Mann und Schwiegereltern

    • (1) 09.04.19 - 20:12
      Genervt.........

      Hallo,

      Ich muss mir mal Luft machen... Wir sind gerade am Hausbauen und machen da viel selbst, gerade auch mit Schwiegereltern..

      Meine Schwiegereltern sagen ihre Meinung zu verschiedenen Sachen bzgl des Designs, was ja auch kein Problem wäre, aber für mich geht es schon in die Richtung Meinung aufdrängen/ sie zeigen ihren Unmut mehrmals über unsere Auswahl... Etc.

      Momentan geht es um die Fenster. Ich möchte gerne weiße, das stand für mich schon von Anfang an fest. Mein Mann ist sich unsicher... Verunsichert auch durch den Vater, weil der ständig sagt, es müssen unbedingt braune Fenster hin, sonst wird es doof aussehen! Und das sagt er so endgültig, dass man quasi nichts mehr dagegen sagen kann. (es würden beide Fensterfarben passen).
      Und ich bin kein Mensch, der gerne diskutiert und auch gut kontra geben kann, vor allem nicht bei den Schwiegereltern.
      Ok, das kann er einmal sagen, ist ja ok. Aber das Problem ist, dass er es nicht nur einmal sagt... Und mein Mann redet dann mit und diskutiert. Er sagt, er hört sich gerne mehrere Meinungen an und entscheidet dann für sich, was er am besten findet. Mich nervt es aber tierisch, dass er ständig zu seinen Eltern rennt und dieses Thema anspricht... Dann werden im Beisein seiner Eltern die Dachpfannen und andere Sachen ausgepackt und nach der Meinung gefragt. Für mich ist das eine Sache, die wir beide zu entscheiden haben und mich stört es schon, dass seine Eltern dabei sind. Weil es keine Rolle spielt, was die denken, sondern was uns gefällt.

      Ich bin jetzt die Zicke, die keine andere Meinungen hören will. Dabei stand Das für mich schon am Anfang fest, ich brauche zu den Thema keine anderen Meinungen, weil ich schon eine hab🙄 (außer die meines Mannes)....
      sogar seine Tante läuft mir hinterher und sagt, wie gut braune Fenster passen würden. (sie war auch dabei)

      Für mich ist das schon einmischen, wie seht ihr das?

      • Nein, in meinen Augen ist das kein Einmischen.
        Dein Mann geht doch zu seinen Eltern und fragt explizit nach deren Meinung. Und die sagen sie dann halt auch und begründen sie, ganz normal.

        Ich finde es auch völlig normal, dass man bei einem solch wichtigen Thema auch mal die Meinung Dritter einholt. Schließlich muss man mit den Fenstern mind. die nächsten 20 Jahre leben. Dein Mann wird nicht 100%ig von den weißen Fenstern überzeugt sein, sonst hätte er dir bestimmt schon zugestimmt.

        Wir hatten so ein ähnliches Problem mal mirt unserer Fassade. Mein Mann wollte so ein tolles dunkles Rot. Ich fand das auch wirklich schön, aber zustimmen wollte ich nicht sofort, schließlich ist das ja auch etwas dauerhaftes. Beim Gespräch mit meinen Eltern bin ich dann völlig vom Rot abgekommen, aber nicht weil sie es so wollten, sondern weil ihre Argumente dagegen genau das war, was mich insgeheim gestört hat. Heute bin ich heilfroh, dass ich mich da durchgesetzt habe, obwohl mein Mann auch etwas sauer war und auf meine Eltern geschimpft hat. Jetzt haben wir eine Fassadenfarbe, mit der wir seit vielen Jahren beide glücklich sind.

        Ja die lieben Schwiegereltern....

        wenn es nach meinen ginge wären wir nicht verheiratet hätten keine Kinder und würden auch nicht in einem eigenem Haus leben.
        Mein Mann war immer sehr lieb zu seinen Eltern ins besondere zu seiner Mutter.
        Was sie sagte war " Gesetz".... tja und dann kam ich....eben nicht diejenige die zu allem Ja und Amen sagt sondern auch mal anderer Meinung ist.
        Böse geht garnicht siehe oben...
        So bezugnehmend auf deine Frage...
        Man kann es sehen wie man will.. Du empfindest es als einmischen....dann sage das auch Deinem Mann.
        Ihr werdet Euch doch das Modell eures Hauses vorher angeguckt haben? So mit 3 D Ansicht ? Da hätte man mit so vielen Elementen spielen können .... Bunte Fenster, Dachpfannen... was es da nicht alles gibt....
        Wir haben z.B. ein Sandfarbenes Haus mit braunem Dach..... Da sehen Weiße Fenster überhaupt nicht dran aus...
        aber ICH wollte unbedingt weiße.... also gab es den Kompromiss.... Aussen Braun innen weiß.... optisch von aussen super innen heller und damit mein Ziel bei der modernisierung erreicht....
        Wäre das was für Dich?
        Ansonsten würde ich die gesammte Familie zum termin bitten und den Architekten bitten am Pc ein Modell des Hauses aufzurufen und alle Möglichkeiten mal durchzuspielen.... jeder darf seinen Senf dazu geben.....
        Dann fängst Du an .. ok dann hat UNSER Haus die Türen von Tante sowieso... die Fenster von Schwager xy die Steinfarbe von Oma die Regenrinne von Opa sehr schön nur wohnen will ich da nicht weil es nicht UNSER Haus ist....und dann pack das Modell aus als IHR den Bauantrag geschrieben habt....meistens ist DANN RUHE.....

        (4) 10.04.19 - 02:20

        Hach ja, die Schwiegereltern.

        War bei uns ähnlich, Schwiegerpapa war regelmäßig da um zu schauen was wir gemacht haben, er wusste es nachträglich immer besser und hat uns negative Sachen aufgezählt. Er ist aber im allgemeinen häufig ein Motzkopf. Finde das ist eine sehr schlechte Charaktereigenschaft.

        Gerne stand er auch während der Arbeit hinter einem um alles zu kommentieren.
        Ich hab das immer ignoriert. Aber da wir auch viel selbst gemacht haben und irgendwann die Nerven blank lagen, bin ich auch mal patzig geworden. Da ist er mir erstmal aus dem Weg gegangen, tat ganz gut 😂

        Also bzgl Ratschläge und Tipps, die sind wichtig wenn es konstruktiv ist und es vernünftige Argumente gibt. Bspw ist mein Papa Gas Wasser Installateur. Selbstverständlich haben wir nach seiner Meinung gefragt, er hat auch viel im Haus gemacht usw.
        Hier wurden Fragen geklärt bzgl Energie, Zukunftsorientiertes bauen etc.

        Wenn jetzt aber bspw rein optische Sachen geklärt werden müssen, ist doch die Meinung anderer völlig egal und irrelevant.
        Da würde ich auch gar nicht diskutieren, es ist euer Haus, es muss euch gefallen.
        Sowas hatten wir zwischendurch auch, da hat mein Mann aber ganz klar Konter gegebene bzw einfach gesagt "Uns gefällt es aber so" und da wurd da auch nicht diskutiert.
        Meine Eltern waren immer Feuer und Flamme und fanden einfach alles toll, das braucht man meiner Meinung nach auch in dieser stressigen Zeit. Negative, ständig wiederholende Rummeckerein an optischen Dingen die mir gefallen... Puuuh... da hätte ich irgendwann gesagt dass ihr euch bereits entschieden habt und es euch sehr gut gefällt, Punkt aus. Das brauch man einfach nicht 😅

        Weiterhin viele Nerven und atme stets tief durch. 🍀

      • Braune Fenster#schock Ich kann verstehen dass Du keine braune Fenster haben möchtest. Braune Fenster finde Ich persönlich unmodern und zu rustikal..

        Ich finde es ganz ehrlich sehr merkwürdig dass dein Mann sowas wie Einrichtung und Ausstattung mit seine Eltern bespricht. Irgendwie hört es sich ziemlich unselbstständig und kindisch an. Einrichtung und Ausstattung ist doch eine Geschmacksache, was gibts es bei sowas zu diskutieren. Ich finde es unmöglich von deine SE dass die sich einmischen was dass angeht. Ich muss aber sagen dass der Hauptfehler bei deinem Mann liegt. Man kann auch freundlich seine Eltern sagen, dass man sei st entscheidet wie das Haus ausstehen wird und eingerichtet wird. Das Problem ist wohl dass deinen Mann wohl der Meinung ist, jeden Pups was das angeht mit seine Eltern besprechen zu müssen. Hört sich für mich ziemlich unselbstständig an und es würde mich tierisch nerven.

        In deiner Stelle würde Ich nett und freundlich zu den SE sagen, dass es nun Mal eine Geschmacksfrage ist wie das Haus aussehen wird und dass Du diese Entscheidungen gerne alleine mit deinen Mann treffen möchtest. Punkt.

      Ich habe die gleiche Situation, teils fragt mein Mann (36!) nach der Meinung seiner Eltern, teils sind es ungefragte Einmischungen. Ihnen fällt was auf, sie sagen nix zu uns, sondern tauchen beim nächsten mal mit den Dingen auf (fehlende duschablage, Heizungsrohrabdeckung, Lampe für Treppenhaus) und mein SV tigert ständig im und ums Haus herum um zu kontrollieren was vorwärts gegangen ist. Alle meine Klärungsversuche mit den SE direkt sind böse nach hinten losgegangen. #kratz
      Meine Erfahrung: dein Mann ändert sich nicht, deine SE sicher auch nicht. Das einzige was du machen kannst ist, auf die Hilfe der SE zu verzichten. Damit nimmst du Ihnen die Berechtigung, mitzubestimmen. Ob du deinen Mann dazu bekommst, seine Eltern nicht mehr zu konsultieren, wage ich zu bezweifeln. #aerger

      Hm ich finde das schon komisch :D

      Als mein Mann und ich gebaut haben, ist weder er noch ich zu unseren Eltern gegangen und haben gefragt, was wir nehmen sollen oO das haben wir tatsächlich zu 2. ausdiskutiert :D

      Klar darf mal jemand anderes seine Meinung sagen und man kann da auch mal diskutieren (also seine Argumente bringen, warum man vielleicht xy möchte, wenn der andere yz vorschlägt oder ob der Vorschlag vielleicht doch gut ist). Aber dann ist auch gut.

      Mein Mann und ich sind aber beide zum Glück keine Menschen, die bei solchen Entscheidungen lange rum eiern. Da sind wir beide sehr straight und klar. ^^

      Wenn dein Mann aber natürlich selbst immer wieder anfängt, kann man deinen Schwiegereltern kaum einen Vorwurf machen...

      Spannend, wie unterschiedlich die Antworten ausfallen!

      Ich frage meine Eltern oft um ihre Meinung. Auch bzgl. größerer Investitionen bei der Baustelle oder beim Autokauf. Dabei spielt weder mein Alter noch mein "Kind-Status" eine Rolle. Ich persönlich schätze einfach sehr die Meinung meiner Eltern. Das sind schlaue Leute, die haben schon einige Baustellen und Autokäufe in ihrem Leben hinter sich. An dieser Erfahrung partizipiere ich gerne! #danke

      Bei technischen Dingen haben wir gerne Mal eine zweite Meinung eingeholt wenn wir nicht sicher waren was sinnvoller ist (Isolierungsstärken, Verrohrung des neuen Badezimmers echt), bei allen optischen Belangen haben wir das unter uns ausgemacht und das dann auch gemacht, egal was von außen kam.

      Allerdings ist es zwischen dem Stiefpapa meines Mannes und mir im Laufe der Bauzeit so eskaliert, dass wir beide ein Jahr kein Wort miteinander gewechselt haben weil er vieles kaputt gemacht hat statt zu reparieren (gut gemeint ist nicht immer gut gemacht) und mein Mann einfach zu friedliebend war ihm zu sagen, dass das so nicht geht.
      Klar war es nicht angenehm und auch nicht nett jemanden aus der Baustelle zu werfen, aber heute versteht er warum ich das gemacht habe und unser Verhältnis ist wieder super.

Top Diskussionen anzeigen