Vasektomie ohne Einverständnis der Partnerin

Wenn ein Mann kein weiteres Kind mehr möchte, aber den Eindruck hat, dass seine Partnerin ihn rein legen will und ständig von einem weiteren Kind redet, ist es dann okay, wenn er eine Vasektomie machen lässt ohne das mit ihr zu diskutieren?
Also sie wird lediglich informiert aber die Entscheidung an sich nicht zur Diskussion gestellt?

4

Ich bin immer dafür "Gleiches Recht für alle" und natürlich, wenn ein Mann partout kein Kind mehr möchte, kann und sollte er genauso Vorsorge betreiben. Zum Kinder kriegen gehören immer zwei dazu und wenn einer nicht mehr möchte, ist das sein gutes Recht.
Die Zeiten wo der Ehepartner mit so einem Eingriff einverstanden sein muss, sind Gott sei dank vorbei.

1

Wenn er es ihr mitteilt klar. Sein Körper seine Entscheidung.

2

Sein Körper = seine Entscheidung.

Ohne Wenn und Aber. Gleiches steht auch jeder Frau zu.

3

Natürlich.
Dazu müsste sie es ja nicht mal drauf anlegen; Verhütung könnte auch einfach versagen. Und sobald sie schwanger wäre, wäre es ihre Entscheidung.

5

Finde ich nicht richtig, ehrlich gesagt. Versetz dich mal in ihre Lage. Würde mich auch hundertpro trennen, geht ja schließlich auch um mein Glück und um mein Leben.

6

Selbstverständlich ist es ihr gutes Recht, sich dann zu trennen; aber sie kann doch kein Kind mit ihm bekommen, wenn er keines will#kratz.

18

Das stünde Dir ja frei aber genau so selbstverständlich sollte es sein, dass jeder selbst entscheiden kann, ob und wie er verhütet und ob er Kinder möchte oder nicht.

7

Huhu,

ja ich finde das völlig okay, wenn er den Eingriff auch ohne ihre Zustimmung macht.
Es ist sein Körper, ergo seine Entscheidung.

Für den Mann gibt es ja nun nicht viele Methoden um einer ungewollten Vaterschaft vorzubeugen und in dem Zusammenhang, dass er seiner Partnerin nicht vertrauen kann, geht er einfach den einzig logischen Schritt.

LG

8

Sein Körper, seine Entscheidung.
Was sie daraus macht ist dann ihre Entscheidung. Aber jemanden gegen seinen Willen ein Kind unterzujubeln ist nicht fair. Leitragender ist schlussendlich das Kind.

9

Hier gibt's bestimmt 1000 x den Kommentar "ja da hätte dein Partner eben verhüten müssen, wenn er kein Kind mehr will" - wenn eine Frau jammert, dass doch ach herrje ganz plötzlich ein "Unfall" passierte, sie schwanger ist und der Mann kein Kind mehr will. 50% der Unfälle sind ganz sicher keine.
Da finde ich eine Vasektomie nur konsequent. Wenn "frau" ein Problem damit hat, tja......
Der Mann sagte das sicher schon immer, nur - "frau" will das ja oft nicht wahrhaben.
Finde die Entscheidung des Mannes genau richtig, um keine unliebsame Überraschung zu erleben.
LG Moni

10

Egal aus welchem Grund er das macht
es ist selbstverständlich sein gutes Recht sicherzustellen, keine Kinder mehr Zeugen zu können so denn er keine mehr möchte.

Egal ob Mann oder Frau. Ich finde es vernünftig selbst sicher zu stellen kein Kind bekommen zu können, wenn man mit dem Kinderwunsch abgeschlossen hat.

Den Partner informieren ist die eine Sache, aber zu diskutieren gibt es da einfach nichts, da niemand anders über den eignen Körper zu bestimmen hat.