Wann ist eine Beziehung am Ende??

    • (1) 09.04.19 - 00:07
      Brina1990

      Hallo,
      ich hab da mal eine ungewöhnliche Frage,aber es beschäftigt mich sehr.
      Gibt es typische Punkte, an denen man merkt das die Beziehung tot ist und sich jegliches kämpfen nichts mehr bringen wird??

      Ich bin gerade in so einer Situation, meine Beziehung gleicht einem Wellengang,mal schweben wir auf der Welle,mal verschlingt uns die Welle.

      In diesen schlechten Phasen frag ich mich jedes mal ob es nicht besser wäre zu gehen(sind seit 5 Jahren zusammen,haben ein Baby und ich wohne bei ihm)

      Daher würde mich einfach interssieren ob es typische Anzeichen dafür gibt das die Beziehung bereits gescheitert ist !?

      • Wenn man sich freut, das der Partner nicht zuhause ist und unglücklich ist, wenn der Schüssel vom Partner sich im Türschloss dreht.

        Wenn man nichts mehr von seinem Leben erzählen will und sich auch nicht mehr für das Leben des anderen interessiert.

        Und wenn andere Männer plötzlich interessanter als der eigene Mann erscheinen und man „richtig“ flirtet

        • (3) 09.04.19 - 00:28

          Danke für deine Antwort .

          All das trifft zum Glück nicht auf mich zu .

          (4) 09.04.19 - 03:50
          IchErkenneMichWieder

          Ich finde deine Beschreibung, besonders die ersten beiden Absätze, richtig gut. 🌻 Ich bin zwar nicht die TE, aber du hast damit auch mir geholfen - genau so geht es mir zur Zeit, und ich bin auf dem Weg der Trennung... Es scheint der richtige Weg zu sein, danke!

      Puh. Schwierig.

      Ich denke erstmal, ohne Tiefen gibt es keine Höhen 😉

      Wenn die Tiefen aber viel zu lange bleiben und kaum gehen, sollte man auf alle Fälle daran arbeiten.
      Häufig ist manchmal auch einfach nur zu sehr der Alltag da, wenn man mal genervt ist o. Ä.... Sowas lässt sich ja aber mit ein bisschen Mühe und Zweisamkeit beheben 😊

      Ich finde es immer schwierig wenn man den Respekt voreinander verliert,man unachtsam und gleichgültig zueinander ist.
      Und man unintetessiert nebeneinander herlebt, man zusammen bleibt weil man halt ein Kind hat oder verheiratet ist.
      Wenn ich nicht mehr wüsste was ich an meinem Partner schätze und man sich vielleicht auseinander entwickelt hat, andere Zukunftsziele anpeilt o. ä.
      Ja so in die Richtung etwa 😅

      Hi

      Meine persönliche Erfahrung, wenn du dich nicht mehr glücklich fühlst, nicht mehr glücklich bist und dich eventuell fragst ob das aktuell das ist, was du dir für dein zukünftiges Leben vorstellen kannst.

      Wenn man nicht miteinander lacht.

      Wenn dich bei dem Gedanken an die Trennung ausschließlich die Frage beschäftigt: "Wie geht's es mir finanziell ohne ihn?"

      ...wenn aber Gefühle und der Wille von beiden Seiten noch da sind, könnte man es evtl mit viel Mühe schaffen. Das bedeutet, daß jeder in erster Linie an sich arbeitet, denn wer mit sich nicht im Reinen ist und sich selbst nicht liebt, wird in keiner Beziehung glücklich sein.

      Aber auch dann, wenn die Beziehung zu Ende geht, ist sie niemals gescheitert. Nur weil es keine "Bis-der-Tod-uns-scheidet-Bilderbuch-Geschichte" ist, ist es kein "Scheitern", sondern "Entwickeln". Man kann trotzdem dankbar für die (auch) schöne gemeinsame Zeit sein und sich friedlich auf getrennte Wege begeben.

      (11) 09.04.19 - 08:34

      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wenn einer der Partner kein Interesse mehr zeigt, an der Beziehung zu arbeiten, sollte man sich trennen. Das äußert sich durch bspw. häufigeres Wegbleiben, also regelrechter Flucht von Zuhause. Mangelnde Gesprächsbereitschaft und generelle Wortkargheit abgesehen von Alltags- und Small-Talk-Gesprächen. Kein aktiver Beitrag mehr zur Beziehung, gemeinsame Unternehmungen werden vermieden, fehlende körperliche Zuwendung.

      Von Bekannten weiss ich, dass es einige Frauen gibt, die sich das noch jahrelang schönreden können mit "er hat halt so Stress auf der Arbeit", aber dass er absichtlich Überstunden schiebt oder bereits eine Geliebte hat wird völlig ausgeblendet.

      • Auch diese Worte finde ich sehr lehrreich und zum Nachdenken anregend. Wie sieht es aus, wenn er bereits tatsächlich eine Affäre hatte und man es herausgefunden hat? Wie geht man damit um?

        • "Wie geht man damit um?"

          Keine Ahnung, ich kenne die Situation nicht. Für mich würde es schon einen Unterschied machen, ob er es mir erzählt oder ich es heraus finde bzw. ob das Ganze als ONS oder Zweitbeziehung lief.

    Wenn ich eine Frau öfters zum Weinen als zum Lachen bringe, dann wäre es an der Zeit für sie, über einen Neustart nach zu denken.

    (15) 09.04.19 - 11:42

    Kein Grund zu bleiben ist der beste Grund zu gehen

    • (16) 09.04.19 - 12:37

      Es gibt keinen Grund um zu gehen wenn Du keinen mehr hast, um zu bleiben...

      Eine Textzeile aus einem Ina Müller Lied. Den Satz fand ich schon immer echt gut. Regt zum nachdenken an und sagt soooo viel aus.

      Lichtchen

(17) 09.04.19 - 12:27

Ich habe mal ein Interview mit einem Paartherapeuten gelesen.
Das was er gesagt habe fand ich so plausibel das ich für unsere Beziehung übernommen habe.
Das Verhältnis ist 1:5 eine schlechte Sache muss durch 5 Gute Wettgemacht werden.

So verhalte ich mich auch meinem Partner gegenüber und auch den Kindern.
Wenn ich Mist baue und schlechte Laune habe versuche ich das im Nachgang durch besondere Aufmerksamkeit wett zumachen. Funktioniert seit 16 Jahren ganz gut. ;-)
Gruß Anja

(18) 09.04.19 - 13:12

Wenn man nicht mehr mit einander redet.
Wenn Probleme nicht mehr zum Lösen da sind, sondern nur noch als steter Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringen wird.

Top Diskussionen anzeigen