Trennung zieht sich.... was mit Job?

Hallo Ihr Lieben,
wir sind getrennt. Er hat zum 1.2. ne neue Wohnung (das hier ist meine alleinig angemietete Wohnung) und ist seit 12.1. bei seiner Schwester. Miete 580 Euro. Ich habe immer 165 gezahlt, er den Rest. Diesen Monat hat er natürlich nichts gezahlt.
Er hat ein Nettoeinkommen von ca 1700 Euro. Ich arbeite 40 Prozent in einer Bereitschaftspraxis mit an die 830 Euro netto. Wir haben den gleichen Arbeitgeber. Meine 4 Tage , bzw Abende pro Woche, die ich arbeiten war, hatte er Frühdienst.
Die Kinder sind 6 und 8 und haben hier einiges mitgemacht. So hat er nachts zum Beispiel das Telefon versteckt, damit mich die Kinder nicht anrufen konnten. Bin seit 8.1. krank geschrieben und es ist noch keine Lösung da. Ins Krankengeld möchte ich nicht fallen. Wir sind beide beim Anwalt. Mein Anwalt sagt, mit den ausgesprochenen Drohungen, auch den Kindern gegenüber, die auch dokumentiert sind, bekommt er die Kinder nie für ein Wechselmodell. Außerdem ist diese Beziehung viel zu zerrüttet..... haben am Mittwoch noch zusätzlich eine Mediation am Jugendamt.
Hab jetzt mal 3 mögliche Arbeitgeber unverbindlich angeschrieben, zwecks Arbeitszeiten im Tagdienst. Bin ursprünglich aus der Pflege.
Werde aber von jetzt auf gleich keinen Job bekommen. Was soll ich tun? Mitte Februar sind meine 6 Wochen ausgelaufen. Auflösungsvertrag? Es muss erst entschieden werden, was aus den Kindern wird..... mal abgesehen von sämtlichen Zahlungen, die ich ab nächsten Monat nicht mehr leisten kann. Ich hänge in der Luft.
Die Kinder möchten nicht alleine mit ihm mitgehen, außer ich gib ihnen mein Handy mit. Die Kleine möchte auf keinen Fall bei ihm übernachten. Die Große würde es versuchen.
Mein Vorschlag an ihn wäre dann nämlich, er würde die Kinder immer von Do bis Sa bekommen. In den 3 Tagen werde ich meinen Abendjob halten können. Langfristig würde ich mir was anderes suchen.
Was soll ich tun?
Viele Grüße

1

Geh zur Arge und lass dich beraten, dir steht für die Kids auf jeden Fall Unterhalt von ihm zu plus das Kindergeld und dein eigenes Einkommen. Als Alleinerziehende hast Du Anspruch auf Steuerklasse 2, was dir mehr Netto einbringt. Wenn das alles immer noch unter dem Mindestsatz für Euch drei ist, kannst du über die Arge aufstocken, parallel würde ich mich dort auch für eine Stelle mit mehr Stunden arbeitssuchend melden. Falls Euch weitere Gelder zustehen (Wohngeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag...) können die dir das da auch sagen. Die können sich auch um den Unterhalt kümmern bzw. werden sie dich dafür evtl. ans Jugendamt verweisen - sie können dir aber zumindest sagen, was dir da zusteht von ihm.

Mit Kindergeld, seinem Unterhalt für die Kids und deinem Gehalt in Steuerklasse 2 solltest du ca. über 1800€ Einkommen für Euch drei verfügen, würde ich mal schätzen. Wenn Du mehr arbeitest, könntest du das Einkommen entsprechend steigern.

2

Danke für Deine Antwort. Das mit dem Unterhalt wird erstmal vom Anwalt berechnet und später dann Erziehungsbeistandschaft.
Aber die Betreuung ist noch nicht geregelt. Was passiert nach 6 Wochen krank?

3

Kommst du aus Deutschland?

weitere Kommentare laden
12

Er hat einen Selbstbehalt von 1200 Euro, außerdem kann er Arbeitsweg, Altersvorsorge abziehen.
Bleibt von den 1700 netto also weniger als 500 Euro, die er an Unterhalt für die Kinder leisten kann, das ist weniger als jedem Kind laut Düsseldorfer Tabelle zusteht.
Du bekommst für dich sicher nichts, weil einfach nix da ist, bei seinem Einkommen.
Der Kindesunterhalt geht vor .
Ich frage mich aber ehrlich wie du dir das vorstellst wenn die Kinder älter werden und richtig Geld kosten....
Stichwort Finanzieren einer Ausbildung, Studium....

17

Bitte Vorsicht mit dem Posten falscher Zahlen.

Der notwendige Selbstbehalt liegt gegenüber minderjährigen Unterhaltsberechtigsten bei 960,--!

Er kann - unberücksichtigt anderer unterhaltskürzender verpflichtungen - also sehr wohl den derzeitig gültigen Unterhalt gegenüber seinen Kindern laut Düsseldorfer Tabelle zahlen.

18

https://www.finanztip.de/duesseldorfer-tabelle/
960 für nicht!!! Erwerbstätige, 1160 für Erwerbstätige.

weitere Kommentare laden
13

Du wirst Vollzeit arbeiten müssen, dann wirst du ja sicher auch deine 1700 raus bekommen....das muss deine Priorität sein.
Die Kinder sind auch deine finanzielle Verantwortung.

14

Ich hoffe, diese Antwort geht jetzt an alle. Ich kenn mich mit dem neuen Urbia irgendwie nicht mehr aus!
Danke für Eure zahlreichen Antworten. Der Vater meiner Kinder hat schon immer gesagt, dass er mir das Leben zur Hölle macht, wenn ich mich trenne. Es wäre aber nicht mehr anders gegangen.
Der Vermieter weiß Bescheid und alle sind froh, dass ich es durchgezogen hab. Wohne hier seit 11 Jahren! Seinen Mietteil über rechtliche Stellen anzufordern würde nicht klappen, da die Whg ja auf mich läuft!
Natürlich ist mir bewusst, dass ich wieder eine Vollzeitstelle brauch, wo ich auch schon zu möglichen Arbeitgebern Kontakt aufgenommen hab.
Primär geht es jetzt trotzdem darum, was nach den 6 Wochen krank ist. Eigentlich hab ich schon geplant, dass ich da dann nochmal kurzfristig arbeiten werde. Im Januar und Februar wären es immer Mo, Di, Do und einen Tag Wochenende. Somit müsste er ja zur Betreuung in meine Wohnung kommen. Ich hab keine Alternative. Ich hätte 6 Wochen Kündigungsfrist. Mich macht das echt alles fertig!!!! Er hat heute Gespräch bei unserem gemeinsamen AG und lässt sich ein Arbeitszeitmodell im 7 Tage Wechselmodell berechnen. Das bekommt er aber nicht.

16

Hast du denn deinen jetzigen AG mal angesprochen? Warum warst du noch nicht beim Jobcenter?

Bevor ich die Kinder wegen ein paar Nachtschichten diesem Vater überlasse, hätte ich schon mehr getan als nur "...3 mögliche Arbeitgeber unverbindlich angeschrieben" - es klingt ein wenig, als wartest du auf jemanden, der deine Probleme löst. #sorry

20

Beim Jobcenter war ich noch nicht weil ich davon keine Ahnung habe und ich diesen Monat am 15. mein ganz normales Gehalt noch bekommen habe.
Und ja, ich bin im Moment etwas überfordert und überrumpelt.
Beim AG war ich noch nicht. Ich hab mit meiner Erstkraft gesprochen, die mir alles möglich machen würde, wenn ich dort bleiben könnte.
Am Mittwoch ist nochmal Mediation am JA und wir versuchen eine außergerichtliche Einigung herzubekommen.

21

Geh zum Jobcenter, egal ob du Ahnung hast oder nicht, jeder Tag den du verstreichen lässt ist in dem Fall verschwendet. Versuchen kannst du es, mehr als ablehnen können sie nicht, also hingehen, Situation schildern und alles beantragen, was möglich ist. Am besten bis Freitag noch. Im Internet nach deiner zuständigen Stelle suchen und schon mal Sachen beantragen, wer will bekommt es auch hin..
Lg

23

Ich würde mich absolut in die Jobsuche Knien und einen Vollzeitjob suchen anstatt die Kinder zum Vater zu schicken obwohl sie es nicht wollen.
Wenn du Vollzeit arbeitest kriegst du einen Vollzeit Kita Platz /Hortplatz.

24

Hallo,

wie sind deine Kinder Mo-Fr betreut? Gibt es einen Hort? Du könntest doch jederzeit irgendwo tagsüber arbeiten oder?

Es wäre gut, mit dem AG zu sprechen, vielleicht kann man den Vertrag auflösen. Vorher genehmigen lassen, damit du keine Sperre bekommst. Aber soweit sollte es nicht kommen, du findest bestimmt irgendeinen Job. Ich würde auch übergangsweise putzen in so einer Situation, warum nicht?

Im medizinischen Bereich wird doch überall nach Arbeitskräften gesucht, hör dich mal um. Zeit hast du ja.

Auf keinen Fall würde ich dauerhaft die Kinder am WE zum Vater geben. Und beim gleichen AG willst du doch sicher nicht bleiben?

Und hast du wirklich keine Rücklagen? Vor den Kindern habe ich sehr viel gespart, ich bin lieber flexibel. Ich würde die Krise bekommen, wenn ich nur von der Hand in den Mund leben müsste. Bei euch leider zu spät, ist echt schade.

Gruß