Einmal Fremdgeher, immer Fremdgeher?

    • (1) 01.05.19 - 14:55

      Hallo ihr Lieben,

      Ich habe grad eine blöde Situation und frage mich was ihr so darüber denkt.

      Ich habe über‘s Internet jemanden kennen gelernt, wir haben ein bisschen miteinander geschrieben und uns dann getroffen. Es war ziemlich gut und ich fühlte mich seit langem wieder wohl mit jemandem.
      Jetzt habe ich aber durch Bekannte erfahren, dass er vor ein paar Jahren in der Beziehung richtig viel fremdgegangen ist.

      Soll ich es sein lassen oder ihm doch irgendwie eine Chance geben? Drauf ansprechen oder nicht?

      • (2) 01.05.19 - 15:12

        Spreche ihn unbedingt offen und ehrlich darauf an, teile ihm Deine Bedenken mit und Alles, was Dich bewegt.
        Ich persönlich finde, es gibt kein Thema, das man nicht mit dem Partner besprechen kann.
        Deshalb hat man eine Partnerschaft.

        Du wirst nach seinen antworten wissen, was zu tun ist.

        Alles Gute #klee

        Ich würde ihn direkt darauf ansprechen und wenn es stimmt die Finger von ihm lassen, weil ich einfach die Erfahrung nicht machen wollen würde, dass mich jemand so verletzt.

        Derjenige hat in meinen Augen Charakterschwäche bewiesen indem er jemanden hintergangen hat und das mehrmals (ich rede nicht von einem einmaligen "Ausrutscher", sondern dem bewussten hintergehen). Das hat niemand verdient und zeugt nicht davon, dass er viel für andere übrig hat. Ich möchte so niemals behandelt werden und bevor ich mich verliebe und dann bitter verarscht und verletzt werde, würde ich es lassen, wenn ich davon weiß. Mag sein, dass er sich geändert hat, aber er hat mit dem mehrmaligen Fremdgehen bewiesen, dass er auf die Gefühle anderer sch***t.

        LG

        (4) 01.05.19 - 15:30

        Mein Mann war auch keine Treue Seele bevor wir endgültig zusammen kamen.
        Er hat sich richtig Ausgetobt einmal war sogar Ich die "Affäre" mit der er seine Freundin betrog...
        Ich wusste davon nichts als ich mit ihm ins Bett ging...
        3 Monate bevor wir zusammen kamen hatte er regelmässig 3.er mit 2 Mädels.
        Doch all das hörte auf als wir Schlussendlich zusammen kamen...

        Und das glaube ich ihm sogar, wir sind mittlerweile 18 Jahre zusammen und ich habe bis jetzt noch nie den Anlass gehabt an seiner Treue zu zweifeln..

        Ich denke der Mann hat eine 2. Chance verdient...

      • Ich würde ihn NICHT drauf ansprechen! Zum einen entsteht so der Eindruck, dass du leicht zu manipulieren bist und zum anderen sieht er sich schon in eine Schublade gesteckt. Was würde er denn wohl sagen wenn du ihn fragst? "Das war früher ". Was ich machen würde, wäre in einem unverfänglichen Gespräch mal abfragen, wie wichtig ihm Treue ist. Aber ihn mit seinen früheren Fehlern zu konfrontieren halte ich für den falschen Weg. Zudem kennst du den Wahrheitsgehalt dieser Behauptungen nicht.

        • (6) 01.05.19 - 16:06

          Wieso findest Du, dass der Eindruck entsteht, dass die Te leicht zu manipulieren ist, wenn sie für sie wichtige Dinge direkt anspricht und Fragen klärt?
          Sie muss seinen Aussagen ja nicht glauben. Sie frägt direkt nach und macht sich dann ihr eigenes Bild.

          Ich finde eher, wenn man wichtige Dinge, die entscheidend für die Beziehung sind, verschweigt, oder indirekt nachfragt, kann es passieren, dass man ein falsches Bild bekommt oder falsche Schlüsse zieht.

          Aber das interessiert mich jetzt wirklich, warum Du denkst, dass man leicht zu manipulieren ist, wenn man Dinge direkt anspricht.
          Ich würde mich wirklich über eine Antwort von Dir freuen.
          LG

          • Weil es genügt, sie mit einer Aussage zumindest zu verunsichern. Man weiß ja nicht, von wem die Info stammt (weitläufige Bekannte von ihr oder ihm, seine Ex selbst, etc pp.) Ich finde schon, dass man die erste erhaltene Info mehr glaubt, weil man einfach gebrandmarkt ist und ja dann von diesem Standpunkt wieder weichen muss -falls du verstehst wie ich das meine..

            • (8) 01.05.19 - 17:07

              Ja stimmt, Tinchen, da hast Du Recht!
              Ich ging von mir persönlich aus ( ich wäre nicht verunsichert, hätte das aber beim Partner neutral angesprochen und geklärt).

              Ich übersah dabei tatsächlich, dass die TE sich durch die Aussage, von wem auch immer, verunsichern ließ.

              Danke, für Deine Antwort #klee

      Mein Mann ist in seiner vorherigen Beziehung fremd gegangen.

      Wir sind jetzt 9 Jahre zusammen, 5 verheiratet und er ist nicht fremd gegangen bisher (ja, da bin ich mir sehr sicher).

      In der vorherigen Beziehung war wohl was nicht ok, es hat nicht gepasst, keine Ahnung.

      Wir 2 sind happy zusammen, meistern viel, haben zwar auf und abs aber respektieren uns und haben eine gute Kommunikation. Gibt also keinen Anlass quasi 😂

      Also nein, muss nicht immer ein fremdgeher sein.

      Wer es einmal macht, macht es wieder.
      Deswegen kommt für mich eine rein monogame Beziehung gar nicht mehr infrage ;)

      Ich würde auch nichts von dem Gespräch mit den Bekannten preisgeben. Die Idee einiger Leute hier, ihn generell nach seiner Einstellung über Treue auszufragen finde ich jedoch gut! Falls er lügt, weißt du ja schon Bescheid, und von Anfang an nicht mit offenen Karten zu spielen ist auch nicht gut! Sowas macht nur jemand der etwas verbergen will. WENN er jedoch offen erzählt was da wirklich los war, und du vielleicht seine Version hörst und auch verstehst (soweit man sowas verstehen kann..) würde ich ihm Vlt. Doch eine Chance geben.

      Vielleicht hat er ja auch etwas draus gelernt, und würde es ja doch nicht mehr machen weil er dann weiß wie es sich anfühlt, wenn man etwas verliert weil man es verbockt hat. VIELLEICHT.

      Kommt wohl schlicht auf die Person an. Der Bruder meiner besten Freundin war in seinen 20gern sehr schlimm. Reihenweise betrogen. Jetzt mit Mitte 30 ist er glücklich verheiratet und plant Nachwuchs. Er sagt selbst, er war damals noch nicht soweit. Konnte mit der “kette” Beziehung nichts anfangen und hat irgendwie die Bestätigung gebraucht.

      Mein Freund muss wohl auch Anfang 20 schlimm gewesen sein. Jetzt ist er sehr häusliche. Beide sagen: heute reizt sie die Untreue nicht mehr. Es hat wohl den Reiz verloren.

      Ein dritter guter Bekannter war noch nie treu und auch mit mittlerweile fast 40 scheint er sich nicht verändert zu haben. ( nein ich weiß es nicht sicher aber ich vermute es stark).

      Hallo,

      für mich wäre dieser Mann, sollte die Info stimmen, nichts. Mehrmaliges Fremdgehen in einer Beziehung bedeutet, dass er keine Eier in der Hose hatte, reinen Tisch zu machen. Der könnte mir gestohlen bleiben. Nicht, weil ich glaube, dass er auch in allen seinen weiteren Beziehungen fremdgehen würde, sondern weil das etwas mit Charakter zu tun hat.

      Wäre er am Ende seiner Beziehung einmal fremdgegangen und hätte danach sofort die Beziehung beendet, könnte ich darüber hinwegsehen. Wenn man sich auseinanderlebt und dann jemanden trifft, sich verliebt und es über einen kommt... Nicht schön, aber menschlich. Je jünger man ist, desto verzeihlicher, finde ich.

      Ich würde an deiner Stelle aber mit ihm darüber sprechen. Stimmt die Info wirklich? Wie reagiert er überhaupt darauf, wenn du so ein Thema ansprichst?

      LG

      Naja, das kommt darauf an. Ich würde von ihm wissen wollen, wie oft er "fremdgegangen" ist und warum. Ein einmal "fremdgehen" in einer Beziehung würde ich eher als Ausrutscher sehen. Jemand der öfters "fremdgeht" und nicht nur in einer Beziehung... da würde ich schon eher wissen wollen, ob er überhaupt monogam leben möchte. Und warum er dann nicht offen dazu steht. Denn es gibt ja auch Leute, die mit Monogamie nichts anfangen können und die so gut leben.

      Und wenn ich selber weiß, was ich in einer Beziehung möchte und akzeptiere, weiß ich dann auch ob der andere passen wird. Bei einem Nicht-Monogamisten sicher nicht der Fall, da ich in einer monogamen Beziehung glücklicher bin. Da würd ich dann bei Nicht-Passung einfach weitersuchen. Schlüssel-Schloss-Prinzip, ya know.

      Ich würde übrigens bei dem Gespräch nicht den Bekannten erwähnen, sondern sprecht einfach mal darüber. Solche Themen gehören eh beim Kennenlernen auf den Tisch.

      Ich würde es nicht ansprechen. Unabhängig vom Wahrheitsgehalt wird er ja wohl kaum sagen, na klar, ich gehe immer fremd, sonst wäre es ja langweilig oder so etwas.

      Also ich habe wann immer es ernst wurde eine Art Auftaktgesellschaft geführt, Mal direkt. Mal beiläufig. Und das Thema und meine Einstellung dazu angeschnitten.
      Da wird er dir auch erzählen was er von Untreue hält. Wenn es nicht zu der Info sie Du hast passt wäre ich sehr skeptisch.

Top Diskussionen anzeigen