Ist das bei euch auch so?

Vor kurzem hat mich mein Mann mit 2 kinder sitzen lassen. Ich war sehr schockiert weil es so plötzlich war und voher kein richtiges Stress miteinander oder so. Wie üblich haben manchmal diskutiert und dann war alles gut. Wir sind ausgezogen und zu meinem Eltern gezogen. Die reise war für mich sehr schwer ca. 700km ich hab viel geweint ich musste ständig an den Kindern denken usw (meine Eltern haben uns abgeholt) . Die Familie hat uns sehr gut empfangen war auch mein liebling Onkel da und die Oma. Ich habe meine Familie gesehen und im den moment waren alle die Sorgen und Traurigkeiten vorbei. Nechste Tag bin ich aufgewacht so glücklich wie schon lange nicht mehr. Ich war so froh bei meine Familie zu sein. Ich hab nicht ne Sekunde mein Mann vermisst oder so bis heute nicht. Ich will von ihn nichts mehr ich liebe ihn nicht mehr. Ich verbiete den kontakt zum Kindern überhaupt nicht er kann die sehen wann er mag. Aber mich wundert meine Einstellung ich hab keine Gefühle zu diesen Mann nicht mal ein bisschen. Ich würde nie wieder zu ihn zurück wollen. Warum ist das so? Hab ich ihn schon lange nicht mehr geliebt? Normalerweise hat man doch Liebeskummer oder? Und ich bin nur noch glücklich das ich von ihn weg, weit weg bin. Unsere Beziehung war vl harmonisch aber er ist größer Egoist und nur er zählt nichts anderes. Vl habe ich schon lange keine Gefühle mehr aber das verdrängt. Warum bin ich so erleichtert? Kennt das jemand?

1

Ich denke, du gibst dir die plausibelste Antwort schon selbst! :)

2

Ich hab zu erst gedacht es ist bestimmt wegen dem Schock. Er hat mich so sehr verletzt das alle Gefühle verschwunden sind und ich kann nicht mal traurig sein. Aber jetzt kommt mir das alles sehr komisch vor und ich überlege was ich so besonders an ihn gemocht habe. Und leider ist da nichts von Liebe kann ich gar nicht sprechen. Ich glaube er dachte ich werde betelln und kämpfen um unsere Beziehung. Er hat meine Nachbarin gesagt ich bin eiskalt wie noch nie. Ich musste lachen weil er hat mich plötzlich verlassen und wollte das wir ausziehen und jezt erzählt er ich frag nicht mal wie es ihn geht oder so. Dass interessiert mich nicht mal😳. Er fragt ständig nach uns schreibt mir jeden Tag. Ich hab aber keine Interesse an Konversation mit ihn.Antworte nur wegen den Kindern und wenn er nach mir fragt antworte ich garnichts. Ich möchte das die kinder weiter kontakt mit ihn haben und auch ferien mit ihn verbringen. Aber ich selbst bin wirklich eiskalt geworden und ich war immer ein liebes Mensch fur ihn hab ich alles getan...

3

Du machst es richtig, es ist völlig in Ordnung, über Dein Befinden keine Auskunft zu geben, aber den Kontakt zu den Kindern zu ermöglichen. Bleib dabei, er kann bezüglich der Kinder alles wissen, was mit Dir ist, das geht ihn nach dieser Nummer schlicht nichts mehr an.

Wunder Dich nicht, anscheinend war es auch für Dich nur noch eine Zweckehe aus Gewohnheit, das klingt so. Man muss ja auch niemandem nachtrauern, nur weil man mit ihm verheiratet ist. Es gibt einige Menschen, die spüren erst nach einer Trennung, wie erleichtert sie sind.

weitere Kommentare laden
11

Ich denke auch, dass du schon länger keine richtigen Gefühle mehr für ihn hattest, so wie du schreibst. Das wird der Grund sein wieso du eher erleichtert bist, weil er dir "die Entscheidung abgenommen" hat.

Jedenfalls wünsche ich dir und deinen kindern eine ganz tolle zukunft! :) #herzlich

12

Danke dir für so nette Worte 😘

16

Kennen tue ich das auch, die Erleichterung, das Gefühl neuer Freiheit wenn eine Beziehung, die vielleicht ohnehin am Siechen war, nun endlich ein Ende gefunden hat.
(Und da ich immer ein Feigling war, was das Beenden angeht, war ich denn froh wenn sie es beendet hat. Problem ist dann, diese Erleichterung nicht zu offensichtlich zu zeigen, ansonsten hinterlässt man beim anderen das Gefühl, das die ganze Beziehung eine einzige Belastung war.)

Man fühlt sich erfrischt, definiert sich neu, wie ein Sonnenaufgang im Frühling und ist nicht mehr ausgerichtet oder orientiert am (Ex)-Partner. Jedes Ende hat eben auch den Anfang von etwas Neuem in sich. Und dieses Neue fühlt sich spannend an. Es wie als wenn man eine Zeit an einem Ort war und dann zu neuen Ufern aufbricht. Der Muff des Alten verfliegt und es weht einem ein frischer Wind den Kopf frei.

Verbunden mit einem Orts- und Tapetenwechsel wie in deinem Fall verstärkt sich das ganze noch einmal.

17

Ja hast du total recht. 😊Ich hatte waschanlich immer schon das Gefühl unglücklich zu sein aber es verdrängt oder so was. Ich war sehr einsam im unsere Beziehung. Viel allein mit den Kindern und immer das gemacht was mein Mann wollte bezüglich meine Arbeit. Ich hab mich total für ihn aufgegeben. Aber das ist kein gesundes Beziehung model. Ich sollte immer zufrieden sein und so hab ich es auch vorgespielt scheinbar...

18

Hallo.

Bei mir war es anders. Ich habe meinen Mann anfangs kaum vermisst, war auch erleichtert, weil er für viel Stress gesorgt hatte. Ich hätte ausserdem jede Menge zu regeln, war für die Kinder ganz allein zuständig, wir sind umgezogen, ich habe einen Neubau bezogen, wo ich alles selbst fertig machen musste...

In der Zeit ging es.mir meist gut ohne ihn. Aber dann, als das neue Leben eingerichtet war, da kam der Liebeskummer ganz brutal.

Ich hoffe, das bleibt dir erspart.

LG

19

Das kann sein das bei mir auch noch so was kommt. Ich hoffe nicht. Mich nervt nur dass er jeden Tag schreibt und will telefonieren mit mir fragt nach meine Gefühle. Ich bin da aber eiskalt. Hab das Gefühl er erwartet von mir dass ich ihn sage ich bin fix und fertig. Ich brauche meine Ruhe jezt😔hab aber den kontakt wegen kinder...