Scheidung

Guten Abend.

Vielleicht hat einer Erfahrung.

Ich will mich von meinem Mann scheiden lassen wir sind 18 Jahre verheiratet haben eine 15 jährige Tochter.

Er ist selbstständig und hat ein Haus alles läuft auf ihn.
Ich arbeite seit 1 Monat 30 stunden.
Wir leben in Österreich.
Würde ich von meinem Mann Geld bekomme. Muss er eine Wohnung für meine Tochter und mich zu Verfügung stellen wie läuft es ab vielleicht kann einer von euch berichten.

1

Hast du 18 Jahre nicht gearbeitet? Hast du eine Ausbildung?

3

Hallo
Ich habe 18 Jahre für ihn gearbeitet jetzt arbeite ich wo anders

6

Hast du ganz offiziell dafür ein Gehalt bekommen? Wurde in die Pensionsversicherung eingezahlt?

Wie gesagt: Abmarsch zum Anwalt.

2

Hallo!

"Würde ich von meinem Mann Geld bekomme."
Im Sinne von Unterhalt wohl eher nein.
Ein anderer Punkt ist der Zugewinn während der Ehe. Da kann es gut sein, dass er dir etwas auszahlen muss. Das hängt von sehr vielen Faktoren ab.
Er ist selbständig. Hast du für ihn während der Ehe gearbeitet?
Ganz dringend rechtliche Beratung suchen (damit sind nicht Foren wie dieses gemeint sondern ein Profi, zb ein Anwalt!)

"Muss er eine Wohnung für meine Tochter und mich zu Verfügung stellen"
In dem Sinne, dass er eine Wohnung für dich mietet (oder kauft): nein.

Scheidungen sind irgendwie immer Einzelfälle. Was in Österreich auch eine Rolle spielen kann: handelt es sich um eine schuldhafte Scheidung oder um eine einvernehmliche? (Spielt bei einem eventuellen Unterhalt eine Rolle).

Mit der wenigen Info die du schreibst kann man hier gar nicht einmal herumraten was in deinem Fall auf dich zukommen würde.

Nochmal: ab zum Anwalt. Am Montag.

LG

4

Hast Du schon geklärt, ob Deine Tochter überhaupt mit dir ausziehen will bei einer Trennung? In dem Alter darf sie selbst entscheiden, wo sie wohnen möchte, und auch nach einem Umzug könnte sie es sich überlegen und wieder ins Haus zurückziehen. Du solltest daher in jedem Fall so kalkulieren, dass Du mit deinem Gehalt alles allein finanzieren kannst, auch falls der Kindesunterhalt wegfällt. Bei 30 Std. wird er wohl nix für dich zahlen müssen. Und eine Wohnung muss er dir auch nicht zur Verfügung stellen. Wenn du dich trennst, bist Du finanziell selbst für dich verantwortlich. Mit einer 15-jährigen Tochter wäre dir auch eine Vollzeitstelle zuzumuten, sofern deine 30 Std. nicht für den Lebensunterhalt reichen. Sollte deine Tochter bei ihm bleiben wollen, musst du ihm Unterhalt für sie zahlen. Also am Besten die Verhältnisse erst mal klären und dann ab zum Anwalt.

5

Hallo

Nein, er muss euch keine Wohnung zur Verfügung stellen. Warum auch?
Die musst du dir suchen und auch bezahlen.
Du wirst Kindesunterhalt bekommen und evtl. begrenzt für dich.

8

Könnte sogar schon mit dem Trennungsunterhalt eng werden. Sie arbeitet ohnehin, kann ja mehr Stunden arbeiten und das Kind ist längst alt genug. Dürfte sehr auf den Richter ankommen, wie er das sieht. Die Zeiten sind (Gottseidank) wieder vorbei, wo sich Ehefrauen jahrelang auf dem Unterhalt des Ex ausruhen konnten.
Der Rentenausgleich ist okay, aber das reicht schon.
LG Moni

9

So etwas wie einen gesetzlich verpflichteten Rentenausgleich gibt es in Österreich (also auch für die TE) nicht. Muss man (bzw frau) umso mehr drauf schauen, dass man im Trennungsfall nicht blöd da steht! Sie wird nur ihre eigene Pension (Rente) haben.

Unterhalt (für sie) ist ein bisschen komplexer, da mehrere Varianten. Eine ist zb das nach langer Hausfrauenehe der Exgattin schon Unterhalt zusteht (wohl um solche Frauen vor dem kompletten finanziellen Absturz zu bewahren) - dürfte auf die TE aber wohl nicht zu treffen. Unterhalt wegen Betreuung der Kinder gibt es in Ö nach einer Ehe bis das Kind maximal fünf Jahre alt ist - ist für die TE auch schon lange vorbei.

Ich stimme dir zu: Unterhalt für sie dürfte vermutlich nicht drinnen sein.

LG

7

Da es zwischen Deutschland und Österreich unterschiedlich sein kann, rate ich nur zu einem Anwalt.
Allerdings weiß ich nicht, wie Du auf die Idee kommst, er müsse Dir Wohnung und Unterhalt zur Verfügung stellen. Beides sicher nicht. Du bist für Dich allein verantwortlich. Kindesunterhalt muss er zahlen.
Wie es mit Zugewinn usw aussieht, muss Dir ein Anwalt sagen.
LG Moni