Frage mich, ob es eigentlich gelingen würde?

Ich bin bereits 53 J. Und seit vielen Jahren alleinerziehend und Single. Die Plattitüde glücklich oder unglücklich spare ich mir. Es ist wie es ist und das Alleinsein ist quasi für mich der Normalzustand und lebe mit meinen Kindern so vor hin.

Kommende Woche bin ich zu einem runden Geburt bei Freunden eingeladen und werde sicher halb besorgt halb neugierig für Klatsch „ausgefragt“ werden. Wenn ich so darüber nachdenke besteht bei mir die unterschwellige Angst mit überhaupt noch selbst interessant zu sein und die Frage hätte ein anderer Mensch überhaupt eine Chance in „alte“ und „festgefahrene“ Strukturen aufgenommen zu werden. Selbst bin ich nicht sicher, manchmal denke ich worauf neue Partnerschaften überhaupt aufgebaut werden können um eine Bindung mit gleichen Zielen aufzubauen. Kinder, Familie, Finanzen sind doch eigentlich eingetütetes.

Was sollte einen verbinden, gemeinsame Besuche in einem Kurbad oder das Apothekenblatt - ich bin ratlos.

1

"Was soll einen verbinden, gemeinsame Besuche in einem Kulturbad oder das Apothekenblatt - ich bin ratlos."

Du Lieber!!!
Du bist 53 Jahre , das heißt: im BESTEN Alter!
Du sagst es doch selbst: "Kinder, Finanzen, Familie sind eingetütetes".

JETZT kannst Du mit einer Partnerin LEBEN. So, wie ihr euch das vorstellt, einfach nur genießen!

Du fragst, worauf eine neue Partnerschaft überhaupt aufgebaut werden kann. Diese Frage ist einfach zu beantworten: auf Liebe!

2

"Was sollte einen verbinden, gemeinsame Besuche in einem Kurbad oder das Apothekenblatt"
Mit 53? Auf jeden Fall.


Hilfe, mein Mann ist 52, was mach ich mit dem nächstes Jahr bloß#schock?

3

Mein Papa war 53 als er starb.

Was hätte für ein paar Jahre mehr (in Gesundheit) gegeben?
Und du schreibst, als wäre das Leben vorbei.
Das ist bitter.

4

Meine Schwiegermutter hat mich über 50 ihren jetzigen Partner und neuen Ehemann kennengelernt und es ging ihr nie so gut wie jetzt. Das davor war nur noch ein zusammen sein wegen der Kinder und aus finanziellen Gründen. Es wurde nicht zusammen unternommen etc. Nun sind sie ständig auf Events oder im Urlaub, liegen voll auf einer Wellenlänge... schreiben wie Teenager ständig miteinander, wenn sie mal getrennt sind. Also von Apothekenblatt weit entfernt.

5

Das liest sich ECHT trostlos. Bei so wenig Lustlosigkeit wird niemand auf dich aufmerksam. Du willst dich nicht öffnen und stehst dir kritisch gegenüber. Ändere insbesondere letzteres.

;-)

6

Oh Gott, wenn "man ist so alt wie man sich fühlt" stimmt, klingst Du wie ein 90-jähriger, nicht wie 53. Du bist doch im besten Alter, wo viele nochmal komplett durchstarten.

Ich bin 47, gerade frisch getrennt, für meine neuen Nachbarn bin ich "die junge Frau" und wurde mit "schön dass mal wieder junge Leute einziehen" begrüßt, und die sind alle keine 10 Jahre älter als ich, also, ich habe schon die Hoffnung, dass da noch was geht abseits vom Apothekenblatt und Kurbad bei mir, an sowas denk ich mit 80 dann, aber vorher guck ich mir den knackigen Kerl von gegenüber mal genauer an, der ist zwar ca. 10 Jahre jünger als ich, aber das scheint ihn nicht zu stören. 😜

7

"Wenn ich so darüber nachdenke besteht bei mir die unterschwellige Angst mit überhaupt noch selbst interessant zu sein und die Frage hätte ein anderer Mensch überhaupt eine Chance in „alte“ und „festgefahrene“ Strukturen aufgenommen zu werden. "

Frag dich lieber, WAS dich interessant macht? Was ist das Einzigartige an dir? Wenn du es selbst nicht weißt, dich selbst nicht magst, wie sollen es dann andere tun?

Es ist leider so, dass eine pessimistische Grundhaltung anderen gegenüber nicht sympathisch wirkt ....

Mit 53 bist du im besten Alter, nutze die Zeit und lebe! Wenn nicht heute, wann dann? Das Leben kann so schnell vorbei sein ...