Fremdverliebtheit dem Partner erzählen?

Hallo zusammen,

die Frage steht ja schon oben. Mich würde mal interessieren, wer es dem Partner erzählt und mit ihm darüber geredet hat, und es sich im Nachhinein als gut so erwiesen hat.

Und ich meine nicht nur eine Schwärmerei, sondern etwas, was schon längerfristig läuft.

Ich bin noch sehr am Überlegen! Es belastet mich gefühlsmäßig teilweise ziemlich; ich versuche es zu unterdrücken. Mit meiner Beziehung war ich davor schon zwischendrin immer mal wieder leicht am Hadern, ob es das Wahre auf Dauer für mich ist, aber an sich läuft es gut.

Viele Grüße

1

Da es nicht nur um eine Schwärmerei geht, sondern etwas, was schon längerfristig läuft, würde ich nicht überlegen, ob ich es dem Partner sage, sondern ich würde mich von ihm trennen, da du ihn ja offensichtlich nicht mehr liebst:

Du warst schon oft am hadern, ob eure Beziehung das Wahre ist für dich und jetzt bist du auch schon seit Längerem mit einem anderen Mann beschäftigt. Ob nur geistig oder auch körperlich sei hier dahin gestellt.

2

Für mich ist immer klar, wenn jemand anderes zu interessant für mich wird, stimmt etwas nicht mit der Beziehung.

Wenn dir die Beziehung wichtig ist, solltet ihr daran arbeiten und auch darüber sprechen, was bei euch gerade schief läuft. Ob ich vom anderen Mann erzähle, würde ich tatsächlich im Gespräch überlegen.
Wenn mein Partner uneinsichtig wäre, alles super findet und mich nicht ernst nimmt, würde ich es ihm wohl erzählen um den ernst der Lage zu verdeutlichen.

Sollte er ohnehin es genauso sehen, ihr die gleichen Probleme aufzählen und ihr beide daran arbeiten wollt, weiß ich nicht ob ich meinem Partner das noch mitteilen würde, da ich es selber wohl sehr verletzend finden würde und so lange dort noch nicht groß was gelaufen ist, würde ich wohl dann Stillschweigen.

Wenn deine Fremdverliebtheit allerdings schon eher eine Affäre ist, eben auch körperlich und du deine Beziehung egtl schon längst abgehackt hast und egtl eh nicht daran arbeiten möchtest, dann sei auch so ehrlich zu deinem Partner.

Alles Gute euch 🍀

3

"Für mich ist immer klar, wenn jemand anderes zu interessant für mich wird, stimmt etwas nicht mit der Beziehung."

Das setzt voraus, daß eine Beziehung der Alleinerfüller aller Interessen ist.

So ungefähr wie, liebe ich jetzt meine Tochter oder meinen Sohn? Da soll es auf einmal für beide gehen, beim Partner darf es immer nur einer sein?

5

Hallo,

na, so Unrecht hat sie ja nicht. Wenn man sich im laufe der Beziehung beginnt, ernster für Jemand anderen zu interessieren - sollte man schon überprüfen, wie es in einem drin so aussieht und vielleicht mal hinterfragen, warum plötzlich ein anderer Mann/Frau über das Maß hinaus so spannend für einen wird....

LG

4

Hallo,

naja, definiere "längerfristig läuft"? Ist es eine Sache, die bereits körperlich ist? Oder ist es nur eine Flirterei mit Augenkontakt? Steht ihr oft in Kontakt und erzählt euch intime Dinge? Oder plaudert ihr nur locker mit der Option auf mehr?

Du siehst, es gibt viele Facetten für "eine Schwärmerei, die schon länger läuft".
Davon hängt es meiner Meinung nach auch ab, inwiefern man sich dem aktuellen Partner offenbaren sollte.

Ist es tatsächlich nur ein prickelndes Miteinander, ohne weitere "Vertiefung", würde ich mein Kopfkino für mich behalten.
Seid ihr schon einen Schritt weiter, dann solltest du für dich klären, wohin die Reise gehen soll. Ob du bereit bist, deine Beziehung aufzugeben, falls die Bombe platzt oder dein Partner mit deinem Geständnis nicht klar kommt. Oder ob du mit deinem Geheimis deine Beziehung weiter leben kannst...

Da du aber mit deiner Beziehung schon haderst, liegt die Antwort eigentlich auf der Hand.

LG

6

Es wäre definitiv keine Option, dass das etwas werden würde mit dem anderen, das steht total außer Frage. Zumal ich nicht von einer in die nächste Beziehung wollen würde. Wir haben auch keinen direkten Kontakt, sehen uns aber relativ regelmäßig.

Ich denke nur immer für mich, wenn es meinem Freund so gehen würde - er verliebt sich in eine andere - würde ich es irgendwie wissen wollen, um aus diesem Dilemma gemeinsam herauszufinden - oder am Ende eben auch nicht, aber es zumindest versucht zu haben und zu wissen, was in ihm läuft.

Aber vielleicht ist das auch nur eine egoistische Denkweise von mir, und mich würde das selbst auch total verletzen von ihm, wenn ihm das passieren würde.

7

Also, ein "gemeinsam aus dem Dilemma" herauskommen wird es auf grundlage deines Geständnisses nicht geben.

Mit anderen Worten: Ich würde den anderen Mann nicht zur Diskussion stellen. Das gibt dem ganzen viel zu sehr Gewicht, was nicht sein muss, weil der Mann offenbar für sich keine ernste Option ist.
Eher würde ich mich selbst sortieren und hinterfragen, was mir in der Beziehung fehlt, dass ich ab und an "hadere".
Und auf DER Basis würde ich dann ein Gespräch führen und versuchen., mit meinem Partner Lösungen zu erarbeiten.

Der andere Mann, der momentan in deinem Kopf sitzt, spielt eher nur eine Nebenrolle. Ist vielleicht eine Art "Stein des Anstoßes", dass du ans Nachdenken kommst.

weitere Kommentare laden
10

Ich würde dir raten, dir zuerst einmal für dich Gedanken zu machen, wie wichtig dir denn der andere Mann in den du fremdverliebt bist, ist?

Ist es lediglich beflügelnd, an ihn zu denken und du findest ihn einfach nur attraktiv?
Dann könntest du das im Kopf bei dir belassen und zu Hause wird dann "gegessen".


Wenn das Gefühl für den Anderen allerdings so stark ist, dass du dir mehr mit hm vorstellen könntest, dass dein Gefühl für deinen Partner darunter leidet und es eure Beziehung somit tangiert, dann rede mit deinem Partner offen und ehrlich darüber.

Aber zu allererst mache dir Gedanken, ob dir etwas fehlt in der Beziehung und was dir fehlt?
Was gibt dir der andere Mann, was dein Partner dir nicht gibt?
So eine Fremdverliebtheit kann eine Chance für die bestehende Partnerschaft sein...oder auch das Ende bedeuten.

11

Ich mache mir schon seit ein paar Monaten Gedanken darüber. Mein Kopf ist schon übervoll und am überquillen mit Gedanken :(

Ich könnte mir mehr vorstellen, ja, aber das ist an sich sehr unrealistisch und spielt sich nur in meinem Kopf ab. Das versuche ich gerade alles zu unterdrücken.

Ich weiß, warum ich in der Beziehung unzufrieden war Bzw irgendwie immer unglücklicher wurde. Meinem Partner habe ich das kommuniziert und er gibt sich Mühe, kann ich dies aber teilweise nicht ganz annehmen, weil ich mich evtl innerlich schon entfernt habe, und/oder gedanklich nicht nur bei ihm bin.

Der Zustand nervt mich selbst natürlich, und ich hoffe Bzw wünsche mir, dass sich das alles bald legt und besser wird.

13

Du kämpfst also gegen deine eigenen Gefühle, gegen dich selbst und willst den Verstand siegen lassen.
Dann wäre wohl der beste Weg, den Kontakt zu dem anderen Mann komplett einzustellen.

weiteren Kommentar laden
12

Hallo. Nein. Würde ich nicht. Ich und ein sehr guter Freund von meinem Mann empfinden beide was. Seit 4 Jahren.
Beide verheiratet, Kinder.
Ich liebe meinen Mann, würde ihn nie verlassen oder es ihm gar sagen.

Es wird nie was laufen zwischen ihm und mir, es ist einfach die brennende Luft, das Ungesagte. Ich tausche mich mit einer Freundin aus, und der Freund mit nem andren Freund.

Ich habe ihn als WhatsApp Kontakt, kenne seine Frau und Kinder und sie war schon eifersüchtig vor 4 Jahren als sie den häufigen Kontakt bemerkte.

Daher wurde es knallhart reduziert und ist nun auf der oberflächlichen Ebene. Im Gegensatz zu mir ist er in keiner glücklichen Ehe, würde aber nie seine Frau verlassen aus div. Gründen.

Da wir beide eh nie ein Paar werden würden, das auch nie klappen täte, sage ich natürlich nichts meinem Mann.

Aber aus Gesprächen der zwei habe ich sehr viel gehört, dass er nur von mir schwärmt usw und ein andrer guter Freund ist involviert, nur mein Mann denkt sich nichts dabei.
Und dabei bleibt es auch.

Eine Umarmung würde mir schon reichen, aber wie gesagt, das wirds nicht geben, außer :zufällige"Berührungen darf nichts sein.

Ich liebe meinen Mann, er ist mein Leben, aber sein Freund das gewisse Mysterium, die brennende Luft, das Heimliche.

15

Du musst mal bedenken, wenn die Beziehung eh sowieso am Ende war, wäre die Trennung eine hilfreiche Lösung für euch, zumindest für dich. Wenn du aber dir Sorgen machst, wie es ihm mit deiner Nachricht geht, dann würde ich lieber nichts vom Fremdenliebe erzählen. So was macht die Trennung schwieriger und bringt viele Probleme mit.
Wie lange seid ihr zusammen?

16

Hallo, Danke für deine Antwort 😊

Naja, was heisst 'am Ende' ... woher weiß man das so genau?
Wir sind jetzt fast 5 Jahre zusammen.

17

Hi, woher man das weißt, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Zum Beispiel, wie waren deine Gefühle zu ihm bevor du den anderen in deinem Leben hast. Habt ihr gemeinsame Pläne für die Zukunft? Habt ihr vorher oft Streit gehabt und und.......
All diese Fragen können dir sagen ob eure Beziehung tatsächlich am Ende war.
Meine Meinung nach du musst unbedingt für dich wissen, ob du mit ihm weiter leben würdest, wenn der andere nicht zu deinem Leben gekommen wäre!.