Neuer Mann- gemeinsames Kind must have? Seite: 2

      (30) 17.05.19 - 16:50

      Also für mich war nach dem 2. Kind klar: das reicht!!!
      Ich bin jetzt 40, mein Partner wird 44. Ich hab zwei, er drei Kinder. Und WIR sind uns beide sehr einig, dass das Thema abgehakt ist. Wir verhüten und auch bei einem „Unfall“ würde ich die SS beenden. Und ich hoffe, dass er in 3 Jahren eine Vasektomie machen lässt, wenn meine Spirale raus muss.

      (31) 20.05.19 - 21:20

      Hi!

      Ich finde, dass ist so ein klassisches "Leben und leben lassen"- Thema.
      Was für den Einen richtig ist, mag für den Anderen furchtbar verkehrt sein.
      Wichtig ist, dass man sich mit seiner Entscheidung wohl fühlt und diese nicht aus gesellschaftlicher Norm heraus trifft.

      Wer keine Kinder (mehr) möchte, sollte keine (mehr) bekommen. Wer gerne eine große Familie hat und mit neuem Partner weitere Kinder zeugen möchte, sollte auch das ohne gesellschaftliche Ächtung tun dürfen.
      Es gibt schrecklich glückliche Patchworkfamilien mit oder ohne Halbgeschwister.
      Ich verstehe die Diskussion insofern nur bedingt.

      Es gibt hier einfach kein richtig oder falsch- jeder darf entscheiden. Manchmal gehen Entscheidungen in die Hose, aber dann ist das so. Dieses Päckchen muss man dann tragen, es wird nicht besser, wenn Außenstehende mit einem "hab ich doch gesagt" um die Ecke kommen.

      Insofern- leben und Leben lassen! :-)

Top Diskussionen anzeigen