Einfach mal alles raus lassen

Ich habe einen Mann kennengelernt vor fast 1 Jahr und wir haben uns dazu schnell letztes Jahr entschlossen zusammen zu leben und es war auch alles super schön ... er hat Kinder und ich mit meinem Sohn. Alles war gut, wir haben uns alle prima verstanden.... jetzt bin ich schwanger geworden und seine große konnte das nicht akzeptieren... wir haben uns getrennt obwohl er das nicht wollte aber seiner Tochter zu liebe.
Ich bin wirklich traurig, er ist der Vater meines Kindes und lehnt das Kind jedoch ab und sagt er kennt dieses Kind nicht. Seine anderen Kinder kennt er ja... wie kann jemand so etwas sagen... obwohl er immer ne Familie wollte... nachdem es bei ersten Mal nicht Klappe mit einer Frau... ich muss oft darüber nachdenken... noch leben wir zusammen... ich frage mich ob er schon Interesse an anderen hat... innerlich macht es mich sehr traurig aber ich bin mehr enttäuscht ... er ist 34 und dennoch solch unreife Aussagen und verhalten... die totale Ablehnung gegen das ungeborene Kind... wie geht so etwas nur. Ich verstehe das oft gar nicht. Es ist sehr schwierig für mich und er macht auch viel Druck wegen dem Auszug.




Es ist eine traurige Geschichte

17

Bei allem Verständnis für deine schwierige Lage, aber den Mist habt ihr Erwachsenen euch eingebrockt und ich finde es ein Unding, auch von einigen Antwortenden hier, einer 14jährigen die Verantwortung für erwachsene Fehlentscheidungen zuzuschieben.

Hier wird einem jungen Mädchen unterstellt, es erpresse emotional und zerstöre ein Familienleben, dabei fehlt offenbar jedwedes Verständnis für das Mädchen dahingehend, was zum einen ein Trennungskind ist, zum anderen mit rapider Geschwindigkeit eine neue Beziehung plus Patchwork plus Schwangerschaft bewältigen soll - bisschen viel, nicht? Pubertät hin oder her. Bisschen viel. Welche andere Möglichkeit bleibt dem Mädchen denn, zu sagen, ich für meinen Teil mach das aber nicht mit? Wenn Erwachsene Grenzen setzen, ist das okay, wenn Jugendliche das tun, dann erpressen sie emotional und zerstören Familien.

Das hilft dir natürlich in der Situation nicht mehr weiter, in der du jetzt bist, aber ich würde mich an deiner Stelle jetzt zurückziehen und auch ganz genau überlegen, ob du und dein Partner, also ihr euch da beide nicht in eine Blase ohne Basis reingesteigert habt. Solltet ihr euch nach deinem Auszug doch noch einmal zu einem Versuch zusammenraufen, dann wäre es sicher sinnvoll, mehr als bisher den bereits vorhandenen Kindern und ihren Wünschen und Vorstellungen Beachtung zu schenken und sie nicht vor vollendete Tatsachen zu stellen umso mehr, je älter die betroffenen Kinder sind.

Ich verstehe zwar, dass du jetzt traurig und enttäuscht bist, aber es wäre für euch alle sinnvoller gewesen, vor großen und entscheidenden Planungen innezuhalten und sich rational und auch vernunftsbasierte Gedanken zu machen. Diese Entwicklung wünsche ich mir für euch in Zukunft.

55

Mega Text. Sehe ich genau so.

Die Erwachsenen bauen Scheiße, verlangen Dinge von der Jugendlichen in einem Tempo, dass einem die Spucke wegbleibt. Unmöglich.

Gabi

61

Ich stimme Euch mal zu, ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie hier 4 Erwachsene Menschen völlig egozentrisch und unüberlegt ihr Ding durchziehen wie 20jährige und sich wundern, dass eines der Kinder, dessen Welt gerade doppelt und dreifach aus den Fugen gerät, nicht wunschgemäß reagiert.

LG

1

Oh Gott ,dass ist hart ...es tut mir sehr leid für dich .
Tut mir leid nur bist du sicher ,dass er sich wegen seiner Tochter getrennt hat ? Weil er ja wirklich so eiskalt ist zu dir . Liebe Grüße

2

Ja, sie sagte zu ihm wenn das Kind hier aufwächst dann zieht sie komplett aus und daraufhin sagte er das zu mir. Eigentlich war es mehr emotionale Erpressung von ihr.. er wollte das Kind zu Anfang und wir haben uns Gedanken über ein neues Auto gemacht... und dann von heute auf morgen war alles anders

3

Wie alt ist seine Tochter denn?
Das scheint ein sehr eifersüchtiges Verhalten zu sein, da müsste der Vater sich eigentlich anders verhalten. Ihr erklären, dass es dafür Keim Grund gibt etc. Das neue Baby gehört immerhin genauso zur Familie wie deinen eigenen und seinen eigenen Kinder.
Sich zu trennen, weil die Tochter das Baby nicht akzeptieren wird, finde ich sehr hart. Das tut mir sehr leid für dich :-(

4

Hallo, erstmal tut mir das schrecklich leid für dich!
Darf ich fragen wie alt seine Tochter ist? Was sagen die anderen Kinder dazu?
Mein Mann und ich haben jeweils 1 Sohn mit in die Ehe gebracht. Der Sohn meines Mannes war damals 5 Jahre alt und hat mir mein Leben zur Hölle gemacht. Er ist mit 13 dann zu meinen Schwiegereltern gezogen und kommt nur noch sehr selten zu Besuch. Mein Mann und ich hatten sehr oft Streit wegen ihm, da er behauptet hat ich würde ihn immer schlagen wenn mein Mann nicht zu Hause ist. Er ist auch mit seinen mittlerweile 16 Jahren eifersüchtig auf das gemeinsame Kind von uns und redet meinen anderen Sohn (den ich mit in die Ehe brachte) ein, das er von meinem Mann nie wirklich geliebt werden würde, weil er nicht das leibliche Kind ist.
Nun bin ich wieder schwanger und er ist ziemlich verärgert darüber.

Patchwork ist NIE einfach und beide Partner müssen viel und offen miteinander reden und zusammenhalten!

Herzliche Grüße
Coco0483

22

Die Eltern sollten in erster Linie erstmal an die schon vorhandenen Kinder denken, dann an sich und irgendwann an weitere Kinder, wenn alle mit der neuen Konstellation zurecht kommen und sich arrangiert haben

Die Leidtragenden solcher Konstellationen sind grundsätzlich die Kinder und deren Wohl sollte für die Eltern immer vor ihren eigenen Interessen Vorrang haben.

27

Hast du Erfahrung mit Patchwork? Hattest du 8 Jahre lang einen Stiefsohn der von der leiblichen Mutter jede zweite Ferien sowie jedes zweite Wochenende gegen dich aufgehetzt wurde? Nein? Trotz der für mich verletzenden Dinge habe ich immer für dieses Kind gekämpft, bis zu dem Tag als er mit 13 mich körperlich angegriffen hat! Da hat mein Mann dann nach 8(!) Jahren gesagt es ist genug! Er ist mittlerweile 16 und kann es nach wie vor nicht akzeptieren, das mein Mann und ich zusammen bleiben!
Man kann nicht nur ausschließlich auf das was ein Kind nicht akzeptieren will hören! Jeder Erwachsene Mensch hat auch das Recht seinen Partner zu wählen und wenn dieser/ diese sich stets und offensichtlich um eine gute Beziehung zu den mitgebrachten Kindern bemüht und einsetzt, warum sollte man dann nicht als Paar zusammenhalten???

weitere Kommentare laden
5

Sein Verhalten ist einfach nur unglaublich! Wieso kann man sich nicht vorher ganz klare Gedanken machen und zu 100% dazu stehen, wenn man sich gemeinsam dazu entscheidet ein gemeinsames Kind zu zeugen? Es liegt auch in seiner Verantwortung!
Natürlich ist es nicht einfach, wenn die eigene Tochter so gegen einen schießt und diese nicht hinter der Entscheidung von euch beiden steht, aber er als Vater und erwachsener Mann sollte doch trotzdem genug Vernunft besitzen und klar machen, wer hier Eltern und wer das Kind ist und es nicht in ihrer Entscheidungsgewalt liegt, ob man die Familie erweitert und vor allem man sich schon gar nicht erpressen lässt!
Hat sich ihre Abneigung denn nicht schon vorher irgendwie abgezeichnet, oder wie kommt es plötzlich dazu, dass sie solch einen Druck ausübt?
Für so viel Charakterschwäche seinerseits gibt es kaum Worte... Ich versteh deine Verzweiflung absolut und wüsste selber damit nicht richtig umzugehen, aber als Außenstehende kann ich nur sagen, dass so jemand eigentlich keine Berechtigung mehr hat noch länger in deinem Leben zu stehen!
Ich weiß nicht, was man dir wünschen sollte in Bezug auf diesen Mann, aber ich wünsche dir alle Kraft um das durch zu stehen und dass du trotz allem ein wundervolles weiteres Kind zur Welt bringst, dass dich glücklich macht!

6

Leicht ist es wirklich nicht, ich denke auch so aber er lässt sich schnell bequatschen ... ich denke das ich mein Leben nach vorne richte und irgendwann lerne ich jemanden kennen der meine Kinder gut akzeptiert... und man zusammen alles durchsteht...
Er gehört auch nicht mehr zu meinem Leben dazu, ich suche jetzt eine Wohnung und dann bin ich auch weg und es wird kein Kontakt bestehen bleiben... wenn man schon solche Aussagen trifft.
Ich habe ihn ganz anders kennengelernt und es ist unglaublich wie jemand sich so verändern und distanziert sein kann.

7

Ich habe mir schon Gedanken gemacht ob ich still und leise ausziehe ... oder ihm einen Brief schreibe und ihm deutlich alles erzähle von meinem Gedanken bis sein Verhalten...

weitere Kommentare laden
9

Oh Gott... Sowas sollte nicht Vater werden, wenn er sich dermaßen von seiner Tochter erpressen lässt. Und das anscheinend ohne den Versuch zu unternehmen ihr zu erklären wer die Erwachsenen sind und dass sie in dem Punkt gewisse Sachen zu akzeptieren hat. Ist jetzt vielleicht nicht die vernünftigste Sichtweise, aber ich persönlich würde so schnell es geht ausziehen und den Kontakt abbrechen. Wenn er dann das Kind sehen will (ich nehme an ihr seid nicht verheiratet) sollte er sich von mir aus das Umgangsrecht erklagen. Und seine Allein dass der Kerl eine Schwangere Frau (selbst wenn man auslässt, du mit seinem Kind schwanger bist) unter Druck setzt auszuziehen... Sowas herzloses und unreifes hätte in meinem Leben keinen Platz.
Es tut mir so leid für dich. Und für das Kind, weil es so ein Arschloch als Vater hat. Wünsche dir ganz viel Kraft!

10

Vielleicht alles ein bisschen viel für die kleine? So innerhalb von einem Jahr neue Frau, neues zu Hause und nun noch neues Baby?

14

Die kleine ist 14... komischer weise hat die 7 jährige Tochter nicht das Problem gehabt nur die große... und dabei verstanden sie und ich uns richtig gut. Ich hatte ein besseres Verhältnis zu ihr als er bis dann raus kam wegen der Schwangerschaft... dann war es erst anders geworden.
Natürlich sortiere ich mein Leben neu.
Manchmal wenn ich darüber nachdenke ist es schon schwierig aber ich komm da langsam drüber weg. Ich habe jetzt gesehen was er für eine Art Mensch ist... erst wollte er das alles und dann doch nicht... weil jeder rein redet.
Er wird es merken... er liebt Kinder und auch meinen Sohn obwohl das nicht seiner ist... er knuddelt und küsst ihn ... zu mir hat er auch noch ab und zu Nähe gesucht ... aber nur wenn die große nicht da ist... ich denke es liegt einfach daran ... und er sagte mir auch das er keine Wahl hat... natürlich hätte er eine Wahl aber am Anfang sagten wir von vorne rein Kinder stehen an erster Stelle und er hat sich dafür nun mal jetzt so bequatschen lassen ... dann ist das so... früher oder später wird er schon merken was er hätte haben können wenn er es nicht mehr hat... jetzt kann ihm das nicht auffallen weil wir noch zusammen leben.

15

Sei froh dass du ihn los bist. Dieser Mann dreht sein Mäntelchen immer nach dem Wind. Du wirst dich nie auf ihn verlassen können.

Ich weiß dass das leichter gesagt als getan ist. Wahrscheinlich hat er dir all das gesagt von dem er dachte du würdest es gerne hören. Jetzt wo jemand anderes an ihm zieht, versucht er halt es ihr Recht zu machen.

Warum sollst du ausziehen? Das würde ich mir noch mal ernsthaft überlegen.

Alles Gute

weitere Kommentare laden
12

Hi,
naja, du hattest doch gar keine Zeit ihn richtig kennenzulernen, bei dem Tempo, das ihr vorgelegt habt.
Wenn die Schwangerschaft ungeplant war, seine Tochter jetzt rumzickt und wahrscheinlich in eurem Zusammenleben noch weitere Turbulenzen auftreten, ist das natürlich sehr stressig. Er scheint wohl mit Flucht auf Stress zu reagieren.
Dir bleibt wohl nichts anderes übrig als dein Leben neu zu sortieren, ohne ihn.
Alles Gute!

vlg tina

21

Du hast ja schon einige Antworten hier bekommen. Für mich stellt sich aber, hier noch eine andere Frage. Läuft die Wohnung auf eurer beider Namen? Wenn ja, kann er dich nicht einfach vor die Tür setzen. Und wenn er ein Fünkchen Verstand ist er entweder behilflich bei der Wohnungssuche oder er zieht selber aus. Vorausgesetzt, die Wohnung läuft auf beider Namen.


LG Hinzwife

24

Die Wohnung gehört seinen Eltern bzw das ist das Haus seiner Eltern. Ich stehe mit im Mietvertrag aber auf zwang versuchen hier zu bleiben... bringt nur mehr stress. Er sagte ich soll bis Ende dieser Woche ausziehen

25

Ernsthaft?? Ist er geistesgestört?

weitere Kommentare laden
37

Kinder tönen viele in dem Alter. Aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Dass er, dein künftiger Ex-Partner, sich von einer 14-jährigen so das Leben diktieren lässt, ist eigentlich ein Unding. Von daher kann man kaum glauben, dass die rebellische Tochter der einzige Grund für seine Entscheidung ist.