Analverkehr zur Verhütung?

Bis jetzt habe ich noch eine Kupferspirale zur Verhütung. Sie wird aber demnächst wegen mehrerer Probleme gezogen. Ich bin 42 Jahre alt, hormonelle Verhütung kommt nicht mehr in Frage. Mit Kondom ist die Reibung für meinen Mann nicht so gut. Er hat gesagt, dann wird es wohl wieder öfter Analverkehr geben. Von mir aus ist es auch in Ordnung.
Wie sicher wäre euch diese Methode?

1

Was meinst du mit "wie sicher"? Du bist doch nicht mehr 14. Du wirst doch wohl wissen, dass man durch Analverkehr nicht schwanger werden kann?

Abgesehen davon gibts auch noch andere Verhütungsmethoden als hormonelle Verhütung oder Kondome..

2

Also durch Analverkehr schwanger zu werden ist unwahrscheinlich.
Habt ihr mal über Sterilisation nachgedacht?
Denke mal nicht das ihr noch Nachwuchs haben möchtet.

5

Das ist nicht nur unwahrscheinlich sondern anatomisch unmöglich

14

Nicht unmöglich.

Es gab (mindestens) einen Fall, wo eine Frau unbemerkt eine Analfistel hatte, sie hatte also intern eine Verbindung zwischen Enddarm und Vagina und ist tatsächlich durch Analverkehr schwanger werden.

Aber zugegebenermaßen sehr, sehr unwahrscheinlich ;-)

weiteren Kommentar laden
3

... läuft hier ähnlich; -).
Ich kenne meinen Körper sehr gut und weiß wann es grünes Licht fürs ganze Programm gibt.
Ist aber nur vorübergehend, mein Mann lässt sich sterilisieren demnächst. Auf Dauer ist es so ja doch eher einschränkend. Ich freue mich schon auf "danach " , nur nach Lust und Laune v...

4

Ich hoffe, du weiß das man so nicht schwanger werden kann?

6

Hallo!

Durch Analverkehr kann man relativ unwahrscheinlich schwanger werden, aber ausgeschlossen ist es nicht. Eben dann, wenn das ganze dann irgendwann aus dem Anus läuft und dann "runterwärts" Richtung Vagina läuft.

Das Risiko, dabei schwanger zu werden, hängt also stark von anatomischen Gegebenheiten bei Dir und einer Top Spermienqualität bei deinem Mann ab.

Für die Tage rund um den Eisprung wäre mir persönlich das wohl zu riskant. Das könntest Du durch Anwendung von NFP natürlich genauer bestimmen und eben 7 Tage vor und 2 Tage nach dem wahrscheinlichen Eisprung doch Kondome nehmen.

Wie schlimm wäre denn weiterer Nachwuchs?

11

Ich habe angefangen, mit Basaltemperatur messen. Irgendwie habe ich keine richtigen Zyklen mehr seit ein paar Monaten. Im nächsten Monat steht daher ein Gyn Termin an. Also wird es wahrscheinlich sehr schwierig werden schwanger zu werden, aber ganz ausgeschlossen wird es nicht sein.

Nachwuchs wäre nicht so toll. Wir haben abgeschlossen damit. GV haben wir so ca. 2 bis 3 mal im Monat.

Ich befürchte dann auch, dass ich mich nicht mehr richtig fallen lassen kann ohne Verhütung.

19

Wie wäre es denn mit einer Vasektomie für deinen Mann? Das wäre die einfachste und sicherste Variante. Gerade wenn ein Kind sehr unpassend wäre, aber du jetzt auch nicht unbedingt eine Abtreibung machen lassen willst, falls es doch dazu kommt.

NFP ist dann eben auch keine Methode für Dich, für Hormone bist Du zu alt da steigen die Risiken rasant an, Spirale ist auch nicht so toll - also ist er mal dran.

weiteren Kommentar laden
7

Man kann sehr wohl durch Analverkehr schwanger werden!

Bitte sprich mit deinem Frauenarzt über alternative Verhütungsmittel.

8

Wie genau funktioniert das dann?

Die Theorie mit "wenns hinten raus und vorne rein läuft" kommt mir sehr seltsam vor.

9

Aber genau SO passiert es eben. Das bleibt ja nun mal nicht für immer im Enddarm, der ist auch gar nicht dazu gedacht, Flüssigkeiten sicher aufzuhalten, sondern kann auch beim Furzen raus laufen. Und der Schwerkraft folgend dürfte es dann in Richtung Vagina fließen, wenn frau danach nicht lange Zeit ausschließlich auf dem Rücken liegt.

Das ist natürlich nicht die allerbeste Startposition für Spermien, ganz am Scheideneingang, aber es ist ein feuchtes Medium, in dem sich Spermien schon vorwärts bewegen können - auf die paar cm die der Penis erspart kommt es dabei weniger an als darauf, wie gut die Spermien von der Beweglichkeit her sind. Das kann man ohne Spermiogramm aber nicht beurteilen.

Spermien müssen ja so oder so einen Großteil des Weges durch Gebärmutter und Eileiter alleine zurücklegen, ob das nun 20 oder 30cm sind spielt keine so große Rolle, dazu sind sie von der Natur gut ausgerüstet, und rund um den Eisprung ist auch das Vaginalklima genau darauf ausgerichtet, es den Spermien unterwegs so angenehm wie möglich zu machen. Und die befruchtungsbereite Eizelle stößt sogar eine Art chemisches Signal aus, um die richtige Richtung anzuzeigen - linker oder rechter Eileiter.

Klar ist das Risiko nicht unendlich riesig, aber wenn man davon ausgeht, dass bei genau diesem Paar jeden Zyklus ein Mustergültiger Eisprung stattfindet, und der Mann die Spermienqualität eines jungen Gottes hat, kann es halt trotzdem passieren. Wenn das jetzt eine große Katastrophe wäre, würde ich das Risiko nicht eingehen. Wenn es aber kein Problem wäre und alle Beteiligten mit den Konsequenzen gut umgehen könnten, dann nur zu.

weitere Kommentare laden
13

https://www.bild.de/news/ausland/usa/frau-schwanger-durch-analsex-40974936.bild.html

Selten aber möglich ;-)

16

Gut, dass das für dich in Ordnung ist. Es ist ja gut, wenn beide dieselben sexuellen Vorlieben haben.

Wenn mein Freund mir sagen würde „dass es dann halt wieder öfter analverkehr“ geben würde, würd ich dem was erzählen. Ich kann dem ja mal gern nen Dildo in den arsch schieben, mal sehen ob ihm das gefällt. Ich finde, das klingt so bestimmend von ihm... ich könnte mit so etwas nicht umgehen.

17

Ja, es ist in Ordnung für mich. Ich habe ganz gern Analsex. Aber meistens klappt es nicht so richtig, weil und irgendwie die richtige Stellung da zu fehlt. Ich bin nicht ganz so gelenkig.

18

Logischerweise ist Analverkehr KEINE sichere Verhütungsmethode ! Es kommen Spermien in die Nähe des Scheideneingangs somit besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft...ganz einfach.