Keine Liebe mehr? Oder Hormone?

Wir sind vor 5 Monaten Eltern geworden.
Seit der Geburt unserer Tochter ertrage ich meinen Mann nicht mehr. Ich bin eigentlich von allem genervt was er macht bzw. nicht macht.
Klar, er war vor unserer Maus auch nicht der fleißigste, aber irgendwie konnte ich da noch drüber hinwegsehen. Vermutlich hab ich ihn jetzt so verzogen. Aber selbst mit der Maus spielt er kaum, damit ich mal den Haushalt schaffe.
Des Weiteren find ich ihn grad nichtmal attraktiv. Er hat zugenommen, irgendwie riecht er ständig (selbst wenn er frisch geduscht hat)...
Wenn ich Freundinnen treffe und höre wie deren Männer sind werd ich schon etwas neidisch. Mein Mann arbeitet im Schichtsystem und ist nicht immer da. Selbst das nervt mich, wobei es ja nichts neues ist. Von seinen Eltern bin ich ebenfalls genervt obwohl sie nichts gemacht haben und ich immer mit ihnen klar kam.

Sind es nur die Hormone das er und seine Familie mich grad so nerven oder ist die Liebe wirklich weg?

1

Das kann man als Außenstehender überhaupt nicht beurteilen, aber fünf Monate nach der Geburt kann es durchaus noch hormonell sein. Vor allem der Geruch, den du wahrnimmst.