Geldsorgen

Hallo liebes Forum,
auch wenn ich hier falsch bin hoffe ich, dass mir jemand "helfen" kann.
Ich bin alleinerziehend und meine finanzielle Situation wird sich im Laufe dieses Jahres verschlechtert, weil ich einen Kredit abbezahlen muss.
Ich habe drei Kinder und gefühlt ist jeden Monat irgend etwas unvorhergesehenes, so dass ich immer mehr Geld brauche, als geplant.
Bitte nicht falsch verstehen, ich verdiene ganz gut und mein Job ist sicher, dennoch habe ich Angst vor der neuen Situation.
Kennt das jemand?

1

Ja, ich bekomme nach der Schwangerschaft Elterngeld. Uns werden gut 1300€ im Monat fehlen. Ich hab auch tierische Angst davor. Ich weiß aber, dass es am Ende doch immer irgendwie geht und dass ich auch schon von viel weniger leben musste als ich jetzt habe.

Hast du jemanden, der dir im Notfall helfen kann? Wenn wirklich ein Ernstfall eintritt? Eltern? Tante/Onkel, etc.?

Ich kenne deine Situation nicht, aber siehst du noch Potential, irgendwo einzusparen?

5

Danke für deine Antwort. Einsparen geht bestimmt, ich habe auch schon von der Hälfte des Geldes gelebt, das ich jetzt zur Verfügung habe. Trotzdem bleibt dieses beklemmende Gefühl, weil der Zustand halt nicht vorübergehend ist, sondern eher schlimmer als besser wird. Das macht mir Angst und ich fühle mich machtlos...

2

Es gibt sicher ein paar Stellschrauben.
Abhängig vom Alter der Kids,
Brauchst/ hast du ein Auto?
Arbeitszeit etwas aufstocken?

Hast du dir mal eine App zu deinen Ausgaben installiert? Das ist einfacher als ein Haushaltsbuch. Ich bin gut mit saymoney zurecht gekommen.

Viel Kraft
Lg

3

Danke dir. Ja, ich habe ein Auto, das leider auch immer wieder Reparaturen braucht, weil es alt ist. Ich brauche auf jeden Fall ein ms, weil ich in einer anderen Stadt arbeite und meine Tochter zum Hobby fahren muss.
Aufstocken kann ich nicht, ich arbeite bereits Vollzeit und Zeit für einen 459€ Job hab ich ehrlich gesagt nicht.

4

Natürlich bekommst Du erstmal etwas Angst, aber du bist ja auch echt eingespannt:

Haushalts-App - unglaublich was man einsparen kann
Kredit - kann man die Laufzeit verlängern, um die Monatsbelastung zu senken - bist Du da optimal von deiner Bank beraten? Sonst wende Dich an eine Schuldnerberatung.

Und Du wirst das sicher auch noch schaffen.

6

Das ist lieb, danke. Ja, für den Kredit könnte ich die Rate noch senken. Das behalte ich mir im Hinterkopf, falls es nicht anders geht.
Die App hab ich, aber noch nicht benutzt... das sollte ich mal konsequenter verfolgen 🙈

7

Ja, das kenne ich. Vor vielen Jahren hatte ich eine Panikattacke deswegen.

Mit einem Finanzplan - Tabelle mit den geplanten Einnahmen und Ausgaben erstellt - konnte ich mich beruhigen.

Natürlich musste ich meine Ausgaben den Einnahmen angleichen. Das war nicht schwierig. Ich bin nie in eine finanzielle Notsituation geraten.

8

Ich würde auch die Laufzeit des Kredits verlängern,damit du dir monatlich was auf die Seite legen kannst und einen kleinen Polster für Notfälle hast.
Vielleicht auch mal ausmisten und schauen was du zu Geld machen kannst.

9

Danke auch dir für deinen Beitrag. Auf die Seite bringen muss ich kein Geld. Das hab ich. Ich hab nur Angst, dass ich davon immer wieder was wegnehmen muss und es halt schrumpft und schrumpft...

10

Hallo du,
Hatte zu Beginn des Studiums, als ich lernen musste auf eigenen finanziellen Beinen zu stehen, auch ziemliche Probleme mit der Finanzplanung. Mir hat damals echt die Gruppe Kaufdiät auf Chefkoch geholfen. Da geht es keineswegs nur um günstige Rezepte oder so, sondern auch darum Ausgaben zu planen und somit ein sicheres Gefühl zu bekommen. Quasi eine Anleitung... Das ist am Anfang bestimmt viel Arbeit, zahlt sich am Ende aber aus, weil man genau über seine Finanzen Bescheid weiß.