ist sein verhalten gerechtfertigt?

    • (1) 08.04.19 - 19:31
      weissnichtweiterdas

      ich denke ich bräuchte mal meinungen von aussen zu dieser situation. ich versuche mich zu verständlich wie möglich auszudrücken.
      ich lebe in einer partnerschaft, wo wir seit jahren nebeneinander herleben. Ich habe vor einiger zeit schon die trennung ausgesprochen das ich es nicht mehr als beziehung sehe. denke er hat mich nie ernst genommen.
      jetzt habe ich seit kurzer zeit eine neuen mann an meiner seite, allerdings haben wir uns bisher nur an den wochenenden gesehen. das problem an der sache ist, dass er mich nicht zu hause besuchen möchte solange mein noch partner bei mir lebt. Da mein noch partner aber ein mensch ist, der taten sehen will. quasi als beweis das ich es ernst meine, möchte ich nur das der neue mann zu besuch kommt. er soll ja nicht lange bei mir bleiben, nur das er ihn kurz sieht und wir dann fahren. er ist aber der meinung, ich soll es einfach beenden und er kommt erst wenn mein zwecks partner raus aus der wohnung ist. wie sieht ihr das?

      • (2) 08.04.19 - 19:41

        Zieh aus, und leb dein Leben. So wirklich scheinst du ja nicht Schluss gemacht zu haben, wenn ihr einfach weiter zusammen lebt wie bisher.

        So einen Kindergarten wie du ihn abziehen möchtest, finde ich armselig. Dein Neuer soll kurz vorbei kommen, damit dein Alter sieht, dass der Typ existiert?

        Finde ich alles sehr merkwürdig.
        Wenn ich eine Trennung ausspreche muss auch die tatsächliche Trennung erfolgen. Heißt einer muss ausziehen. Würde sich Mein Partner weigern würde eben ich meine Sachen packen.

        Auf wen läuft denn der Mietvertrag?

        Ich kann den neuen Partner schon verstehen ich hätte da auch keine Lust drauf den Mist auszubaden bloß weil der andere zu blöd ist ne Situation sauber abzuschließen

        (4) 08.04.19 - 19:43

        Ich sehe das, wie der neue Mann an Deiner Seite.
        Was soll denn der Kindergarten, dass Dein Ex den Neuen in Euerem Haus sehen soll, dass er glaubt, dass es Dir ernst ist?

        Wenn Dein Ex Dich nicht ernst nimmt, dann sage es ihm entweder einschlägig, oder stelle ihm seine Koffer vor die Türe, dann versteht er es.

        Alles Gute #klee

        • Grundsätzlich sehe ich das ähnlich, es sollten aber in erster Linie IHRE Koffer sein, wenn sie gleichberechtigte Bewohner der Immobilie sind....

      Du hast die Trennung ausgesprochen... warum bist du bis dato nicht ausgezogen? Der neue soll jetzt als "Beweis" seiner Existenz zu dir kommen, damit dein Ex ihn sieht? Was erwartest du dann als nächstes?

      Was für ein Kindergarten: zieh aus und lebe dein Leben, deinem Ex musst du nix mehr beweisen.

    • Warum wohnt ihr noch zusammen?

      Wenn dein angeblicher Ex Taten sehen muss, musst du ausziehen (oder ihn vor die Tür setzen, falls es deine Wohnung ist).

      Aber doch nicht so einen Quatsch mit dem anderen Mann. Kann gut verstehen, dass der so etwas nicht mitmachen will.

      Wie schräg bist du denn drauf?

      Der Neue hat Recht! Beende erst endgültig das eine, bevor du den neuen mit anschleppst!

      Schmeiß deinen Ex raus oder zieh selber aus, Ende der Geschichte.

      Wozu willst du deinem Ex den Neuen vorführen? Hängst du noch an ihm, willst du ihn eifersüchtig machen, sehen dass er "kämpft"?

      Kindischer Blödsinn, egal aus welchem Grund.

      Wieso wohnst du noch mit deinem Ex zusammen? Komm erstmal ne Weile alleine klar, bevor du dich an den nächsten schmeißt.

      Der Neue scheint Verstand zu haben, hoffentlich genug Verstand um sich nicht als Tanzbär beim Ex vorführen zu lassen.
      Würde mich nicht erstaunen, wenn er bald genug vom Schauspiel hätte.

      Ich sehe das so, wie dein neuer Partner. Er ist nicht dazu da, deinen Kram aus einer früheren Beziehung zu regeln. Und an seiner Stelle hätte ich auch keinen Bock auf eine Konfrontation mit einem Typen, den ich nicht mal kenne.

      Was ein Quark!

      Du lebst in einer Partnerschaft sein Jahren nebeneinander her? Mit neuem Mann an Deiner Seite?

      Fiele mir auch schwer dich für voll zu nehmen.

      Ich denke mal, dass Dein neuer genau wie Dein alter wahrscheinlich ein Mann ist, der "Taten sehen" will - nämlich dass Du Dich endgültig trennst. Dass Du die Verantwortung für Dein Leben übernimmst und selbstständig (!) aus dieser Wohnkonstellation aussteigst.

      Kann ja wohl nicht sein, dass Dein Neuer dafür zuständig ist, dem Ex Eure Trennung zu vermitteln. Das ist doch Dein Job. Darauf würde ich auch bestehen und Taten sehen wollen.

      Wie alt bist Du? Was für ein furchtbar kindisches Getue. Beide Männer haben ein Recht auf eine ehrliche Trennung.
      Gruß Moni

      Werd erwachsen.

      An Stelle des neuen "Bekannten" würde ich die Beine in die Hand nehmen. Es genügt, wenn Du mit Deinem Mitbewohner Psychospielchen spielst, da muss kein weiterer Mensch involviert bzw benutzt werden.

      erst die Trennung, dann der Neue.

      An Stelle des Neuen würde ich es auch so machen. Sogar einen Schritt weiter:
      - trenn dich
      - zieh aus
      - zeig, dass du dein Leben selbst im Griff hast
      DANN sehen wir uns weiter.

      Menschen, die von einem Nest ins andere hüpfen mag ich nicht. Mögen ist falsch ausgedrückt. Damit kann ich nichts anfangen. Das kommt mir so unselbständig vor.


      Dein Mann möchte Taten sehen?
      - ausziehen
      - Wohnungssuche
      - selbst dein Leben in die Hand nehmen
      - handeln.

      Dazu braucht es keinen neuen Mann/Papi, der bitte bitte vorbei kommen soll und dem gemeinen Spielbesuch sagen soll, dass du genug hast....

      Zeig, dass du hinter deinen Entscheidungen stehst
      1. Trennung
      2. deinem Neuen gegenüber, dass er dir ernst ist, dass du ihn ernst nimmst, dass du seine Gefühle respektierst, dass du in der Lage bist zu DEINEN Entscheidungen zu stehen.

      Warum soll der Neue das für dich regeln?
      Darauf hätte ich so gar keinen Bock und würde mich schleunigst aus dem Staub machen.
      Ich brauche einen Menschen an meiner Seite, der zu seinen Entscheidungen steht (nur labern mag ich gar nicht) und der auch dazu steht, die Gefühle des Partners zu respektieren.

      So klingt es eher nach benötigtem kleinem Wachhund: bitte bell einmal, damit ich nicht handeln muss. Bitte bitte Papi unterschreib doch die Entschuldigung für mich, damit ich morgen meine Freundin morgen nicht sehen muss in der Schule....

      So lange Du von dem Mann, mit dem Du zusammen lebst, als "Partner" denkst, schreibst und sprichst, kann das so abgeschlossen ja nicht sein.

Top Diskussionen anzeigen