Unschlüssig über die aktuelle Beziehungssituation

Hallo zusammen!:-)

Ich bin jetzt bereits seit 6 Monaten (er 25, ich 26) mit meinem neuen Freund zusammen. Wir haben beide keine Kinder und wohnen nicht zusammen. Das Kennenlernen zwischen uns verlief relativ rasch und wir kamen nach meiner 3-monatigen Trennung auch sehr schnell zusammen - vielleicht etwas zu schnell.

Recht harmonisch verläuft es bereits nach einem halben Jahr zwischen uns nicht mehr. Wenn mich etwas stört spreche ich dies natürlich sofort an und möchte das geklärt haben. Nur kann man mit ihm nicht reden. Er streitet alles ab, rechtfertigt sich und lenkt mit Themen ab, welche ihn stören.

Ein Beispiel:
Ich bin neben seinen Freunden nicht so gefühlsmäßig unterwegs und scherze auch mal ein kleines bisschen über ihn (aber nichts böses) - bin nicht der Typ der ihn dann abknutscht, sondern eher relativ neutral. Das stört ihn. Wir haben das Thema auch schon geklärt - er holt es jedes Mal neu herauf. Er meint dann ich stehe nie hinter ihm.

Selber ist er genauso - sieht das aber nicht ein (z.B.: Letztens hat er mich auf Facebook unter folgendem Post markiert: Heute ist der internationale Tag der Hu*en mit dem Kommentar "Alles Gute Schatz :-D").. Ich fand das eher geschmackslos, für ihn war das nur Spaß und ich muss das verstehen.

Zweimal hat er mich schon versetzt, indem er mich 5 Stunden lang bei ihm zu Hause warten ließ. Das habe ich neutral angesprochen. Er sagt, dass wäre normal. Er versteht nicht warum ich mich aufrege.. Es kann ja mal später werden. Dass ich aber extra 45 Minuten zu ihm fahre um ihn zu sehen sieht er nicht. Ich bin danach auch wieder nach Hause gefahren, da ich mir wirklich zu schade dafür bin auf ihn zu warten.

Selbst hatte er vorher eine 1-jährige Beziehung mit einer Frau die er nie wirklich liebte. Er hatte nebenbei immer Kontakt mit anderen Frauen...
Für mich hat der diese Dame dann verlassen. Ich habe ehrlich gesagt Angst, dass es bei mir genau so verlaufen wird.
Traue mich aber nicht das in einem Gespräch zu erwähnen, weil er mir anscheinend nicht zuhört und sowieso nur mit Rechtfertigung kommt. Dann wird er wieder ablenken.
Ich finde es traurig, dass ich mit ihm über absolut nichts reden kann wenn es mir schlecht geht.

Wie kann ich das am besten angehen? Sollte ich auf mein Bauchgefühl hören und mich trennen? Ich weiß nicht ob sich die Situation jemals ändern wird...
Gibt es jemanden der auch so einen Mann kennengelernt hat? Wie seit ihr damit umgegangen. Mittlerweile zerfrisst es mich innerlich - ich liebe ihn wirklich sehr. Aber so möchte ich keine Beziehung aufbauen - mit einem Menschen der nichts ernst nimmt. :-(

4

6 Monate ist noch Kennenlernzeit und sollte mit rosa Wolken verhangen sein und viel Verliebtsein und gegenseitigem Begehren.

So wie das bei euch klingt, würde ich das Weite suchen. Ich denke, das passt nicht. Wenn ich mich bei einem Menschen schon nach einem halben Jahr so dermaßen unwohl und unverstanden fühle ist das nix für mich. Beziehung soll mein Leben bereichern und zwar nicht mit Problemen.

Lichtchen

1

Grüss dich
Deinen Schilderungen zu Folge eine Konstellation, die wenig Zukunft hat. Bitte beachte, dass dies meine Meinung ist und ich keinen Anspruch auf Richtigkeit erhebe. Wenn aber nach so kurzer Zeit bereits über solche Dinge debattiert wird, ist das kein gutes Zeichen. Dich 5 Stunden warten lassen und das als normal bezeichnen, ist mehr als nur unverschämt. Wer so argumentiert, hat für mich jegliches Gefühl von Normalität verloren. Du musst dich wirklich ernsthaft fragen, ob du dir das antun willst. Ich sehe zwei mögliche Vorgehensweisen. Du trennst dich sofort und mit einem klaren Statement dass ihr so niemals eine Zukunft haben werdet. Oder du kommunizierst ihm glasklar und unmissverständlich, dass du seine Verhaltensweisen in gewissen Bereichen so abwegig empfindest, dass du dich trennen musst, wenn das nich unverzüglich ändert. Wenn ihm etwas an dir liegt wird er reflektieren und alles dafür tun, um eine neue Ausgangslage zu schaffen. Tut er es nicht, hat er nicht begriffen und es ändert sich nie etwas. Dann musst du dir die Frage stellen, ob dir das alles Wert ist.
Greets, R

2

Wenn du nach nur 6 Monaten bereits solche Probleme mit deinem Freund hast und das ohne gemeinsame Verpflichtungen, gebe ich der Beziehung leider wenig Zukunftschance.

Ihr habt völlig unterschiedliche Erwartungen und er zeigt meines Erachtens in mehreren Bereichen deutlich, dass er dich nicht respektiert (das Huren-Ding und warten lassen). Wenn du mit ihm Dinge bereits nach nur 6 Monaten Beziehung nicht mal klären kannst, würde ich es lassen.

3

Ich würde mich trennen.

5

Hallo

hör auf dein Bauchgefühl.
Das wird nichts, eine gute Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung.

V.G.

6

Ich würde die Brocken hinwerfen.

Nach nur wenigen Monaten schon Grundsatzdiskussionen zu führen, die anscheinend auch keine Wirkung haben, ist Quatsch m. M. n.

Es handelt sich nicht um Missverständnisse oder ä. Er ist ja nicht beschränkt und versteht, worum es dir geht. Er will aber nichts ändern, weil er eine andere Sichtweise darauf hat.

Warum also nochmal besprechen und durchkauen...... Warum muss man einem Erwachsenen erläutern, dass es unhöflich und respektlos ist, wenn man die Verabredung 5 Std. warten lässt? Merkwürdige Kinderstube, wenn er drauf antwortet, das sei "normal".
Vielleicht sagt er das auch nur so, weil er dich die 2 x in Wahrheit vergessen hat.
Macht aber das Ergebnis auch nicht besser.

7

Hallo,

ich finde, du solltest auf dein Bauchgefühl hören. Nach gerade mal 6 Monaten sollten eigentlich noch die Schmetterlinge flattern und du nicht "innerlich zerfressen werden".
Er ist nicht der Richtige für dich. Ich war leider auch sehr lange jemand, der sein Bauchgefühl ignoriert hat, dabei ist das der beste Ratgeber, gerade in den ersten Monaten warnt es dich.

LG

8

"Letztens hat er mich auf Facebook unter folgendem Post markiert: Heute ist der internationale Tag der Hu*en mit dem Kommentar "Alles Gute Schatz ").. Ich fand das eher geschmackslos, für ihn war das nur Spaß und ich muss das verstehen."

Das war nicht nur geschmacklos!

Ich wäre für trennen. Poste doch auch einen Spruch: "Tag der hirnlosen, verlassenen Trottel." und poste dann auch in den Kommentaren "Für Dich *Name*"

DAS würde ich öffentlich posten und ihn nochmals im Beitrag markieren. Damit die Reichweite steigt.

9

Hallo, liebe TE,
Ich kann Dir nur meine Sicht sagen: ich könnte so etwas einfach nicht mitmachen. Wenn Dinge angesprochen werden und diese werden vom Gegenüber nicht ernst genommen, dann ist das für mich keine Basis. Ich würde mich immer wieder darüber ärgern, wenn der andere immer seinen Stiefel weitermacht und meine Wünsche nicht umgesetzt werden können. Das halte ich für eine Charakterschwäche.

Das A und O einer Beziehung ist gegenseitiger Respekt und gegenseitiges Verständnis.

Natürlich muss auch eine Partnerschaft wachsen. Da müssen aber beide dran arbeiten.

Deine Beispiele zeugen von ziemlicher Unreife und auch mangelndem Einfühlungsvermögen von Deinem Partner.

Vielleicht denkst Du mal darüber nach, was Du Dir von einer Partnerschaft erhoffst und wünschst.