nach kontaktsperre weihnachtsgrüße? antworten?

Hallo,
mein Ex hat sich nach einer 1,5 monatigen Kontaktsperre gemeldet. Wir sind nicht unschön aber sehr abrupt auseinander gegangen. Er wollte an sich arbeiten und sich dann melden. Ich denke nicht, dass dies schon ausreichend geschehen ist. Er ist in ärztlicher Behandlung, aber aus Erfahrung weiß ich,d ass solcherlei Dinge lange dauern. Bis zu einem Jahr.
Egal, gegangen bin ich weil er mir nicht verbindlich genug war, es auch nicht sein konnte (laut seiner Einschätzung und Krankheitsbild). Also verschiedene Vorstellungen wie man Beziehung sieht und lebt und haben will.
Nun hat er sich pünktlich zu Weihnachten mit lieben Wünschen und Grüßen gemeldet. Auch hier konnte ich rauslesen, dass er noch nicht soweit ist, auch wenn er versucht es so darzustellen..
Nun habe ich im Prinzip auch schon etwas vorbereitet gehabt. Wollte es zu Silvester schicken. Bin aber unsicher. Ich weiß nicht welche Tür er denkt dass sich aufmacht. Ich denke wir sind beide nicht weit genug um nochmal über ein "wir" nachzudenken. Und dennoch, kann er ja wissen dass ich an ihn denke. Die Zeilen sind recht neutral aber mit vielen Wünschen. Würde ich einem guten Freund aber auch so schreiben. Eher sogar noch emotionaler an einen guten Freund.
Oder haltet ihr das für ein falsches Zeichen. Andererseits, bin ich ja in der "Schuld" und möchte nicht grußlos untergetaucht bleiben.

LG

1

Hallo, ob ich antworte oder nicht würde ich am Krankheitsbild festmachen. Ohne das zu kennen, möchte ich dir nichts raten.

Gruß Sol

2

Er ist psychisch instabil, du ebenfalls, ein "wir" definitiv keine gesunde Idee.
Ob du um loszulassen, endlich abzuschließen, höfliche Floskeln oder kompletten Kontaktabbruch brauchst, kann dir hier im Forum keiner beantworten.