Wann bekommt ihr denn Nachwuchs Seite: 2

          • (26) 06.05.19 - 18:10

            Ja, dass ist nicht der übliche Weg. Sonst hätte man doch schon früher nach Nr. 2 gefragt, oder direkt vorausgesetzt das Nr. 2 auch geplant ist.

            Da sind die Mitmenschen noch distanzloser, weil ja offensichtlich keine Sterilität vorliegt. Das es Menschen gibt die Probleme haben zeitnah ein zweites Kind zu bekommen, sich als Paar nicht einig sind ob sie noch eins möchten oder man eine Frau fragt die vielleicht eine Woche vorher eine Fehlgeburt hatte da denkt niemand drüber nach.

            Ich bin von meiner Schwiegermutter darauf aufmerksam gemacht worden das der Altersabstand zwischen den Kindern langsam zu groß wird, eine Woche nach meiner zweiten Fehlgeburt beim Versuch ein zweites Kind zu bekommen..War ganz toll..

            • (27) 06.05.19 - 18:18

              Ach du Sch....was ist denn der richtige Abstand?
              Da gehen die Ansichten doch definitiv auseinander, ist ja auch jedes Paar und jede Familie anders
              Meine Schwester ist 1 Jahr jünger als ich, mein Bruder 12 Jahre älter....
              Was schwebte deiner Schwiegermutter denn so vor?
              Meine Eltern kannten meine Meinung und wussten dass ich keine Kinder möchte.
              Die Eltern meines Partners waren mit ihrer Fragerei echt penetrant.... irgendwann hat mein Partner dann gesagt, dass er keine Kinder mehr will und daher schon mit Anfang 30, bevor wir uns also kannten eine Vasektomie hatte...
              Das Gesicht seiner Mutter.... kreideweiss und völlig geschockt.

      (28) 06.05.19 - 10:51

      Hallo,

      ich bin 45, die Fragen haben allerdings schon vor 5 Jahren aufgehört.
      Auf solche Fragen antwortete ich einfach mit "ich kann mit Kindern nichts anfangen", was nicht stimmt. Aber die Menschen waren so vor den Kopf gestoßen, dass sie nie wieder gefragt haben.

      VG

      Eine Frau über 40 nach dem nächsten Kind zu fragen, klingt irgendwie skurril.

      Ist mit Ü40 eine Familienplanung nicht üblicherweise beendet? Von Nachzüglern abgesehen...

      Gut, Frauen bekommen immer später Kinder. Und Social Freezing und andere medizinische Fortschritte ermöglichen eine Aufschiebung und eine Ausdehnung der Altersgrenze für's Kinderkriegen. Vielleicht fragt man in Zukunft auch Ü50-jährige nach dem nächsten Kind, wer weiß.

    Wenn man noch nicht verheiratet ist, kommt die Frage nach der Heirat. Dann nach Kind 1, dann nach Kind 2 und nach Kind 2 wird man darauf hingewiesen, dass das ja nun ausreichend wäre.

    Einfach entweder sagen dass es niemanden was angeht, schweigen oder Auskunft geben.
    Aber darüber aufregen bringt nix. Das sind deine Nerven.

    • (32) 06.05.19 - 17:44

      Stimmt, genau so ist es. Nach dem 1. noch die Frage nach dem 2., aber wehe, Du kriegst dann auch noch ein Drittes, dann kommen die Fragen "War das denn geplant?" Irgendwie gehören wohl zwei Kinder zum guten Ton, alles drüber und drunter verwirrt die Mitmenschen. 🙄

      • Das kommt aber darauf an ob man ein Pärchen hinbekommen hat. ;-)Wenn man zwei Jungs hat wird erwartet das noch ein letzter Versuch unternommen wird das Mädchen zu zeugen. Gerne begleitet von hilfreichen Tipps zum Geschlecht beeinflussen..

        Hat man aber Junge und Mädchen sind alle absolut schockiert wenn man noch ein drittes bekommt. Wozu das denn?! Aber nu ist auch gut, oder?

    (35) 06.05.19 - 18:22

    Wann wir heiraten, hat noch niemand gefragt.
    Vielleicht weil mein Partner schon verheiratet war und erst geschieden würde als wir drei Jahre zusammen waren.

(36) 07.05.19 - 01:04

Leider scheint es echt viele Leute zu geben, die diese und ähnlich distanzlose Fragen normal finden. Ich wurde in meiner langjährigen und lange Zeit kinderlosen Beziehung so oft gefragt, ob wir denn Kinder wollen. Seltsamerweise fast nur von entfernteren Verwandten/Bekannten oder sogar bei flüchtigen Begegnungen. Meine Eltern, direkte Familie und enge Freunde haben mich nie danach gefragt. Dafür mal die neue Nachbarin beim allerersten Aufeinandertreffen. Furchtbar.
Noch schlimmer ist nur die Frage: oh, bist du schwanger? Auch die habe ich schon etliche Male gehört. Mitunter soar noch nicht mal als Frage sondern als Feststellung (ach, du bist schwanger). Ganz reizend, wenn man dann antworten darf, dass man "nur" zugenommen hat...

  • (37) 07.05.19 - 06:42

    ohhh übel :-) "Schwanger?" - "Nein nur fett!"
    Ich denke, dass solche Fragen eher weit entfernte Bekannte/Verwandte stelle liegt wohl daran, dass sie dich nicht so gut kennen. Ich nehme an, dein engeres Umfeld weiss, dass du keine Kinder willst oder einfach über deinen aktuellen Stand Bescheid.

    • (38) 07.05.19 - 09:38

      Joa. Mein persönliches Highlight war folgender Dialog mit unserem damaligen Hausmeister, dem ich auf dem Weg ins Büro nur schnell einen guten Morgen wünschen wollte:

      Er: "oh, wann ist es denn soweit?"
      Ich: "gar nicht."
      Er: "nee, ich mein doch wann das Baby kommt"
      Ich: "gar nicht. Einen schönen Tag noch!"

      Da machste nichts, außer dir ein dickes Fell wachsen lassen.

      Und ich verstehe einfach nicht, warum Leute meinen, dass die Kinderwunsch-Thematik ein angemessenes Smalltalk Thema sein könnte. Wer will schon über den Gartenzaun oder bei Omas 80. beim Kaffeekränzchen über Fehlgeburten, Krankheiten, Flaute im Bett, Beziehungsprobleme, Depressionen wegen unerfülltem Kinderwunsch etc. reden? Und die Chance, dass die angesprochene Person, der die Frage "wollt ihr denn Kinder" gestellt wird, mit einem dieser oder ähnlichen Probleme zu tun hat oder hatte ist ja nun einfach da. Ein schlichtes "nein wir wollen keine Kinder" wird oft vom Fragestellenden auch nicht immer akzeptiert sondern führt gerne mal zu Grundsatzdiskussionen.
      Man kommt doch auch normalerweise nicht auf die Idee, seine Mitmenschen mal eben so im Smalltalk zu fragen, ob sie schon mal eine Abtreibung hatten, ob in ihrer Ehe alles noch gut läuft, ob die das erwartete Baby eigentlich geplant war, wie oft man noch Sex hat, ob sie es bereuen Kinder zu haben oder ob sie über eine Affäre nachdenken usw. Warum also ständig diese intime Frage nach dem Kinderwunsch?

      Ich glaube, bei der Auswahl meines Freundeskreises habe ich einfach auch darauf geachtet, dass die Personen meine Privatsphäre angemessen akzeptieren. Nachdem mich die neue Nachbarin beispielsweise bereits bei der allerersten Begegnung nach 10 Minuten zur Familenplanung befragt hat stand für mich fest, dass ich den Kontakt auf das nötigste beschränken werde.
      Und mit meinen Eltern und der näheren Familie hab ich einfach generell ein riesiges Glück gehabt. Das sind tolle Menschen, die mich immer bedingungslos akzeptiert haben und nie auf die Idee gekommen wären, sich in meine Lebensplanung einzumischen.

(40) 07.05.19 - 09:59

Ich würde da einfach antworten:" Nach 40 Wochen Schwangerschaft. Wohin fahrt IHR dieses Jahr in den Urlaub? Also wir....."

(41) 07.05.19 - 16:44

Hallo,
bei uns kommt die Frage nicht mehr. Bei uns heißt es nur noch: "Jetzt seid ihr aber mal mit Nachwuchs dran!" Oder es wir nicht direkt gefragt, aber am Tisch bei Familienfeiern darüber getuschelt, warum wir denn noch kein Kind hätten. Natürlich so, dass wir das hören...
Als die Aufforderung nach Nachwuchs das letzte mal kam, habe ich der person (hat selber zwei Unfälle) einfach entgegnet, dass wir Nachwuchs bekämen, sobald wir es wollen, da wir wüssen, wie man verhütet... Da war sie ganz schnell leise.
Aber auch beim getuschel bin ich schon lange am überlegen, ob ich nicht einfach mal anfange zu weinen und dann sage, dass wir es schon lange versuchen und ich schon x Fehlgeburten hatte...
Ich finde die Frage daher auch mehr als unverschämt. Es gibt halt Gründe, warum man jetzt noch kein Kind hat...
LG

(42) 07.05.19 - 18:17

Na die Antwort ist im Fall der Fälle total direkt

Variante eins: wir wollen halt keine Kinder… Variante zwei. Wir versuchen es seit sieben Jahren, aber es funktioniert halt nicht… Variante drei wir haben jetzt die 84. ich sie hinter uns, klappt leider nicht – hast du eine Idee…

Ich stehe auf totale Offenheit. Die, die sich nicht wirklich interessieren halt die Klappe, die, die es interessiert helfen weiter.

Hallo,

ich finde die Frage nicht schlimm.
Ich würde einfach die Wahrheit sagen... z.b. dass du dir keine Kinder mehr wünscht, dass es leider nicht klappt o.a.

Wenn ich die Person nicht in meine privaten Gedanken lassen möchte, würde ich sagen "Tut mir leid, dass ist doch eigentlich meine Privatsache."

Top Diskussionen anzeigen