Zu wenig Zuneigung & viel Streit!

Mein Mann & ich sind noch sehr jung (22) und haben Ende letzten Jahres geheiratet & Anfang diesen Jahres unseren gemeinsamen Sohn bekommen, ich bin wieder schwanger und wir freuen uns alle sehr, aber mein Mann beschwert sich über zu wenig Liebe und Zuneigung von meiner Seite aus.

Natürlich ist es weniger geworden, aber ich habe momentan irgendwie auch andere Sorgen, als nur mit ihm rumzuknutschen oder sonstwas....

Ich gebe mir schon mühe bewusster Zeit mit ihm zu verbringen, mehr mit ihm zu kuscheln, ihm immer wieder Küsschen zu geben, aber wir nerven uns dauernd und giften uns an... Es ist meist nach spätestens ner viertel Stunde vorbei, aber trotzdem nervt und belastet es mich.

Ständig sagt er, er bekomme keine Liebe und Zuneigung mehr und er würde auch gerne öfter sex haben, und langsam nervt es.

Wir haben oft schon drüber gesprochen, auch dass es mich nervt und ich mich zu eingeengt fühle & momentan auch nicht so ein 24/7 Zuneigungsdrang verspüre...

Ich hab keine Ahnung was ich machen soll...

Einfach so tun als ob, kommt mir blöd vor & will ich auch nicht..

Ich liebe ihn nach wie vor unglaublich, aber ich bin momentan einfach nicht so kuschel und Liebe bedürftig...

1

Sind denn bei euch die Aufgaben 50:50 geteilt? Oder verlangt er mehr, als er selbst leistet?
Denn oft ist es die Doppel- Dreifach- x-fach Belastung, die den Frauen zu schaffen macht.
Haushalt, Einkauf, Beruf, Kinder, Koordination von Terminen aller Familienmitglieder, Gesamtüberblick, Nachts aufstehen, weil er ja arbeiten muss.

Manche Männer gehen arbeiten, kaufen Getränke und fragen doof: was soll ich denn machen? Wenn überhaupt.

Und wundern sich dann, dass frau sie nicht begehrt und einfach erschöpft ist.

2

Dein Mann ist sichtlich noch zu jung um eine Familie zu gründen und Vater zu sein. Er überblickt noch nicht die Tragweite und Konsequenzen seiner Entscheidungen.