HPV-ist er fremdgegangen?

Hallo zusammen,

Mein Kopf ist gerade am platzen und ich weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen und Gedanken

Heute beim Frauenarzt habe ich erfahren dass meine letzten beiden Abstriche nicht gut aussahen (zellveränderung) und sie hat heute wieder Abstriche genommen. Zum einen auch dieses Mal für hp Viren Test. Als ich fragte wieso hp, meinte sie nur zur Vorsorge, damit das abgeklärt sei. Dann fragte ich wie man sich mit soetwas anstecken könnte, darauf meinte sie durch geschlechtsverkehr..

So, und nun? Ich hatte 2 neue Infos mit dem ich klar kommen sollte..
1. bin ich seit 11 Jahren verheiratet und auch glücklich
2. Ich hatte vor meinem Mann sonst niemanden
Der Gedanke dass mein Mann fremdgegangen sein könnte macht mich fertig und beschäftigt mich mehr als die Info dass da evtl. Eine Krankheit in mir schlummert

Das Ergebnis habe ich noch nicht aber wie gehe damit um wenn sie positiv ist? Mein Mann hatte vor mir Frauen, kann 11 Jahre später noch was rauskommen??? Oder ist er zwischendrin fremdgegangen und hat sein Schein bewahrt? Muss ich jetzt dafür büßen?

Ich war so überfordert dass ich die Ärztin nichts mehr fragen konnte hatte sie einfach angestarrt. Sie sagt daraufhin dass ich erst mal warten soll und nicht zu viel koof machen soll.. tja ich kann mein Kopf nicht ausschalten, aber das würde ich eigentlich liebend gern..

Falls der Text durcheinander ist, dann wisst ihr wie es in meinem Kopf geht und es tut mir trotzdem leid dafür

Hat jemand Erfahrung und kann mir was dazu sagen :((

1

Sehr viele Menschen stecken sich mit HP-Viren an, dein Mann hat sich wahrscheinlich in den vorherigen Beziehungen angesteckt und es dann auf dich übertragen.

Es dauert tatsächlich sehr sehr lange (viele Jahre) bis aus einer HPV-infektion eine Zellveränderung wird, die in letzter Konsequenz auch bösartig werden kann.

Deswegen ist die Impfung so sinnvoll (Habe sie selber noch bekommen, mit 17)

2

Warum gehst du so selbstverständlich von einer vorhandenen Ansteckung durch den Mann aus?
Die Ärztin hat den Test vorsorglich gemacht, ist doch noch gar nicht klar, ob die TE überhaupt infiziert ist, warum machst du die TE unnötig verrückt, sie schiebt auch so Panik genug. (Dazu passt dein Nick überhaupt nicht)

Wobei ich die TE auch nicht so ganz verstehe, sie unterstellt ihrem Mann fremdgehen, so auf den blauen Dunst hin.

6

"Es dauert tatsächlich sehr sehr lange (viele Jahre) bis aus einer HPV-infektion eine Zellveränderung wird, die in letzter Konsequenz auch bösartig werden kann. "

Eine HPV- Infektion bricht nicht immer aus und oft geht sie einfach auch wieder weg.
Viele sind/waren HPV-positiv und haben es gar nicht gemerkt!

weitere Kommentare laden
3

Du hast das Ergebnis noch nicht und unterstellst das deinem Mann? Meine Frauenärztin macht bei jeder Vorsorge diese Kontrolle, die gehört dazu.

Ich würde mir eher Gedanken machen, wie es um eure Beziehung steht, als um HPV.

Ich bekam in der Schwangerschaft einen Aidstest,...zur Vorsorge. Oder ChlamydienAbstrich. Zum Ausschluss! Nicht weil irgendwer meinen Mann unterstellt, dass er es hat in mich angesteckt hat.

Mach dich mal locker! Irgendwas läuft da bei dir schief! Dein armer Mann!

4

Ach so, und einfaches googeln reicht um zu wissen, dass es Jahrzehnte dauern kann, von Ansteckung bis zum
Ausbruch.

Und 80% aller sexuell aktiven haben es einmal in ihrem
Leben, und es heilt unbemerkt.

11

Ich habe oben von wenn gesprochen! Nicht dass er das getan hat. Meine Frage war nur ob’s möglich wäre nach all den Jahren..

Würde ich vom Fremdgehen ausgehen dann hätte ich mein Mann bereits mit dem Thema konfrontiert und nicht erst hier gefragt. Natürlich warte ich das Ergebnis ab.

Die einzige die meine Frage richtig verstanden hat war „keinePanik“
Gestern war ich sowieso durcheinander hätte beruhigende Worte gebraucht und nicht deine Vorwürfe! Gut dass ich heute wieder klarer denken kann und die Antworten auch erst heute gelesen habe.

Übrigens ist eine Vorsorge bei einer ssw etwas anderes als wenn die Ärztin dir sagt diese Veränderungen verursachen diese Viren, deswegen dieser Test! Vorher wurde ich nie auf hpv getestet.

weiteren Kommentar laden
5

Du unterstellst Deinem Mann alles Mögliche, ohne überhaupt zu wissen, wie das Ergebnis der Untersuchungen ist?
Besprich das Ergebnis erstmal mit Deinem Arzt und stell ihm die Fragen und nicht im Internet, wo Du von 5 Leuten 10 verschiedene Aussagen kriegen kannst und Dir sowieso nur rauspickst, was Du lesen willst!
Alles Gute. LG Moni

7

Hallo,
Wenn dein Mann vor der Beziehung vor Dir nicht zölibatär gelebt hat, kann er natürlich HPV tragen und weitergeben. In diesem Falle hast du es auch schon seit vielen Jahren - und die Symptome dieser langjährigen(!) Infektion sind die Zellveränderungen, die langsam entstehen. Falls du Töchter hast - informier dich über die HPV-Impfung, diese ist nur VOR der Erstinfektion sinnvoll!

12

Hi danke für deine Antwort!

Ich habe eine Tochter und sie wird wenn’s soweit ist definitiv geimpft!

8

Ich hatte Sex mit einem HPV positiven Mann und das ist bei mir auch sofort ausgebrochen, vorher hatte ich das noch nie.

Er hat es mir dann gestanden und es tat ihm total leid.

So harmlos finde ich das nicht und ich würde das auch genau wissen wollen.

14

Woher wusste der Mann, dass er infiziert war? Dachte, das sei bei Männern nicht festzustellen.

16

Nach einer Beziehung hatte er Feigwarzen bekommen. Das ist wohl das Symptom bei Männern. Die Frau hatte auch dieses schlechte Pap-Ergebnis bekommen und es ihm mitgeteilt.

Ich teile die Meinung der Ärzte bei kassenversicherten Patienten nicht, dass HPV und das Pfeiffersche Drüsenfieber ganz harmlose Krankheiten sind.

Es gibt genug schwere Verläufe.

weitere Kommentare laden
13

Hallo liebe TE!
Ich weiß jetzt nicht ob dich das beruhigt...
Ich hatte vor 3 Jahren auch so eine Zellveränderung... letztendlich stellte sich zwar heraus dass es bösartig war, aber ohne HPV... sprich, ich hatte Krebs ohne diesen Virus. Laut den Ärzten kann das durchaus passieren.
Warte das Ergebnis ab... es heißt grade noch gar nix!
Alles Gute 🍀

18

Hallo liebes,

Ich hoffe es geht dir besser!

Heute bin ich wieder klarer im Kopf und warte einfach den Test ab und lasse mich erst mal nicht runter kriegen, danke!

22

Und warum kannst du in deiner Beziehung nicht mit ihm reden?

23

Ich war nicht in der Verfassung war überfordert und da noch kein Ergebnis vorhanden ist wollte ich nicht unnötig streiten.

Heute geht es mir schon viel besser und ich habe ihm alles erzählt und wir haben geredet.
Manchmal muss man die ersten Gedanken loswerden um für neue Platz zu machen und so wars bei mir. In dieser Verfassung hätte ich mich wahrscheinlich gestritten wegen nichts.

24

Zur Info für alle Interessierten -> Es gibt für Männer einen einfachen Mundabstrichtest, mit dem man schauen kann, ob man schon mal eine HPV Infektion hatte, oder auch akut hat. Allerdings nur den HPV Typ16 (das ist der böse, alle anderen machen nur die optisch unschönen Feigwarzen), der bei den Männern für Krebs im Mund/Halsbereich und bei Frauen in der Gebärmutter verursacht. Und HPV wird nicht nur beim GV übertragen, küssen reicht raus - und im worst case reicht sogar ein Schluck aus dem gemeinsam genutzten Glas.

Sprecht mit dem Urologen eures Vertrauens.

29

Hallo,
ich hoffe, du konntest dich ein bisschen beruhigen! Die geschätzte Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch kann gar nicht genau genannt werden. Eben, weil jeder Mensch ein Individuum ist! Es können Jahrzehnte dazwischen liegen. Vergleiche es mal mit dem Herpes simplex Virus. Es gibt Menschen, die tragen das Virus in sich und hatten noch nie im Leben eine offensichtliche Infektion. Andere erkranken mehrmals im Jahr an den unangenehmen Lippenbläschen. Gründe hierfür sind u.a. ein geschwächtes Immunsystem, Stress, ungesunde, vitaminarme Ernährung, Schlafmangel, hormonelle Störungen etc.. Bevor du dich verrückt machst, würde ich erst einmal das Ergebnis abwarten und vor allem deinem Mann vertrauen! Wenn du glücklich in der Beziehung bist, gibt es nichts, was dir diesbezüglich Sorgen bereiten sollte. Bist du es nicht, sehe es als Chance, etwas zu änderen, unabhängig vom Testergebnis! Und vor allem bekomme keine Panik in Bezug auf Krebs, die meisten Infektionen heilen von allein wieder ab. Sollte der Test positiv sein, so schaue jedoch, warum dein Körper so geschwächt ist, dass das Virus aktiv werden konnte! Im Zeitalter der HPV-Impfung wird einem auch suggeriert, dass das Virus Grund für den Krebs ist. Es gibt jedoch Cervixkarzinome, bei denen kein HPV nachgewiesen werden konnte und dann bleibt die Frage offen, warum so viele Frauen nicht daran erkranken, obwohl sie Virusträgerinnen sind. Die Impfung verdrängt die Angst, ob sie aber auch die Krankheit verdrängen kann, wage ich zu bezweifeln! Angst ist ein schlechter Begleiter und wenn man selbst nichts ändert, ändert sich nichts, auch nicht durch eine Operation, Impfung, Chemo oder was es sonst noch gibt! Krankheit sollte grundsätzlich nicht auf das Körperliche reduziert werden! Liebe Grüße und alles Gute!

33

Hallo,
Danke für deinen tollen und lieben Text. Ich konnte mich mittlerweile viel informieren und kann auch wieder klarer denken. Aber an dem Abend wäre dein Text wirklich hilfreich im Gegensatz zu einigen anderen!
Ich warte einfach auf das Ergebnis ohne mich verrückt zu machen. Ich denke sogar kaum noch daran. Wenn dann der Anruf kommt gucken wir weiter..

Lg