2. Baby da Mann am durchdrehen ­čśö

Guten morgen,

Ich muss mal mein Herz aussch├╝tten...

Ich habe am 1.1.2020 unser zweites wunder bekommen ÔŁĄ´ŞĆ­čÖĆ

Nun, seit da ist es zuhause so scheisse geworden, ein Freund ist nur noch depressiv, sagt wie scheisse alles ist, ich h├Ątte ihm sein Leben versaut mit dem 2.kind,das wollte er insgeheim nie, er bereut alles so... Ich kann einfach nicht mehr :(
Hab gesagt ich werde mir eine eigene Wohnung suchen...dann droht er mir wenn ich as machen w├╝rde macht er mir das Leben zur sau, und ich werde nie Ruhe haben vor ihm.. Was soll das!? Ich wollte mich ja nicht mal. Trennen, ich meinte es nur gut vlt braucht er Ruhe und Abstand wenn es kciht geht in einem haushalt muss man halt reagieren.. Ich kann so nicht mehr. St├Ąndig nur am sich die Lunge raus schreien wenn die gr├Âssere scheisse macht, und am rummotzen das ist nicht sein Leben das kanns kciht sein... Hat jemand damit mal Erfahrung gemacht?? Ich habe keine Kraft mehr :( und dann fragt er sich warum ich heule... Und kciht mehr kann

4

Ganz ehrlich, pack sachen f├╝r dich und die kinder und seh zu das du irgendwo unter kommst. wohnung suchen dauert meist zu lange. undnim wochenbett brauch man sowas nicht.

vielleicht ist er grad ├╝berfordert, hat selber wochenbettdepression , aber dann soll es vern├╝nftig mit dir reden.
lass dir nicht so drohen, das er dir dann das leben verderben will.. wie soll er das auch machen!?

oder setze ihn vor die t├╝r, aber lass es dir bitte nicht gefallen.

Viel Erfolg, und starke nerven
(mach grad so was ├Ąhnliches durch und sitze mit den kindern bei meinen eltern... leicht ist sowas nicht, aber hier hat es etwas bewirkt..)

1

Such dir eine Wohnung, zieh aus, lass Mal Ruhe in die Situation kommen. Vielleicht kommt er zur Besinnung und ihr rauft euch wieder zusammen, und wenn nicht: willkommen im Club der alleinerziehenden, Kaffee und Kekse stehen hinten links, bedien dich.

Dein Kind, bzw beide sind wichtiger als die Star-Alluren eines erwachsenen Typen. Wenn er kein weiteres wollte, dann h├Ątte er sich entweder unters messer legen sollen, oder was sagen als man noch abtreiben konnte. Mir hat das mein Ex bei der Trennung im 5. Ss-Monat auch an den Kopf geknallt. Wir sind durchaus wieder in der Lage normal miteinander zu reden, und ich hege keinen akuten Groll gegen ihn. Aber das, dass er ja eigentlich keins wollte aber zu feige war es rechtzeitig zu sagen, dass es ihm leid tut dass er nicht auf einer Abtreibung bestanden hat, das werde ich ihm nie verzeihen.

6

Kurz frage zur verst├Ąndnis:
Du kannst ihm nicht verzeihen das er NICHT auf eine abtreibung bestanden hat?

Wolltest du das Kind leicht nicht und hast es wegen ihm trotzdem bekommen, oder versteh ich das falsch?

7

Ich lese das so, dass sie ihm seine Aussage dazu, "dass es ihm Leid tut, dass er nicht auf einer Abtreibung bestanden hat" nicht verzeihen kann.

Traurig, wenn man keine Eier hat ├╝ber solche Lebensentscheidungen zu sprechen und dem Partner dann nachher deswegen Vorw├╝rfe macht. Geh├Âren immer noch 2 dazu, ein Kind zu bekommen.

weitere Kommentare laden
2

Ohjee, du Arme. Das klingt echt nicht sch├Ân. Er sollte sich dringend Hilfe suchen.
War er vor der Geburt des zweiten Kindes auch schon so oder kam das jetzt ganz pl├Âtzlich?
Eine Trennung ist ein ziemlich harter Schritt. Bevor ich das tun w├╝rde, w├╝rde ich mit ihm nochmal klartext reden. Am besten geht ihr zu einer Beratungsstelle f├╝r Familien. Die bieten kostenlose Beratung an.

Alles Liebe f├╝r euch

3

Das tut mir echt leid f├╝r dich und die Kids. Hat er denn vorher schon mal etwa in die Richtung ge├Ąu├čert? Die Depression die die Frauen nach der Entbindung bekommen, kann auch der Partner bekommen. Nat├╝rlich ist es keine tolle Art wie er redet, aber ich denke er ist einfach v├Âllig ├╝berfordert mit der neuen Situation. Ich w├╝rde versuchen sachlich und in Ruhe mit ihn zu sprechen. Ein Baby, auch das zweite, dritte ver├Ąndert ein Leben einfach nochmal. Da muss jeder erstmal seinen Platz finden und das kann schon mal ein paar Wochen dauern.

5

Erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Geburt.

Puh, das ist echt harter Tobak. Sag deinem Freund in einem ruhigen Moment, dass er dringend Hilfe braucht. Er sollte seine Depressionen nicht an euch auslassen und eigtl sollte er dich unterst├╝tzen.

Ich w├╝rde ihn tats├Ąchlich einfach komplett ÔÇ×ignorierenÔÇť. Spann Freunde und Familie ein, damit sie dir helfen und du etwas Ruhe im Wochenbett hast. Vielleicht k├Ânnen auch sie mit deinem Freund reden und zu professioneller Hilfe raten.

Alles Gute!

8

Kannst du deine Sachen packen und f├╝r ein paar Wochen zu lieben Menschen? Eltern. Geschwister. Freunde?

9

Das ist nicht grade das was man sich als frische Mama im Wochenbett w├╝nscht :-(. Dein Baby ist erst wenige Wochen alt es ist nicht unbedingt ungew├Âhnlich das alles noch etwas durcheinander ist und ihr euch erstmal einfinden m├╝sst es ist f├╝r euch alle eine neue Situation . Die Umstellung von einem auf zwei Kinder, neues Geschwisterchen , bei dir die Hormonumstellung , ein kleines Baby das versorgt werden muss zus├Ątzlich das erste Kind , wieder unterbrochene N├Ąchte etc. normal das ihr als Familie erstmal wieder einen Rhythmus finden m├╝sst . Sein Verhalten ist trotzdem nicht sch├Ân und seine Reaktion unfair . War es vorher auch schon schwierig und wie war es beim ersten Kind ? Du schreibst das er depressiv ist , f├╝r ihn alles schei├če ist und er sich sein Leben so nicht vorgestellt hat in wie weit mehr hinter dem depressiv steckt kann nur ein Arzt beurteilen vielleicht braucht er Hilfe . Bevor du dich voreilig trennst , rede noch mal mit ihm ob er bereit ist zum Arzt zu gehen und Hilfe anzunehmen. Anfangsschwierigkeiten sind durchaus normal wie gesagt dein Baby ist erst wenige Wochen alt aber abwarten ob er sich wieder einkriegt oder ob es zum Dauerzustand wird muss man auch nicht . Habt ihr au├čer dem allgemeinen alles ist schei├če noch andere konkrete Baustellen ? Hat er im Moment viel Stress auf der Arbeit , bringt er sich ein mit den Kindern , unterst├╝tzt er dich im Haushalt oder bleibt alles an dir h├Ąngen ? Setzt euch zusammen und versucht dar├╝ber zu reden f├╝r dich ist unabh├Ąngig von der Situation mit deinem Mann bestimmt grade auch nicht alles immer nur rosarot (Wochenbett , Hormonumstellung , das einfinden in die Rolle als Zweifachmama ) eigentlich sollte er das auch sehen du hast schlie├člich das Kind bekommen und die Strapazen der Schwangerschaft und Geburt hinter dich gebracht . Selbstmitleid wie schei├če sein Leben jetzt ist bringt jedenfalls niemandem etwas ihr und er m├╝sst versuchen am hier und jetzt zu arbeiten dazu muss er allerdings auch bereit sein . Ich wei├č ehrlich gesagt nicht ob eine r├Ąumliche Trennung das richtige ist , trennen k├Ânnt ihr euch immer noch an der Situation arbeiten finde ich als erstes Mittel hilfreicher . Ich w├╝nsche dir alles Gute !

12

Ich w├╝rde mir auch ne eigene Wohnung suchen und wenn er es tats├Ąchlich war macht, dass er dir das Leben schwer machen will w├╝rde ich mir sogar ├╝berlegen, ob du nicht eine Nacht und Nebelaktion daraus machst und ihm die neue Adresse nicht anvertraust.

13

Der "Gute" hat wohl Schiss dass er dann Unterhalt zahlen muss wenn du dir eine eigene Wohnung nimmst. Solche Aussagen finde ich unter aller Sau von ihm. Vielleicht bringt normal reden noch was dass es so wie es jetzt ist nicht weiter gehen kann... aber so wie du es schilderst bringt das wohl nix mehr.