Kaum bekannter Mann prescht vor...

    • (1) 11.05.19 - 21:38
      kommnichtmit

      Hallo!

      Ich bin Ende 40 und seit 2 Jahre Single. Gestern hat mich eine entfernte Bekannte angeschrieben, ob ich Interesse an einem Partner habe.Sie hat jemanden im Bekanntenkreis, der eine neue Beziehung sucht,
      Ich bat sie, mir doch ein Bild zu schicken, was sie über ihn schrieb, war mir sympathisch.
      Das Bild kam dann heute mittag. Ich bin nicht vor Entzücken umgefallen, aber er gefiel mir recht gut.

      Er war soweit informiert und sie schickte mir seine email, mit der Bitte ihm auch ein Foto zu schicken. Habe ich gemacht, er war sehr angetan. Er schlug vor, sich gleich heute noch in einem Eiscafe in unserem EKZ zu treffen. Ich sagte ihm, dass ich heute schon im EKZ war. Daraufhin die Frage, ob ich nochmal hinfahren würde. Nein eher nicht, vielleicht können wir uns nächste Woche mal treffen.

      Dann kam:
      ich würde dich gerne was fragen
      und zwar, du suchst ja eine Beziehung,
      genauso wie ich, warum möchtest du denn unser treffen so weit rausschieben,

      Ich fühle mich irgendwie unter Druck gesetzt und würde das gern langsam angehen lassen.
      Sagt mal, bin ich verquer oder er? Mir fehlt ein wenig die Spontanität, gebe ich zu.

      • >>>Ich sagte ihm, dass ich heute schon im EKZ war.<<<
        Eine ungeschicktere ("dümmere" würde besser passen) Antwort hättest du nicht geben können.
        Langsam angehen lassen, schön und gut, aber um überhaupt etwas angehen zu können, braucht es ja erst mal einen Anfang.

        Es war übrigens früher normal, dass man sich traf, etwas zusammen trank und sich vielleicht sympathisch fand, ohne dass man erst wochenlang hin und her schreiben musste :-).

        Ich sehe es wie du und mir ginge das zu schnell. Deine Antwort war nicht so ganz gelungen, das stimmt. Ich kenne die Umstände nicht, die dich davon abhielten. Aber zur Haupteinkaufszeit ins EKZ zu fahren, Parkplatz zu suchen, sich ins Getümmel zu stürzen - nee, das wäre vermutlich auch nicht meins gewesen. Es gibt sicher nettere Orte, um sich zum 1. Date zu treffen.

        Bei ihm klingt das schon fast wie ein Vorwurf und als wäre im Laufe nächster Woche der Zug abgefahren. Irgendwie schon beinahe verweifelt.

        Vielleicht bin ich auch überempfindlich. Kurz nach meiner Trennung hatte ich einen alten Bekannten an der Backe. Kann man wirklich nicht anders bezeichnen. Ich suchte gar keinen Partner u. außer Glückwünsche z. Geburtstag u. zu Feiertagen per fb gab es nie Kontakt. Wir kamen nur ins Gespräch, weil er meinen Ex gut kennt. Selbst hatte er sogar noch ein Freundin, von deren Problemen mit ihr er mir erzählte. Der preschte auch so vor. Wollte mit mir in die Sauna. Dann wollte er mich besuchen - er sei sehr gut als Schulter zum Anlehnen usw. usw. Bei mir löste das mehr und mehr Fluchtgedanken aus.

        Wie seid ihr denn verblieben? Habt ihr einen Treffpunkt u. Termin vereinbart?

        • >>>Aber zur Haupteinkaufszeit ins EKZ zu fahren, Parkplatz zu suchen, sich ins Getümmel zu stürzen - nee, das wäre vermutlich auch nicht meins gewesen.<<<

          Von einer vorgeschlagenen Uhrzeit konnte ich im Beitrag der TE nichts lesen. Und EKZ haben meist ausreichend Parkplätze im Gegensatz zu Eiscafés in der Innenstadt :-).

          • (5) 11.05.19 - 23:37

            Dass ich dort schon war, quasi grad nach Hause kam, stimmt. Das war jetzt keine Ausrede oder so.
            Früher hätte ich die Spontanität gehabt.
            Hab schon überlegt, ob ich immer noch nicht soweit bin, mich überhaupt auf die Männerwelt einzulassen.
            Ach so, alleinerziehend bin ich auch noch (weiß er aber). Sind zwar schon Teenies, aber trotzdem.

            • (6) 12.05.19 - 00:28

              Mir wäre das auch too much. Allein dass er sich nicht unter der Prämisse des Kennenlernens treffen will sondern direkt so "Du suchst doch auch eine Beziehung" wäre mir zu doof, ich will doch einen fremden Mann erst mal kennenlernen und dann gucken, wenn man sich sympathisch ist, ob man zusammenpasst, für mich gehört dazu erst mal, dass man sich rein freundschaftlich kennenlernt, das wäre mir bei dem alles schon viel zu vorherbestimmt. Kann mir schon vorstellen, was das für ein Date gibt mit dem. Wenn er dich auch live optisch gut findet und Du nach dem ersten Treffen nicht abgeneigt bist, dich noch mal zu treffen, wird er beim 2. Mal schon mit den Hufen scharren, dass Ihr Nägel mit Köpfen macht und zusammen seid. Neee, da würde ich mal ganz stark die Bremse ziehen und dem Herrn verklickern, dass ich NICHT auf Biegen und Brechen eine Beziehung suche. Freundschaftliches Kennenlernen, okay, aber drängen lassen würde ich mich nicht. So verzweifelt wie der bist du ja scheinbar nicht auf der Suche.

            • Der Typ lässt dir womöglich gar keine Zeit, um rauszufinden, ob du für eine neue Beziehung offen bist.

              Wenn du dich mit dem triffst und rs war nett, ihr habt euch gut verstanden, dann seid ihr gleich ein Paar 😁

          Ich glaube, wir müssen hier nicht weiter raten. Ich schrieb ja, dass ich die Umstände dort nicht kenne. Wir wissen also nicht, ob es einfach an Lust dazu mangelte oder ob sie desolate Parkmöglichkeiten haben, die dort in Eiscafes in der Innenstadt so viel schlechter sind.
          Es gibt übrigends auch eiscafes in Naherholungsgebieten oder ganz andere Locations für Treffen.

    "Du suchst ja auch eine Beziehung, genau wie ich. Warum unser Treffen so weit rausschieben?"

    So weit rausschieben... Ist denn nächste Woche weit rausgeschoben?
    Das sind ein paar Tage!
    Ich hätte mich bedrängt gefühlt und auch etwas unter Druck gesetzt.
    Wenn es nicht nach seiner Vorstellung läuft, ist er wohl gleich eingeschnappt... So würde das bei mir ankommen.
    Mich hätte das abgeturnt... Für mich klingt das, als wäre er verzweifelt auf der Suche.
    Ein verzweifelt Suchender wäre für mich uninteressant.
    Er hat ein Bild gesehen, sieht ganz nett aus, also gleich treffen, an einem Ort, den er bestimmt. Keine Alternative. Gleich von Beziehung redend, ohne den Menschen zu kennen.

    Kann man nicht erstmal ein paar Mal telefonieren und und wenn es dann reinpasst, gemeinsam ein Treffen ausmachen?

    • (10) 12.05.19 - 08:11

      Genauso sehe ich das auch!
      Er tut so, als ob ich Weihnachten für ein erstes Treffen avisiert habe.

      "Kann man nicht erstmal ein paar Mal telefonieren und und wenn es dann reinpasst, gemeinsam ein Treffen ausmachen?"
      Mein Reden.....

      • (11) 12.05.19 - 08:34

        Neee, der klingt echt verzweifelt, und anstrengend noch dazu. Scheinbar ist er Eurer gemeinsamen Bekannten vorher auch schon auf den Geist gegangen und sie hat ihn deshalb an Dich weitergereicht. Hat ein Freund von mir letztens auch gemacht, eine aufdringliche verzweifelte anstrengende Bekannte auf Partnersuche an einen Singlefreund weitergeleitet, um sie selbst loszuwerden.

        Wenn einer schon fordernd und beleidigt rüberkommt, bevor man sich überhaupt kennt, würde ich schnell die Beine in die Hand nehmen und laufen. Das kann ja nur schlimmer werden, je näher Du den an Dich ranlässt. Ich hab mich dieses Jahr erst nach vielen Jahren aus so einer Klammerbeziehung befreien können, ich würde nach der Erfahrung sofort flüchten, wenn einer so verzweifelt auf der Suche ist. Hat der Dich erst Mal in den Fängen, wirst Du ihn nur noch schwer bis gar nicht mehr los.

Dein Gefühl liegt richtig.
Er drückt und das obwohl Ihr Euch nur vom Bild her kennt.
Ob heute, morgen oder in einer Woche, das sind doch peanuts.
Ich wäre abgeneigt bei dieser Antwort!

Puh, so ein Druck würde mich schon total abschrecken.
"Du suchst doch auch eine Beziehung" klingt nach "ich nehme auf Biegen und Brechen jede, Hauptsache ich hab ne Frau an meiner Seite – und zwar jetzt sofort". Die Erwartungshaltung ist doch ziemlich verzweifelt und hoch. Wenn der nicht mal ne Woche warten kann, dann muss der recht "bedürftig" sein.
Du bist doch keine Ware, die sofort bereitsteht.
Mein Bauchgefühl würde bei solchen Aussagen ganz klar nach Flucht ausschlagen. Dates im EKZ, dazu wahrscheinlich am Wochenende total überlaufen, finde ich auch ehrlich gesagt etwas, nunja, unspannend. Abgesehen davon kommt da wahrscheinlich ständig jemand vorbei, den man kennt. Vielleicht bin ich da vorschnell, aber ich würde nach so einem Spruch den Typen von vornherein abnicken und nach entspannteren Männern Ausschau halten – so ganz ohne Zwang und die Sache eher dem Leben selbst überlassen.

Das ist offenbar von beiden Seiten etwas "schief" gelaufen.

Wer ich in Deiner Situation, würde ich mich wahrscheinlich gar nicht mehr treffen wollen. Andererseits sind das natürlich auch extreme Vorurteile, vielleicht sollte man der falschen Wortwahl des Mannes nicht soviel zumessen. Wiederum, wenn er sich dann als Stalker entpuppen würde..............

Schwierige Situation.

Das beste wird wohl sein, erst mal paar Tage vergehen zu lassen und erstmal telefonieren.

Eiscafé im EKZ, nee wat schön.
Allein der Treffpunkt würde mich schon an dem Kerl zweifeln lassen. Classy.

Hallo!

Davon ab, dass ich es komisch finde, wie das abgelaufen ist ("Hallo, ich hab einen verzweifelten Singlefreund, der ne Beziehung will und du willst ja auch eine - bitteschön"), finde ich, dass das "unter Druck gesetzt" ein bisschen übetrieben ist deinerseits.

Zum langsam angehen lassen "müsst" ihr euch ja trotzdem irgendwie kennenlernen. Und das geht bei einem Kaffee doch weitaus besser, als wenn man sich jetzt noch ewig schreibt. Und auch, wenn das der Wahrheit entsprach mit dem EKZ und so, hätte ich diese Aussage auch komisch gefunden, weil das halt nach "gar kein Bock, auch nur einen Fuß jetzt deinetwegen zu bewegen" klang.

Vielleicht fühlst du dich davon unter Druck gesetzt, dass jetzt der "Zwang" über euch liegt, dass ihr irgendwann eine Beziehung führt, aber das ist letztens Endes vermutlich Kopfsache.

Spring einfach mal über deinen Schatten und sieh das ganze locker. Triff dich auf nen Kaffee mit ihm und dann weißt du ja mehr, wie du ihn findest. Viel Spaß!

Top Diskussionen anzeigen