Was soll das?!

    • (1) 04.04.19 - 20:18
      schlussmachen

      Hallo zusammen,

      ich möchte mich kurzfassen. Hab heute einen Schwangerschaftstest hinter mir, da meine Periode schon eine Woche überrällig ist. Gleich mal vorab: ich bin nicht schwanger...

      Während ich aber den Test gemacht habe und meinem Freund aufgelöst erzählt habe, dass ich vielleicht schwanger bin, kam keinerlei Reaktion.. Er war total gelassen, räumte auf und wischte die Wohnung. Fragte mich ob ich nicht mal den Müll rausbringen könnte später .. Und ich saß da und wartete auf das Ergebnis, ich muss ehrlich sagen dass mich das schon sehr verletzt hat... Er war absolut emotionslos und unterstützte mich kein bisschen obwohl ich sehr nervös war... Ich maulte ihn dann an „ich hab jetz anderes im Kopf als das ich den Müll rausbringen soll“! Darauf sagte er ich soll nicht so sauer sein auch wenn ich gerade einel Test mache ... Jetzt sitze ich hier vor dem negativen Test und er hat kein einziges Mal gefragt ob er positiv oder negativ ist... WAS SOLL DAS.?!?! Ich fühle mich total fallen gelassen und ich versteh nicht wieso er so zu mir ist.. Er war nie so.. Überreagiere ich.? Wie soll ich damit umgehen.?

      (5) 04.04.19 - 20:24

      Tja, ich würde das ehrlich gesagt zum Anlass nehmen, bei diesem Mann auf jeden Fall besser zu verhüten, damit der Test nicht beim nächsten Mal positiv ausfällt. ;-)

      Gibt's dazu eine Vorgeschichte? Wenn Du jetzt die reinste Dramaqueen bist, die bei jedem Schnupfen gleich denkt, sie hat Krebs, und die jeden Monat einen Schwangerschaftstest macht, wäre sein Verhalten z.B. nicht mehr so merkwürdig. ;-)

      (6) 04.04.19 - 20:25

      Ja du reagierst über! Er hat ja Recht, was soll er sich einen Kopf machen über etwas das noch gar nicht ist? Sei doch froh dass ER ruhig geblieben ist während DU schon fast ein nervliches Wrack warst

      • (7) 04.04.19 - 21:15

        Hmm. Jetzt echt?
        Wenn dein Partner aufgelöst da sitzt - und aus welchem Grunde auch immer gerade Trost, Zuspruch oder freundliche Unterstützung benötigt - wischst du dann auch in aller Seelenruhe die Wohnung und erteilst noch Anweisungen, dass der Müll rauszubringen ist?

        Manchmal möchte ich einfach nicht glauben, was ich hier lese.

    Na ja, wenigstens kümmert er sich um den Haushalt. Ist doch auch was...

(11) 04.04.19 - 20:56

Welcher Test dauert so lange ,dass man die ganze Wohnung in der Zeit wischen kann?

Wünscht ihr/du euch ein Kind? Oder war es ein versehen? Was hätte er denn machen sollen? Vielleicht war er mindestens genauso aufgeregt wie du und geht einfach anders damit um.
Mein Mann ist auch kein emotionaler Typ. Bei keinem meiner Tests saß er neben mir und auch während den Schwangerschaften war er kein überbesorgter "Übervater"
Jetzt beim 3 Kind war er noch nicht einmal bei einer Vorsorgeuntersuchung dabei, aber es ist auch einfach erst greifbar für manche Männer, wenn die Kinder dann auf der Welt sind.
Alles gute

Ich verstehe, dass dich das sehr verletzt und irritiert haben muss.
Unabhängig davon, wie andere einen Schwangerschaftstest bewerten, für DICH war es eine emotional schwierige Situation, auf die er emotional unbeteiligt und wenig einfühlsam und zugewandt reagiert hat.
Ich würde dir vorschlagen, dass du dich jetzt erst einmal beruhigst und dann das Gespräch suchst. Du darfst schon deutlich machen, dass dir seine fehlende Zugewandtheit zugesetzt hat und dass du nicht möchtest, dass so etwas noch mal vorkommt. Ob er dann künftig mehr auf dich eingehen wird oder nicht, wird sich dann wohl zeigen, wenn du sagst, das war das erste Mal, dass er so verfahren ist. Aber ja, mir würde das auch zu denken geben an deiner Stelle. #klee Ein Schwangerschaftstest kann unter Umständen einschneidend ein Leben verändern, sehr seltsam, dass er nicht einmal am Ergebnis Interesse hat.

Tja das sind Männer..... #cool
Hätte er Dich gleich angemacht, dass er das Kind nicht will, falls Du schwanger wärest, hätte ich Dein halbes Hyperventilieren noch verstanden, aber so - er hat ja wenigstens geputzt und nicht gedaddelt, wie hier so oft moniert wird.
Wieviele Teste hat er denn schon überstanden? Vielleicht ist er einfach der Typ der sich denkt, reicht auch noch, wenn es soweit ist, dass ich mich aufrege.....
Deswegen gleich den Nick "schlussmachen" zu nehmen, finde ich schon sehr Dramaqueen.
LG Moni (mit einem ganz lieben Schwiegersohn, der auch Nerven wie ein Fleischerhund hat :-) )

Hä? Also ich versteh die meisten - teils zynischen - Antworten hier jetzt echt nicht. Klar, es fehlt an Hintergrundinfo, um die Gesamtsituation zu bewerten.
Aber allein die Tatsache, dass er nicht mal fragt, was das Ergebnis ist... Find ich schon hart, da kann ich absolut mit dir mitfühlen. Ich wäre von diesem Verhalten auch verletzt und würde mich wohl im Stich gelassen fühlen.
Ob es ein Grund zum Schlussmachen ist, kann man nur aus diesem Gesichtspunkt jetzt allerdings wirklich nicht bewerten...

Wieso hast du nicht sofort vom Ergebnis erzählt? Das dauert doch nur wenige Minuten bis das Ergebnis da ist. Zumindest nicht so lange, dass er in der Zeit den 1/2 Hausputz machen kann.
Ich wäre auch fürchterlich aufgeregt gewesen und hätte ihm nicht so lange einfach beim Putzen zusehen können.

Befremdlich finde ich seine Reaktion schon. Vielleicht war er so geschockt, dass seine Strategie nur noch Ignorieren war. Es kann nicht sein, was nicht sein darf..... tu so als wäre nichts gewesen, dann geht der Kelch an dir vorüber.

Wie hat er denn reagiert, als du ihm das Ergebnis mitgeteilt hast?

Egal wie merkwürdig seine Reaktion jetzt war: ich finde, ihr habt jedenfalls Rede- und Klärungsbedarf in Bezug auf Nachwuchs.
Begeisterung für möglichen Nachwuchs sieht anders aus und auch wenn es schief gegangen ist, wünscht Frau sich doch Interesse und Unterstützung. Immerhin war er ja dran beteiligt.

(20) 05.04.19 - 07:10

Guten Morgen!

Also ich bin froh hier einige Meinung und vor allem unterschiedliche Ansichten von Meinungen zu bekommen. Teilweise finde ich aber diese ironischen Antworten extrem unpassend da ich nach Ratschläge suche und nicht nach sarkastischen Antworten die mir nichts bringen - DANKE trotzdem...

Wir sind keine kleinen Jugendlichen mehr (er 27 und ich 28). Das mich sein gefühlskaltes Wesen dennoch gestört hat ist und bleibt einfach so! Ob mich hier jetzt einige dafür verurteilen oder nicht ist mir auch egal.

Warum ich ihm das Ergebnis nicht sofort mitgeteilt habe ist, weil ein Kumpel von ihm gleich im Anschluss noch auf ein Bier vorbeigekommen ist.
Er hat mich bis dahin auch einfach nur ignoriert.
Ich hab dann später mit ihm darüber gesprochen und er hat es wohl nicht als tragisch empfunden und hatte sowieso gedacht ich wäre NICHT schwanger. Ist natürlich ein Argument.. trotz all dem habe ich mir von ihm mehr Einfühlsamkeit gewunschen und das Thema war damit auch erledigt.
Ob er jetzt Einsicht gezeigt hat kann man so hinstellen. Er ist ein Mensch der mir immer sagt wenn ihn was stört und ich muss mich sofort entschuldigen. Stört mich etwas streitet er es solange ab bis er es letztendlich doch zugibt. Mit ihm zu reden bzw. zu diskutieren ist anstrengend. Er ist was das betrifft ein relativ schwieriger Mensch.

LG

  • (21) 05.04.19 - 07:37

    >> Mit ihm zu reden bzw. zu diskutieren ist anstrengend. Er ist was das betrifft ein relativ schwieriger Mensch.<<

    DAS sollte dir mal zu denken geben.
    jetzt kann man auch verstehen, warum er so reagiert hat. Die Info hätte gleich kommen können.
    Ich an deiner Stelle würde jetzt zumindest doppelt verhüten.

    Also definiert er, wann es ein Problem gibt, und wann nicht?
    Und worin - außer bei der Kommunikation untereinander und nicht zuletzt der gestrige Vorfall - missachtet er deine Gefühle noch?

    • (23) 05.04.19 - 09:12

      Hallo desfred,

      ich weiß einfach nicht wie ich ihn noch richtig einschätzen soll. Wenn ich gegenüber seinen Freunden mal unabsichtlich eine ironische Meldung/Meinung über meinen Freund äußere, ist er gleich ziemlich sauer.
      Wenn ich mit anderen Männern schreibe ist er eifersüchtig.

      Wenn ich mal 1-2 Tage nicht so gute Laune habe (ich bin normalerweise immer gut gelaunt) sagt er immer gleich "das ist nicht zu ertragen". Selber ist er aber nicht anders.

      Wenn er dann das gleiche macht ist es bei ihm ok - eben nur bei mir nicht. Und wenn ich dann mit ihm darüber rede, streitet er das immer ab.

      Und dieser Vorfall gestern mit dem Test hat mir zu Denken gegeben... Mittlerweile rede ich mir ein, dass ich übertrieben habe und ihn vielleicht abgeschreckt habe oder das er meint, dass ich übertreibe...
      Und wenn ich was doof von ihm finde, sagt er, dass wäre einfach seine Art, mit der müsse ich klar kommen. Wenn ich das sage, findet er das unfair und nicht berechtigt.

      • Liebe "Schlussmachen", wenn du dir das alles mal so vor Augen führst, inklusive dem Vorfall gestern, wie fühlst du dich dann damit bzw. in der Beziehung? Fühlst du dich wohl? Geht es dir gut? Fühlst du dich geborgen, liebevoll behandelt? Ist es das, was du möchtest?
        Warum möchtest du dir denn etwas einreden, was nun einmal nicht deiner Wahrnehmung entspricht? #klee Traust du deiner eigenen Wahrnehmung nicht? Wie oft warst du in eurer Beziehung schon an dem Punkt, dass du dir lieber etwas eingeredet hast, als DIR und deiner Wahrnehmung zu trauen?
        Das sind denke ich die wichtigsten Fragen, die für dich jetzt zu klären sind. Kannst du dich eventuell ein paar Tage abgrenzen, Distanz schaffen und dich nur auf dich konzentrieren?

        Du redest deine Reaktion und deine Gefühle klein. Ich denke mal, dass das Standard ist, bei dem, was du über eure Beziehung erzählst.

        Bitte überlege dir gut, ob das gesund für dich ist, wenn du dich so klein halten lässt und ob diese Beziehung einen Sinn hat.

Top Diskussionen anzeigen