Vergeben aber verliebt in anderen Mann

Ich hoffe das ich hier im Forum richtig bin.
Ich bin seit 12 Jahren in einer Beziehung und seit einigen Monaten extrem unglücklich.
Mein Freund ist zum wiederholten mal arbeitslos ( er hat in den 12 Jahren insgesamt vielleicht 5 jahre gearbeitet) er ist dazu noch extrem depressiv.
Er kümmert sich um keine Angelegenheiten ,kein Arbeitslosengeld, keine Krankenversicherung usw.
Wenn ich über Probleme reden will werde ich Mundtot gemacht oder er geht.
Hilfe holen will er sich erst recht nicht. Wenn ich da was sage ist erst recht Stress angesagt.

Meine Freunde sprechen mich schon darauf an...vor ihnen nehme ich ihn immer in Schutz, aber aus Scham. Weil ich nicht will das sie wissen wie es bei uns abläuft. Das schonmal als vorab info...

Jetzt ist es so das ich vor einigen Wochen jemanden kennen gelernt habe im Netz. Wir schreiben täglich über alles mögliche.
Bei ihm Fühle ich mich verstanden und bin seit Monaten das erstemal wieder besser gelaunt.
Seit einigen Tagen merke ich allerdings auch das ich mich etwas verliebt habe. Er ist um einiges älter und auch verheiratet. Aber nichts destsotrotz wollen wir uns bald mal treffen. Also rein freundschaftlich da wir total auf einer Wellenlänge sind.
Keine Sorge ich werde da nicht weiter aktiv werden. Ich weiß das er glücklich verheiratet ist und werde da auch nicht dazwischen funken.

Meine Situation ist aktuell so das ich unglücklich verliebt bin und auch meinen Freund irgendwo noch Liebe.
Trennen traue ich mich nicht da ich Angst habe das er sich was antut....( er hatte sich vor unsere Zeit schonmal versucht das Leben zu nehmen.
Und ivh würde unserer Beziehung auch nochmal eine Chance geben wenn sich was ändert.
Fühle mich so machtlos und hab keine Ahnung wie es weiter gehen soll....
Vielleicht habt ihr einen Tipp....aktuell bin Ich wirklich verzweifelt und hab keine Ahnung wie es weiter gehen soll....

Danke schonmal...

3

Hallo

Er ist seit 12 Jahren so. Er wird sich nicht ändern.
Du musst sehen, was du im Leben möchtest.
Er ist erwachsen und für sein Leben verantwortlich.

1

Hallo Du Liebe,
ich verstehe, dass Du in Deiner Situation empfänglich für die Worte des anderen Mannes bist.
Es wäre ebenso verständlich, dass Du, nach der langen Zeit des "Unglücks", eine neue Partnerschaft mit dem anderen Mann eingehst.
Ihr seid auf einer Wellenlänge, könnt über alles reden, Du fängst an, Dich zu verlieben.
Es ist grundsätzlich schön, wenn zwei Menschen sich finden.

Allerdings fielen mir 2 Sätze in Deinem Post auf, die bedenklich sind:

1. "Ich weiß, dass er GLÜCKLICH verheiratet ist und will da nicht dazwischen funken"

Wenn Du Dich mit einem glücklich verheirateten Mann triffst, kann das für Dich nicht gut gehen, weil Du Gefühle für ihn hast.

2. "Ich würde unserer Beziehung noch eine Chance geben, wenn sich was ändert"

Nimm diese Erfahrung zum Anlass, tatsächlich an Deiner bestehenden Beziehung zu arbeiten.
Du kennst jetzt den Unterschied und weisst, was Dir fehlt. Ihr könntet zusammen nach Lösungen suchen, evtl. unterstützend eine Paartherapie in Anspruch nehmen.


Ergo: Ich würde an Deiner Stelle entweder an der bestehenden Beziehung arbeiten, oder mich trennen und erstmal alleine zur Ruhe kommen.
Wenn der Mann aus dem Internet glücklich verheiratet ist, dann stoppe den Kontakt, so schwer es auch fällt.
Denn mit ihm wirst Du am Ende noch unglücklicher sein.

Ich wünsche Dir alles Gute #blume

2

Mir kommt deine Situation bekannt vor. Ich bin irgendwann aus der Beziehung geflüchtet, weil es kurz davor war, dass ich mit in eine Schuldenfalle rein geraten wäre. So habe ich die Reißleine gezogen bevor es zu spät war. Ich ging arbeiten, er tat den ganzen Tag gar nichts ausser im Bett vor dem Fernseher liegen und auf dem Tablet zu spielen.
Irgendwann wurde es mir dann doch zu blöd...
Ich würde mich nicht mit einem verheirateten Mann treffen.
Wenn die Ehe ach so glücklich ist, warum schreibt und trifft er sich dann mit anderen Frauen? Für mich klingt das nach einem ausser ehelichen Abenteuer. Mal davon abgesehen das man als die andere immer der Looser ist, denn das ist bestimmt nicht das was du suchst, würde ich das keiner anderen Frau auf der Welt antun wollen.
Ich würde mich zum einen aus der Beziehung lösen und dann für mich erst mal wieder klar kommen und zum anderen den Kontakt zu diesem vergebenen Herren abbrechen.
Alles Gute

4

Mach deine Entscheidung, ob du bei deinem Partner bleibst, nicht davon abhängig, ob er sich im Trennungsfall vielleicht etwas antut. Er ist erwachsen und für sein Leben verantwortlich. Auch in der letzten Konsequenz, vielleicht nicht mehr leben zu wollen.

Er scheint ja beratungsresistent zu sein und sich nicht ändern zu wollen. Depressionen sind unter Garantie schlimm, aber kein Persilschein, Therapie zu verweigern.

Stell dir vor, er hätte Krebs und keinen Bock auf Chemotherapie. Wie würdest du reagieren?

Was den anderen Mann angeht, pass auf dich auf. Wenn ihr euch bald trefft, dann gehe mal davon aus, dass er einen amourösen Abenteuer nicht abgeneigt ist, auch wenn er ach so glücklich verheiratet ist. Ich will das moralisch gar nicht verurteilen, aber du solltest aufpassen, dass du da nicht an einem Mann gerätst, der seine Verliebtheit und emotionale Notsituation ausnutzt.
Es gibt im Netz der Netze ganz viele von diesen verständnisvollen Typen, die ganz glücklich verheiratet sind, nur mal im Ernst: Was machen sie denn dann dort? Welchen Nutzen ziehen sie aus den Kommunikationen mit einer Frau? Was ist ihr Beweggrund?
Ausnahmen bestätigen sicher die Regel. Aber pass halt auf dich auf....

5

Oh Mann.....

Was genau liebst du denn an deinem Freund?

Entweder hast du die großartigen Eigenschaften komplett verschwiegen oder du hast praktisch kaum Anspüche an einen Partner.
Kann es sein, dass DU nicht allein sein kannst? Dein Freund ist erwachsen und du bist nicht seine Mutti, die ihn durchschleppt und auch nicht seine Therapeutin.

Statt das Problem mit deinem Freund final zu klären, verknallst du dich in einen Kerl aus dem Internet. Klar, ist kein Wunder, denn zuhause hast du nichts, was irgendwie positiv klingt.
Also stellst du dich wieder an die 2. Stelle hinter der Ehefrau dieses Typen und triffst dich mit ihm. Ihr werdet vermutlich eine Affäre anfangen, auch wenn du dir jetzt alles schönredest hier.

Bist du so naiv? Was denkst du, was ein angeblich glücklich verheirateter Kerl im Netz sucht? Sich Jammergeschichten von gelangweilten, vernachlässigten Frauen anhören, weil er so ein guter Mensch ist oder um sein Helfersyndrom auszuleben? Werd mal wach!!!! Wenn du rundum glücklich wärst, würdest du dich mit einem Kerl treffen, der dir sein armseliges Leben schildert???

Eine Affäre ist eine erbauliche Sache, wenn man sich nicht verknallt. Du bist es jetzt schon - dabei kennst du den Kerl nicht einmal. Du wirst wieder den kürzeren ziehen langfristig.

Wäre es nicht mal an der Zeit, dass du an 1. Stelle stehst? Was stimmt mit dir nicht? Du hängst an einem Sozialversager, der dich emotional erpresst und willst dir jetzt einen älteren Kerl anlachen, der was Jüngeres, bedürftiges zum Flachlegen sucht. Dafür bekommst du Aufmerksamkeit und Kopftätscheln.

Sei dir mehr wert, kann ich dir nur raten. Ein ständiges Leben in 2. Reihe kann nicht die Erfüllung sein. Und sch**** was auf Paartherapie. Ihr seid 12 Jahre zusammen und es läuft nicht - lief noch nie richtig. Das Geld und die Zeit würde ich mir sparen.

6

Hallo, zu deinem aktuellen Partner, der wird sich nicht ändern. Er ist heute so, er war vor 5 Jahren so und wird es in 5 Jahren immer noch sein. Pack deine Tasche und geh. Wenn er sich denn tatsächlich etwas antun sollte, ist das nicht deine Schuld. Das ist sein Problem. Du hast nur ein Leben. Was den anderen abgeht, kann ich nicht ganz glauben daß er nur reden will. Wenn er so glücklich verheiratet ist warum chattet er den mit anderen Frauen? Bestimmt nicht um Freundschaften zu schließen.

7

Eine Affäre ist eine erbauliche Sache, wenn man sich nicht verknallt. Du bist es jetzt schon - dabei kennst du den Kerl nicht einmal. Du wirst wieder den kürzeren ziehen langfristig." Dem Zitat von guest70 kann ich nur beipflichten!

Dass der Mann glücklich verheiratet ist und nur mit Dir Kaffee trinken will, glaubst Du doch selbst nicht. Viele Männer können Sex und Liebe ganz gut voneinander trennen und gefallen sich natürlich auch in der Rolle des Beschützers, zu dem die Frau aufschaut, vielleicht ist es auch ein Kick für ihn, eine Abwechslung zum faden Ehealltag - wir wissen es nicht.

Aus eigener Erfahrung - wir haben gerade in der Ehe eine wirklich schwierige Zeit, die wir aber zusammen durchstehen werden - weiß ich, wie empfänglich man für solche Kontakte ist: Das tut dem Ego gut, zumindest dann, wenn man sich nicht verliebt - in dem Fall ziehst Du, wie schon so oft offenbar, den Kürzeren.

Für mich habe ich beschlossen (das mögen andere verwerflich finden), zwar solche Kontakte von Zeit zu Zeit zu genießen, es aber nicht zu einem Treffen kommen zu lassen: Ich könnte dann meinem Partner nicht mehr in die Augen sehen. Wenn Du es kannst: Bitte schön - aber Du machst mir nicht den Eindruck, wenn Du schon von "unglücklich verliebt" sprichst - der verheiratete Mann ist sicherlich nicht "unglücklich verliebt" in Dich, und wenn die Karten nicht gleichmäßig verteilt sind, geht das nie gut aus.

Und was Deine jetzige Beziehung angeht: Du bist nicht die Mutter Deines Partners und nicht verantwortlich für ihn - ordne dass und warte nicht darauf, dass er sich ändert. Du bist nicht machtlos, Du hast es selbst in der Hand - auch wenn es schwer ist!