StĂ€ndige Angst wieder betrogen und belogen zu werdenđŸ˜„

    • (1) 14.04.19 - 15:20
      Chiara2616

      Schönen Nachmittag an alle

      Wieder kreisen in mir die Gedanken aus meiner Vergangenheit und ich komme nicht davon los.
      Wurde in meiner 1.Beziehung von meinem Partner jahrelang geschlagen und wie Dreck behandelt, da es meine 1.Beziehung war und ich es von zu Hause von klein auf Àhnlich mitbekommen habe,dachte ich mir mit meinen naiven 16Jahren es wÀre normal als Frau so behandelt zu werden.

      Habe es 6Jahre mit mir machen lassen.
      Danach hab ich endlich den Schritt gewagt mich zu trennen.
      Er stalkte mir nach,ließ mich auch dann ewig nicht in Ruhe bis ich die Polizei einschaltete.

      War dann eine Zeit lang alleine,dann kam er.. er zeigte mir was Liebe ist,ich vertraute ihm , wir hatten sensationellen Sex ,eine tolle Zeit dann erfuhr ich das dieser Mensch schon seit Monaten eine weitere am Start hat,fĂŒr mich brach eine Welt zusammen,arbeitete auch noch mit ihm zusammen was alles noch viel schlimmer machte.
      Ich verließ ihn und er kam dann mit der anderen zusammen,immer wieder stand er trotzdem vor meiner TĂŒr. Eine zeit spĂ€ter trennte ER sich von IHR obwohl sie wusste das er sie wieder und wieder betrogen hatte .

      Jedenfalls kam er letztes Jahr erneut bei mir an , ich in einer neuen Partnerschaft lies mich nicht mehr von ihm einlullen und sagte ihn klar er solle mich in Ruhe lassen .

      Mein Problem ist , ich kann keinem mehr vertrauen durch meine jahrelange schlechte Erfahrung .
      Bin mit meinem Freund 4 Jahre zusammen und er macht alles fĂŒr lich , ist ein grund ehrlicher Mensch ,macht nichts falsch .
      Und trotzdem sind sie da ,meine stÀndige Angst wieder verletzt zu werden .
      Hab keinen Grund zur Eifersucht oder Misstrauen und ich weiß auch das es nicht fair ihm gegenpber ist aber ich komme nicht los von diesen blsen GedankenđŸ˜„

      Geht es vielleicht jemandem Àhnlich ?

      Danke fĂŒrs lesenđŸŒŒ

      • Ich kann verstehen, warum es dir so schwer fĂ€llt. Da hast du ja einiges mit gemacht.

        Ich glaube, alleine kommst du da nicht raus. Suche dir einen Therapeuten, bzw professionelle Hilfe. Dass du was tun musst (dringend) ist klar. Denn dein armer Partner kann ja nichts fĂŒr deine Vergangenheit und ist der falsche SĂŒndenbock. Und wenn du da nicht an Dir arbeitest, ist er vielleicht irgendwann weg...

        Es ist auch gar nicht schlimm oder peinlich, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

        Alles Gute dir!

        • (3) 15.04.19 - 09:23

          Hallo,danke fĂŒr deine Antwort .
          Wahrscheinlich hast du recht und ich muss mir professionelle Hilfe suchen zumal ich ĂŒber diese Themen noch mit niemanden gesprochen habe .

          Danke , dir auch alles gute 😊🍀

          • (4) 15.04.19 - 16:10

            Weiß dein Freund auch nicht davon? Das wĂ€re der erste Schritt. Denn dann kann er dich viel besser verstehen. Ich hab mitlerweile auch ziemliche Vertrauensprobleme. Meinem Partner hab ich das aber gesagt. Ich habe ihm ganz genau erklĂ€rt, was manche Dinge in mir auslösen und warum ich dann ĂŒberreagiere.Wir haben sogar eine Abmachung zur Vorwarnung. Wenn ich merke, dass ich emotional drĂŒber bin, warne ich ihn vor. Hört sich bescheuert an, klappt bei uns aber gut. Was ich damit sagen möchte ist, dass du deinem Partner von deinen Ängsten und Nöten berichten musst, damit er auch auf dich eingehen kann. Ich weiß gar nicht, ob Du professionelle Hilfe brauchst. Wenn Du es schaffst, dich ihm zu öffnen könnt ihr das bestimmt auch zusammen schaffen.

            Liebe GrĂŒĂŸe

Top Diskussionen anzeigen