Hilfe.. Ich möchte keinen Sex mehr mit meinem Mann

    • (1) 13.05.19 - 11:08
      heute-mal-anonym

      Hallo Zusammen,

      heute melde ich mich mal anonym, weil mir das Thema doch zu unangenehm ist. Ich bin seit 9 Jahren mit meinem Mann zusammen und 5 Jahre davon schon verheiratet. Wir sind noch relativ jung (ich 28, er 32). Das war meine erste richtig ernste Beziehung und auch noch nie hatte ich Sex mit einem anderen Man.

      Wir haben seit fast 4 Jahren einen starken Kinderwunsch - was sich jedoch bisher nicht erfüllen ließ. Seit 4 Jahren hat dieser Kinderwunsch meine Lust auf Sex getötet. Immer war im Hintergrund der Gedanke: heute könnte es klappen, in dieser Position könnte es klappen, mit dieser Methode könnte es klappen - aber schlussendlich hat es nicht geklappt. Wir sind seit 2 Jahren im Kinderwunschzentrum, daher brauche ich gar nicht an solche Sachen zu denken, da es eh nicht auf normalem Weg klappen kann. Dennoch kommt die Lust nicht zurück.

      Ich möchte keinen Sex mehr haben. Ich kann es schon nicht leiden, wenn er mich an meinen Brüsten anfasst oder mich küsst. Es ist fast so, als würde mich der Sex anwidern. Er hat es noch nie geschafft, mich zum Orgasmus zu bringen. Ich selbst weiß, wie ich am besten zum Orgasmus komme, habe es ihm schon ein paar Mal gesagt, aber er hat es noch nie geschafft - ich bin auch total angespannt wenn's so weit kommt, vielleicht deswegen. Ich muss ihm immer einen Orgasmus vortäuschen - weil sonst hab ich erlebt, wie lustlos er geworden ist. Das war für mich viel schlimmer, weil dann kam ich mir als Frau so schlecht vor...

      Ich liebe meinen Mann, ich könnte mir auch kein Leben ohne ihn vorstellen. Er schätzt mich sehr, er liebt mich sehr, das lässt er auch spüren. Wir harmonieren auch gut zusammen. Aber im Bett vergeht mir dann einfach die Lust auf ihn. Er hätte gern spätestens alle zwei Tage Sex und ich am liebsten 1 Mal im Jahr :-( Klar ist Sex nicht alles, aber ich versuche gerade alles zu machen, damit mein Mann sich nicht von mir entfremdet. Gestern Nacht beim Akt hat er zu mir gesagt, dass ich ihn sehr einschränke, dass er mich nicht versteht - weil ich nicht wollte, dass er mich am Hals oder an den Brüsten küsst. Ich hab mich so schlecht gefühlt, weil ich ihm immer die Lust verderbe :-( Ich hab echt Angst, dass er sich irgendwann den Spaß wo anders suchen wird.

      Ich hoffe ihr könnt mich verstehen. Ich bin über jeden Vorschlag oder Tipp dankbar.

      LG

      • Ich denke nur Ehrlichkeit hilft weiter.
        Einen Orgasmus vorzutäuschen löst das Problem nicht, wie du siehst.
        Deine Lustlosigkeit hängt auch wahrscheinlich weniger mit deinem Mann zusammen, sondern mit dem jahrelangen Sex nach Plan, sogar Stellungen nach Plan. Das ist doch klar, dass diese Pflichtnummer zu Unlust führt. Da ging es ja nicht um Lust, sondern ums Schwangerwerden, was leider nicht geklappt hat. Auch das frustriert natürliche sehr. Rede mit deinem Mann, mach deine Lustlosigkeit nicht an ihm fest. So kannst du gut ins Gespräch einsteigen, ohne, dass er sich schuldig fühlt.
        Wenn es auf natürlichem Weg mit dem Baby nicht klappt, könntest du mit Sex nach Plan eigentlich auch aufhören und wieder mehr auf dich und deinen Körper hören, wieder langsam ein Körpergefühl entwickeln.

        Grüße

        • (3) 13.05.19 - 12:23
          heute-mal-anonym

          Hey,

          vielen lieben Dank für deine Antwort.

          ich habe es ihm schon ein paar Mal versucht zu erklären, dass meine Unlust nicht von ihm kommt, sondern einfach vermutlich von der Kinderwunschzeit. Er hat das auch verstanden für ein paar Tage aber danach musste er wieder Sex haben - und jedes Mal, wenn ich sag, dass ich gerade keine Lust hab, tut er so, als ob er es verstehen und akzeptieren würde, aber man sieht ihm später richtig an, dass das ihm gerade nicht passt. Damit das unserer Beziehung langfristig nicht schadet, versuche ich eben meine Unlust zu verbergen, damit er wenigstens weiterhin seinen Spaß hat. Denn irgendwie bin ich heilfroh, dass er mich trotz allem immer noch attraktiv findet und immer noch mit mir was im Bett unternehmen möchte.

          Mit Sex nach Plan habe ich schon längst aufgehört. Aber mein Körper oder mein Kopf will einfach immer noch nicht... Stattdessen könnte ich stundenlang mit ihm kuscheln...

          • (4) 13.05.19 - 12:37

            Kannst Du den Druck vielleicht durch Einbahnstraßen-Sex herausnehmen, also Blow oder Hand Job? Das halte ich für den besseren Kompromiss statt sich zu unbefriedigendem Sex zu quälen, der die eigene Erotik mglw. noch stärker schädigt.

      (5) 13.05.19 - 12:31

      Vielleicht verzichtet Ihr wirklich mal ganz bewusst auf den Sex im Sinne von Vaginalverkehr. Stattdessen macht Ihr's Euch so gemütlich, zieht Euch aus und genießt einfach die Berührung, vielleicht mit etwas Massageöl. Jeder darf den anderen berühren und küssen, nur Sex ist verboten.

      Er lernt, was Du magst und was nicht und vielleicht lernst Du auch jenseits von KiWu-Zeugungstätigkeit auch mal wieder, wie schön Körperberührung ist, selbst an Stellen, bei denen Du es Dir derzeit überhaupt nicht vorstellen kannst.

      • (6) 13.05.19 - 13:12
        heute-mal-anonym

        das hört sich wirklich toll und beruhigend an.. einfach nicht mit dem Stress, dass jetzt gleich etwas gemacht werden muss, worauf man gar keine Lust hat. Das muss ich ihm mal vorschlagen, bin gespannt auf seine Reaktion...

        Zum Glück rastet er nicht aus bei solchen Themen, sondern versucht den verständnisvollen, lieben Ehemann zu spielen - vermutlich wird er auf den Deal mir zur Liebe eingehen...

        Vielen Dank #herzlich

    Nach neun Jahren ist Ehrlichkeit sicherlich schmerzhaft für euch beide. Dennoch halte ich es nicht für sinnvoll, ihm weiterhin etwas vorzumachen. Das hilft euch beiden nicht. Dich erfüllt euer Intimleben nicht und er denkt, er bringt es und muss sich dennoch wundern, dass du nie Bock hast.

    Nach 4 Jahren Kinderwunsch ist Sex für dich vermutlich nur noch das Mittel zur Zeugung und nicht mehr mit Verlangen, Spaß und Intimität besetzt. Sex nach Plan ist wenig lustvoll - für den Mann nicht und für Frauen vermutlich noch viel weniger. In diesen vier Jahren hast du den Sex hingenommen wie er war in dem Bestreben ein Kind zu bekommen. Dein Mann denkt, er macht alles super, weil du ihn das glauben lässt.

    Hast du je mit ihm über deine Wünsche und Bedürfnisse gesprochen? Orgasmen sind ja bekanntlich nicht alles und ihm nur zu erklären, wo er dich anfassen muss, reicht vielleicht nicht, wenn die Rahmenbedingungen nicht passen. Wie du selbst sagst, hast du nur noch sehr verkopft Sex, weil du immer nur an eine potentielle Schwangerschaft denkst. Dass du da nicht zum Höhepunkt kommst, wundert mich gar nicht.

    Ich denke, dass die hier gegebenen Ratschläge sehr sinnvoll für euch sein können. Zuerst einmal absolute Ehrlichkeit, auch wenn es schmerzt. Dann Näherkommen ohne Sex und gegenseitiges Erforschen / Neues entdecken. Danach dann vielleicht irgendwann mal wieder Sex.

    Ihr seid noch sehr jung, vielleicht solltet ihr den Kinderwunsch mal ein jahr aussetzen, sonst verliert ihr euch.

    • (9) 13.05.19 - 13:32
      heute-mal-anonym

      vielen Dank für deinen Beitrag und deine Ratschläge..

      Kinderwunschpause im Sinne von Üben haben wir letztes Jahr nach den Fehlgeburten schon eingelegt - aber innerlich habe ich trotzdem immer gehofft und gebangt. Das Abschalten klappt bei mir leider nicht so wirklich.. Dieses Jahr haben wir wieder mit den künstlichen Befruchtungen angefangen, Anfang Juni steht die nächste Behandlung an.

      Ich glaub ihr habt recht, ich muss einfach mal ehrlich sein... aber ich hab echt Angst, dass er danach total traumatisiert bzw. enttäuscht von sich selbst ist, weil ich ihn die ganze Zeit angelogen hab. Ich hoffe, er kann mich verstehen..

      Aber das mit dem Sexverbot klingt wirklich gut.. Ich muss vermutlich erstmal wieder lernen, wie wichtig und gut Sex überhaupt sein kann. Ich hoffe, das ganze ändert sich mit der Zeit - wenn ich irgendwann mal schwanger bin oder so.. denn ihr könnt mir gar nicht glauben, wie anstrengend Sex im Moment für mich ist.

Hi,
mit eurer KiWu-Geschichte könnte ich mir vorstellen, dass da ein Trauma vorliegt.
Wenn die Gefühle noch stimmen und du ihn auch noch attraktiv findest, muss das Problem ja woanders liegen.
Hast du deine Hormone mal durchchecken lassen?
Ich würde das mal mit dem/der Gyn besprechen...

vlg tina

Was die Orgasmen angeht bist du wirklich selber schuld, denn wer nicht redet, dem kann nicht geholfen werden.

Aber auch Orgasmen garantieren keinen guten Sex und schon gar nicht mehr Lust darauf. Mein Mann schafft es immer, ich brauche auch nicht lange dafür, aber der Sex danach bis er dann mal soweit ist zieht sich ewig und ich so stinklangweilig und Sex überhaupt ist einfach nicht so wichtig.

Aber nochmal zurück an den Anfang. Sprecht miteinander, am besten mit einem Sexualtherapeuten, wenn es dich so sehr belastet.

Und bekomm den Kopf frei vom Kinderwunsch. Glaub mir.

  • (13) 13.05.19 - 13:40

    lieben Dank für deine Antwort.

    Ich bin mir sicher, dass nicht jede Frau bilderbuchmäßigen Sex im Schlafzimmer hat. Dass es auch nicht das Wichtigste im Liebesleben ist, weiß bzw. denke ich auch. Dennoch hat es einen hohen Stellenwert und ich wollte eigentlich nur meinem Mann nicht die Lust verderben - aber genau das habe ich anscheinend falsch gemacht.

    Das mit dem Sexualtherapeuten muss ich mir mal überlegen - schaden kann's ja definitiv nicht..

    "Und bekomm den Kopf frei vom Kinderwunsch. Glaub mir. " - wenn ich das mal geschafft habe, sind glaub alle meine Probleme gelöst :-D

Hallo 🙂

Das der Kinderwunsch ein Lustkiller ist, hört man sehr oft. Immer nur Sex nach Plan ist wenig erotisch und erfüllend.

Ich würde auch zu einem Sexualtherapeuten gehen. Vielleicht erst du allein. Später kann auch dein Mann mit.

Wichtig finde ich, das man in einer Beziehung niemanden zu liebe etwas tut. Egal wer. Früher habe ich mit meinem ex geschlafen weil "es mal wieder Zeit war" ,also auch ihm zu liebe. Tue ich heute nicht mehr. Wenn ich keine Lust habe, sage ich das. Gibt ja noch andere Möglichkeiten dem Mann etwas Glück zu verschaffen 😉

Die Aussage das der Mann für den Orgasmus zuständig ist, ist ein Ammenmärchen. Es ist einfach nur Kopfsache. Du bist nicht frei im Kopf und kannst dich nicht fallen lassen. Orgasmus vortäuschen ist auch nicht so toll.
Ich hatte noch nie beim reinen GV einen Orgasmus. Anders geht das schon. Früher hab ich auch immer vorgetäuscht.
Leider ist das Ego des Mannes schnell angekratzt, wenn er die Dame des Hauses nicht zum Höhepunkt bringen kann.
Ich habe meinem Mann erklärt, das der Sex nicht weniger schön ist, nur weil ich keinen O.habe. und es liegt auch nicht an ihm. Es gibt so viele Möglichkeiten. Man muss nur drüber reden, und vor allem sollte der Mann auch Verständnis für deine Situation zeigen.
Für mich klingt er wie ein schmollender Teenager.

LG Heaven

Habt ihr im Kinderwunschzentrum auch psychologische Betreuung?
Ich meine damit, es ist ja nicht nur eine körperliche, sondern auch eine psychisch belastende Komponente bzw. mehrere.

Zu wissen woran es liegt (oder auch nicht liegt) und nicht wissen, ob es klappen kann oder nicht, belastet pro Person einzeln und als Paar ja auch.

Freunde hätten sich nach erfolgreicher Kinderwunschbehandlung fast getrennt. Schwangerschaft verlief super, aber das drumherum hatte sie entfremdet. Baby kam dann gesund und doch ....
Die Umstellung mit Baby war zwar da, aber die Belastung vorher legte noch eine schwarze Wolke der Entfremdung um die Beziehung. Sie mussten sich nicht nur als Eltern neu finden, sondern auch wieder als Paar und was die Erfahrungen mit ihnen gemacht hatten.

Ein normaler Psychologe konnte da nicht helfen. Ihr Baby ist gesund, das wollten sie doch, war eben nicht die Behandlung die sie brauchten. Sondern schon etwas, das mit der Konfliktsituation umzugehen lernen half.

Ich weiß nicht, ob sie über das Kinderwunschzentrum psychologische Hilfe fanden (Adresse) oder über eine Selbsthilfegruppe.



Das andere ist, was vielleicht auch zu betrachten ist:

wie sind deine Hormone? Deine Blutwerte? Wie ist deine Lust auf Sex, wenn du andere Männer siehst?

Ich bin Single und habe hin und wieder Gelüste. Diese lebe ich nicht aus, aber habe sie. #schein
So, als ich krank war, bzw. dann, wenn meine Blutwerte nicht in Ordnung sind, merke ich, dass ich keine Lust mehr habe. Andeutungen, die ich sonst witzig finde, ekeln mich an. Zufallsberührungen schwierig.

Eine Freundin, die nun endlich weiß, dass sie Progesteronmangel hat und andere Hormon aus dem Gleichgewicht sind, erzählte nun, dass alltägliche Zufallsberührungen Ekel mit Erbrechensgefühl bei ihr auslösten.

Von anderen Symptomen erzählte sie schon länger und suchte ewig nach Hilfe und Ärzten. Jetzt, da sie weiß, was es ist und Behandlung bekommt, schämt sie sich auch nicht mehr so sehr. Die Zeit stelle ich mir schon sehr schlimm für sie vor.
Ihr Partner wusste bescheid, unterstützte sie auch bei der Suche nach Hilfe, erfassen konnte er es auch nicht. Wie auch.
Im Alltag zu vertuschen war schwierig, weil sie sich so schon "nicht normal" fand. dennoch vertuschte sie es und machte es noch schlimmer.

Sie vertuschte nicht alles, nur das Ekelgefühl in alltäglichen Situationen.


Da würde ich etvl. noch mal mit einem Arzt darüber reden.

Herausfinden, ob es bei dir psychische oder organische Ursachen sind oder eben beides
um dann konkrete Hilfe zu bekommen
bzw. Ansätze zu bekommen, mit denen es dir leichter fällt, mit deinem Partner darüber zu reden.

(16) 13.05.19 - 14:36

Das, was du schreibst kenn ich auch in etwas anderer Art.
Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir beide keine Lust mehr auf Sex haben. Ich weiß mir da auch keinen Rat mehr. Ich versuche es mit Therapie, Ratgeber lesen und reden.
Der Kinderwunsch ist auch da. Trotzdem die Lust fehlt. In einem Ratgeber zum Thema Kinderwunsch hab eich gelesen, dass es vielen Paaren so geht und dass viele auch deswegen erst in der Klinik schwanger werden.

Hallo,

ich steckte in so einer ähnlichen Situation und es gibt private Eheberater die auf die Sexualität spezialisiert sind. Alles ganz ohne Zwang und wenn du willst hast du die Möglichkeit erst alleine hin zu gehen und danach mit deinem Mann. Da gibt es tausend Möglichkeiten die ich vorher nie in Betracht gezogen hätte (möchte nicht im Detail reden) und dann verstehst du deinen Körper vielleicht wieder besser und dein Mann kann auch einiges besser nachvollziehen und du entdeckst wieder die schönen Seiten an wunderbaren Sex.

Viel Glück euch beide.

Hallo,

ich bin keine Psychologin, aber was ich weiß, kann ich Dir geben.

Was Du brauchst (und wir alle ) ist Gottes Hilfe. Ich glaube,
dass Gott sich riesig freut und darauf wartet, dass wir zu ihm kommen
um Hilfe. Jesus sagt: „Siehe, ich mache alles neu.“ Gott hat seinen Sohn
gesandt, damit wir das Leben in Fülle haben (auch jetzt schon).

Bringe Deine Sorgen im Gebet (am besten laut beten) zu Jesus.

Versuche, neues über den Glauben an Jesus zu entdecken.
Sucht Euch eine freie Christengemeinde in Eurer Nähe.
Am besten wäre, wenn Du mit Deinem Mann gemeinsam beten würdest.
Und bringe ans Licht, dass Du ihm „sexuell was vorgespielt hast“.

Mein Mann hält öfters Glaubenskurse und einmal war eine Frau dabei,
die ungewollt kinderlos war. Als sie dann beim Thema Vergebung in
ihrem Herzen berührt war und anderen vergeben und loslassen konnte,
erzählte sie ein paar Wochen später voller Freude, dass sie schwanger ist.

Liebe ist eine Entscheidung und kein Gefühl (die Gefühle kommen später
automatisch dazu🌸). Du kannst Dich bewußt entscheiden, mit Deinem
Mann zu schlafen, um es ihm schön zu machen. Auch wenn Du Dich nicht
so danach fühlst. Das ist nur so ein kleiner Tipp.

Es heißt keiner hat größere Liebe als der, der sein Leben gibt für
die Freunde. Das hat Jesus am Kreuz getan, als er für unsere Sünden starb.
Jesus ist auferstanden, Jesus lebt !

Ich wünsche Dir u. Deinem Mann alles Gute!

(19) 17.05.19 - 09:56

Hey. Mir geht es ganz genau so. Also die Sache mit dem Kinderwunsch und dem Sex. Seitdem klar ist, daß es auf normalem Wege nicht klappt haben wir kaum noch Sex. Ich liebe ihn sehr und würde ihn nie hergeben, aber auch mich macht es sehr traurig. Sobald ich an einen Sexpartner (in meinem Leben) denke werde ich nur vom denken feucht. Aber bei meinem Mann passiert dies erst sehr spät, manchmal auch garnicht.

Au mann ich merke schon wieder womit man sich immer so beschäftigt. Ich glaube auch das macht so eine Einstellung?! Wie gehst du weiter vor? LG

Top Diskussionen anzeigen