Gefühle offenbaren?!

Einen schönen Nachmittag an alle!

Mir wächst meine aktuelle Situation ein wenig über den Kopf. Mein Partner hatte vor mir schon einige andere Partnerinnen und vor allem sehr viele Sexpartner. Ist ja grundsätzlich nichts schlimmes, jeder macht seine Erfahrungen und das sollte ja auch so sein. Er hat sich quasi ausgelebt.

Nur bin ich jetzt seit einem Jahr mit ihm in einer Beziehung und ich muss jedes Monat eine neue Geschichte von ihm kennenlernen, da diese besagten Frauen teilweise noch im Freundeskreis dabei sind (werden von anderen Freunden mitgenommen usw., d.h. er lädt sie jetzt nicht selber ein). Für mich ist das extrem anstrengend, denn er hat mir von Anfang an alles erzählt um eben solche Überraschungen zu vermeiden. Nur bekomme ich dann von diesen Frauen teilweise Geschichten aufgetischt die ich vorher noch nie gehört habe. Normalerweise will ich doch sowas gar nicht hören und versuche nur mit denen gut auszukommen. Komischerweise erzählen sie mir aber immer irgendetwas von früher was ich dann vorher noch nicht wusste (UND AUCH WIRKLICH NICHT WISSEN WILL)…
Am Samstag dann wieder so eine Situation.
Ich war dann richtig genervt und sauer und habe ihm das mitgeteilt, dass mich diese Situationen nur mehr nerven und ich nicht weiß wie ich darauf noch reagieren soll bzw. nicht wissen will wie oft und wann und wo er mit ihnen was hatte. Warum müssen diese Frauen (sind nicht einmal so gut mit ihm befreundet) dabei sein? Ich kann es nicht verbieten und das will ich auch nicht, aber ich will einfach eine schöne Zeit mit ihm und seinen Freunden verbringen und das hat bis jetzt noch nie funktioniert. Natürlich habe ich ihm das nicht mehr normal kommuniziert sondern eher sauer bzw. sehr gereizt. Dann haben wir natürlich begonnen zu streiten. Er meinte, warum ich immer in der Vergangenheit rumwühle und ihm das nicht normal mitteilen kann. Er hatte absolut kein Verständnis für meine Lage.

Dabei wühle ich ja nicht gerne rum, aber wenn ich alle 2-3 Wochen damit konfrontiert werde und neue Geschichten aufkommen finde ich das einfach nicht mehr lustig. Ich habe ihm dann im Streit gesagt, dass ich momentan gar nicht mehr weiß warum ich mit ihm zusammen gekommen bin, da ich mich total unverstanden gefühlt habe und er doch auch ein extrem eifersüchtiger Mensch ist und so etwas nicht mal tolerieren würde. Aber ich immer mit so etwas klar kommen müsste. Dabei muss man sagen, dass ich keine Männer im Freundeskreis habe mit denen ich mal etwas hatte, d.h. er kann es wahrscheinlich nicht einmal nachvollziehen, weil so etwas bei mir nicht vorkommt.
Dann ist ein ziemlich verletzender Satz seinerseits gekommen: „Du warst auch 3 Jahre mit deinem ekelhaften Ex-Freund zusammen. Wenn ich daran denke, bekomme ich nicht mal einen hoch bei dir und trotzdem habe ich es verdrängt. Stell dich nicht so an.“ Er kannte meinen Ex von früher und konnte ihn aufgrund seines Aussehens und Charakter nicht leiden. Er macht sich auch oft darüber lustig, dass ich mit ihm zusammen war und das verletzt mich. Denn es war doch meine Sache und nicht sein.
Das hat mich schon sehr verletzt. Ich werde immer wieder mit seiner Vergangenheit unfreiwillig konfrontiert und meine Wut diesbezüglich wächst weiterhin.
Klar habe ich es vermutlich falsch angesprochen, nur fühle ich mich gerade total unverstanden und diese Meldung mit meinem Ex hat doch mit den anderen Sachen nichts zu tun (ich kann ihm da einfach meine Gefühle nicht so offenbaren, weil ich Angst habe dass er mich noch mehr verletzt). Ich weiß nicht wie ich ihm das noch normal klar machen soll… Jetzt verhält er sich total abweisend und meldet sich immer weniger. Wie würdet ihr mit so einer Situation umgehen? Ich habe einfach Angst ihn jetzt zu verlieren nur weil ich ihm klar machen wollte, dass mich das stört (auch wenn meine Art zu diesem Zeitpunkt nicht ganz ok war)…

Glg

1

Ich behaupte mal, wenn Du den verlierst, hast Du nichts Wichtiges verloren. Das mit Euch scheint nicht wirklich gut zu passen. Alleine sein Spruch über Deinen Ex.. unterirdisch.

Hast Du ihm bisher immer von den Geschichten, die man Dir so erzählt hat, berichtet? Also kannte er das Grundproblem bereits vor Samstag?

2

"ich kann ihm da einfach meine Gefühle nicht so offenbaren, weil ich Angst habe dass er mich noch mehr verletzt"

Sorry, aber wenn du jetzt so über ihn denkst und fühlst, dann läuft bei euch mehr schief als nur ehemalige Liebschaften. Man sollte mit seinem Freund über seine Gefühle reden können. Er muss sie nicht verstehen, aber akzeptieren und respektieren. Ich möchte eigentlich in einer Beziehung doch, dass es meinem Partner gut geht.

Ich weiß auch gar nicht, warum diese Frauen überhaupt meinen, dir das erzählen zu müssen....🤔 Wollen die sich insgeheim über dich lustig machen, weil du jetzt mit ihm zusammen bist? Angeben, dass sie ja mehr "Spaß" mit ihm hatten? Neidisch, dass er sich für dich entschieden hat? Ich würde das gar nicht soweit kommen lassen ehrlich gesagt. Bei der ersten Andeutung Thema wechseln, kontern oder gehen. Fertig!

Und wenn diese Frauen dir Storys auftischen, die du noch nicht gehört hast, lügen sie entweder oder dein Partner hat dir was verschwiegen.

3

DU überlegst, wie du ihm klarmachst, dass dich das Hören seiner Bettgeschichten und das Konfrontiertwerden mit seinen Betthäschen nervt bzw. verletzt, aber er darf sich weiterhin verhalten wie die Axt im Walde?
Seinerseits ein typischer Fall von "Angriff ist die beste Verteidigung" zur Verschleierung SEINER Schwächen.
Spätestens seit seinem Spruch "Wenn ich daran denke, bekomme ich nicht mal einen hoch bei dir und trotzdem habe ich es verdrängt. Stell dich nicht so an,“ musst du doch jetzt wach werden! Was für ein unterirdisches Niveau! Wie absolut respektlos!

Tu dir diesen Neandertaler doch nicht an. Ganz sicher wird er sich nicht ändern und ab morgen plötzlich ein verständnisvoller Partner sein. Ganz sicher nicht.

4

Am besten für Dich wäre es, wenn er sich garnicht mehr melden würde.
Gut, wenn ein Mann als Stadtteilbefruchter unterwegs sein muss - seine Sache.
Aber dass Du dauernd seinen Exhasen ausgesetzt bist, ist ein Unding. Seine Argumente sowieso. Ich denke nicht, dass das ein Mann ist, mit dem man eine Zukunft aufbauen möchte oder kann. Der könnte bei mir sein "Arbeitswerkzeug" einpacken......und gehen.
Ich bin ganz sicher, da findest Du noch was weitaus Besseres...... nicht ganz so abgenutzt und gefühlsmäßig abgestumpft wie dieser Klotz. Sorry, aber der Mann ist doch eine Zumutung.
LG Moni
PS: Ich hoffe sehr, dass er bei diesem Vorleben wenigstens gesund geblieben ist ......!

5

Also, es ist immer schwierig darüber zu urteilen wenn man nicht beim Streit dabei war, der Spruch mit deinem Ex ist natürlich unter aller Sau! Da sollte man mehr Respekt vorm Partner haben.

Prinzipiell sehe ich es aber schon so, daß Vergangenheit wirklich Vergangenheit ist und immerhin hat er ja irgendwo dir davon bereits erzählt. Dass man keine Details erwähnt ist logisch. Da finde ich das Verhalten der Frauen eher grenzwertig. Hat er das mitbekommen dass sie dir darüber erzählen? Falls die dich alleine angesprochen haben, hätte ich wohl einfach sowas gesagt wie "Ja gut, das mit dir ist ja aber Vergangenheit!" und wäre gegangen.
Sowas gehört sich einfach nicht 🤔
Wäre er dabei gewesen, hätte ich erwartet dass er es ab einem Punkt irgendwie stoppt,er hätte ja dann merken müssen wie unangenehm das für dich ist.

Mein Mann hat auch nicht die schönste Vergangenheit, ich würde aber zu Beginn nur mit einer Ex Freundin immer konfrontiert. Da konnte er aber wirklich nichts für.
Ich war auch irgendwann pissig weil viele Freunde immer über sie noch sprachen.
Aber er hat mich da, zumindest hat er es gesagt, verstanden und mir immer beteuert dass da nichts weiter ist, sie Vergangenheit ist, ich mir keine Sorge machen soll etc.
Sicherlich ging ihm mein Theater egtl auch auf den Zeiger 😅 aber er hat verständnisvoll reagiert, auch wenn ich mal sauer war. War immer ruhig und besonnen.
Nun ja, jetzt sind wir verheiratet, haben ein Kind, ein Haus und die Ex Freundin ist auch nicht mehr hier irgendwo anwesend 😁👌

Was ich damit sagen will, prinzipiell kann dein Partner da ja nichts für mit den Frauen die meinen auspacken zu müssen. Aber er hätte auch definitiv verständnisvoller reagieren können, ich sehe das Hauptproblem nicht in seiner Vergangenheit sondern wie er da allgemein mit dir umgeht.
Da würde ich jetzt auch nicht angekrochen kommen.
Lass das Ganze erstmal ruhen und mach dir Gedanken ob du diesen nicht gerade respektvollen Umgang mit dir weiterhin haben möchtest.
Es wird ja auf Dauer in einer Beziehung nicht unbedingt immer harmonischer, es kommen ja eher mal noch mehr Probleme (Kinder, Hausbau oder Renovierungen, Alltagsstress etc.)

Alles Gute dir 🍀

6

Über eine Ex meines zweiten Mannes stolperte ich auch später noch ein paarmal, sie bedachte mich aber nur mit bösen Blicken 🙂 aber bei der TE scheinen diese Exen ja im Rudel aufzutreten, das ist schon nochmal eine andere Sache, das würde mich auch nerven.
Sein Umgang damit sowieso.

7

Sowas über deinen Ex zu sagen ist ganz schön arm, damit disqualifiziet sich dein Freund total in meinen Augen.
Es ist dein Vorleben, genau wie er seins hat und welches dir nichts ausmachen darf.

Ich finde es nicht normal, wenn ein Mann den ganzen Bekannten- und Freundeskreis durchpimpert oder alles knallt was nicht bei 3 aufem Baum ist.

Das du genervt bist, wenn dann alle naselang eine Ex dabei ist, kann ich verstehen. Und den Damen scheint es Spass zu machen, dich mit ihren Sprüchen aus der Fassung zu bringen.

Ein richtiger Narzisst.

8

Ich glaube wenn mein Freund sowas über meinen Ex rauslässt oder meine Vergangenheit, und er würde mir ständig seine Eskapaden vorreden, hätte ich gesagt und du hast deine Wurst schon in jede Frau reingehalten.....Gut das mein Freund nicht so ist klar hat er mir von seinen Vergangenen Erzählt, was überschaubar ist, aber nicht ins kleinste Detail #winke