Kurzurlaub & Ex - zurecht verletzt?

Hallo, ich brauche ein paar neutrale Meinungen und vielleicht ein paar Anregungen.

Das Verhältnis von meinem Freund und seiner Ex ist etwas kompliziert. Sie versuchen auf biegen und brechen, der Kinder wegen, befreundet zu sein. An sich kein Problem und ich versuche ihn wirklich zu unterstützen wo ich kann aber ich habe das Gefühl immer hinten angestellt zu werden.

Jetzt ist es so dass seine Ex ein Problem damit hat dass er mit mir zusammen ist und es deswegen oft zwischen ihnen Stress gibt. Ihn verletzt es sehr, da er sie nicht verletzten möchte und naja, dann ist er immer etwas traurig. Ich versuche eigentlich immer drüber zu stehen aber heute ist mir irgendwie der Kragen geplatzt und ich weiß nicht ob ich übertreibe oder zurecht verletzt bin.

Wir fahren jetzt 3 Tage gemeinsam weg und seine Ex hat ihm gesagt dass es sie verletzt dass er mit mir wegfährt. Jetzt ist er traurig weil er seine Ex verlässt. Ich finde es irgendwie doof dass er jetzt mit mir wegfährt und im Hinterkopf aber immer die Ex hat und dass er sie damit verletzt. Ich habe es ihm auch gesagt und gefragt wie es weiter laufen soll. Immer die Ex im Hinterkopf haben und den Gedanken dass wir sie verletzten, sobald wir auch nur irgendwas zusammen machen? Er meint halt sie wäre ja ein Teil seines Lebens gewesen und er möchte dass es ihr gut geht. Ja ist mir doch bewusst! Ich unterstütze ihn doch dabei und stecke vieles zurück! Aber muss ich mir echt antun dass er jetzt wegen einem gemeinsamen Wochenende ein schlechtes Gewissen hat?

Ich ertappe mich auch selbst dabei dass ich immer öfter darüber nachdenke ob es noch Sinn macht. Immer hinten angestellt zu werden, zurückzustecken und zwar nur damit die beiden gut miteinander auskommen. Ich möchte doch nicht dass er den Kontakt abbricht, aber ich möchte auch nicht dass sie jeden Tag irgendwie Gesprächsthema ist und man immer nur darauf achtet dass es ihr gut geht.

Ich brauche wirklich eure Meinung ob ich übertreibe oder zurecht verletzt bin. Im Moment bin ich einfach am weinen und will ihm nicht einmal auf seine Nachrichten antworten.

1

Was soll das Rumgeier? Ist es nun die Ex oder nicht? Ex bedeutet, dass es ein Leben NACH der gemeinsamen Beziehung gibt. Mit neuen Menschen, die in der Gegenwart mehr Gewicht haben als der Expartner.
Ich habe, zusammen mit meinem jetzigen Mann, meinen Ex gepflegt und betreut. Der Ex, Vater "meiner" ersten beiden Kinder, bleibt eine wichtige Person meine/unserer Biographie, logisch. Aber auf Partnerschaftsebene gehen wir getrennte Wege.

Wenn ich in einer polyamorösen Beziehung leben will, Teil einer offenen Ehe sein will, alles ok. Wenn ich aber eine monogame Beziehung suche, dann nicht mit einem Kerl, der seine Ex weiterhin als Partnerin behandelt.
"Um der Kinder Willen befreundet sein", was für ein Quatsch, dann müsste man mit jeder Bezugsperson der Kinder befreundet sein, mit dem Kinderarzt saufen gehen, mit der Lehrerin in die Disco, mit dem Fussballtrainer ins Wellnessweekend.....

14

Damit ist alles gesagt. 👌

2

Hi!

Das er möchte, dass es seiner Ex gut geht und die beiden der Kinder wegen ein gutes Verhältnis haben wollen in allen Ehren, aber das was du da berichtest klingt ungesund und fast schon gruselig. #zitter

Sind die beiden wirklich durch miteinander? Warum und wann haben sie sich getrennt?

Ich weiß nicht, aber ich krieg bei deinem Post massive Fluchtgedanken.
Er sollte sich mal entscheiden, welche Frau in seinem Leben an erster Stelle stehe soll.
Kann oder will er das nicht, wüsste ich was ich machen würde...
Frag dich mal ganz tief ob du so einen Hickhack nötig hast.

Gruß pink

4

Nein, ich glaube so richtig sind sie nicht miteinander durch. Wir waren auch kurzzeitig getrennt, weil ihm irgendwann bewusst wurde dass er von ihr noch abhängig sei und sich erst lösen müsse. Sie hängt ja auch noch an ihm. Es war ja schon besser, aber jetzt so kurz vor den Feiertagen ist es wohl für beide etwas schwierig.

Getrennt sind sie jetzt etwas über 1 1/2 Jahre.

Ich weiß dass sie ihm wichtig ist auch wegen den Kindern. Er hat sich getrennt weil er sie schon lange nicht mehr geliebt hat. Allerdings war sie ihm halt als Mensch immer wichtig und sein Lebensinhalt war sie glücklich zu machen damit es den Kindern gut geht.

Konnte dies eine ganze Weile gut mit mir vereinbaren und habe wirklich viel Verständnis aufgebracht. Allerdings ist es jetzt einfach sehr viel. Jetzt das mit dem Urlaub, dann verletzt es mich dass wir die Feiertage inkl Silvester getrennt verbringen da er mit seiner Familie und ihr feiert.

Bin echt durch den Wind. Er ist so ein toller Mensch und ich weiß wie sehr er mich liebt und ich liebe ihn auch. Aber das ist irgendwie kein Zustand gerade. Nur würde ich mich trennen, würde ich mich von jemanden trennen der mich liebt und den ich liebe....was so gesehen auch sehr bescheiden ist. Ich hoffe einfach dass sie einen Freund findet und sich dann mehr auf sich selbst und die neue Beziehung konzentriert.....

6

Hallo,

nach 1 1/2 Jahren Trennung ist sie traurig, wenn er mit seiner Partnerin verreist und er hat ein schlechtes Gewissen, weil sie traurig ist.
Meiner Einschätzung nach sind sie alles andere als durch miteinander, du bestätigst es ja auch.

"Nur würde ich mich trennen, würde ich mich von jemanden trennen der mich liebt und den ich liebe....was so gesehen auch sehr bescheiden ist."

Manchmal ist Liebe allein nicht genug. Bitter, aber so ist es. Werden dir bestimmt einige hier im Forum bestätigen können.

Du hoffst, dass sie einen Freund findet und dass dann alles besser wird.
Und wenn das nie der Fall ist?
Immer in der Warteposition, das Leben mit angezogener Handbremse leben, das zermürbt auf Dauer und ist größerer Käse, als sich trotz Liebe zu trennen, bis er seine Baustellen bearbeitet hat.
Das ist aber nur meine Meinung, die ich mir dank ein paar unschöner Erfahrungen im Leben gemacht habe.

Ich wünsche dir, dass alles gut wird und ihr glücklich werden könnt. Aber warte nicht jahrelang. #klee

Gruß pink

weitere Kommentare laden
3

Ich finde du reagierst überhaupt nicht über. Ex ist Ex! Ich finde es ok wenn man gemeinsame Kinder hat zu versuchen sich einigermaßen zusammenzuraufen damit es keinen Krieg gibt weil man ja die ein andere Entscheidung doch auch als „Eltern“ treffen muss. Aber was du da beschreibst finde ich geht weit darüber hinaus!
Ich würde da ehrlich gesagt schon nochmal mit ihm darüber sprechen, dass es dich ja vielleicht auch traurig macht wenn sich alles immer um seine Ex dreht

5

wir reden da sehr offen darüber und es verletzt ihn ja auch dass er mich damit traurig macht. Aber er will sich nicht wirklich von ihr lösen, also mehr Abstand reinbekommen. Und er möchte mich nicht verlieren. Nur macht er so auf Dauer ja alle unglücklich.

Nur trennen wäre irgendwie auch so bescheiden. Ich weiß dass er mich sehr liebt und ich liebe ihn ja auch.....

7

Er möchte eine Beziehung mit zwei Frauen, die zwei die er sich dazu ausgewählt hat möchten eine Monopolstellung. Dumm gelaufen für ihn.

Ich würde es als Frau (die im Prinzip Befürworterin offener Ehe und Polyamorität ist) in der Konstellation nicht hinnehmen.

weiteren Kommentar laden
9

Wäre für mich ein absolutes No Go und ein Grund, die Beziehung zu beenden. Sich um freundschaftlichen Umgang der Kinder wegen zu bemühen ist eine Sache, aber sich als "neue" Freundin noch 1 1/2 Jahre nach der Trennung mit Eifersucht und dem schlechten Gewissen des Ex - Paares rumschlagen zu müssen...nein, danke. Die beiden haben noch nicht miteinander bzw. mit der Beziehung abgeschlossen.

10

Ich würde vermuten, er hat noch lange nicht mit seiner Ex abgeschlossen, er möchte Dich gern lieben wollen, aber kann es nicht.

Ich hätte da keine Lust drauf und würde es beenden, dann kann er zu seiner Ex zurück gehen oder weiter trauern und verschwendet nicht Deinen Zeit.

11

Er verbringt Weihnachten und Silvester mit seiner Familie und mit ihr - und du bist nicht dabei. Das sagt doch schon, wer seine Familie ist: du jedenfalls nicht.

So ist es auch beim Urlaub: er hat ihr gegenüber ein schlechtes Gewissen und sie ist traurig? Das liest sich, als ob die beiden noch nicht richtig getrennt sind. Zumindest seelisch sind sie noch ein Paar.

Ich würde ihm sagen, dass du einen Partner verdienst, für den du Priorität Nr. 1 bist. Und dass er sich erst einmal sortieren soll und sich ja melden kann, wenn er soweit ist. Und bis dahin würde ich mich komplett zurück ziehen. Den Urlaub würde ich mir nicht mehr antun - und an den Feiertagen würde ich alleine verreisen.

12

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass er dich liebt, sonst wäre er mit der Ex emotional durch und es würde ihn nerven, dass sie das mit dir nicht akzeptiert. Mir wäre da zu doof und das mit dem getrennt Feiertage verbringen wäre ein No-Go für mich. Das zeigt auch, dass sie für seine Familie noch dazu gehört, nicht Du, und das wird auch immer so bleiben, möchtest du das? Ich würde Schluss machen, denn ansonsten bleibt das so und irgendwann trennt er sich dann von dir, weil das mit der Ex eben doch nie durch ist und durch war.

16

Die "liebe" Ex betreibt Machtspielchen unter dem Deckmäntelchen "Kinder und ich arme Maus" und durch das Verhalten deines Partners, wie auch durch dein Verhalten, werden ihre Spielchen enorm unterstützt.
Warte mal ab wie sie immer mehr austicken wird, wenn er mal langsam zu der Frau stehen würde die er doch angeblich so sehr liebt.
Denn wenn sie merkt, dass die arme-Mäuschen-und-Kinder--Tour bei ihm nicht mehr zieht, wird sie andere geschütze auffahren und dann geht der Ärger erst richtig los.

Tja, so wie ich deinen Freund einschätze, hat er leider von Natur aus schon einen schwachen Charakter und geht gerne den vermeintlich einfachsten Weg und dazu gehört auch dir Honig um den Mund zu schmieren, damit er dich so gut wie es geht ruhig hält...und naja, es klappt ja auch super, denn wie so ein braves, naives Hündchen machst du alles von denen mit und verkaufst dir das selber immer so das du es packst weiter ruhig zu bleiben....

...ich käme mir dermaßen für dumm verkauft vor und das man mir erzählt man würde mich ja soooo lieben, hätte bei dem ganzen albernen Theater so langsam keinen Bestand mehr....denn auf das Gefasel wird ja das Andere aufgebaut....weil DU es mit dir machen lässt....und hinzu kommt dann auch noch, dass du dich tatsächlich noch selber bzw. hier nachfragst, ob du übertreibst?!

Kennst du irgendwie, irgendwo, irgendjemand der sowas mitmacht?!Nein!...und warum denn wohl #aha

Wenn er meint diese Ex hat noch so einen Stellenwert bei ihm, dass du diesen Wert verlierst, dann soll er doch zu ihr oder sich von dir trennen.
Ich würde niemals einen Mann wollen, der das alles von mir verlangt, da geht ja auch der gegenseitige Respekt flöten....wie soll er dich letztlich für noch für voll nehmen.
Klar findet er es toll wenn er dich mit ein paar Liebesfloskeln ruhig stellen kann, aber was meinst du wie sehr er dich da diesbezüglich wirklich noch ernst nimmt?!

Und es wird ja auch nicht besser werden...wenn er anfängt sich etwas von ihr zu distanzieren, wird sie ihn auf typischer-Frauenart umgarnen, noch mehr arme Maus spielen usw....und wenn sie merkt das funktioniert nicht so richtig, du bekommst zuviel Spielraum, dann wird sie mehr und mehr gegen dich wettern, dann die Kinder benutzen usw....und spätestens bei den Kindern wird er wieder mitspielen weil er ja sooo Angst hat, dass sie ihn diese entzieht und so weiter, und so weiter....


Du kannst nur eins machen und selber langsam auf Distanz gehen und dich nicht mehr belabern lassen, "Liebe" alleine ist kein Argument das der Andere ( Du ) das Gehirn ausschalten soll bzw., dass der Andere somit leicht alles das durchsetzen kann was er möchte....wer Liebe benutzt ist nie, niemals der richtige Partner, denn er wird nie die Stärke aufweisen die man braucht!

....außer natürlich man ist nicht wirklich Stärker und möchte das Theater gerne noch Jahre mitmachen....