Alkoholiker und psychisch krank??? Oder bilde ich mir das ein!? Hilfe!!!

Hallöchen zusammen

Es geht um folgendes, ich führe seit zwei Jahren eine Beziehung und habe drei Kinder mit in die Beziehung gebracht.
Das komische ist jetzt wo ich schon länger über unsere Beziehung nachdenke fällt mir auf das wir damals schon in den ersten Monaten immer heftig gestritten haben. Aber immer nur für Kleinigkeiten. Zb ging es einmal darum das ich beim aufräumen/aussortieren meiner Tochter was schenkte und ihm passte das nicht. Sie war total entsetzt und ich habe ihr es einfach zurück gegeben und ihm nichts davon gesagt. Schon war der Mega Streit da. Ich wäre ja das allerletzte, hätte ihn angelogen was gar nicht geht weil er ja in seiner letzten Beziehung betrogen wurde usw... was hat das eine mit dem anderen zu tun? Teilweise hat er sich in die Streitereien so rein gesteigert das er einfach abgehauen ist. Also es gibt seit dem Anfang dieser Beziehung kaum eine Woche ohne Streit. Genauso ist es wenn es um das Thema sex geht.. ich habe gerne sex aber ich habe auch nicht jeden Tag Lust darauf. Und dann gibt es Mega Streit. Sobald es mal einen Tag keinen sex gibt kommt sofort so ein Spruch wie: haben wir diesen Monat überhaupt nochmal sex!? Und ganz ehrlich wir haben fast jeden Tag sex aber selbst das reicht nicht. Am liebsten zwei drei mal am Tag. Was gar nicht funktioniert wegen der Arbeit.
Ich habe ihm schon oft gesagt das eine Beziehung nicht nur aus sex besteht und dann kommt von ihm immer nur das ich ja nicht zufrieden wäre mit seiner Größe, was totaler Quatsch ist.
Mittlerweile wohnen wir zusammen. Sehr oft streiten wir uns über Dinge die er meinen Kindern verbietet und wie ich mit meinen Kindern umgehe. Es wäre ja nicht richtig ihnen Abendbrot zu machen wenn noch Mittag essen übrig ist und so Scherze. Und dann streiten wir! Aber nicht ein paar Minuten, das kann dann schonmal Stunden dauern bis er ein Ende findet. Und andauernd heult er dabei. Und redet von: deine Kinder akzeptieren mich nicht, alle machen hier was sie wollen, wenn ich mal mache was ich will dann bin ich ein arschloch, ich bin immer nur gut genug wenn ich euch alles in den arsch schiebe usw
Ich werde mit miststück beleidigt und bekomme andauernd zu hören das er nicht mehr kann und das ich absolut egoistisch bin und nur an mich denke. Ich habe ihn auch schon gefragt warum er nicht einfach geht wenn ich doch so scheiße bin und er nicht mehr kann. Dann kommt als Antwort nur: ja weil ich dich liebe.
Er kontrolliert mich auch und das aufs extremste wie ich finde. Ich bin am kochen mein Handy liegt im Wohnzimmer und ich bekomme eine Nachricht. Dann ruft er: was will denn XXX von dir? Ich so hä? Wie?
Ja sie hat dir grade geschrieben.
Also bitte woher soll ich das denn wissen wenn ich das weder mitbekommen noch gelesen habe!?
Wenn wir dann nebeneinander sitzen und ich schreibe mit jemanden dann hängt er so nah mit dem Kopf vor meinem Handy das ich selbst kaum lesen kann!
Und nach der Arbeit muss ich ihm wirklich bis ins kleinste Detail erzählen was ich den ganzen Tag so erlebt habe. Mit wem ich geschrieben habe usw
Ich hatte mal vergessen zu erzählen das ich was zum nähen zu meiner Mutter gebracht habe. Zack hatten wir Streit. Weil das war ja was wichtiges was ich ihm hätte erzählen müssen. Und ich bin dann die blöde. Ich versteh das nicht. Bin ich so ein Unmensch!?
Ja und dann der Alkohol. Ganz großes Streitthema. Zwei bis drei Kästen Bier die Woche und zwei Flaschen Vodka. Das ist doch nicht normal?!
Es ist nicht so das er betrunken wäre. Bzw nicht sichtbar. Sondern das er das einfach trinkt und nichts passiert mit ihm. Ich trinke so gut wie nie etwas und sehe das natürlich anders als er. Irgendwann sagte er dann er wird alles wegschütten und ich soll ihm beim einkaufen davon abhalten einen Kasten Bier zu kaufen. Was macht er dann? Statt einen Kasten packt er einzelne Flaschen ein und kommt dann mit dem Spruch hab ich mir verdient.
Alleine weggehen darf ich auch nicht. Mit meiner besten Freundin mal. Oder einfach mal meine Mutter besuchen. Sofort Streit. Oder ich werde so dermaßen ausgequetscht jedes Detail zu erzählen das ich schon keine Lust mehr habe weg zu gehen.

Ja was soll ich da machen? Ich hab keine Ahnung.
Ich bin echt verzweifelt. Habe ihm oft vorgeschlagen sich Hilfe zu suchen.
Aber dann bin ich ja diejenige die Hilfe braucht.

Was sagt ihr dazu?
Würde gerne eure Meinungen hören.

Liebe Grüße

1

Warum zum Geier bleibst du bei diesem unreifen, emotional instabilen Kontrollfreak?

LG

2

Egal ob er trinkt oder sonst was hat, renn, du hast Kinder sei für die S'tark u nd nicht für so einen Neandertaler

3

On du mit ihm zusammen bleibst oder nicht, musst du selbst entscheiden. ICH könnte das nicht.
Was mir aber ganz bitter aufstößt sind die Kinder. Er hat da nichts zu melden. Wenn DU DEINER Tochter etwas schenkst dann geht es ihn absolut NICHTS an! Wenn Du Dich weiter so behandeln lassen willst, tu das, aber schütze Deine Kinder vor so einem menschen.
Ist es deine Wohnung? Dann schmeiß ihn raus.

4

Im Ernst? Du rechnest hier ungefähr 30 verschiedene Sachen auf, von denen JEDER EINZELNE für mich ein no-go wäre. Ein Mann würde mich nur einmal Miststück nennen. Und sich nur einmal einmischen, was ich meinem Kind schenke. Usw, usw. Warum tust du dir das an? Und deinen Kindern?

5

Es hört sich für mich nach absolutem selbsthass an.

6

Ich finde es bemerkenswert, dass du zwei Jahre gebraucht hast um zu bemerken was für einen Typen du dir da ans Bein gebunden hast.

Hilfe braucht er sicherlich. Ist halt die Frage, ob du dir die Zeit nehmen möchtest bei ihm zu bleiben, bis er seine 35 Baustellen in den Griff bekommen hat.

Meinst du denn wirklich du findest nichts besseres?!
Denn, ich sage es mal so, die Gefahr dass du nochmal an so einen Totalausfall als Partner kommst, ist prozentual gesehen eher gering. Außer du stehst auf solche Männer. Es gibt ja durchaus Frauen, welchen sich von einem Problemfall zum nächsten hangeln.

7

Die Antwort ist ganz einfach:

Ihn rausschmeißen, sich trennen und absolut keinen Kontakt.

Dir ist bewusst, dass sich das Jugendamt auch einschalten kann ,wenn es um deinen Partner geht?
Deine Kinder leben mit diesem Idioten zusammen. Und das ist nicht gut. Wenn dir deine Kinder etwas bedeuten dann sollte dir die Entscheidung sehr leicht fallen.

8

Irgendwie verstehe ich das ganze jetzt hier auch nicht. Du weißt selber das er total schädlich für dich und deine Kinder ist, es klingt, als ob er dich nur noch nervt und du eigentlich keinen Bock mehr auf ihn hast. Anstatt diesen Thread zu verfassen, solltest du lieber die Trennung vorbereiten, dich informieren wo du Hilfe bekommen kannst etc., denn eigentlich scheinst du die Antwort selber schon zu kennen und zu wissen was du willst - nämlich ganz schnell weg!
Alles Liebe und viel Kraft!

9

Ich gebe euch mit allem was ihr sagt absolut recht. Es ist nicht so das ich es jetzt erst bemerke was alles schief läuft. Sondern das ich erst jetzt realisiere das es von Anfang an so war. Ich habe den Punkt gesucht an dem alles anfing aber den gibt es nicht weil es immer so war und mit der Zeit immer schlimmer wurde.
Ich habe die Trennung schon mehr als einmal ausgesprochen und war jedesmal zu schwach wenn er dann heulend ankam und gebettelt hat und schwor sich zu ändern. Was natürlich nie funktioniert hat. Und jetzt ist die Angst da das er es wieder schafft mich um den Finger zu wickeln.
Was das angeht bin ich leider wirklich sehr schwach und leichtgläubig. Aber ich kann einfach auch nicht mehr. Und er hat es jedesmal geschafft alles so zu drehen das ich alles schuld bin und anfange an mir selbst zu zweifeln. So oft stand ich da und war mir mit meiner Meinung so sicher und habe es durchgezogen dann fängt er mit seinen Spielchen an und dreht die Sache so das am Ende ich diejenige bin die schuld hat das er sich so benimmt. Und muss mir dann anhören das ich mich ändern muss damit er sich ändert.
Hört sich total bescheuert an ich weiß. Und ich weiß auch ehrlich nicht wie es so kommen konnte das ich das so lange ausgehalten habe. Das macht mich echt fertig. Grade jetzt wenn ich eure Texte so lese. Wie dumm es von mir ist das so lange mitzumachen.

Ja es ist meine Wohnung.

10

Bleibe diesmal hart.

Ich wünsche dir viel Kraft.

weitere Kommentare laden
13

Ganz ehrlich, dass er ein bisschen viel trinkt ist das kleinste eurer Probleme...

Deiner Kinder zuliebe solltest du diese Beziehung beenden und zusehen, dass deine Kinder sicher aus dieser Konstellation heraus kommen.

Du lässt dich dauernd kontrollieren, dein Partner toleriert in keiner Weise, dass du irgendwas (!!) alleine entscheidest oder tust. Am liebsten würde er scheinbar sogar den Kontakt mit deinen Mitmenschen kontrollieren. Er beleidigt dich wg. Nichtigkeiten und wenn du sexuell nicht zur Verfügung stehst, dreht er völlig ab.

Bei dem Typ stimmt so Einiges nicht...

27

Doch, ich finde, dass er nicht bisschen viel trinkt, sondern schon richtig süchtig ist. Der Alkoholismus macht ihn und seine Psyche kaputt - er ist eifersüchtig, emotional labil, verbal ausfallend, irgendwann vielleicht gewalttätig. Alkoholiker sehen sich oft als Opfer, alle anderen sind an allem schuld. Die TE hängt schon in dieser Spirale mit drin und wird bald selbst co-abhängig. Dann wird es noch schwerer den Absprung zu schaffen. Mir tun nur für die Kinder leid, die diesen ganzen Misständen hilflos ausgesetzt sind. Liebe TE: schmeiss ihn raus. Es ist nicht mal der Vater der Kinder, wo es sich noch lohnen würde zu kämpfen. Sie werden dir dankbar sein. Er will sich doch gar nicht ändern, du siehst es selbst