Ich bin irgendwie traurig heute.... Seite: 2

      • Mein Mann wäre nie auf die Idee gekommen, mir was zum Muttertag zu schenken - ich war nicht seine Mutter - und auch nicht die Mutter seiner Töchter aus erster Ehe.
        Mein Schwiegersohn schenkte meiner Tochter heute auch nichts.
        Zum Geburtstag oder Weihnachten fragte mein Mann meine Kinder, was sie mir schenken und ob ich mir was gewünscht hätte - und beteiligte sich großzügig daran, Blumenstrauß bekam ich auch. Einen geschenkten Kochtopf hätte ich ihm wahrscheinlich aufgesetzt, aber auf so eine Idee kam er nicht. :-p
        Zu Ostern gab es für uns Erwachsene nichts - fanden wir unnötig.
        Mit einer Fotocollage könntest Du mich jagen - ich fotografiere selber was ich will - und die Männer, die ich kenne, würden auch nicht gerade in Freudenschreie ausbrechen.
        Ich finde, Du hast noch ziemlich idealistische jugendliche Vorstellungen von einer Ehe. Nur Sprechenden kann geholfen werden. Eier nicht rum mit zuerst "wir schenken nichts, aber eigentlich will ich doch was...." sondern äußere klar und deutlich, wie Du Dir gewisse Tage vorstellst. Dann wirst Du auch nicht enttäuscht. Die wenigsten Männer sind so gestrickt, dass sie genau ahnen, was sich "frau" erträumt.
        LG Moni

        • Auch hier nochmal nachgefragt: wo bitte steht denn, dass man nur seine eigene Mutter ehren soll zum Muttertag? Der Sinn des Muttertages ist doch ein völlig anderer! Es sollen die Mütter insgesamt geehrt werden, ALLE Mütter. Und ich denke, gerade der eigene Mann hat ja wohl einige Gründe, seiner Partnerin, die sich auch um SEINE Kinder kümmert, mal "Dankeschön" zu sagen!

      Kann es vielleicht sein, dass du grundsätzlich nicht der Typ bist, der klar sagt, was er möchte? Rede doch einfach mal Tacheles. Sag deinen Mann deutlich was du möchtest. Wenn du nicht zu deinen Schwiegereltern möchtest, dann sag doch einfach nein!

      Ich denke, dass du die Zeichen der Wertschätzung von deinem Mann brauchst.
      Du wartest jedoch an den Tagen wahrscheinlich umsonst. Er hat es nicht so drauf wie andere.
      Insgesamt kannst du es jedoch schon einfordern. Sage ihm, dass es dir hin und wieder wichtig ist. Er wird es nicht so umsetzen, wie du es erwartest. Jedoch kann er sich etwas Mühe geben.

      Mein Kleiner hat heute übrigens den ganzen Tag den Muttertag nicht erwähnt, mal sehen, ob mein großes Kind daran denkt. Mir ist der Tag nicht so wichtig.

      LG

    • Oh je. Ich finde es gerade sehr schlimm, wie der Großteil gerade auf dich eindrischt!

      Fühl dich mal lieb gedrückt!

      Ja, wenn die Kinder sehr klein sind finde ich trotzdem, dass du von deinem Mann erwarten kannst, dass er im Namen der Kids was schönes macht.

      Er hätte z.b. die große abholen und dabei einen Schlenker zum nächsten Blumenladen machen können. Dort hätte er für die Mädels ein Blümchen kaufen können, damit SIE es dir schenken. Sie sind zu klein, um DAS alleine und von sich aus zu machen!

      Oder er hätte mit den Kids je nach Alter was backen/basteln/malen können oder beim abholen der großen Brötchen vom Bäcker holen und die Zubereitung des Frühstücks übernehmen können.

      Er hätte, wenn er gewollt hätte!

      Mein Ex war auch so. Ich habe ihm deutlich gesagt, ich hätte mich gefreut, wenn er z.b. morgens mit/für die kids aufgestanden wäre. Oder das Frühstück übernommen hätte. Oder zumindest ein kleines Blümchen für die Kids organisiert. Oder wenigstens ein "einen schönen Muttertag".

      Darauf kam dann von ihm "Wozu? Ausserdem, haste eh nicht verdient bei deiner Laune!"

      Naja, er ist jetzt mein Ex.

      Mein zweiter Mann stand heute morgen auf, wünschte mir trotz das meine Kids bei Papa waren einen schönen Muttertag und lud mich zum Frühstück ein. Einfach so, um mir ne Freude zu machen! Denn egal ob meine Kinder da sind oder nicht - Mama bin ich trotzdem und ich glaube meinen Job mach ich nicht so ganz mies.

      Ich kann deine Enttäuschung jedenfalls verstehen und es geht nicht um SEIN Geschenk, sondern um ein bisschen "den Kids vorleben" und ein wenig Anerkennung für die tägliche Mühe.

      • (33) 12.05.19 - 20:03
        Malliebersoheute

        Danke für Deine und Eure Antworten. Ich bin schon von machrn Antworten geschockt . Um das mal klarzustellen ,ich erwarte nicht von Ihm das er mir persönlich etwas schenkt . Ich hötte es nur schön gefunden wenn er sich für die Kinder 4 und 1 Jahr Gedanken gemacht hätte und den Kindern somit gezeigt hätte das sogesehen Muttertag ein besonderer Tag ist . Für mich ist Muttertag besonders und war er auch immer. Meine Mama hat immer Blumen , Bilder etc geschenkt bekommen .
        Es geht mir einfach darum das er sich hätte mal Gedanken machen können das Muttertag ist und das er halt mit den Kids zusammen etwas macht .
        Hier hat jemand ganz blöd geschrieben ich solle doch etwas mit meiner Mama machen . Dazu möchte ich sagen,dass meine Mama heute auch etwas bekommen hat so wie jeden Muttertag . Leider musste ich hier heute meinen Blumenstrauß ans Grab bringen. Also manche Leute müssen einfach mal überlegen was sie schreiben .
        Ich habe meinen Mann jedes Jahr zum Vatertag etwas gebastelt mit den Kids . Einfach eine kleine Annerkennung , mehr nicht .
        Auch habe ich ihm heute gesagt das ich eigentlich keine Lust zu seinen Eltern habe. Genauso wenig hatte ich aber Lust heute alleine zu sein .
        Bei seinen Eltern habe ich dann von meiner Tochter eine Blume bekommen. Die hat meine Schwiegermutter heute morgen noch schnell mit meiner großen besorgt.
        Hier wurde auch erwähnt das ich angeblich nur die Kinder sehe . Nö ,tue ich definitiv nicht. Sicher ,wir haben zwei Kinder ,ein 180 Quadratmeter großes Haus , ein Pferd und ein Hund und ich gehe selber wieder einmal die Woche arbeiten .Natürlich ist ein Großteil des Tages auf die Kinder ausgerichtet aber das ist nunmal so wenn man sich für eine Familie entscheidet .Ich habe auch noch ein Leben als Frau ,jedoch sieht mein Mann mich im Moment glaube ich nicht als Frau sondern nur als Mutter . Und ja ich habe es ihm deutlich gesagt aber es kommt nicht an bei ihm .
        Und ja ,ich finde wenn man als Mann weiß das der Frau der Muttertag wichtig ist , dann kann man doch wenigstens ein kleines bisschen organisieren.

        Deine Tochter hat dir doch nun etwas geschenkt.... das scheint aber nicht zu reichen. Dein Mann soll dir etwas bereiten... zum Muttertag... aber er soll dich als Frau sehen, nicht nur als Mutter...aber er muss wissen, dass dir der Muttertag wichtig ist und vorher sagst du ihm deutlich, er soll dich nicht nur als Mutter sehen...

        Du bist ein bisschen kompliziert...

        • (38) 13.05.19 - 05:06
          Malliebersoheute

          Nein,ich bin eigentlich gar nicht kompliziert.
          Ich hätte es einfach nur schön gefunden wenn mein Mann sich mit den Kindern zusammen etwas hätte einfallen lassen .
          Einfach nur das Er sich Gedanken gemacht hätte womit die Kinder mir eine kleine Freude bereiten können . Dieses Einfallslose von ihm oder das abwälzen auf seine Mutter das finde ich halt nicht toll .
          Ich mache mir ja auch meine Gedanken wenn es um Vatertag geht.
          Naja und da es ja nicht das erste mal war , dass er komplett einfallslos ist und gerne die Dinge abgewälzt auf andere,wie zum Beispiel den Kochtopf zum Geburtstag , bin ich in der Hinsicjt einfach enttäuscht von ihm .
          Es geht nicht darum das ER mir etwas hätte schenken sollen . Einfach nur ne Idee mit den Kindern zusammen da diese es ja noch nicht alleine können . Dieses anrufen bei Mama :" Hol mal ne Blume ,das finde ich halt irgendwie traurig von ihm .
          Mag sein , dass viele von Euch so etwas ganz anders sehen aber ich persönlich bin da anders gestrickt.
          Und nein ,ich erwarte keine Diamanten oder so . Einfach nur etwas was mir persönlich gefällt wo ich merke das er sich Gedanken gemacht hat . Da reicht schon ein schönes Frühstück zum Beispiel .

      Aber hallo!!

      <<Hier hat jemand ganz blöd geschrieben ich solle doch etwas mit meiner Mama machen>>

      Du findest es 'blöd' wenn jemand vorschlägt, du sollst am MUTTERTag was mit deiner Mama machen?? Verlangst aber, dass deine Kinder und dein Mann dich fürs Mutterdasein ehren an dem Tag? Muss man auch nicht verstehen oder#klatsch

      <<Leider musste ich hier heute meinen Blumenstrauß ans Grab bringen. Also manche Leute müssen einfach mal überlegen was sie schreiben>>

      Und das können die anderen Forumteilnehmer dann riechen? Du erwartest sogar von UNS umögliches, dein Mann tut mir echt leid

      • (40) 13.05.19 - 20:05
        Malliebersoheute

        Herje nicht aber Hallo !!!
        Der Beitrag war ziemlich am Anfang und sehr lieblos und ohne jegliche Überlegung geschrieben.
        Vielleicht sollte man sich Beiträge durchlesen bevor man seinen Senf dazu gibt.

(41) 13.05.19 - 07:35
Ein.paar.Gedanken

Ich bin auch ein bisschen erschrocken, wie sich manche hier äußern!

Sogar mein Vater - der größte Stoffel, den man sich vorstellen kann, der ohne meine Mutter wenig bis nichts auf die Reihe bekommt und und auch sonst nicht der Aufmerksamste ist - hat mit uns Kindern ein paar Blümchen gepflückt, die wir der Mama überreichen konnten, bevor wir in Kindergarten oder Schule selbst etwas gebastelt haben (es gibt Fotobeweise!)

Auch mein Mann hat es geschafft, unserer 2 Jährigen eine Rose zu besorgen, die sie mir gestern ans Bett gebracht hat (sie geht noch nicht in den Kindergarten). Dann durfte ich in aller Ruhe frühstücken (den Tisch hab ich mir zwar selbst gedeckt, aber ich musste nicht nebenbei einen verschmierten Marmeladenschnabel säubern oder verschütteten Tee aufwischen). Das war es auch mit den Muttertagsüberraschungen, aber es war schön, ich habe mich wertgeschätzt gefühlt und es hat vollkommen ausgereicht!

Für mich sind das kleine Gesten, die sicher auch die TE erwartet - und im Übrigen auch erwarten kann!

(42) 13.05.19 - 11:16

"Ich kann deine Enttäuschung jedenfalls verstehen und es geht nicht um SEIN Geschenk, sondern um ein bisschen "den Kids vorleben"."

So ist es.
Ich kann die meisten Antworten schwer nachvollziehen. Natürlich ist es Muttertag und der Partner ist nicht mein Sohn. Aber wie sollen kleine Kinder das alleine hinbekommen? Was ist schlimm daran, sich mit ihnen zusammenzusetzen, ihnen zu erklären, dass Muttertag ist und die zu fragen, welche Ideen sie haben? Es geht doch hier nicht um Kommerz, sondern darum, seiner Mama eine Freude zu bereiten. Ist das nicht wertschätzend und liebevoll? Ist es nicht gut, seine Kinder in diesem Geist zu erziehen?

Also ich bin mir nicht sicher, ob Dein Mann beim Anblick so einer Fotocollage nicht genauso enttäuscht gewesen ist, wie Du über sein Geschenk... Meinen Mann könnte ich mit sowas davon jagen, der würde sich über sowas echt nicht freuen... Und ich wäre nie auf die Idee gekommen, etwas zu Ostern zu erwarten, da schenken wir uns nichts, außer vielleicht einen Schokohasen.
Aber insgesamt verstehe ich Dein Problem durchaus, es klingt schon sehr lieblos.
War er denn früher anders? Oder hast Du ihn schon so kennen gelernt? Nehmt euch doch mal einen Abend einen Babysitter und setzt euch in Ruhe zusammen und besprecht, was euch auf dem Herzen liegt. Frag ihn, ob er sich glücklich und respektiert und geliebt fühlt. UNd erzähle, wie Du Dich fühlst. Hört einander zu und sprecht aus, was euch bedrückt.

Top Diskussionen anzeigen