Männerwochenende

Hallo, ich muss mich mal etwas ausheulen. Vielleicht übertreibe ich ja. Aber gerade bin ich so wütend, traurig und enttäuscht. Mein Mann und ich haben einen 9,5 Monate alten Sohn, den wir sehr lieben. Leider ist er schon seit langem ein schlechter Schläfer. Seit fast zwei Monaten ist es extrem. Der Kleine wachte immer auf, wenn er den Körperkontakt verlor und war fast jede Nacht zwei Stunden wach. Ich schickte meinen Mann auf die Couch, damit wenigsten er Schlaf bekam und so kümmerte er sich viel wenn er heimkam und auch am Wochenende, dann auch mal nachts. Irgendwann ging ich schon auf dem Zahnfleisch. Das wurde gerade wieder besser, da bekamen der Kleine und ich eine Bronchitis und zudem zahnt er seit einer Woche extrem (4 Zähne und es hilft eigentlich gar nichts). Er schreit dann nachts und tagsüber sehr viel und es hilft nur ihn rumzutragen oder mit dem Auto zu fahren. Ich bin immer noch angeschlagen und einfach völlig k.o. Mein Mann will heute direkt nach der Arbeit bis Sonntag ca 17 Uhr nach Hamburg, um einen Freund zu besuchen. Das war schon lange geplant. Ich bin einfach enttäuscht, dass er nicht sieht, dass ich diesen Stress und Schlafentzug dieses ganze Wochenende nicht alleine schaffe. Ich bin krank und müde... Familie haben wir hier nicht.
Ist es zu viel verlangt, dass er hier bleibt? Wieso kommt er da nicht drauf? Sonst kümmert er sich super viel. Ich kann mich nicht beschweren. Und ich hätte auch nichts gegen einer Männerwochende. Aber doch nicht jetzt....
Danke fürs Lesen..

Mit Kindern gibt es immer einen Grund, warum es "gerade jetzt" nicht passt. Solange du nicht krank bist und dein Kind versorgen kannst, sehe ich eigentlich kein Problem.

Wenn er sich sonst viel kümmert, dann gönne ihm das Wochenende. Schaut allerdings auch, dass du ggf. ebenso mal ein paar freie Tage bekommst oder dass er dich morgens mal ausschlafen lässt.

An das Wochenende würde ich mal versuchen, nicht so arg negativ heranzugehen. Schlafe, wenn dein Kind mittags schläft. Kannst du das nicht, dann ruhe wenigstens. Geh abends früh mit ins Bett, auch wenn dann ein "freier Abend" flöten geht. Triff dich mit Freunden, unternimm etwas, lenke dich ein bisschen ab.

Langfristig könntet ihr euch Unterstützung durch Freunde, Bekannte und Babysitter suchen.

Nichts für ungut: ich bin krank. Das habe ich auch geschrieben. Ich habe genauso eine Bronchitis wie mein Sohn. Und ausruhen ist nicht, weil er, wenn er so extrem zahnt, eben nur im Arm oder im Auto schläft (außer die zwei Stunden, die das Schmerzmittel hilft), aber das darf man nur alle 6 Stunden geben. Ich komme also nicht wirklich zur Ruhe. Und mit Freunden treffe ich mich, selbst krank und mit krankem Baby, auch nicht. Man muss ja nicht alle Welt anstecken 😉

Sorry, hatte ich überlesen...

Dann würde ich den Mann bitten, das Wochenende zu verschieben. Das ist nun zwar sehr kurzfristig, nutzt aber nix. Dass er es dir nicht von selbst anbietet ist natürlich ungünstig, aber wahrscheinlich der Vorfreude und Aufregung geschuldet und vielleicht wollte er auch "einfach mal raus".

Ich würde es also ggf. verschieben (lassen) und dann künftig auch schauen, dass du durch Ausschlafen und ggf. auch mal eine Nacht außer Haus besser erholen kannst.

Da es schon seit längerer Zeit geplant ist, kann ich verstehen, dass er das auch umsetzt. Ich denke nicht, dass er in seiner Vorfreude darüber nachgedacht hat, dass es eventuell unpassend ist. Wenn es wirklich nicht anders geht, dann musst Du das mit ihm besprechen, anstatt zu erwarten, dass er weiß was Du "brauchst"...
Er meint es sicher nicht so wie Du es auffasst. Vielleicht gibt es ja auch einen Kompromiss? Nur eine statt zwei Nächte?

Hier hilft am Ende nur Kommunikation untereinander...

LG

Ja, manchmal erwartet man einfach zu viel. Wahrscheinlich sollte ich was sagen. Danke für deine Antwort.

Würde er jedes Wochenende mit seinem Kumpel verbringen und das ständig machen, dann würde ich ihn tatsächlich bitten mal zuhause zu bleiben. Da es aber eine Ausnahme ist und er ja sonst jedes Wochenende bei euch ist und es schon lange geplant ist, dann lass ihn doch. Lass deinem Mann seinen Spaß. Auch Väter brauchen mal eine Auszeit von Arbeit und Familie.

Meine Liebe
Die wenigsten Männer sind Hellseher. Wenn du dir dieses Wochenende nicht alleine zutraust, musst du mit ihm sprechen.Da wird Dir keine Wahl bleiben und sollte Uch in einer Partnerschaft normal sein.
Vielleicht gibt es ja auch Kompromisse 🤷‍♀️
Können vielleicht die Großeltern tagsüber für ein paar Stunden kommen und den Kleinen abnehmen, so dass Du vielleicht ein paar Stunden Schlaf bekommst?
Sprich mit ihm, findet eine Lösung!

Danke für deine Antwort. Sie wohnen 300 km weit weg. Davon abgesehen, fremdelt unser Zwerg, auch bei ihnen, weil er sie nur selten sieht.

Kann deine Mutter nicht am WE mal zu Dir kommen und sich um Euch kümmern, wenn Ihr so krank seid? Meine würde das tun, 300 km hin oder her.

Wenn das schon lang geplant war, ist absagen halt blöd, zumal kleine Kinder ständig krank sind. Warte wenn die Kitazeit losgeht, ich hatte da 2-jährigen und Baby, Männe machte Abendstudium neben dem Vollzeitjob, wir waren ein halbes Jahr alle Dauerkrank, und Oma und Opa auch zu weit weg. Irgendwann gewöhnt man sich sogar DARAN, dass man als Mutter mit dem Kind zeitgleich krank und allein ist, ist dann auch keine Seltenheit. Frag Dich mal, was Alleinerziehende dann machen. ;-)

weitere 7 Kommentare laden

Hey,

dass es hart ist, glaube ich dir. Wirklich.
Nur er hat dieses eine Wochenende so lang geplant und du möchtest jetzt, dass er von selbst drauf kommt, es abzusagen. Sprich mit ihm, aber überlege dir vorher, ob es nicht auch irgendwie allein zu bewerkstelligen ist.

Ich war letztens krank, meine 2 Kinder (2 Jahre/8 Monate) auch, Mann auf Geschäftsreise, keine Unterstützung vor Ort. Und siehe da, ich lebe noch.

Es ist anstrengend, aber machbar, wenn man es sich so einfach wie möglich macht. Sind viel spazieren gewesen (langsam), habe viel Tee getrunken, mich auf den Boden gelegt und die Minis spielten drumherum wenn ich mich ausruhte. Also es geht.

Ich würde meinem Mann das Wochenende gönnen, grade wenn er sich sonst schon so sehr bemüht.
Du nimmst dir dann demnächst auch mal eine Auszeit.

Hallo,

es liegt aber an Dir ein Netzwerk aufzubauen, wenn die Familie Dich nicht unterstützen kann. Freunde, Bekannte, entfernte Familie. Kein Mensch kann Dich unterstützen, wenn man nur zu Hause mit dem Baby hockt. Zur Not nimmt man einen Babysitter oder eine Leihoma.
Lass Deinen Mann fahren. Er kann nicht hellsehen, wenn es Dir gerade nicht gutgeht. Gute Besserung.

LG
Schmetterlingchen

Also sorry, wir haben hier Freunde und Bekannte. Aber erstens haben die selbst Familie. Und zweitens überlasse ich mein krankes und zahnendes (daher viel schreiendes und weinendes) Kind weder Freunden noch Bekannten. Kranke Babys gehören zu den Eltern oder maximal noch zu den Großeltern. Meine Meinung. Aber danke für deine Antwort... LG

Ach, hast du nicht geschrieben, du bist krank und fühlst dich nicht? Meine Freunde wären in diesem Fall bereit zu helfen.

weiteren Kommentar laden

Hallo,

du Arme. Sowas schlaucht doch sehr.
Ja, auch wenn dein Mann sich das Wochenende in Hamburg verdient hat (auch er kann eine Auszeit sicher gebrauchen), sollte er es zugunsten der besonderen Situation verschieben.

Die Zeit mit einem so kleinen Kind ist grade besonders anstrengend. Gerade, wenn du als Mutter nicht fit bist. Da sonst keiner einspringen kann (Familie/Freunde), muss eben der Partner zurückstecken und den Part übernehmen. Dafür seid ihr eine Familie.

Er kann das Wochenende soch sicher nachholen, wenn du wieder fit bist, oder?

Gute Besserung!

LG

Klar schlaucht die Situation. Aber wenn du mit Kindern auf einen perfekten Tag/perfektes WE wartest kommt man nie weg.
Ich glaube du solltest lockerer an die Sache rangehen. Wenn Du entspannt bist wirkt sich das auch aufs Baby aus.

Na, ich denke, das A und O ist, dass man selbst fit ist. Hier ist ja nun die Besonderheit, dass die TE selbst kränkelt/krank ist. Dann ist das schon sehr anstrengend, alleine mit zahnendem/kranken Baby.

weiteren Kommentar laden

Liebe TE,

lass deinen Mann fahren, auch wenn es dir schwerfällt. Ich frage mich, was machen andere Frauen, die alleinerziehend oder wo der Mann Schichten arbeitet oder auf Dienstreise ist.
Mein Mann arbeitete Schichten und ja ich kenne das auch mit selber grippalem Infekt krank zu sein und neben einem kranken Vorschulkind einen zahnendes Baby zu haben, was dauernd schreit und man sich nicht so richtig um das jammernde Vorschulkind kümmern kann, weil man selber krank ist. Omas konnten sich nicht mehr kümmern. Da muss man eben halt durch. Glaube mir, das vergeht alles wieder. Ist ja nicht für die Ewigkeit.

LG Hinzwife

Hey,

entweder bist du so krank, dass du es nicht alleine schaffst; dann sag ihm er muss zuhause bleiben
Oder du schaffst es irgendwie; dann lass ihn fahren.

Enttäuscht zu sein, weil er nicht erfühlt was du möchtest bringt dich nicht weiter.
Jetzt nicht und auch nicht in den nächsten Jahren.
Ja, es ist furchtbar anstrengend mit Kindern. Das sagt einem vorher schon jeder der welche hat, aber man weiß erst was es wirklich bedeutet (auch für die Paarbeziehung) wenn man genau an diesem Punkt ist.
Krank mit kranken Kind. HORROR!
Und das ist erst der Anfang.
Wir sind seit einem halben Jahr krank. Abwechselnd, gleichzeitig, mehr, weniger....furchtbar.

Du wirst es überstehen, auch dieses Scheißgefühl.
Manchmal ist man mit Kindern einfach so überfordert, dass man selber wieder Kind sein möchte und sich jemanden wünscht der die Verantwortung übernimmt.

Ich versteh dich, aber du bist erwachsen.

Nächstes Mal, sagst du deinem Kerl was Sache ist.

Lg, fatty

Und wann nimmst du dir eine auszeit?
Das ist auch wichtig. Ich würde einfach auch zeitnah (es sei denn du stillst) eine Mädelswochenende planen und einfach mal raus. Ich mache jedes Jahr ein oder zwei. Is auch kein Thema bei uns. Ich finde Kinder hüten zehnmal anstrengender als meinen Job.