ich weiß nicht mehr weiter

Hallo zusammen,

ich bin seit 5 Jahren mit meinem Partner zusammen.Beide 34 Jahre alt. Davon ca.1 Jahr verheiratet. Bei uns läuft der Sex gut und regelmäßig. Bin jetzt in der 9.Woche Schwanger (beide gewollt,aber nicht vermutet das es beim1. klappt :) ).Finanziel geht es uns super.Wir haben beide sehr gute Stellen.
Das eigentliche Problem ist, mein Mann möchte das ich wenig wie möglich Kontakt zu meiner Familie habe. Z.B. letzen Freitag,wollte ich meine Eltern besuchen nach der Arbeit.Meine Mutter hatte eine OP wurde entlassen und wollte mal schauen wie es ihr geht.Wir hatten es vorher so beschlossen,dass ich alleine fahre (Freitags hat er viel später als ich Feierabend).Dann kam der Freitag,mein Mann und ich schrieben uns kurz über whatsapp.Dann kam er mit plötzlich:,,Ich will das du, wenn ich Feierbabend mache nach Hause fährst!" Ich meinte okay, aber wäre trotzdem später als er zu Hause.Weil es immer Stau gibt um die Uhrzeiten.Wenn es um essen geht,bat ich ihm(auch schon vorher,dass er zu seinen Eltern kann,die wohnen paar Meter nur weg von uns). Meine Eltern wohnen 50 km entfernt,ist auch nicht die Welt.Aber halt diese scheiß Staus immer. Nach dem er mit mir dann ausdiskutiert hatte, hatte ich schon kein Bock mehr dahin zu fahren. Habe ich dann auch nicht gemacht.
Damals als wir Verlobt waren, war eine Sache zwischen meiner Schwegerin und meinem Schwager.Also die kannten sich schon vorher aus der UNI.Waren aber nie ein Paar. Meine Schwegerin hat, nach dem sie ihn gesehen hatte bei einem Abendessen alle zusammen,sich wieder bei meinem Schwager gemeldet.Sie schrieb ihm wohl oft.Ich wusste es nicht,das sie ständig schreibt.Irgendwann kamen meine Schwiegereltern zu meinen Eltern zu Besuch.Meine Schwester und ihr Mann waren auch da.Irgendwie kam es zu diesem Punkt.Und meine Schwester hat ihre Meinung gesagt.Das sie es nicht schön findet,das sie ständig schreibt.Das sie das nervt.Obwohl man es ihr gesagt hat und ignoriert hat.Das sie weiterhin noch schreibt.Und das ihr Mann sie Blockiert hat. Mein Mann hat seit dieser Aktion,ein Kick auf meine Schwester.Und sagt mir, dann wenn er schlecht drauf ist.Das er meine Familie nicht mag.Das er die hasst.Er meidet auch den Kontakt. Wenn er die mal sieht,tut er so als wäre nichts.
Und zu mir sagt er halt, klar kannst die sehen aber nur für 1-2 Stunden und das nicht jede Woche.Ich finde das komisch und kindisch.Habe ihm meine Meinung gesagt.Aber er bleibt stur. Ich meinte zu meinem Mann,wenn er meine Familie nicht respektiert,dann respektiere ich seine auch nicht.Und werde die dann in Zukunkt auch nicht besuchen(obwohl ich mich mit den gut verstehe).Meine Schwiegereltern wissen bescheid.Den habe ich das erzählt.Das mitt nicht mögen und hassen nicht,sondern das er das nicht mag jede Woche die zu besuchen.Wir gehen wirklich alles 2 Wochen oder 1x im Monat,wenn es dazu kommt.Seine Eltern sehen wir jedes Wochenende manchmal sogar 2 tage in der Woche.Jetzt hat mich gestern meine Mama angerufen. Ich am heulen. Habe es ihr erzählt und mich entschuldigt. Sie sagte,ich will nur das es dir gut geht und das du glücklich ist. Meld dich kurz,sag mir nur wie es dir geht und das reicht mir. Jetzt beim schreiben sogar,kommen mir die tränen. Sie hat Verständnis gezeigt. Meine Familie ist mir wichtig.
Ich verstehe mein Mann nicht? Warum macht er das? Gestern sagt er mir,ich weiß nicht ob das Baby richtig ist? Ich hoffe das beste für uns.
Es ist unser 1.Baby.Ich konnte mich nichtsmals freuen,das ich Schwanger bin,obwohl wir es wollten nach der FG im Oktober 19. Meine Mama hat mich dann wieder aufgetankt und mir zugehört.Aber irgrndwie weiß ich nicht weiter.
Ich liebe meinen Mann, aber das mit der Familie?Wie soll das weiter gehen?
ich hoffe,dass ihr mir Tipps geben könnt.

Lg

Er kann das machen weil DU es zulässt. Ganz einfach. Niemals würde ich mir von meinem Mann den Umgang mit meiner Familie verbieten lassen. Nie! Du schreibst auch ja dann geh ich auch nicht mehr zu seiner Familie, obwohl ihr euch versteht. Findest du das selber nicht etwas kindisch?

Also bitte lass dir doch von einem Mann nicht den Umgang mit deinen Eltern verbieten. Der Typ hätte von mir eine Ansage bekommen.

Gabi

Du brauchst die Erlaubnis, dass du deine Eltern oder wen auch immer besuchen darfst....? Wie alt bist du?

Danke für eure Antworten.

Nein , Erlaubnis nicht. Er stellt mir immer ein Kompromis. Wenn ich zu Hause bin,dann will ich das du losfährst. Er sagt du kannst gehen,aber nicht länger z.b. als 1-2 Stunden. Ich habe ihm schon oft meine Meinung gesagt, wollte ihn rauschmeissen.Weil der streit dann größer wird. Seine Eltern kamen und haben Gespäche gesucht. Nein, er ändert sich nicht.
Ich bin dann immer die jenige,die zurück steckt.Weil ich nicht möchte, das es schlimmer wird. Ja,vielleicht hört sich das kindisch an, aber gehe dann trotzdem zu meinen Schwiegereltern.Also sage es dann nur,damit er das auch mal zu hören hat.

Und was genau liebst Du an einem solchen Menschen? Der übt Gewalt aus und zwar seelische!
Wie kann man so jemanden heiraten und dann noch Kinder in die Welt setzen?

Rüttel Dich mal wach, der manipuliert dich und glaube mir, das wird schlimmer werden, im schlimmsten Fall endet es mit Schlägen, weil Du nicht pünktlich zu Hause warst.

weitere 5 Kommentare laden

Was? Das klingt ja schrecklich. Lass dir den Kontakt zu deiner Familie nicht verbieten. Es ist ja noch nicht Mal etwas schwerwiegendes vorgefallen. Du scheinst ein sehr gutes Verhältnis zu deiner Mutter zu haben und sie sehr zu brauchen. Wenn dein Mann dann sauer ist, ist das seine Sache. Mach ihm klar, dass du das nicht mit dir machen lässt. Denk an dich und dein Kind. Ich würde aber nicht genauso kindisch, wie er sein, wenn du gut mit seinen Eltern/Familie zurecht kommst besuche sie weiterhin und beziehe sie ggf. in die Situation mit ein. Vielleicht können sie vermitteln und deinem Mann klar machen, wie wichtig Familie ist. LG ich hoffe, dein Mann macht es dir nicht allzu schwer...

danke lilo.

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern und Schwestern. Wir sind immer füreinander da. Klar wäre ich doof, wegen ihm meine Familie nicht mehr zu sehen.Dafür sind sie mir zu wertvoll. Ich will schauen, was er machen wird. Eigentlich,deshalb wollte ich erst mal auch nicht zu seiner Familie gehen. Das sind eigentich gar keine Probleme sondern nur kindergartenscheiße,was ich derzeit hier durch machen muss.
Meine Schwiegereltern sind mir hier eine stütze. Die sind auch wie eine Tochter zu mir.

Die Geschichte mit deiner Schwägerin, deinem Schwager und deiner Schwester hab ich jetzt nicht verstanden; die ist aber auch egal.
Die ist aber auch egal, er muss deine Familie weder mögen noch besuchen.

Aber ich würde mir von meinem Mann nicht verbieten lassen, Leute zu besuchen, die ich besuchen will. Wollen kann er ja viel, du musst aber nicht machen, was er will.

Setz dich gegen deinen Mann durch und lass es nicht an deinen Schwiegereltern aus, ein gutes Verhältnis zu den Schwiegereltern würde ich beibehalten wollen.

das mit Schwager und Schwegerin war wohl so, dass sie mal was von ihm wollte.Damals hat er wohl abgelehnt. Und es kam wohl nie zu einer Beziehung.Außer freundschaftlich in der UNI. Er ist mittlerweile mit meiner Schwester verheiratet. Nach dem sie mein Schwager wieder gesehen hat, hat die sich wieder bei ihm gemeldet.Wohl ständig angeschrieben.Wie es ihm geht?Was er macht? mehr weiß ich nicht.Klar ist das rausgekommen.Mein Mann hat danach mit seiner Schwester gesprochen und ihr wohl gesagt,dass sie das unterlassen soll.Warum sie das macht?Das er verheiratet ist und es wohl falsch verstanden werden kann.Sie hat wohl danach weiterhin noch geschrieben und er hat die dann blockiert. Und denke, dass mein Mann deshalb die nicht mag.Und nicht möchte, dass wenn die bei meinen Eltern sind. Das ich dann auch da bin. Es geht dann um seine Ehre,um seine Schwester.Er wollte sie beschützen.

Ich würde ihn mal zur Rede stellen was genau sein Problem ist.

Und bei Sätzen wie, ich will das du zu hause bist wenn ich heim komme. Würde ich ihm sagen er soll so etwas lassen und du kommst dann heim wenn es dir passt.

Reden deine Eltern gegen deinen Mann, oder haben mal etwas an ihm kritisiert?
Das würde sein Verhalten "erklären" weil er dann etwa Angst haben könnte das sie dir Flüssen gegen ihn in den Kopf setzen. Aber auch das gibt ihn kein Recht über deine Zeit zu bestimmen. Vorallem nicht wenn es um deine Familie geht. Du musst das mit ihm klar stellen, dass es deine Familie ist und die hat er mit dir mit geheiratet. Fertig. Ich würde ihn mal fragen was er dazu sagt wenn du ihm den Kontakt zu Familie einschränken oder verbieten wollen würdest.
Da soll er mal drüber nachdenken

Wünsch dir alles gute 🌻

Danke für deine Antwort.

Nein.Ganz im Gegenteil.Meine Eltern mögen ihn sehr. Es ist auch nichts vorgefallen,so dass die sich nicht mögen oder so. Meine Mutter hat mich am Telefon auch gefragt, was den los sei?Was die wohl gemacht haben?
Zur rede habe ich ihn gestellt. Er gibt mir flüchtige Antworten und nicht konkret.

Lass dich nicht mit flüchtigen Antworten abspeisen.
Erklär ihm wie es dir dabei geht und das du dass geklärt haben willst.

Stell dich auf die Hinterbeine es geht niemand - auch nicht deinen Mann an wenn du wann besuchst.
Warum sagst Du ihm es überhaupt- Es reicht die Mitteilung ich bin dann und dann zu Hause - Ende der Durchsage.
Und keine Diskussionen mehr.
Deine Eltern und meine Eltern ist kindisch - du magst doch deine Schwiegereltern. Das ist ein Machtspielchen wie im Kindergarten.... Dann bist Du nicht mehr meine Feundin.
Sag ihm zudem ganz klar - das Baby ist das Beste für Dich.
Du bist doch auf den Kerl nicht angewiesen - vielleicht ist ihm dies klar und er versucht so seine Position zu behaupten, dass ist armselig.

Man mag gar nicht glauben, dass ihr 34 J. alt seid. Das liest sich alles wie Teenagerniveau.
Allerdings von beiden Seiten.

Du diskutierst per WA mit ihm aus, wann du zuhause zu seinhast. Selbst mein Sohn käme nicht auf so eine Idee mit Anfang 20.

-----Wenn es um essen geht,bat ich ihm(auch schon vorher,dass er zu seinen Eltern kann,die wohnen paar Meter nur weg von -----

Und der Herr kann sich zuhause auch nicht selbst verköstigen? Oder was bedeutet deine Aussage?

Irgendwie hast du dir einen Pascha an Land gezogen, der dich an der Leine hält. Und zu allem Übel bekommst du auch noch ein Kind von ihm.
Gemeinhin hält man mit Kindern noch häufiger Kontakt zu Eltern und Schwiegereltern. Wenn die Entlassung aus dem KH nach einer OP kein hinreichender Grund ist, um nach deiner Mutter zu schauen, dann weiß ich auch nicht.
Das kann noch interessant werden, wenn das Kind erst da ist.

Und wenn du plötzlich aufmuckst, hast du sicher Stress mit ihm. So leicht wird er sicher nicht klein beigeben. Vermutlich warst du noch nie richtig auf Augenhöhe mit ihm. Sowas fällt nicht plötzlich vom Himmel und jemand wird zum Kontrollfreak, der die Ansagen macht.

Viel Erfolg beim Durchsetzen.

Danke für deine Antwort.
Genau, er diskutiert mit mir es aus. Ich lese was er mir schreibt. Klar sage ich ihm kurz Bescheid,wenn ich nach der Arbeit was erledigen möchte. Das machen doch sehr viele.Oder bin ich die einzige auf dieser Welt?
Ja, er wurde wohl so großgezogen.Er hat nur ältere Schwestern.Die haben wohl immer alles für ihn erledigt.Seine Eltern genauso. Sowas sieht man erst,wenn man zusammen in einer Wohnung lebt.Ich kenne das auch nicht so. Am Anfang der Ehe war er nicht so. Wir waren auch im Sommer 3 Wochen im Urlaub mit meinen Eltern. Da war auch alles in Ordnung. Er war begeistert. Und sagt mir immer weider würde ich es machen.
Ich bin keine kleine Maus.Klar sage ich ihm was ich denke und fühle. Er hört mir auch zu.Und reden auch über die Sachen. Er schreit nicht oder ähnliches.

Aha.....und wo genau liegt jetzt dein Problem und was gab Anlass, dass du bei deiner Mutter am Telefon geheult hast und anschließend hier noch um Rat fragst?

Je mehr man von dir liest, umso weniger tragisch ist sein Verhalten für dich und eigentlich ist alles gar nicht so schlimm.

Das freut hier natürlich und ihr könnt jetzt partnerschaftlich weitermachen wie bisher, wenn kein Optimierungsbedarf besteht.

weiteren Kommentar laden

Warum lässt du das denn mit dir machen? Wie kann es denn sein, dass dein Mann dir vorschreibt, wann du zuhause sein musst??? Das geht gar nicht! Das ist keineswegs normal und du solltest dringend was ändern. Er ist doch nicht dein Chef!

Hallo, was du schreibst ist sehr schlimm. Du machst dich klein. Du lässt ihn über dich entscheiden. Das ist ein No-go. Und niemand, der jemand ernsthaft liebt, geht so mit dieser Person um. Das was er macht sind Machtspielchen und Unterdrückung.
Wenn ich du wäre und das meine ich wirklich ehrlich, würde ich gehen. Bevor das Kind da ist, bevor du noch kleiner wirst, bevor es noch schlimmer wird.
Ich kenne dich nicht und ich möchte auch nicht anmaßend sein, aber für mich ist sowas eher Abhängigkeit als Liebe. Und ich weiß wovon ich rede. Ich war mal so wie du jetzt... 6 Jahre lang. Am Ende war von mir und der Beziehung nichts mehr übrig.
Ich wollte es nicht wahrhaben.
Du bist schwanger, du brauchst jetzt Liebe, Glück, Geborgenheit und gute Gedanken.
Meine Worte klingen hart. Aber glaube mir, ich weiß warum.
Lass dir das nicht bieten.
Du entscheidest RESTLOS alles, was dich betrifft alleine und nach deinem Gewissen. Es geht ihn nichts an wie oft du deine Eltern siehst. Und wenn ihr 10 mal verheiratet seid.
Ich wünsche dir und dem Baby viel Glück und Kraft.

...an die TE: ...nur Mal so am Rande:
In der Schwangerschaft kannst du noch hinziehen, wohin du willst. Ist das Kind da, geht das nicht mehr, solltet ihr euch trennen.
"Ich hasse deine Familie". Ist eine krasse und brutale Aussage und keine Kleinigkeit.

Hast Du Dir mal Gedanken gemacht, was mit einem gemeinsamen Kund passiert, wenn er da auch anfängt, dem Kind zu sagen, dass er deine Familie hasst? Habe das hinter mit mit meinem Ex, habe mich u.am auch deshalb getrennt, weil er so über meine Eltern auch vor den Kindern geredet hat, dass die schon bald nur noch mit schlechtem Gewissen zu denen gehen konnten.

Das klingt richtig übel, wieso lässt Du Dich von ihm behandeln, als wärst Du seine Sklavin, die zu tun hat, was er will? Wenn mein Mann mir sagen würde "Ich will dass du das und das tust" würde ich ihm antworten "und ich will, dass Du so nicht mit mir redest, ich tue, was ich will und wann ich es will, sei froh, dass ich dich vorher in Kenntnis drüber setze". Echt, was lässt Du Dir gefallen? Seid Ihr keine Deutschen? Ich frage, weil ich solche Mentalität nur aus anderen Kulturkreisen kenne, dort ist das oft anerzogen, bei einem deutschen Mann würde ich schon fast auf Narzissmus tippen.

P.S. Das was deine Mutter zu dir gesagt hat, hat meine zu mir auch gesagt in gleicher Situation. 2 Wochen später stand ich mit gepackten Koffern und Kindern auf ihrer Matte und habe meinen Mann verlassen. Dein Herz weint, weil es weiß, wo es Zuhause ist und wo es geliebt wird.... Und wo nicht.

Ich denke nicht, dass er das machen würde. Sonst hätte er das vor anderen auch gemacht. Er hat kein Blatt vor dem Mund. Er freut sich auf das Baby.Weil es auch das 1. Baby ist.
Glaube mir mal, ich kenne viele deutsche oder andere Nationalitäten die genau so sind :) Woher man kommt spielt keine Rolle. Es kann ein Deutscher sein,Afrikaner,Asiate was auch immer.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo

Bist du sein Besitz? Sorry, aber ich würde mir von meinem Mann niemals was vorschreiben lassen.
Wenn ich irgendwo hin möchte, dann fahre ich.
Wie soll das weiter gehen?

in unserer Beziehung bis dato hat er nie gezeigt das er so ist. Seit paar Monaten hat er damit angefangen. Er ist kein schlechter Mensch.Es ist nicht so, dass ich bei allem Nachfrage. Aber bei meinen Eltern(wenn meine eine Schwester u der Mann da sind) macht er das so.Das hat denke ich mit meinen Eltern nichts zu tun.Sondern mit meinem Schwager. Schläge oder so,was hier erwähnt worden sind, ist nicht der Fall.Er würde sowas nicht machen.Er mag ein Kontrollfreak sein ja,aber kein Monster.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber du tust gerade genau das, was man hier so oft sieht: Du beschreibst am Anfang einen Mann, der dich kontrollieren will und sich absolut inakzeptabel verhält. Dass sein Verhalten über das Normalmaß von "man ist mal anderer Meinung" hinaus geht, hast Du selbst gespürt, sonst hättest Du dich nicht ans Forum gewandt. Und in dem Moment, in dem dir alle sagen, dass sein Verhalten ein NoGo ist, ruderst du zurück und verteidigst ihn.

Es hat niemand gesagt, er sei ein "Monster". Aber er will dich massiv in deiner Freiheit einschränken.

Kein anderer Mensch darf dir vorschreiben, wie oft du deine Familie sehen darfst. Oder dich schon vor dem Besuch so unter Druck setzen, wann du wieder da zu sein hast, dass du dich gar nicht mehr traust zu fahren.

Nimm sowas doch nicht hin und verteidige ihn auch noch. Sowas wird mit der Zeit nicht besser. Und mit dem Kind wird es alles noch viel schwieriger!

Ich kann verstehen, dass du Hilfe dabei brauchst, dich von ihm zu emanzipieren. Folge weiterhin dem Impuls, den du hattest als du hier geschrieben hast und hol dir Hilfe. Von der Familie, von Freunden, von einer Beratungsstelle... Sche**ß egal, ob er "kein schlechter Mensch" ist. Er verhält sich aber wie einer.

weitere 7 Kommentare laden

Oje das klingt wie bei mir und meinem ex nur ohne baby. Ich war noch sehr jung und dumm und hatte fast gar keinen kontakt mehr zu meinen eltern und das tut mir im nachhinein unglaublich leid. Das wird aber auch nicht besser sondern schlimmer. Hau mal ordentlich auf den tisch und mach ihm eine ansage.
Und nein wie du es beschreibst klingt es nicht nach einem kompromiss das wärw etwas ganz anderes es klingt nach einem befehl von ihm.
Mein mann musste auch nie was selber machen aber das hab ich gleich klipp und klar zu ihm gesagt dass ich nicht sein laufbursche bin und er alt genug ist. Mit den jahren haben sich gewisse aufgaben einfach verteilt unter uns ich mach was für ihn er für mich. An und abmelden machen wir aber nicht ich will nur oft wissen wann er losfährt bzw ich melde mich wenn ich losfahre damit ich mir keine sorgen machen muss oder weiß ok jetzt muss was passiert sein weil er nicht angekommen ist, es passieren leider sehr viele autounfälle und teilweise sind es landstraßen wo es nicht gleich auffällt wenn jemand einen unfall hatte.

Überlege dir gut was du willst mit baby wird es leider sicher dann nicht besser werden sondern auch schlimmer und deine eltern möchten dann sicher enkel/enkelin sehen und heimliche treffen finde ich auch nicht prickelnd.

Danke für deinen Beitrag.
Genau das meine ich, er schreibt mir ja auch. Wenn er ein Termin hat und ich ihn vielleicht nicht erreichen kann im Büro oder so. Wir schreiben uns täglich im Alltag. Wenn mal was war. Oder einfach nur: wie geht es dir? Alles in Ordnung. Ich finde das auch nicht schlimm. Jeder ist anderes in der Beziehung.
Meine Familie besucht uns.Heimlich machen wir das nicht :) auch telefonieren oder videoanrufe.Da sagt der nichts.
Weil er das jetzt so gesagt hat, heisst es nicht das ich meine Familie nicht besuchen gehe. Aber letzten Freitag wollte ich dann nicht mehr. Das heisst jetzt nicht, dass ich meine Familie nicht mehr sehen werd. Sondern möchte von anderen nur hören, wie die mit solchen ähnlichen Situationen umgegangen sind?

Es klingt aber trotz alledem für mich nicht wie ein normales beziehungsverhältnis ist nicht böse gemeint.
Auch wenn du trotzdem zu deiner familie fährst wird es dann zwangsläufig immer wieder probleme geben mit deinem mann wenn er da so ein problem damit hat. Und ich finde dass es nicht gelöst wird indem du nicht mehr zu seinen eltern fährst damit bestrafst du nur deine schwiegereltern mit denen du dich ja anscheinend gut verstehst.
Du musst auf jeden fall deinen standpunkt klar machen.

Und ich schreibe meinen mann jetzt auch nicht jeden tag das kam jetzt glaube ich falsch rüber. Das passiert eher bei außergewöhnlichen sachen wenn er noch was unternimmt oder länger arbeiten muss damit ich mir keine sorgen mache wenn er nicht zur gewohnten zeit heim kommt und umgekehrt das gleiche. Es kann natürlich nur über einen text täuschen aber es klingt auch ein bisschen nach kontrolle ist aber natürlich schwer einzuschätzen über ein forum. Wenn es jetzt wirklich nur zur info dient dann passt es ja oder schreibt er da dann auch dass es ihm nicht recht istbw

weitere 7 Kommentare laden

Dass sein Verhalten absolut inakzeptabel ist, wurde hier bereits zur Genüge erwähnt. Aber deinen Antworten zufolge bist du noch voll in der Verdrängungsphase und demnach (noch) nicht bereit, einen Schlussstrich zu ziehen. Wie, glaubst du, wird das laufen, sobald das Baby da ist? Deinen Mann wird der Umstand, dass du dann zumindest vorerst häuslich mehr oder weniger gebunden bist, sehr freuen, möchte ihm zwar nicht unterstellen, dass er diesen Gedanken bei der Zeugung mit einkalkuliert hat, aber der Verdacht drängt sich auf. Hast du nicht gemerkt, dass er dich mit seinem Kommentar, von wegen, er wisse nicht, ob es eine gute Idee sei, ein Baby zu bekommen, direkt verunsichern und schwächen wollte, weil du nicht so "gespurt" hast, wie er es gerne hätte, sondern "Widerworte" gegeben hast?
Erlebt man leider oft genug, dass Kinder als Druckmittel eingesetzt werden, um dem "widerspenstigen" Elternteil dazu zu zwingen, sich zu fügen. Eures ist noch nicht mal auf der Welt und dein sauberer Ehemann benutzt es bereits, um seinen Willen durchzusetzen.

Und aus eigener, leidvoller Erfahrung klingeln angesichts Äußerungen à la "er hasst meine Schwester", "er will nicht, dass ich meine Familie sehe" etc. alle Alarmglocken bei mir.

Wenn dir was an deiner eigenen mentalen Gesundheit sowie an deinem Kind liegt, solltest du schleunigst zusehen, dass du aus dieser toxischen Beziehung rauskommst.

Wiederworte gebe ich immer. Ich muss mich doch verteidigen können. Kann ja nicht mir das anhören und dazu kein Beitrag geben. Das passt ihm dann einfach nicht. Weil ich nicht, einfach ja sage. Er war wohl sogar als klein Kind so.Wie meine Schwiegermutter es im nachinaein erzählt hatte. Sie meinte auch, dass es ein Fehler von denen ist? Weil er so großgezogen wurde und ich jetzt zu sehen muss,wie ich ihn ,,ändere"????
Bewusst würde ich(wenn ich es vorher wüsste oder er mir es gezeigt hätte) die Beziehung nicht eingegangen. Ich bin auch nicht die jemige, die bei jedem pips die Beziehung enden würde.Er auch nicht. Man kann nicht bei jedem ,,schlechten" sofort an Scheidung oder beenden denken. Ich wurde nicht so erzogen. Klar als Ehepartner sucht man nach Lösungen. Er ist auch dafür bereit. Nur wüsste ich nicht, wie ich es mache? Wie ich versuche ihn ,,von dieser Denkweise" rauszuholen?

Du kannst ihn nirgendwo rausholen. Ist auch nicht deine Aufgabe. Wer das kann, sind Fachleute auf dem Gebiet - Psychiater und Psychotherapeuten. Aber dazu müsste seitens deines Mannes erstmal Einsicht bestehen, dass er Hilfe braucht und dann noch zumindest grundsätzliche Bereitschaft, an sich zu arbeiten, bestehen. Und so, wie du ihn hier beschreibst, scheint das absolut nicht der Fall zu sein.

weitere 2 Kommentare laden

Verzeihung!
Es ist für mich ein krankhaftes Verhalten!
Ich würde mit so einem Mann nicht Zusammensein!
Wo soll dies enden?
Nimm die Füße in die Hand und lauf!
Du redest es Dir schön!

Gegenfrage:
Warum brauchst du die Erlaubnis deines Mannes um auch nur irgendwas allein zu machen?
Dir ist schon klar, dass Du eine erwachsene Frau und eigenständiges Wesen bist oder?

Solange Du immer wieder zurück steckst des lieben Frieden willen wird sich gar nichts ändern.

Was Du tun sollst? Einfach machen und nicht fragen. Egal was er geschrieben hätte wäre ich dennoch zu meinen Eltern gefahren und solange geblieben wie ich Lust hätte.

Warum soll er zum Essen zu seinen Eltern? Kann er sich nicht selbst versorgen?

Ganz ehrlich wenn du immer kuschst brauchst du nicht Jammern.

Ich Frage nicht, ich sage Bescheid.
Ihr müsst euch die Threads gut durchlesen. Ich kann mich ständig nicht wiederholen.

Du knickst aber ein sobald er anfängt zu diskutieren und steigst darauf ein. Genau das ist zum Beispiel ein riesen Fehler. Ich würde da niemals drauf eingehen.

Zudem würde ich keine Therapie mit machen, denn er hat ne Macke und nicht du. Er muss das ablegen nicht du.

Du wirkst zwar nicht unterwürfig, aber schon eher deeskalierend, was manchmal zwar gut ist, aber eben konfliktscheu wirkt.

Ich würde mich grundsätzlich in dem Punkt schlicht auf absolut keine Diskussion einlassen. Soll er eben bocken wie ein kleines Kind.

weitere 3 Kommentare laden

ICH entscheide ob und wie viel Kontakt ich zu meiner Familie habe!

ER entscheidet, ob er mitkommen möchte oder nicht.

Rücksicht nehme ich, wenn es konkrete Ereignisse gab. Z.B. Manipulation, Gewalt oder ähnliches.
Ebenso, wenn er gut begründen kann, dass er Sorge um mich hat: Stau, Verkehrslage, nachts im Dunkeln

Rücksicht / Kompromis heißt für mich Absprachen treffen. Z.B. wenn ein gemeinsamer Termin ansteht, dann fahre ich nicht erst kurz vor knapp von Freunden/Verwandten nach Hause, sondern so, dass genug Zeitpuffer da ist.

Umgekehrt gestehe ich mir dann aber auch Zeiten zu, in denen ich gut zu meiner Familie kann. Diese trage ich in den Kalender und diese hat mir dann auch niemand zu kürzen, durchzustreichen.

Bei Notfall bin ich bereit umzudisponieren. Ebenso, wenn ein wichtiger Termin ansteht und man dort wirklich nur alle paar Monate einen Termin bekommt.
DANN änder ich auch mal private Treffen. Diese hole ich dann aber zu einem anderen Zeitpunkt nach.


Kann er denn begründen, warum "nur" 1-2 Stunden?
Ist es wegen der Rückfahrt? Stau, Verkehrslage? Kannst du bei Dämmerung nicht mehr so gut sehen?

Verändern deine Eltern nach 2 Stunden ihr Verhalten, dass es dir oder eurer Ehe schaden könnte?

Das wären Gründe, bei denen ich mich auf Kompromisse einlassen könnte. Z.B. im Sommer dann länger oder so, wenn es länger hell ist.



Nur weil er will, dass DU deine Eltern gar nicht siehst, gesteht er dir gnädigerweise 2 Stunden zu :-[

Das würde ich mir nicht gefallen lassen.

Er müsste nicht mit.
Er muss meine Verwandten/Freunde nicht mögen.
Freunde müssen ihn nicht mögen.

Deswegen müssen diese auch nicht aufeinandertreffen, wenn sie das nicht möchten.
Aber ICH halte Kontakt zu den Menschen, die MIR wichtig sind!

Beim Umfang gehe ich durchaus Kompromisse ein. Alltag, Paarzeit, gemeinsame Termine etc.
Aber sicher nicht, weil jemand meint, dass er meint zu wissen, was gut für mich ist und nur das dann duldet :-[