Du bist doch kein Baby mehr....

    • (1) 21.04.19 - 17:01
      klejekr

      Möchte mal gerne eure Meinung wissen. War mit meinem Freund bei seinen Freund zu Besuch. Wir haben dort übernachtet. Ich war das 2te mal dort. Ich fragte ihn ob er mich zum bahnhof bringt. Da kam dann" Du bist doch kein Baby mehr, du kennst den Weg. Aber kein Problem ich bringe dich. Habe dann erstmal nichts gesagt. Als ich dann aufstand sagte ich das er mich nicht mehr bringen müsste, da ich ja kein kleines Kind mehr bin. Angeblich hätte er es anders gemeint als ich es verstanden hätte. Angeblich wäre das der Kulturunterschied. Denke nicht das man diesen Satz falsch versteht. Ich frage mich ernsthaft wenn ich mit ihm die weitere Zukunft so sehe mit solchen Sprüchen. Das ich es auf Dauer beenden würde.

      • (5) 21.04.19 - 17:33

        Würde es beenden, da blitzte schon mal durch, welcher Alltag dich in spätestens 1-2 Jahren mit ihm erwarten wird. Ich bereue bis heute, dass ich damals nicht gelaufen bin, als das bei meinem Noch-Ehemann das erste Mal durchkam. Das hätte mir viele lieblose Jahre neben einem Narzissten erspart, an denen ich heute noch zu knabbern habe. Mit der Erfahrung würde ich bei sowas heute nur eins denken: Lauf, aber ganz schnell. Sowas wird nicht besser, sondern immer schlimmer.

        (6) 21.04.19 - 18:23

        Also ich finde die Reaktionen hier doch reichlich übertrieben. Aus einem einzigen Satz abzulesen, dass jemand ein Narzisst und furchtbarer Fang für die Zukunft ist, ist ja wohl völlig an den Haaren herbeigezogen. Ich hätte ihm nen Spruch gedrückt und gut. Von meinem Mann könnte sowas auch kommen (sein schräger Sinn für Humor 😏). Ich würde es maximal als Nicht-Gentlemanlike abtun und ihm zu verstehen gebe was ich diesbezüglich von ihm erwarte. Alles andere finde ich echt total übertrieben.

        • (7) 21.04.19 - 18:29

          Nö, wenn er so vor seinen Freunden mit ihr redet und das dann noch mit "Kulturunterschieden" entschuldigt (was keine Entschuldigung ist sondern eine Freifahrtkarte für weitere "Nettigkeiten"), klingt das für mich alarmierend, Humor geht anders, das erkennt man daran, dass BEIDE drüber lachen können und nicht nur EINER. ;-)

          • (8) 21.04.19 - 18:41

            Nö, es kann auch sein, dass einer Humor hat und einer einfach empfindlich ist. Aber lassen wir das. Ich hab nicht gesagt, dass das von seiner Seite Humor war. Kenne ihn ja nicht (du auch nicht nehm ich an...). Nur dass ich es reichlich übertrieben finde deswegen gleich ein Fass aufzumachen und sich trennen zu wollen. Und dabei bleibe ich auch.

        >>>Aus einem einzigen Satz abzulesen, dass jemand ein Narzisst und furchtbarer Fang für die Zukunft ist, ist ja wohl völlig an den Haaren herbeigezogen. <<<

        Sehe ich auch so. Ich merke immer häufiger, dass hier aus einer Mücke nicht nur Elefanten, sondern Riesensauriere gemacht werden :-).

        • Ich hab immer wieder den Vorwurf gelesen, dass hier super schnell zur Trennung geraten wird. Aber selbst hatte ich das bis zu diesem Thread noch nicht gesehen. Aber holla die Waldfee, das ist schon heftig. Ein blöder Satz und zack ist er ein Narzisst und man sollte sich trennen.

    (11) 21.04.19 - 18:45

    Darf ich fragen welcher Kulturunterschied gemeint ist? :-)

    (12) 21.04.19 - 18:47

    War das 23 Uhr nachts?
    Oder tagsüber?
    Wo ist die weibliche Emanzipation?
    Selbständigkeit.
    Ok der Spruch war bissi doof, aber kein Trennungsgrund. Nur; wenn er das regelmäßig macht vor Anderen.

    Aber wegen einem Spruch, dass man kein Baby mehr sei, ist das kein Trennungsgrund!

    • (13) 21.04.19 - 19:19

      Sehe ich auch so. Es ist ein Unterschied ob es nachts um 23.00 Uhr war oder tagsüber. Dann wissen wir ja nicht wie die TE so drauf ist. Ist sie eine Frau die keinen Schritt alleine machen kann? Wollte ihr Partner vielleicht einfach mal Zeit mit seinem Kumpel verbringen? Hat sie sich vielleicht hier in ein Männerweekend aufgedrängt? Und wer sagt dass ER von einer fremdländischen Kultur ist, vielleicht ist es ja auch die TE..

(14) 21.04.19 - 18:51

Von welchem Kulturunterschied reden wir? Könnte da noch mehr an massiv unterschiedlicher Auffassung von Anstand und Respekt kommen? Für den Spruch alleine hätte ich ihn wohl eher erstmal einen Stoffel geheißen.....aber - was kommt da noch?
Mein Mann hatte auch manchmal einen schräg/deftigen Humor, aber ob er das gebracht hätte, glaube ich eher nicht.
LG Moni

(15) 21.04.19 - 19:04

Hallo,

Ich glaube du hast dir die Frage schon selbst beantwortet. Wenn für dich dieser Spruch einer zu viel war, dann war es halt so. Du bist nicht verpflichtet mit jemandem zusammen zu bleiben, der sich so benimmt, dass du dich klein und gedemütigt fühlst.

Alles Gute

(16) 21.04.19 - 21:01

Geh so schnell du kannst.

(17) 21.04.19 - 23:05

Was für ein Kulturunterschied? Das wäre schon mal das erste was ich wissen wollte! Welche Kultur lebt er denn?

Dann kommt es ein wenig drauf an, wie er und du so seid. Gibt es „typisch Mann und typisch Frau“? Bist du emanzipiert? Ist er es?

Bei uns wäre der Satz schon krass. Aber viele Frauen wollen doch so leben und behandelt werden wie Männer. Nur in solchen Situation hätten Sie gerne einen händchenHalter, Türöffner und FußKüsser. Und anderen Situationen heißt es dann „ich kann das alleine, bin doch kein Baby“.

Dazu muss man mehr wissen. Für mich wäre so ein Mann, kein Mann.

Top Diskussionen anzeigen