Perfekte Lösung?

Hallo. Ich brauche mal bitte euren Rat. Oder am Ende vielleicht Ideen für die perfekte Lösung.
Mein (Ex) Partner und ich sind seit 5 Jahren zusammen. Wir haben 2 Kinder und erwarten im Oktober unser 3 Kind.
Wir haben schon sehr viele Hürden gemeinsam geschafft. Doch nun stehen wir vor dem Abgrund. Das Problem ist. Wir können nicht streiten. Sobald es zum Streit kommt, eskaliert die Sache richtig. Es wird laut, man wirft sich extreme Dinge an den Kopf und tut so als würde es keine Liebe geben.
In dem Fall ist es jetzt nicht täglich aber schon 1 mal im Jahr ist echt zu viel.
Jetzt wollen wir uns trennen. Bzw eigentlich auch nicht. Wir lieben uns wirklich von ganzen Herzen. Wir sind eine wunderbare Familie. Der Rest läuft sehr gut. Ein super eingespieltes Team.
Ich will mich eigentlich nicht trennen. Er auch nicht. Aber zur Zeit sehen wir keine andere Möglichkeit. Ich bin damit sehr überfordert dran zu denken ihn gehen lassen zu müssen.
Aber wie soll es denn sonst weiter gehen? Kann man denn irgendwie vielleicht eine neue Beziehung aufbauen oder fällt man jedes mal ins neue Muster? Das heißt, zb einfach neue Grenzen setzen und ausprobieren?
Getrennte Wohnungen? Aber als Familie hat man ja dann noch mehr Ausgaben. Wir verdienen jetzt nicht so die heile Welt.
Ich weiß mir echt nicht zu helfen.
Diese Familie möchte ich nicht verlieren. Wie gesagt es läuft im Grunde genommen gut. Aber wir stoßen bei einem Streit an unsere Grenzen.
Vielleicht könnt ihr mich verstehen.

1

Guten Morgen,

wenn ihr euch liebt, sonst alles passt und es "nur" am nicht richtig Streiten können liegt. Vielleicht wäre eine Paartherapie etwas für euch? Ein Profi könnte euch evtl Tipps geben /coachen, wie ihr streiten könnt, ohne dass es euch kaputt macht und ihr sogar über Trennung nachdenkt.

Alles Gute 🍀

LG Mandy

2

Man kann auch lernen zu streiten, z.B. dass man sich im Klaren ist das gewisse Dinge angesprochen werden müssen, aber im Rahmen (verbal und nonverbal)

Respektvoll bleiben.

Ausreden lassen.

Dem anderen sagen, wenn die Situation zu arg wird und den Raum kurz verlassen - durchatmen.

Nicht von Kuchen backen auf Arschbacken kommen, würde meine Oma jetzt sagen.

Google doch mal ob es bei euch in der Nähe Trainings zum Thema streiten lernen gibt.

3

Bei solchen ausufernden Streits kommen meiner Meinung nach Dinge an die Oberfläche, die zu lange unterdrückt werden. Kann es sein, dass ihr ständig, jeder für sich, Dinge unter den Teppich kehrt, einen auf heile und perfekte Familie macht und irgendwann explodiert ihr beide?
Viel Potential bietet natürlich auch eure Familienplanung, ihr seid erst fünf Jahre zusammen und bekommt bald euer drittes Kind.

4

Hallo Antje,

Also Ihr seid grade mal 5 Jahre zusammen und habt bald 3 Kinder.
Eigentlich läuft alles super. "Nur" das Streitverhalten ist nix. Da wollt ihr das Handtuch schmeißen? Mit 3 Kindern, liebt Euch (noch) und finanziell ist es eh nicht üppig?

Klar, böse Streiten kann viel kaputt machen aber man kann es doch lernen anders zu machen. Sei mir nicht böse aber das hört sich von aussen an wie
"Oh mein Auto ist schmutzig, da werfe ich es weg und kauf ein neues".

Ihr seid als Paar grade in einer heiklen Phase, habt alles recht schnell angehen lassen. Ihr müsst erst lernen, Euch in allen Situationen als Paar zu begegnen.

Man findet über googeln einiges an Ratgebern wie man besser Konflikte als Paar löst. Sofern Ihr BEIDE dran interessiert seid die Beziehung zu verbessern dann wäre das der erste Ansatz. Es reicht ja auch schon wenn mindestens einer von Euch aus dem Streit aussteigt. Man muss doch nicht alles kontern.

Dann würden ein, zwei Sitzungen bei einer Paar-Beratungsstelle auch schon helfen. Diakonien zB und verschiedene Familienberatungsstellen bieten diese kostenfrei an.

Ihr habt doch wie Du schreibst schon viel zusammen geschafft. Dann bekommt man es doch auch hin, sich im Streit mal zusammen zu raffen. Meinst Du nicht?

Ich hoffe es klappt.

5

Also wir sind schon echt sehr lange zusammen und ich kann von mir sagen, wir haben auch sehr schwere Zeiten hinter uns. Wir haben die ersten Jahre auch so heftige streitereien gehabt, es artete wenn Streit, dann richtig aus. Da wir beide aber dran arbeiten wollten haben wir uns zusammen gesetzt und besprochen wie man vielleicht doch gegenseitig bissl runterholen kann. Es vielen auch wirklich Dinge die gehören nicht in eine Beziehung rein, wir haben alles gesagt um uns zu treffen oder Dinge flogen, es war wirklich nicht schön. Wir haben dran gearbeitet! Es hat gedauert. Wir streiten immer noch klar, aber auf normaler Ebene! Wir sind verheiratet haben inzwischen Kinder, ich will damit sagen es geht wenn man sich liebt. Dann schafft man es, beide müssen dran arbeiten! Und beide brauchen Geduld. Vielleicht hilft euch auch ne Paar Therapie, ich finde es toll das ihr beide es nicht hinschmeissen wollt! Dann werdet ihr es auch schaffen dran zu arbeiten. Getrennte Wohnungen sehe ich zwei gespalten, ich würde es nicht tun, jetzt nicht nur wegen finanziellem. Es ist toll das ihr versucht zusammen zu bleiben und das ihr beide wisst da muss sich was ändern! Ja es ist schwer! Aber es geht! Wir haben es geschafft es dauerte aber unsere Streits Arten nicht mehr so aus!

6

Hi

Ich denke ich kann dein Problem gut nachempfinden.
Bei meinem Mann und mir ist das genauso. Nur das wir so einen Streit öfters als 1 mal im Jahr haben. Zeitweise hatten wir das sogar ne Zeit lang alle 2 Tage oder so.

Ich bin derzeit wegen meiner Kindheit und wegen meinem ex Partner in einer Psychotherapie. Dort habe ich das Problem mit dem Streiten mit meinem Mann auch des öfteren angesprochen.

Und ich bin froh darum. Anfangs dachte ich das sie mir nicht wirklich helfen kann, oder mit lächerlichen Übungen etc ankommen wird.
Aber so ist es nicht. Im Gegenteil, sie hat aus ihrer Sicht fachmännisch unsere Probleme beim Streit analysiert. Und tatsächlich verstehe ich meinen Mann und mich selbst jetzt viel besser und bin in der Lage bevor es so richtig eskaliert, erst einmal die Situation von verschiedenen Seiten zu betrachten und dann zu entscheiden welcher weg sinnvoll ist und welcher nicht.

Klar habe ich trotzdem hin und wieder einen sehr temperamentvollen Moment wo mir doch mal der Kragen platzt. Aber das hält sich mittlerweile gut in Grenzen und die Situation entschärft sich schneller als früher.

Seitdem sind mein Mann und ich viel harmonischer zueinander geworden.

7

Dein Beitrag kommt mir aus meinem Leben sehr bekannt vor. Mein Mann und ich waren nach der ersten Verliebtheit ein Unterschied wie Tag und Nacht. Heute lachen wir gemeinsam über diese Zeit. Denn eigentlich ging es bei den Streitereien immer nur um belanglose Dinge. Aber wir waren Meister im Hochschaukeln. Eigentlich doch toll, wenn man keine ernsten Probleme hat, oder?
Als wir dann doch ein paar Jahre zusammen waren wurden die Streitereien weniger. Fast auf Null ging es zurück beim ersten Kind.
Jetzt nach 17 Jahren sind wir beide schon zu faul zum Streiten😂Oder wir haben uns endlich zusammen gerauft😁

Ich kann euch nur raten euch nicht zu trennen. Ihr liebt euch und wenn Liebe da ist gibt es auch einen Weg.
Bevor es eskaliert sucht einer das Weite um sich zu beruhigen. Ein paar Stunden später hat jeder nachgedacht und die Streitluft ist raus.

8

Hallo ,

mir hat vor einigen Jahren eine Fortbildung die ich von Berufs wegen machen durfte im privaten Bereich unheimlich geholfen .

Zum einen ging es da um das 4-Ohren -Modell https://www.youtube.com/watch?v=znbo8uay4Ec

und um Gesprächsführung allgemein https://www.youtube.com/watch?v=M3R8pPX-v-Y&t=309s

Die beiden Links sind nur mal ein Beispiel.

Seither achte ich viel bewußter , wie ich Kritik und Gefühle äußere. Immer in Ich-Botschaften , keine Du machst dies oder jenes nicht -Sätze .
Und das funktioniert zu 98 % wunderbar.

Alles Gute für Euch

Tina