hab ich ihn jetzt allein gelassen oder wie muss ich das sehen?

Hallo,

mein Freund, naja nun wohl Ex-Freund und lange waren wir auch gar nicht zusammen und ich haben uns vor einer Woche getrennt.

Ich suche grundstätzlich etwas festes, exclusives, verbindliches. Er auch. Aber ein Problem war unser gegenseitig sehr vollgestopfter Terminkalender. Ich arbeite, habe Haushalt, Tiere und Kinder, Freunde... Er selbständig, oft Arbeit am Wochenende (wenn ich frei habe) und ebenfalls viele Freizeitaktivitäten. Wir hatten beide den Eindruck,, dass es zu wenig Zeit ist. Er sagte auch, dass er mehr Zeit mit mir verbringen möchte und das spontaner. Er sagte, er hätte noch nie was wie mit mir gefühlt und dennoch habe ich es abgebrochen. Ich denke es ging von mir aus. Denn er hat auch andere Probleme, psychischer Natur. Da ich selbst mal depressiv war, hatte ich schnell den Verdacht das da was nicht stimmt.
Er meldete sich manchmal plötzlich nicht mehr. Wenn ich fragte wie es ihm geht, kam dann direkt eine lange Problembeladene Nachricht. Die und jene Person hat ihn enttäuscht. Dann hat er wieder da Stress. Außerdem ist er energielos usw. Gut anfangs dachte ich, er kümmert sich um seine Genesung aber niemand hat was organisches gefunden.
Nun denkt er dass er eine Depression hat. Eigentlich ist er ein sehr fröhlicher Mensch. Aber er kommt nicht mehr hoch, er schafft Termine nicht einzuhalten usw. Er hat zwar versucht von Anfang an mit offenen Karten zu spielen aber er hat auch immer so getan wenn wir uns sahen als wäre er stabil, ich habe im Zusammensein nichts bemerkt, nur wenn wir wieder getrennt waren, kamm urplötzlich nichts mehr. Nicht immer aber regelmäßig.
Ich habe ihm gesagt, dass ich meine Energie und Kraft für mich brauche, dass ich jemanden brauche der mir Stabilität gibt und das ich da sein kann wenn er 100 Prozentig hinter mir steht. Das konnte er aber nicht sagen, klar, wenn er sich selbst gerade nicht fühlt.
Es ist in den letzten Wochen so viel schlimmer geworden bei Ihm, er war 2 Wochen nur zu Hause. Wollte auch niemanden sehen. Ich wollte ihn besuchen, habe dann aber abgesagt, weil etwas dazwischen gekommen ist und er hat auch nicth gesagt, dass er das traurig oder schade findet. Erst im Nachhinein kam es wie ein Vorwurf.
Und nun habe ich das Gefühl, ich hab ihn mit seiner Scheiß-Krankheit einfach alleine gelassen. Ich habe ihm nicht richtig zugehört und hab mich rausgezogen. Klar aus Selbstschutz. Aber ich mache mir Sorgen ich möchte eigentlich wissen wie es ihm geht. Obwohl ich sagte, dass ich erstmal mich sortieren muss und etwas Zeit brauche.

Oh weh. Wie komme ich nur durch den Tag?

LG

1

Hallo,

ich finde nicht, dass Du Dir die Verantwortung für ihn oder seine Krankheit aufladen solltest. Das ist nicht Deine Aufgabe. Es ist seine Aufgabe, für sich zu sorgen, vor allem wenn man sich noch gar nicht so lange kennt.
Es ehrt Dich, dass Du darüber nachdenkst, ich finde aber Du hast richtig gehandelt:
Du sorgst dafür, dass es erstmal DIR gut geht. Es bringt ja nichts, sich aus Mitleid oder dem Gefühl heraus jemanden helfen zu müssen in eine zu Beziehung stürzen, die einen selber auslaugt und leer saugt. Dann sind am Ende beide hinüber...

Bitte bleibe bei Deiner Haltung, nur eine Partnerschaft mit jemanden zu führen, der zu Deinen Bedürfnissen passt!

Alles Liebe!

2

liebe shealove

vielen dank für deine aufmunternden worte. ich war leider schon hals über kopf verliebt und spürte auch immer mein bauchgefühl, dass mich gewarnt hat. es tut einfach weh. es gibt die momente da denke ich, es wird ejtzt alles gut, ich kann mich wieder auf mich konzentrieren und dann habe ich wieder ein schlechtes gewissen, weil ich nicht weiß ob er hoch kommt und es schafft sich um seine genesung zu kümmern?!

lg

3

Hallo,

natürlich tut es weh loszulassen wenn Gefühle da waren. Vor allem, wenn man sich auch fragt, ob man den anderen im Stich gelassen hat.

Aber stell Dir mal vor wie Dein Leben aussähe, wenn er Dich mit runter reißt, wenn Du selbst zuviel geben musst als dass Du in der Beziehung bekommst.
Hier gibt es genug Beiträge von Frauen, die mehr geben als bekommen in ihrer Beziehung. Keine ist glücklich und die meisten wären froh gewesen, auf ihr Bauchgefühl gehört zu haben!

Sei stolz auf Dich. Habe kein schlechtes Gewissen.
Du bist nicht für ihn verantwortlich!! Für Dich aber schon!

Alles Liebe!

weitere Kommentare laden