Was ist los?

Hallo, ich schreibe nun auch mal anonym und weiß gar nicht, was ich mir davon erhoffe.
Vorab: wir führen ein gutes Leben. Vor einigen Jahren waren Geldsorgen bei uns ein großes Thema, doch dies gehört der Vergangenheit an. 4 Kinder, eins aus erster Ehe meines Mannes.
Ich bin zu Hause und kümmere mich um Kinder, Haus und Hof.
Mein Mann verdient gut, kommt jeden Tag um 17 uhr nach Hause und kümmert sich noch toll um die Kinder und auch um liegengebliebenden Haushalt.

Unser eigentliches Problem liegt eher darin, dass mein Mann es überhaupt nicht leiden kann , wenn ich mal was für mich machen möchte, denn seine Begründung liegt darin, dass er es ja auch nicht macht. Der große Unterschied ist aber, dass ich so oft sage, er kann doch mal seine kamera nehmen und am WE früh morgens seine so heiß geliebten Nebelbilder schießen. Nein, will er nicht, weil er uns als Familie nicht alleine lassen will. Aber ist das nicht sein ,,Problem,,?

Ich gehe nie irgendwo hin. Habe mir jetzt nur vorgenommen ins Fitnesstudio zu gehen. Vormittags, mit kinderbetreuung für den jüngsten. Mein Mann sagt, dann kann lch den kleinen ja gleich in die Krippe geben und arbeiten gehen. Aber eigentlich mag er einfach nur nicht, wenn lch wo hin gehe. Ohne ihn.
Mich nervt das. Er will mir in dem Moment ein schlechtes Gefühl machen und schafft es auch. Seine Exfrau hat ihn damals betrogen und er hat Angst. Aber lch bin nicht sie.

Ich möchte so gerne mal wieder was für mich machen. Versteht er natürlich nicht. Habe mir nun aber überlegt, es trotzdem zu machen. Mein Mann kann doch nicht ständig sein schlechtes Gefühl auf mich abwälzen oder?

Liebe Grüße

26

Meine Meinung ist, dass jeder in der Familie auch seine eigene Zeit haben sollte. Das belebt doch auch die Partnerschaft. Ich finde Paare ganz schlimm, die man nur noch als Doppelpack erlebt.

Den ganzen Tag Kinder und Haushalt ... naja, ein bißchen Input von außen ist da auch mal ganz schön. Wenn Dein Mann nichts alleine für sich machen will, ist das sein Ding. Aber Dir Dein Bedürfnis nach einer Auszeit abzusprechen, finde ich nicht ok.

Ich bin da ganz auf Deiner Linie und meine schon, dass Du Dir diese Freude auch zugestehen solltest.

1

Hi,
nein, kann er nicht. Er sperrt dich in einen goldenen Käfig. Wie soll das denn laufen, wenn du tatsächlich wieder arbeiten würdest? Womöglich hättest du da sogar männliche Kollegen oder so😱
Ich hätte wahrscheinlich auch ein schlechtes Gewissen, wenn ich meinem Bedürfnis, ein Hobby zu pflegen nachginge, und er nicht. Aber eigentlich ist das größter Mist, muss man nicht haben. Es ist tatsächlich eher sein Problem.

vlg tina

3

Danke für deine Antwort. Diese gibt mir wenigstens das Gefühl,dass ich nicht völlig quer denke.

6

Ich bin grad etwas befremdet ob der Hausfrauenschelte in den Beiträgen. Somit darf eine Mutter, die drei Jahre zu Hause bleibt (davon gehe ich bei einem Zweijährigen
aus), sich in der Zeit um vier Kinder kümmert, keinerlei Hobbys oder Freundschaftspflege betreiben. Tja, da musste dann wohl zu Hause bleiben. Und deinem Mann zumuten, dass er zu Hause mit anpackt, ist auch nicht.
Echt jetzt?

weitere Kommentare laden
2

Huhu,

ich weiß nun nicht, wie alt dein jüngstes Kind ist, folge aber ansonsten der Argumentation deines Mannes.

Wenn du dein Kind ohne Eingewöhnung in eine Betreuung geben kannst, um Sport zu machen, dann kann das Kind auch in die Krippe gehen und du etwas zur Haushaltskasse beitragen. Gibt ja genug Aushilfs- / Teilzeitjobs, die auch nur am Vormittag wären.

Ich meine, du bist zu Hause, schaffst teilweise den Haushalt nicht, aber Zeit für den Sport findest du dennoch?
Ich glaube, da würde ich auch so meine Probleme bekommen mit so einer Einstellung.


Ja Auszeiten sind wichtig, aber man muss auch schauen, dass die Paarzeit nicht zu kurz kommt. Wenn du jetzt jeden Abend weg wolltest, würde ich das als Partner auch nicht akzeptieren.
Aber jeder 1 Mal die Woche weg, wäre sicherlich machbar und würde ich als Kompromiss schon durchsetzen wollen.

LG

4

Danke für deine Antwort.
Ich schaffe den Haushalt. Es gibt aber tatsächlich Tage, da ist die Spülmaschine fertig und ich mit den Kindern gerade unterwegs. Somit kommt mein Mann vor mir nach Hause und räumt sie eben aus oder hängt die Wäsche auf. Ob du es glaubst oder nicht- es sind auch seine Tassen und Teller im Spüler und auch mein Tag fängt, wie seiner schon um 5 Uhr an.
Ich weiß, für viele ist Elternzeit kein Job. Zu Hause mit 3 Kindern ist aber einfach nur ein Nicht-bezahlter Job.

Zum Thema sport- wie die Eingewöhnung da wäre, weiß ich nicht. Es geht mir auch einfach nur um den grundsätzlichen Gedanken mal was für mich zu tun. Wie es sich dann umsetzen ließe, ist eine andere Frage. Im übrigen muss lch grade nichts zur Familienkasse beisteuern. Der kleine ist 2 und wir leben gut und haben es so abgesprochen.

8

Ich weiß, wie es mit vielen Kindern ist - ich habe sogar noch eines mehr. ;-)
Ich bin noch in Elternzeit mit dem Jüngsten daheim, von daher sind wir fast auf einer Augenhöhe und ja, ich empfinde es als unpassend, wenn du den Haushalt nicht schaffst, dass du dann noch zusätzlich Sport am Vormittag machen möchtest.
Gibt doch auch Fit dank Baby usw, wenn schon Sport, dann bitte mit Kind, denn wegen dem bist du doch daheim oder nicht? Sonst kannst du auch arbeiten gehen, wenn "Abschieben" für dich doch die Option ist.

Sport habe ich immer in den Abendstunden unter gebracht - die Kinder waren im Bett und somit konnte mein Mann entspannen und ich war eben im Studio powern.
Am Vormittag hätte ich es niemals gemacht, denn es gibt KEINE Eingewöhnung in einem Studio, dazu durchaus wechselnde Betreuung, die zT noch nicht mal vom Fach ist. Die Kinder sind in jedem Alter dabei, da kann auf ein einzelnes Kleinkind nicht sonderlich viel Rücksicht genommen werden.

Ich verstehe deinen Mann - du pochst auf deine Elternzeit, dass du nichts zur Familienkasse beitragen musst. Aber gleichzeitig möchtest du nun Rosinen picken, sprich, du gehst zum Sport und er darf dann ggf die zusätzlich liegengebliebene Arbeit auch noch machen. Oder hat dein Tag mit Sport dann zusätzliche Stunden? #schein

Warum nutzt du nicht die Zeit und gehst unter Leute, indem du arbeiten gehst? Entlastest ihn vom finanziellen Druck und Haushalt wird gerecht geteilt.
Auf das Kind kommt es dir ja ohnehin nicht an, wenn Betreuung im Studio okay ist.

weitere Kommentare laden
5

Wilkst Du jeden Tag ins Fitneßstudio? Dann hätte Dein Mann recht, dass Du dann auch arbeiten könntest - ein Zubrot wäre bei 4 Kindern sicher nicht schlecht - und für Deine eigene Rente auch hilfreich. Schon mal daran gedacht?
Auf der anderen Seite ließe ich mich ohnehin nicht einsperren, egal, ob es Arbeit oder Sport beträfe. Ein- bis zweimal die Woche Sport wird er überleben, einfach durchziehen - und gut. Allerdings würde ich dann auch dafür sorgen, dass er abends keinen Haushalt mehr machen muss, dann gibts keinen Grund für ihn, evtl. das zu bemängeln.
Die 4 Kinder sind sicher keine Babys mehr und können einiges übernehmen!
Sag Deinem Mann, je mehr er Dich einengt desto mehr willst Du aus dem Käfig ausbrechen; die Untreue seiner Ex ist kein Vorwand, Dir grundsätzlich lebenslang zu misstrauen, da schießt er sich ein gehöriges Eigentor.
LG Moni

22

Nein, nicht jeden Tag. 2 mal die Woche. Wenn wir das Geld bräuchten , würde ich arbeiten gehen. Die Elternzeit wird ja bei der Rente berücksichtigt und es ich denke, dass es auch ganz legitim sein sollte, 3 Jahre pro Kind zu nutzen. Die jahre gibt einen keiner wieder.

Zum Thema Haushalt. Es gibt eben Dinge, die kann ich nicht bis 17 Uhr fertig kriegen. (Geschirr vom Mittagessen, wenn die Spülmaschine fertig ist , sind die Kinder und ich unterwegs und mein Mann kommt dann vor uns nach hause) . Und ich bin auch eigentlich der Meinung, dass ich in Eltern und nicht putzzeit bin. Heißt für mich, ja lch bin zu hause und mache alles was anfällt. Sollte es aber mal nicht alles fertig sein, sollte dies auch kein Problem sein ( ist es bei uns Gott sei dank auch nicht.

49

Okay, das kam nicht ganz so rüber, was er abends noch machen muss. Spülmaschine leermachen ist ja nicht Wohnung putzen;-) Da bricht ihm nichts ab.
Dann melde Dich im Fitneßstudio mal an und geh hin, egal, ob er schmollt. Wie geschrieben, den Schuh mit dem Misstrauen wegen seiner Ex würde ich mir nicht anziehen.
Mein zweiter Mann wurde von seiner Ex auch auf eine ganz miese Art betrogen und ausgenutzt, aber ich sagte gleich von Anfang an, dass ich das sicher nicht mehr mit ausbaden werde- und ich hatte immer alle Freiheiten. Ich war sogar mehrtägig nur mit meinen männlichen Kollegen unterwegs u.ä. Hätte ich mir auch nicht verbieten lassen.
Dann viel Spaß im Fitneßstudio ;-)
LG

weiteren Kommentar laden
13

Ganz ehrlich, selber schuld,wenn Du Dir das gefallen lässt. Gehst Du wirklich nie mit Freundinnen aus, nie zum Sport. mal ein Wellnesswochenende? Alleine bei der Vorstellung, nur daheim zu hocken bekomm ich Beklemmungen.
Und..wer fremdgehen will, kann das immer tun. Es gibt immer Gelegenheiten.

25

Naja, das ist ja typsache. Ich bin ganz zufrieden mit meinem/unseren Leben. Ich würde mir nur gerne meine Sporteinheit erkämpfen.

51

Sehr zufrieden scheinst du aber im Eingangspost nicht zu sein. Ich finds einfach gruselig, dass man sich als Erwachsener rechtfertigen muss, wenn man nicht immer daheim hocken sillen. Und alleine deine Formulierung..du willst Dir Deinen Sport ERKÄMPFEN..ja was ist dass denn? Mädl wach auf...du musst Dir nichts erkämpfen

27

Klingt fast wie mein Leben..allerdings mit dem Unterschied, das ich vormittags tatsächlich zum Sport gehe und mein Mann das auch unterstützt.
Lass dich nicht einsperren. Ich vermute, dein Mann hat bloß Angst, das du wem anders kennenlernst. Geht garnicht sowas. Er kann dir dein Leben nicht verbieten.

29

Noch mal konstruktiv für dich, egal wie weit unsere Standpunkte auseinander gehen.

Egal wie viele Frauen dir hier zustimmen, keine davon lebt mit deinem Mann zusammen. DU allein wirst ein Gespräch mit ihm führen (müssen), spätestens, wenn du heimlich im Studio warst. Wobei sich das für deinen Mann schon wie ein Hintergehen anfühlen könnte und damit erst recht Zoff gibt.
Du allein musst mit den Konsequenzen deines / euren Handelns leben.

In einer guten Partnerschaft thematisiert man Probleme und redet so lange bis ein Kompromiss gefunden wurde.
Wenn er so ängstlich ist, vielleicht wäre auch ein reines Frauenstudio für ihn okay? So hättet ihr beide euren Willen.

LG

66

Süße, sie will es nicht heimlich machen...
Sie möchte ohne sein „Go“ gehen, was ja voll ok ist.

Ich brauch die Zustimmung meines Mannes, wenn ich mir ne Handtasche für 15 k holen möchte (gemeinsames Konto), aber doch nicht für 2x wöchentlich Fitnessstudio...
Ich gehe trotz zwei Kinder und Elternzeit 1x/Woche zum massieren - ist ziemlich entspannend - mein Mann meckert deswegen auch, interessiert mich das? Nein. Das ist meine Auszeit und das gönnne ich mir. Und genau so sollte es auch die TE handhaben.

Ihr Problem ist die Eifersucht von ihm, was aber letztlich SEIN Problem ist und er das in den Griff bekommen muss.

#winke LG

33

Hallo!

Er hat definitiv ein Vertrauensproblem und daran muss er arbeiten. Notfalls soll er sich fachmännische Hilfe holen. Denn ich gehe davon aus, das es noch richtig scheppern wird, wenn das so weiter geht.
Jeder Mensch hat das Recht auf Privatsphäre, das heisst auch mal ohne Partner unterwegs zu sein, sich mit Freunden treffen usw. Das er selber nicht den Drang danach hat, dafür kannst du ja nichts. Ich denke mal er dürfte auch sein Ding machen, wenn er denn wollte.

Für dich ist das wichtig um dich wohl zu fühlen. Er denkt da nicht an dich, sondern nur an seine Angst, an sein Seelenheil......

Generell glaube ich nicht, das du ihn mit Worten überzeugen kannst, von daher würde ich da Taten sprechen lassen.
Das heisst aber nicht, das ich mich ganz seinen Wünschen wiedersetze. Wenn er wegen dem Kind keine Fremdbetreuung möchte, würde ich das anders regeln. Aber ich würde mich mit Freunden treffen usw, wenn es gut passt. Verheimlichen würde ich ihm nichts.
Es wird bestimmt krach geben, aber es ist sehr wichtig ihm zu zeigen das er sich auf dich verlassen kann und das du einfach nur mal *raus* willst, nichts anderes.

LG Sonja

39

So , ich schreibe nun nochmal ganz unten an alle und wollte mich für viele Antworten bedanken.

Ich will hier nochmal ganz klar festhalten , dass 1. mein Sohn in dem Punkt das wichtigste ist. Also will ich ihn bestimmt nicht abschieben ( und dieses Wort finde ich immer noch in dem Zusammenhang fürchterlich ) noch will ich alles übers Knie brechen. Ich würde mir natürlich das Studio genau anschauen und mir ist es sehr wichtig, dass es ihm an erster stelle gut geht. Und 2.will lch auch nichts heimlich machen. Natürlich werde ich mit meinen Mann dann nochmal ins Gespräch gehen.

Ich will hier auch nochmal klarstellen, dass unser Haushalt gemacht ist, und ich nicht den ganzen Tag fernsehen gucke, sondern hier was leiste. Mein Mann weiß und schätzt das auch sehr.
Er hat einfach Angst mich an irgendeinen Fitnessboy zu verlieren. Die Angst werde ich ihn nicht nehmen können obwohl ich seit Jahren alles dafür gebe.

Ich möchte hier auch nochmal sagen, dass ich es unfassbar schade finde, dass es scheinbar den Hausfrauen unter uns nicht zusteht, sich einen Ausgleich zu suchen, schließlich haben wir uns ja dieses Leben ausgesucht und somit müsste doch alles gut sein.
Wenn ich ehrlich bin, beneide ich an so manchen Tagen meinen Mann, wenn er zu seinem ruhigen Bürojob fährt , während ich hier einen Beutel Flöhe zähme ( oh gott ich Rabenmutter habe schlecht über meine Kinder gesprochen🙄). Es sollte hier niemand die Aufgaben jeder einzelnen Personen besser oder schlechter, anstrengender oder weniger anstrengener darstellen.

Ich gehe mal davon aus, dass wir hier alle einen tollen Job machen, egal wie er aussehen mag, und jeder hat es verdient, mal den Kopf abschalten zu dürfen. Der eine mit Sport, der andere mit malen, der nächste wieder mit spazieren gehen. Mehr wollte auch ich nicht.

In diesem Sinne euch allen einen schönen Abend.

64

Es gibt Fitnessstudios nur für Frauen :)
Das könnte deinem Mann so manche Angst nehmen. Grüße

50

Grüß Dich!

Also generell hat Jeder ein Recht auf eigene Dinge tun! Nun gibt es aber Menschen welchen die Zweisamkeit voll ausreicht.

Gründe:
1. alle Bedürfnisse werden befriedigt
2. Angst vor neuen Einflüssen und Konkurenz beim Partner
3. Besitzanspruch und altes Denken

Was davon auf deinen Mann zutrifft weiss ich nicht, das must du herausfinden.

Auf keinen Fall würde ich über einen längeren Zeitraum (ab 1 Jahr) darauf
verzichten.