Meine Frau schmeißt Geld raus wegen Instagram

Schönen Mittag,

ich muss mir was von der Seele schreiben in der Hoffnung, dass ich hier gute Ratschläge finde.

Meine Frau war schon immer auf Instagram aktiv nur in letzter Zeit nimmt es immer schlimmere Züge an.
Aktuell ist sie noch in Elternzeit bis Dezember, sie bekommt etwas Elterngeld aber wir haben ein gemeinsames Konto und gemeinsame Kasse und Kreditkarten.
Es war für mich nie ein. Problem, Wenn sie mal eine Jeans brauchte oder so haben wir das nie diskutiert.
Vor einigen Tagen war ich schockiert als ich die Posten auf unserem Konto durchgegangen bin und die Kreditkartenbuchungen gesehen habe.

Dauernd shoppt sie Klamotten von bestimmten Marken und Holzspielsachen oder designtes Sandspielzeug und dazu jede Menge Dekorationssach und mehr für die Kinderzimmer. Unsere Kinder haben wirklich viele Sachen, sie sind immer gut gekleidet.
Aber Sweatshirts für je 60 Euro, Bettwäsche für rund 100€, bei manchen DIY-Shops auf Insta und Etsy shoppt andauernd sie Kissen, irgendwelchen Fummelkram, Bauklötze, Holztierchen, Mobile oder Deko für Kuchen für Geburtstage. Ein Regenbogen aus Wolle für 30 Euro kam gestern an.
Manches davon kommt aus England oder Dänemark und da kommt dann auch nochmal ordentliches Porto dazu.
Wir brauchten Badelatschen für die Kinder, sie shoppte online drei Paar für jeweils 50€ und gestern Abend lag da auch wieder so ein neues gestricktes Tierchen in einem Kinderzimmer. Jetzt spinnt sie gerade rum dass sie neue Schränke braucht, weil das wohl besser aussieht.

Die Schränke sind noch gut, die wir haben und die waren damals auch nicht billig.
Sie will welche von Ikea in Naturholzoptik. und redet von einer neuen Tapete an der Wand, vor einem halben Jahr haben wir erst gestrichen. Eine Rolle dieser Tapete liegt bei rund 100 Euro. Die andere Wand soll mit einer bestimmten Farbe gestrichen werden, die auch teuer ist.

Bitte versteht mich auch nicht falsch, wir teilen uns den Haushalt.
Aber inzwischen bleibt die Bügelwäsche bereits seit einer Woche liegen weil sie tagsüber lieber die Kinderzimmer herumdekoriert und alles fotografieren muss. Auch andere Sachen werden nicht gemacht. Oder sie hockt mit dem Handy vor den Paketen, filmt sich selber und quatscht da was vor sich hin während sie die Sachen auspackt.
Wenn wir unterwegs sind, muss sie sich immer überall ablichten lassen oder den Kaffeebecher to Go in der Hand filmen. Meine Kollegen wissen bereits am Montag früh, was wir alles gemacht haben weil meine Frau wirklich alles verlinkt. Kürzlich schaute sie gar nicht richtig hin als wir in der Stadt waren und wäre fast in einen Herrn reingelaufen, weil sie sich beim Gehen filmte. Ich fragte sie, warum sie das macht. Es würden alle Blogger so machen, sagte sie aber konnte mir auch keinen triftigen Grund nennen.

Ich verstehe das nicht.Nur um sich da wichtig zu machen.
Letzten Monat hat sie ungelogen über 1000€ für Kinderzimmerdeko und Kinderkleidung rausgeschmissen. Für Sachen, die wir gar nicht benötigen. Das sieht alles nett aus aber wenn ich die Ausgaben sehe dann fasse ich mir an meinen Kopf.
Sonnencreme tut es keine aus dem Drogeriemarkt, sondern es musste eine bestimmte überteuerte sein, die sie online bestellt hat.

Ihr Auto spinnt seit zwei Wochen beim Anlassen aber sie zieht es raus. Werkstatt sei ihr zu teuer. Da hat sie anscheinend kein Geld für auf der Naht.

Ich werde sauer, dauernd kommen neue Pakete an mit solchem Mist.
Und noch schlimmer ist, d ass sie nur noch auf dem Handy sitzt.
Die Kinder zeigt sie nicht auf dem Kanal aber sie investiert viel zu viel Zeit darin. Ihr Ziel ist es dass sie Kooperationen bekommen will oder auf Events eingeladen wird.
Das mag ja schön sein aber ist der Preis dafür wirklich dass man sich alles so teuer kaufen muss? Sie kauft ja nur Sachen nach, die sie bei den großen Bloggern oder Accounts sieht. Wenn jemand dort so einen Elefant kauft kann ich davon ausgehen, dass der drei Tage später auch hier ankommt.

Ich will ihr nicht die Karten sperren oder Geld einteilen. Aber das kann so nicht angehen. Es ist ja ok wenn die Kinder mal was schönes bekommen und ich bin auch für Hochwertig, Aber nicht 3x die Woche hier ist ja schon eine dauernde Weihnachtsstimmung.

Habt Ihr Ratschläge? Muss man so viel Zeug anschaffen für einen Social Media Account?

Vor allem möchte ich keine Frau haben die sich beim Gehen filmt.

Wir könnte ich hier am besten vorgehen und es ihr klar machen dass sowas nichts bringt?

2

Konsequent Konten trennen. Das ist schon Kaufsucht. Solche Frauen definieren sich nur noch über solchen Kram.

6

Japp, Konten trennen, Haushaltsgeld einteilen, anders geht es nicht mit einer Kaufsüchtigen. Und dann konsequent selbst das Geld und die Konten verwalten. Heißt dann auch: Ihr die Karten abnehmen. Das klingt alles gar nicht gesund und normal schon gar nicht. Vor den Kollegen wäre mir das sehr peinlich, auch wenn ich mich frage, woher die überhaupt den Instagram-Account Deiner Frau kennen?

Ich bin selbst Bloggerin und Youtuberin, von meinem Mann kennt/kannte aber kein Kollege den Account, und das, obwohl ich inzwischen eine respektable Kanalgröße und Reichweite habe, aber die kennen mich nicht persönlich, d.h. selbst wenn sie meinen Kanal kennen, wissen sie nicht, dass ich seine Frau bin. Ansonsten bekommt man als schlauer Blogger die ganzen Sachen kostenlos gestellt, damit man auf seinem Kanal Werbung dafür macht, man macht nicht freiwillig kostenlos Werbung dafür und kauft das Zeug selbst, das ist ja hirnrissig. Mir rennen die Sponsoren die Bude ein, damit ich ihr Zeug zeige, ich lehne 90% der Anfragen ab, da ich mich nicht damit identifizieren kann. Deine Frau ist also entweder ein unbedeutendes kleines Licht auf Instagram, das keine nennenswerte Reichweite hat, oder sie macht was falsch.

8

Hallo,

ja sie ist eher klein. knapp 2000 Follower.
und selbst ich erkenne dass sie den größeren Accounts versucht nachzueifern.
Sie kauft den Plunder um die Zimmer auch so zu haben wie die Großen auf Instagram.

Meine Kollegen kennen ihren Account auch dadurch weil ich schon lange in der Firma arbeite und wir hier auch eher ländlich liegen. Hier kennt beinahe jeder jeden und meine Frau und die Frauen meiner Kollegen kennen sich durch Kindergarten und so.
Sie selber hat ja auch manche von denen geaddet weil sie sie auch kennt.

Und sie zeigt sich in den Videos oder macht Selfies.

Sie will eben auch so eine Bloggergröße werden die die Produkte gesponsert bekommt, ihre Bilder sind auch schön gemacht um mal was Positives zu sagen.
Aber ihr wurde auch schon gesagt dass es heute schwieriger ist auf Instagram Erfolg zu haben als noch vor einigen Jahren weil es auch immer mehr Leute mit demselben Plan gibt.

weitere Kommentare laden
1

Zu schnell abgeschickt.

Ich habe so die Schnauze voll von Instagram.
Ich habe schon immer den Kopf über diese Weiber geschüttelt die nur mit dem Handy vor dem Gesicht rumliefen und jeden Teller auf dem Tisch fotografieren müssen und dieses dauernde Gelabere ins Handy.
Und nun verwandelt sich meine Frau selber in so eine kaufsüchtige Labertasche. Manchmal bittet sie mich ein Video von ihr zu machen mit einer Boomerang-App. Da hüpft sie dann albern durchs Bild oder wackelt mit dem Kopf oder streckt die Zunge rein und raus.
Ich will das nicht.

Meine Kollegen lachen schon über sie wenn sie ihre Beine beim Laufen filmt. . Ob sie das macht damit sie später den Weg zurück findet aber sie soll aber noch Brotkrümel streuen!

20

Ach Du lieber Himmel!
Wenn ich mir vorstellen würde, mein Mann wäre so😰

Wenn sie ihr krankhaftes Verhalten nicht bald merkt und sich Hilfe sucht, würde ich gehen.

34

Hallo,

bei uns ist es genauso. Allerdings ist mein Mann derjenige mit 2 Instagram Accounts.
Er hat innerhalb der letzten 6 Monate 6.000 Euro für eine Fotoausrüstung ausgegeben und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange #schock

Ständig braucht er was neues für die Ausrüstung, das nervt nur noch. Wir haben 2 Vollzeitgehälter und noch nicht mal Monatsmitte und sind so gut wie blank (finanziell gesehen). Und das ist jeden Monat so :-[

Alles Reden, Meckern, Vorrechnen etc. hilft nix. Ich hasse diese Fotografiererei.
Er träumt auch von der großen Instagram Karriere und vernachlässigt darüber echt alles.

Mitfühlende Grüße
von einer Frau

3

Ich würde eure Einnahmen zusammenrechnen, sämtliche Fixkosten abziehen und das, was über bleibt, durch zwei teilen. Die eine Hälfte für sie zum Raushauen, die andere Hälfte für dich. Von ihrem Teil muss sie dann eben auch solche Dinge wie Autoraparatur von ihrem Auto bezahlen.

Sowas würde ich nicht mitmachen. Zur Not braucht ihr 2 verschiedene Konten, jeder ein eigenes.

Deine Frau hat wahrscheinlich zu viel Zeit...

4

Klingt für mich, als habe sie Langeweile in der Elternzeit entwickelt und jetzt hat sie ein Ventil gefunden. Virtuelle Aufmerksamkeit zu bekommen ist ja grundsätzlich etwas, nach dem viele Menschen streben. Nur wird nicht aus jedem Instagramer gleich ein Superstar.

Einzig das Geldthema würde ich besprechen und mich mit ihr einigen, wieviel Budget im Monat für ihr Hobby drin ist. Ansonsten würde ich sie machen lassen, Deine Bedenken kannst Du ihr natürlich trotzdem mitteilen.

5

Wenn die Kids alt genug sind ein Handy zu bedienen, müssen die dann ihre Mutter filmen #paket

7

Hi Ralph.

Herrje...ich bin Marketingmanagerin und sehe anhand Deines Beitrags, dass Social Media Marketing wieder mal genial funktioniert - das Konsumverhalten Deiner Frau zeigt es ja. Ich arbeite auch mit Influencermarketing (ich buche Instagramstars für Kampagnen), aber das ist ein laaaanger Weg, um da mal eine "Nummer" zu sein, die ernst genommen wird.
Aus Deinen Zeilen entnehme ich, dass Deine Frau Influencerin werden will. Das ist nicht unbedingt verwerflich, aber es braucht echt Zeit, diesen Status erreicht zu haben.
Influencer sind durch eine Nische erfolgreich, die sie bedienen. "Bibis Beautypalace" ist erfolgreich geworden weil a) den Zug des Channelbuildings früh erkannt b)vor 4, 5 Jahren gab es solch ein Homestory-Format einfach noch nicht in der Art.
Erfolgreich als NoName kann man auch heute noch werden, wenn man wirklich eine Nische bedient und nicht wild in der Gegend postet. Bei Euch lese ich "Tapete, Sonnencreme, Ikea-Schrank, Regenbogen aus Wolle" blablabla.
Dieses Themenhopping ist auf Dauer sinnlos oder anders gesagt: Nur ein echter Star ist so interessant, dass er einfach alles posten kann und die Fans finden es geil.

Mit den aktuellen Änderungswünschen im Haus will Deine Frau wohl eine "Lifestyle-Studioatmosphäre" schaffen.

Aber lange genug geredet: Ich wollte Dir nur erklären, was es mit Influencing auf sich hat. Ja, das kann ein lukrativer Erwerbszweig sein. Aber es braucht LANG und/oder eine echt coole Nische.
Ich selbst habe auch einen gut frequentierten Instagram-Account; den habe ich für meinen Oldtimer eingerichtet und ich berichte hier, was ich alles mit dem Oldie mache, welche technischen Probleme es grad gibt, welches Ersatzteil ich kaufe und verbaue usw. Inzwischen kommen die Kooperationsanfragen (Autoshooting für Ersatzteilkatalog usw) tatsächlich, aber eben nur, weil es eine ganz straighte Nische ist, die ich bediene.

Deine Frau dagegen verballert im Moment sinnlos Euer Geld, weil sie auf eine Influencerkarriere schielt. Aber: Ohne Konzept wird das nix, vor allem muss sie sich im Klaren sein, wie man sein Engagement monetarisieren kann. Was hat sie von einer Einladung zu irgendeinem Event??
Sie könnte mit Insta wirklich auch finanziell erfolgreich sein, aber eben mit dem richtigen Konzept, in dem sie beispielsweise Affiliate-Links integriert und Provisionen einstreicht.

Solange sie das nicht hat, sorry...würde ich den Geldhahn zudrehen.

Wenn Du ihren Wunsch, ein Influencer zu werden, mittragen möchtest, dann entwerft zusammen ein Konzept, das für alle tragfähig ist. Nicht jeder muss sich beim Laufen filmen, um erfolgreich bei Insta zu sein...:-p

Wenn Du das nicht willst, soll sie ihr eigenes Geld verdienen, das sie dann für ihre Pseudo-Karriere auf Insta verballern kann.

Bei Amazon gibt es übrigens echt hilfreiche Literatur zum Thema "Influencer".

Alles Gute wünscht eine, die heute schon 3 Insta-Ads geschaltet hat.

9

Geldhahn zudrehen. Das wird ihr zwar nicht gefallen, aber sie ist süchtig. Die Frage ist nach was. Nach Instagram?Nach Kaufen?
Alles zusammen?
Sie vernachlässigt Kind und andere wichtige Dinge.
Ich rate selten zu psychologischer Hilfe, aber hier denke ich seid ihr an einem Punkt, an dem es ohne nicht weiter geht.
Du wirst ein ernsthaftes Wort mit ihr reden müssen.
Noch dazu verpulvert sie dein Geld.

10

Das nenne ich mal hier "Finstergram"

11

Hallo,

Du musst mit ihr reden. Auch was die Ausgaben betrifft.

Ich denke auch, dass sie Influencerin werden möchte aber das bedeutet auch wirklich eine Knochenarbeit.
Mit exzessiver Lauferei, Holzgetier und Regenbögen aus Wolle ist das nicht getan.

Der Feed muss mich packen.
Mit den Bildern und den Stories.

Das ist nicht ganz easy, aber machbar.

Ich habe einen Account, der "mittel frequentiert" ist und gehöre zu der Sorte, die Du sicher gleich erwürgst, weil ich diese kleinen süßen Sachen für Kinderzimmer herstelle.

Ich habe meine Nische gefunden, muss sie aber noch etwas verfeinern.
Instagram ist eine tägliche Arbeit.

Bei den Kinderzimmer oder Interioraccounts achte ich inzwischen auf was Originelles.
Diese durchdesignten Scandibuden und auf Sarah-Kay gertrimmten Holzspielzeugkinderzimmer gibt es wie Sand am Meer. Neuen Accounts in diesem Stil folge ich gar nicht mehr.
Neulich fand ich einen Interioraccount - bunte Zimmer, viele Pflanzen und Succulenten, Kissen, Deckeln, Gemütlichkeit, dazu eine Katze, die Frau hat Möbel vom Flohmarkt frisch und witzig restauriert und lackiert.
Fröhlich, bunt, witzig und kreativ.
Sofort gefolgt! Warum? Weil es mal einfach was ANDERES ist als immer nur der Scandi-Einheitsbrei.
Weil da ein kreativer witziger Kopf dahintersteckt und keine Kreditkartensportlerin, die ihre Füße oder Kaffeebecher filmt (ich HASSE es!!!).

Manche von den Influencern reden - wenn man mal ehrlich ist - auch den Tag über zu 99,8% Mist oder reden sich um Kopf und Kragen oder machen alberne Stories, Wackelkopfboomerangs, reden mit Hundeöhrchen usw.
Eine Beautybloggerin, der ich früher so gerne gefolgt bin, macht es inzwischen nur noch richtig lustlos,, dass sie die Verpackung in die Kamera hält ist das Höchste der Gefühle.
Richtig Mehrwert fehlt leider bei vielen, da frage ich mich, warum die PR-Abteilungen gerade denen die Produkte senden.Da kommt es nur auf die Reichweite an, die oft auch noch gefaxt ist (da wird ja teilweise auch beschissen, was das Zeug hält)

Sie kann doch mal schauen, wo sie stark ist, wo sie kreativ ist.
Nicht nachmachen, sondern was Eigenes und Neues machen.

21

Ich hätte ja nichts dagegen wenn sie etwas Sinnvolles dort Posten würde.
Sie kann super den Garten gestalten und kann toll backen.

Aber sie macht ja andere nur nach.
Hat eine einen Tiger im Bett liegen, kauft sie ihn nach. Und wenn eine das Poster an der Wand hat, kauft sie es nach.
Sie hat auch grafisch einiges drauf und kann gut zeichnen und malen. Neulich sagte ich, warum sie denn nicht mal selber tolle Bilder malt, man kann das ja auch als Poster drucken.
Ne das will sie nicht. Sie will da nur mithalten das ist wie auf dem Schulhof.

28

Ich möchte mich für deinen Beitrag bedanken, da er mir einen Blick in eine ganz andere Welt ermöglicht. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Ich bin aber ehrlich gesagt auch froh/stolz/whatever, dass mir vieler deiner Begriffe nichts sagen und ich die googlen musste.

An den TE:
Mein Mitgefühl. Schreckliche Situation, einen geliebten Menschen so "verfallen" zu sehen. Hilft dir nicht, aber ich muss mich gerade wirklich fremdschämen wegen deiner Frau. Mit so jemanden könnte ich ehrlich keine Beziehung führen.

Ich würde ihr eine Beratung mit einem auf Social-Media-Verfallene Therapeuten o.ä. raten. Einfach weil deine Frau gerade Gedankengänge hat, die für "Normalos" oder nicht-social-media-affine Menschen einfach nicht nachvollziehbar sind. Das ist eine eigene Sucht. Geltungsdrang. Sogennante "Influencer" stecken oft einen ganzen Haufen Geld in ihre Kanäle um sich so toll zu präsentieren, vernachlässigen aber wichtige Lebensbereiche (z.B. das mit der Autoreparatur bei deiner Frau).

Es gibt nur sehr wenig Menschen, die als "Influencer" Geld machen und ein halbwegs entspanntes Leben führen. Ich würde jedem, an dem mir etwas liegt, eindringlich von sowas abraten. Hoher Anfangsinvest (Zeit, Geld) nötig, bevor überhaupt was reinkommt. Wenn du nicht den geeigneten gefestigten Charakter sowie eine spezielle Nische besetzen kannst, zerstörst du dich nur Neid etc nur selbst. Social Media das Potential, Menschen und Existenzen zu zerstören.