Partner Alkoholiker

­čÖî Allerseits Mein Anliegen ist mein Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen gewesen als wir uns letztes Jahr dazu entschlossen haben zusammen zuziehen und eine Familie zu gr├╝nden 1 monat nachdem wir zusammen gezogen sind war ich dann schwanger. Ich wusste, dass mein freund schon immer mal gerne ein Bierchen getrunken hat aber die ersten 4-5 monate war nichts er hatte nie getrunken, bis irgendwann sein bruder mal zu besuch kam und mir aufgefallen ist dass sie sich immerzu einen getrunken haben, dann fing es an dass ich mich immer wieder dar├╝ber aufgeregt hab.. Nur als sein Bruder dann eine zeitlang wieder weg war ist mir aufgefallen dass er jeden Abend sich 2 Jim beam cola Dosen reingepfiffen hat.. Ich hab jedes mal stress gemacht bis er mir irgendwann versprochen hat, dass es sobald das Baby da ist es ein ende haben w├╝rde.. Sobald das Baby da war und ich noch im KH war hat mein Freund gesagt ob es ok sei dass sein Bruder eine zeitlang bei uns unterkommen k├Ânne.. Fand ich zwar nicht optimal aber ich bin so aufgewachsen dass es fast selbstverst├Ąndlich ist, dass man sich in einer Familie gegenseitig hilft... So dann hat mein Freund zwar zwei Wochen kein Alkohol anger├╝hrt aber daf├╝r sein kleiner Bruder... Bis er angefangen hat sich erst mal nur am Wochenende Alkohol zu g├Ânnen und dann ging es los dass er dich jeden Abend 2 Dosen getrunken hat... Und jedes mal hab ich mit ihm deswegen Streit gehabt und es wurde immer schlimmer ich hab jedesmal wenn ich aufger├Ąumt und geputzt hab leere Dosen gefunden, mal unterm Sofa, hinterm Fernseher, im DVD Schrank, im Kleiderschrank.. Und fast jeden tag gabs streit... Bis er vor ein paar Tagen sich schon fr├╝h mittags die kante gegeben hat und er abends unsere Tochter auf dem Arm nehmen wollte und ich ausdr├╝cklich gesagt hab wenn du trinkst darfst du unsere Tochter nicht halten... Dann kam der Bruder dazwischen und das ganze wurde handgreiflich und er hat dann die Polizei gerufen... Am n├Ąchsten Tag war er nachmittags betrunken und ich hab geplant dass wenn er weg w├Ąre ich meine kleine nehme unsere sachen packe und dann zu meinen eltern gehe... An dem tag war ich am packen als er raus gegangen ist und dann total verdreckt und betrunken nachhause kam mit einem ast aufm Kopf und eine fehlende Socke jetzt bin ich seit 3 Tagen mit der kleinen bei meinen Eltern.. Morgen gehe ich mit ihm zum Arzt und gucke dass ich ihn soweit wie m├Âglich unterst├╝tze aber es l├Ąuft darauf hinaus dass er in eine Entzugsklinik kommt.. Und ich mir mit der kleinen eine neue Wohnung suche... Ich hab zu ihm gesagt dass er erstmal daf├╝r sorgt dass Er in eine Klinik kommt und wir dann gucken wie es weiter geht... Ich hab ihn noch nichts von meinen Pl├Ąnen erz├Ąhlt dass ich mir was neues suche aus Angst er k├Ânnte sich was antun aber ich habe lang genug gek├Ąmpft.. Hab in der Schwangerschaft die H├Âlle durchgemacht mit einem Partner der st├Ąndig getrunken hat und meine Mutter auch schwer krank war.. Hatte immer Hoffnung er w├╝rde besser werden aber es wurde schlimmer.. Und ich hab jetzt schon Elternzeit f├╝r 2 Jahre beantragt.. Das hei├čt f├╝r die kleine und ich m├╝ssen jetzt mit weniger Geld auskommen eine g├╝nstige Wohnung finden.. Kann mir jemand sagen
Wie viel Unterst├╝tzung man vom Staat bekommen kann.?

1

Tut mir erst mal Leid zu deiner aktuellen Situation und hoffe das es bald f├╝r euch besser laufen wird.

Das einzige was du theoretisch beantragen k├Ânntest, w├Ąre extra Zuschuss f├╝r das Kind in Form von Unterhalt und ggfs. Wohngeld wenn du wirklich wenig bekommst.

2

Hallo meine Liebe,
zum einen tut es mir auch leid, zum anderen m├Âchte ich Dir aber wirklich auch den R├╝cken st├Ąrken! Das hast Du wirklich gut gemacht und das in einer Phase in der man ohnehin kaum Energie hat! Du besch├╝tzt Dich und Dein Kind und hilfst auch noch Deinem Partner. Diese Situation ist mehr als schwierig und so mutig wie Du sind wirklich nicht alle. Meine Mutter musste mit einem Hartalkoholiker aufwachsen und ist seitdem traumatisiert f├╝rs Leben, musste mehrere Therapien machen. Du kannst stolz auf Dich sein, dass Du jetzt die Notbremse ziehst. Such Dir bitte auf jeden Fall alle Hilfe und Unterst├╝tzung, die Du kriegen kannst. Es gibt mehr Menschen, die das betrifft als Du denkst. Es gibt Selbsthilfegruppen f├╝r Angeh├Ârige von Alkoholiker. Auch eine Therapie f├╝r Dich zum St├Ąrken w├Ąre bestimmt hilfreich. Alkoholismus ist eine chronische Krankheit, die wird man meist nicht nur durch einen Entzug allein los und Du wirst mit diesem Mann Dein Leben lang verbunden sein, ob Du willst oder nicht. Du kannst auch Hilfe beim Jugendamt bekommen. Am besten Du nimmst mal Kontakt zu einer Frauenberatungsstelle auf. Liebe Gr├╝├če und alles Gute

3

Hallo,

also Unterst├╝tzung vom Staat ist nat├╝rlich abh├Ąngig von der H├Âhe deines Elterngeldes. Jeder in Dtl. hat ja Anspruch auf den Grundsatz von ALGII bzw. Sozialhilfe, das w├Ąren ja dann schon mal 424ÔéČ nur f├╝r dich, hinzu k├Ąme der Regelsatz f├╝rs Kind, den wei├č ich jetzt nicht, findest du aber im Netz. Dem Kind steht Unterhalt durch den Vater zu, kann er nicht zahlen, gibt es auf Antrag Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt, dies f├Ąllt dann als Schulden f├╝r deinen (Ex)Partner an. Dar├╝ber hinaus werden die Kosten der Unterkunft, sofern sie in der Angemessenheit liegen, ├╝bernommen.

Wie hoch euer individueller Bedarf ist, kannst du in diversen Rechnern ermitteln. Diese funktionieren nicht auf den Cent genau, aber geben doch eine deutliche Richtung. Solltest du ├╝ber dem ALGII Bedarf liegen, gibt es die M├Âglichkeit Kinderzuschlag + Wohngeld zu beantragen --> dies ist auch vorrangig und wesentlich einfach in der Antragsstellung. Schau dich mal in deinem Wohnort um, es gibt sicherlich eine Beratungsstelle, die dich Unterst├╝tzen kann. Und es ist keine Schande, Hilfe vom Jugendamt oder anderen Stellen anzunehmen!!! Deutschland ist einfach nur unheimlich kompliziert...und ohne Hilfe kaum herauszufinden, was wem wann wie zusteht...Denn der eine Antrag bedingt dann wieder einen weiteren, bekommste das eine, haste auch Recht auf das Andere...hol dir Hilfe ;)

Ich w├╝nsche dir und deinem Baby alles Gute, du hast da eine sehr mutige Entscheidung getroffen! Weiterhin viel Kraft und Standhaftigkeit!

10

Kindergeld und Unterhalt werden auf ALGII angerechnet.
Wenn der Kv aufgrund von Krankheit nicht arbeiten kann, macht er keine Schulden!

4

Hallo. Du kannst glaub auch schriftlich euen Antrag auf K├╝rzung deiner elternzeit bei deinem Arbeitgeber einreichen. Dann kannst du nach einem Jahr wieder arbeiten gehen. Voraussetzung ist nat├╝rlich das du ein Betreuungs Platz dann hast.

5

Das hier ist ein Fake oder ? ­čśó

6

Sch├Ân w├Ąr's

7

Wieso?
Klingt plausibel.

8

Bitte geh zu einer Beratungsstelle der Caritas o.├Ą. Dort wird Dir genau gesagt, was Du wo beantragen kannst und sie helfen Dir auch bei dem Papierkram.
Und bitte, lass Dich von dem Mann nicht wieder weichkochen. Du brauchst Deine Energie f├╝r das Kind. LG Moni

9

Was f├╝r eine bl├Âde Situation.
Ich wollte noch erg├Ąnzen:
Du kannst auf jeden Fall w├Ąhrend der Elternzeit 30 Stunden Teilzeit arbeiten, musst diese also nicht vorzeitig beenden. Geht (mit Erlaubnis des jetzigen AG ) auch bei einem anderen Arbeitgeber.

11

Medizinisch betrachtet ist der Konsum ├╝bers Jahr unbedenklich und man kann deinen Partner nicht als Alkoholiker bezeichnen. Das kann man dann falls er das wirklich jeden Tag macht. Alkoholiker trinken aber meist ein Vielfaches.

Zwei Dosen sind vom Alkohol etwas mehr wie zwei Bier. Meine Mutter hatte f├╝r meinen Vater jeden Tag 2-3 Flaschen Bier gekauft. Er hat sich nie betrunken verhalten oder ist als Alkoholiker aufgefallen.

Prinzipiell halte ich es daher auch f├╝r kontraproduktiv sich ├╝ber Phasen des Partners aufzuregen wo er 2 Dosen Jim Beam am Abend trinkt.

12

Ich hab mich ja anfangs nur ├╝ber die 2 Dosen aufgeregt doch dann wurden es teilweise bis zu 4 St├╝ck jeden Abend und eskaliert ist das ganze als er sich gegen Mittag schon 4 St├╝ck trinken wollte und dann 2 stunden sp├Ąter voll besoffen nachhause kam und gedroht hat uns alle mit ins Grab zu nehmen woran er sich im Nachhinein gar nicht dran erinnern konnte!