Generation 40 Beziehungsunfähig?!

Hey ihr Urbianer!
Ich möchte gern Eure Meinungen hören..ich, weiblich 41 bin seit fast 2 Jahren von meinem Mann getrennt. Vor ca. einem Jahr habe ich angefangen, mich mit jemandem zu treffen, den ich vorher schon kannte. Wir haben uns sofort sehr gut verstanden und vom ersten Tag viel geschrieben, telefoniert... wir haben beide ähnliche Erfahrungen. Gescheiterte Ehe, danach eine Beziehung weshalb die Ehe letztendlich in die Brüche geht und nun wie Beide und das, was wir führen. Das Thema was neues anzufangen war immer präsent. Während ich ganz klar sagen kann, mein Herz „verloren“ zu haben, ist der Mann die ganze Zeit von Schuldgefühlen ggü der Ex frau geplagt. Er betonte mehrfach, nichts neues losstarten zu können, da er denkt den Kindern zu schaden und das wegen der Ex nicht zu schaffen. Ebenso wissen auch seine Kinder nichts von mir, da es für ihm ne Katastrophe wäre. Ich darf somit nur in der Kinderfreien Zeit zu ihm. Alles ist heimlich, keine gemeinsamen Fotos in den sozialen Medien usw. nur seine Familie kennt mich gut. Anderseits fühlen wir uns total wohl miteinandern und können schlecht ohne. Es gibt keinen Stress, Streit, er gibt mir so viel Aufmerksamkeit obwohl er so von den Schuldgefühlen zerfressen wird. Ich hatte/ habe immernoch Hoffnung, dass er die Kurve hinbekommt, eine richtige Beziehung führen zu können. Mal mehr mal weniger... doch ständig höre ich, dass er es den Kindern nie sagen könnte, dass da jmnd Neues in seinem
leben gibt. Ich hab schon vorgeschlagen, er solle es mit seiner Frau noch mal verduchen, um damit entgültig abzuschliessen, doch das bekommt er nicht hin. Die beiden streiten nur, sie ist ein Kontrolfreak. Somit lebt er so in der Luft zwischen dem Bedürfnis nach Familie und zwischen den Gefühlen die er für mich hat und ich hänge mit. Trotzdem hab ich noch womöglich niemandem getroffen, der so zu mir passt, der einem so viel Achtung, aufmerksamkeit schenkt. Wer hst Ähnliches erlebt? Was tun?

1

Das hat mit Generation 40 nichts zu tun.
Du hast 2 Möglichkeiten:
1. du lässt ihm noch Zeit und "wartest" bis er soweit ist, oder
2. du stellst ihn vor die Wahl - entweder führt ihr eine normale Beziehung mit dir und schaut, dass er den Rest regelt, oder du gehst. Die sozialen Medien wären mir egal, aber jahrelang Verstecken spielen macht euch beide kaputt.

2

Hallo,
das liest sich nicht so, als würde er wirklich zu Dir stehen. Alles „heimlich“ hat immer etwas von Affäre.
Und das läuft schon länger so? Ich würde klare Fronten fordern. Entweder ihr seid zusammen mit allem was dazugehört, mit Kindern vorstellen und Zukunft zusammen, oder nicht.

Aber das ist dein Leben. Er kann sich für Dich entscheiden, oder Dich verlieren. Was willst Du?

3

Mal ernsthaft...das mit euch läuft seit einem Jahr(!). Ich bin weiß Gott kein Freund davon, potentielle Partner direkt nach zwei Wochen sämtlichen Freunden und Verwandten vorzustellen, aber er steht seit zwölf Monaten nicht zu dem, was ihr miteinander habt (was auch immer das ist) - dafür wäre ich mir an deiner Stelle zu schade. Hat schon was von "eine fürs Bett und die Andere aus Bequemlichkeit".

4

Ich wäre schon weg!

5

Und dir gegenüber hat er kein schlechtes Gewissen?

6

Je länger das mit Euch heimlich ggü. den Kindern und der Ex läuft, desto größer wird dieser Ballon der Angst und Schuldgefühlen.

Ist allerdings seine Baustelle und wenn Du ihn drängst, ist es nur zum Teil seine Entscheidung.

Ich kann mir gut vorstellen, daß er sozusagen voll im Film ist und nicht aussteigen kann.
Wäre gut wenn er mal mit jemandem auf therapeutischer Ebene sprechen könnte, der sein Dilemma etwas neutraler sieht als das bei Euch Beiden der Fall ist.

Mir scheint als sei der nächste Tag ein schwarzes Loch für ihn und er hangelt sich so durch.
Was passiert bei Fragen über die gemeinsame Zukunft?
Was ist mit Bildern, Visionen?
Hast Du ihn gefragt, wie das mit Euch in 1,3,5 Jahren aussieht?
Wie ist es da, wo und wie lebt Ihr? Wie ist die Situation dann mit den Kindern?
Wie sähe eine optimale Lösung aus, bei der alle Beteiligten zu ihrem Recht kommen?

Irgendwann muss er über seinen Schatten springen oder er nimmt den Komplex für den Rest des Lebens mit.

Ist ungefähr so, wie wenn man als Kind eine Scheibe einschmeisst. Frage wer war's? Und wenn man sich nicht selbst sofort meldet, dann wird es immer schwieriger es später einmal zuzugeben.

Was ist die ursprüngliche Angst hinter all dem? Das muss er herausfinden.
Angst vor der Ex oder Angst den Kontakt zu den Kindern zu verlieren?

8

Danke für Deine Antwort! Du schätzst es richtig ein. Je länger, desto schwieriger...
Er hat das Gefühl, seine Familie verloren zu haben- auf eigenen Wunsch. Nun hat er in seinen Augen kein Recht dazu, wieder Glücklich zu sein. Und die Kinder..
Den hat er die Familie „weggenommen“, dann eine neue Frau vorgestellt, mit der es nach einem Jahr scheiterte.. nun meint er, er macht es nicht noch mal.

LG.

9

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Der eiert rum!!! Das sind reine Versteckspielen und diese mitleidstour bin ich mittlerweile schon von anderen Singlemännern in meinem Alter (30+) gewohnt. Für MICH klingt alles was er tut und sagt so unverbindlich. Und teilweise auch sehr selbstmitleidig, das würde mich echt sehr abstoßen. Eine neue Liebe ist eigentlich ein Grund sich zu freuen und es zu genießen und offen ausleben zu WOLLEN! Aber für sowas ist er halt noch nciht bereit, das kann ja sehr gut sein. Aber dann soll er es lassen!!!!! Dich freigeben und auch nicht mehr in einsamen Momenten bei dir antanzen!!!!! Noch bist du 41, noch bist du jung!!! Ich weiß sowas will man nicht hören, aber such dir lieber einen der zu Dir steht und vor allem weiß was er will, und dass er dich will!!! Bei dem Kerl stehst du sicherlich noch 6-7 Jahre auf der Warteliste und am Ende sucht er sich Vlt doch noch was anderes und du stehst da. (Hab ich alles selber erlebt!!!!! Am Ende kriegst du nicht mehr als ne lapidare Entschuldigung ala „ja sorry, es hat mich einfach gepackt bei ihr..“ Ok. Danke. Tschüss.)

7

Mir tut es leid für dich, er eiert herum und weiß nicht was er will.
Er scheint kein Mann zu sein, der viel riskiert und nicht wirklich zu seinem Wort zu stehen!

Es mag sein, das alles andere vielleicht passt, aber ich hätte keine Lust darauf, so eine heimliche Beziehung (Affäre) zu führen und mich verstecken zu lassen, weil der Partner keinen A... in der Hose hat und ständig am zaudern und zögern ist und bei den kleinsten Problemen davon läuft.

Bei aller Liebe, ich hätte mich da schon längst zurückgezogen und ihn sein Ding machen lassen.
Manchmal muss man den Menschen Zeit geben, damit sie merken was sie wollen und manchmal ist das was sie eigentlich wollen, dann plötzlich weg.

LG #blume