Freundschaft läuft nur gut, wenn es mir schlecht geht

Hallo,

Da das Freundschaften Forum leider nur eine Kontaktanzeigen-Sammlung ist, poste ich mein Problem hier.

Seit einigen Jahren lebe ich in einer neuen Stadt. Seit ca. 1-2 Jahren habe ich hier so etwas wie eine beste Freundin gefunden.
Wir verstehen uns echt prima, können über alles reden ... und sie hat mir über viele Probleme mit Männern und im Job geholfen, ist einfach verständnisvoll. Sie sagte mir mal: „Ich brauche immer wen zum kümmern, das liegt in meiner Natur“.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass unsere Freundschaft immer dann besonders innig war, wenn es mir „schlecht“ ging. Also immer wenn mich etwas beschäftigt hat (Trennung, neuer Job, etc.)

Seit einigen Monaten bin ich glücklich, meine Beziehung läuft gut, im Job habe ich Erfolg.
Sie ist in solchen Phasen plötzlich zurückgezogen, wir sehen uns plötzlich nur noch alle 2-3 Wochen, weil es ihr „nicht gut geht“. Sie ist Single und hat außer mir nur noch eine andere gute Freundin, die sie max. alle 2 Wochen sieht.

Und dann wäre da noch ein Typ, bei dem sie allerdings von Anfang an in die Friend-Zone gerutscht ist, sich aber nach Monaten immer noch Hoffnungen macht. Objektiv weiß jeder, dass da nie was laufen wird (Er ist der Sunnyboy und fast 10 Jahre jünger, sie im Vergleich das graue Mäuschen). Allerdings macht er gerade eine schwere Phase durch (findet keinen Job nach dem Studium und seine vielen Liebschaften wollen letztlich alle nur Sex).
Für meine beste Freundin scheinbar ein gefundenes Fressen, sich aufzuopfern und zu kümmern. Dann verbringt sie fast jeden Tag mit ihm (Ich bin dann unwichtig), geht sogar für ihn einkaufen. Wenn er dann allerdings übers Wochenende weg ist, oder wieder eine neue Affäre hat, dann ist bei ihr Land unter. Dann fühlt sie sich wieder mal „nicht gut“.
Aus ihren Erzählungen weis ich, dass es bei mehreren Männern zuvor ganz ähnlich lief. Sie lernt nur scheinbar nicht daraus.
Neulich hat sie seine Reifen wechseln lassen, während er sich zuhause das Hirn rausgevögelt hat. Natürlich war das Drama groß bei ihr, als sie das Auto bei ihm ablieferte und sie die Andere in der Küche sitzen sah.

Sollte allerdings bei mir irgendetwas Schlimmes sein, dann ist sie sofort da. Es scheint fast als würde sie sich von Leid und Kummer ernähren. Wenn ich sie darauf anspreche, sieht sie auch alles ein. Sie lernt nur nichts daraus.

Ich überlege die Freundschaft zu beenden, da ich mich viel zu sehr drüber aufrege. Mein Freund ist total genervt von ihr und schließt scherzhaft schon Wetten ab, wann sie sich mal wieder nicht gut fühlt.

Hattet ihr mal mit so einem Menschen zu tun? Wie soll ich damit umgehen?

2

Deine Freundin sollte dir Leid tun. Sie hat wahrscheinlich schon als Kind gelernt, dass man nur Liebe und Anerkennung bekommt, wenn man hilfreich ist und sich nützlich macht. Daher opfert sie sich für Andere auf, immer in dem Glauben, dass man geliebt wird, wenn man gebraucht wird. Geht es den anderen gut, fühlt sie sich nutzlos, weil sie sich nicht wertvoll genug fühlt, auch einfach um ihrer selbst willen geliebt zu werden. Wenn sie wie bei diesem Mann merkt, dass sie trotz aller Aufopferung immer nur verletzt wird, geht es ihr natürlich schlecht. Statt aber wie jeder psychisch gesunde Mensch sich zurückzuziehen, wartet sie, bis es ihm wieder schlecht geht und er die wieder braucht, dann denkt sie, jetzt aber, wenn ich das für ihn tue, dann wird er mich endlich zu schätzen wissen.

Ich finde es sehr schade, dass Du sie so nervig findest, denn im Grunde braucht sie jemanden, der ihr vor Augen führt, dass man sich für echte Freundschaft und Liebe nicht aufopfern muss, und wenn sie sich zurück zieht und es ihr schlecht geht, bräuchte sie jemanden, der dann auch mal für SIE da ist, das ist im Grunde ein Hilferuf.

Ich würde ihr wohl mal das Buch "Warum die nettesten Männer die schrecklichsten Frauen haben und die netten Frauen leer ausgehen" schenken und sie fragen, ob sie sich darin wiedererkennt. Vielleicht bringt das ja mal bei ihr ein bisschen das Gedankenkarussell in Gang. Generell muss sie natürlich erst Mal einsehen, dass sie da ein Problem hat das wahrscheinlich nur durch eine Therapie in den Griff zu kriegen ist. Sprich sie auch ruhig mal auf ihre Kindheit an und frag sie, ob sie als Kind immer nur gelobt oder beachtet wurde, wenn sie sich nützlich gemacht hat. Sowas hat meist eine sehr tiefe Wurzel.

3

P.S. finde es im Übrigen auch fies, dass Du Dich da von der Antipathie deines neuen Partners anstecken lässt und schlecht über die redest und denkst, mit ihm dich über sie lustig machst. Du kennst sie länger als ihn und sie war immer für dich da, als es dir wegen anderer Männer schlecht ging. Ich würde mir verbitten, dass mein neuer Partner schlecht über meine beste Freundin redet und nicht noch mitmachen. So richtig das glückliche Händchen mit Männern scheinst du ja wohl auch nicht zu haben. 🙄

5

Du verstehst mich falsch. Ich bin nicht fies oder genervt. Ich schlafe mittlerweile schlecht wegen den Sorgen, die ich mir um sie mache.
Ich habe nur das Gefühl, dass sie mir jegliche Energie raubt. Und reden hilft bei ihr nur für 2 Wochen.

weiteren Kommentar laden
1

Warum kannst du deine Freundin nicht so akzeptieren, wie sie ist? Ernste Frage
Ich verstehe das Problem nicht. Du hast eine Freundin, die du normalerweise so alle 2 Wochen siehst, finde ich nicht ungewöhnlich. Ich sehe meine engsten Freundinnen auch nicht häufiger. Zwischen Jobs, Familie und Fahrtwegen ist meist nicht mehr drin.
Wenn es dir aber schlecht geht, ist sie voll und ganz für dich da. Sie verhält sich schon etwas dämlich mit dem Typen, aber ist das der Grund eine gute Freundschaft zu beenden? Vielleicht habe ich die Situation nicht richtig verstanden. Vielleicht kannst du die Situation aber auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

4

Es geht um die Relation. Wenn man sich sonst 2-3 mal die Woche sieht und dann ist 3 Wochen Funkstille, ist das schon bemerkenswert.

Das Problem ist, dass ich schon sehr sehr oft mit ihr darüber geredet habe, dass sie erstmal mit sich selbst in Reine kommen muss und sich nicht aufopfern muss, um Anerkennung zu erhalten. Sie vergisst ihre eigenen Bedürfnisse.
Ich schlafe mittlerweile selber schlecht, weil ich mir Sorgen um sie mache. Aber es ist wie gegen eine Wand reden, sie lernt einfach nichts draus. Und das macht sich letztlich auch bei meinem Wohlbefinden bemerkbar. Ich habe einfach, das Gefühl, dass sie mir mit ihrem ständigen Gejammer und Nichtlernen einfach jegliche Energie absaugt.

7

Manchmal muss man in Freundschaften einen Schritt zurücktreten. Du willst sie nicht ganz verlieren, oder? Dann setz Euch Grenzen. Ihr Typ tut ihr nicht gut, sag ihr also freundlich, dass es keinen Sinn hat, wenn sie über sein Verhalten jammert, denn er wird sich nicht ändern. Sie kann sich ändern und ebenfalls den Schritt zurücktreten. Und Du kannst ihr Gejammer dann etwas mehr abprallen lassen. Sie will es ja wohl so.

Was die Meldefrequenz betrifft: Akzeptier das einfach. Dann hörst Du halt mal drei Wochen nichts von ihr. Wenn Dir das wichtig ist, ruf sie an und quatsch kurz mit ihr.

Sie mag ein Energievampir sein, aber offenbar kann sie auch zurückgeben. Das unterscheidet sie von Anderen ihrer Art, die nur aussaugen, aber nichts investieren. Du musst aber einsehen, dass Deine Ratschläge zu nichts führen, da sie sie nicht versteht oder umsetzen will. Dann gib ihr einfach keine mehr.

8

Hallo.

Also weil hier alle meinen, sie müsse dir leid tun?!..
Nein! Sie ist eine Energievampirin.
Anders gesagt, es gibt Menschen, denen geht es nur gut und die kümmern sich nur dann so liebevoll wie es im buche steht, wenn es anderen schlecht geht.
Sie sind unglücklich, wenn andere glücklich sind.

Deine Freundin geht auf Abstand sobald du keine Sorgen hast oder es dir nicht schlecht geht.
Andere versuchen dir alles mies zu reden damit du nicht mehr glücklich bist.
Ich spreche aus Erfahrung.

Ich kann dir nur den tipp geben, die Freundschaft nicht weiter zu führen.
Leider wird sich das nicht ändern.
Seit ich meine Freundschaft gekündigt habe und keinen Kontakt mehr zu ihr pflege, geht es mir deutlich spürbar besser.

So leid es mir tut, aber du kannst es auch gern googeln...

Liebe Grüße