Erzähle Partner nicht von meinem besonderen Kind

Hallo, ich fasse mich kurz. Mein Kind hat adhs. Mein Partner weiss nichts davon. Es ist mir unangenehm darüber zu sprechen. Der Grund..Er hatte damals gesagt eine Frau mit Kind war für ihm eigentlich immer zweite Wahl. Er kommt mit meinem Kind auch nicht so wirklich zurecht, ist häufiger mal Eifersüchtig darauf. Was aber schlimm ist, wenn er sagt, dass Kind ist nicht normal. Mich verletzt es sehr. Ich denke nicht das er Verständnis dafür hat. Es ist nicht so das ich das generell verschweige, ich hätte davor einen Freund der davon wusste und damit keine Probleme hatte. Es ist ein sensibles Thema.

3

Hallo,
hast du wirklich einen Mann nötig, der auf dein Kind eifersüchtig ist und nicht klarkommt mit ihm? Dein Sohn oder deine Tochter merken es doch. Ich wundere mich nicht, dass du Angst hast von der Besonderheit zu erzählen um womöglich noch mehr Ablehnung in Kauf zu nehmen. Dann bist noch als Mutter mit Kind „zweite Wahl“ für den Mann? Wie großzügig von dem Herrn, dass du gnädigerweise seine Freundin sein darfst. Beende es lieber bevor dein Kind mit dieser Ablehnung und Zurückweisung leben muss

1

Da fehlt jede Menge Vertrauen in Deiner Beziehung. Ist Dein Partner vielleicht sehr dominant? Wie würde er denn wohl reagieren, wenn er von der Diagnose Deines Kindes erfährt?

Der Ansatz sollte ja eigentlich sein, dass er den Special Effects des Kindes aufgeschlossener und wohlwollender begegnet, wenn er sich mit dem Thema intensiv beschäftigt hat. Liebevolle Zuwendung und Verständnis ist ja genau das, was ADHS-Kinder am nötigsten brauchen.

2

Möchtest du mit jemanden zusammen sein, der dein Kind nicht so akzeptiert wie es ist?

Ich habe auch 2 Jungs mit ADHS...

4

Ich glaube, dass es nicht der richtige Begleiter für Dich und Dein Kind ist....das weißt Du selber. Meine Tochter hatte ihren ersten Freund mit einer Autismus Spektrum Störung u.a., es ist mir fürchterlich schwer gefallen, ihn das nicht spüren zu lassen. Das Ganze hat dann aus anderen Gründen nicht mehr gestimmt und ist auseinander. Alles Gute für Dich!

5

"Der Grund..Er hatte damals gesagt eine Frau mit Kind war für ihm eigentlich immer zweite Wahl."
Den Grund verstehe ich nicht. Wenn er keine Kinder mag, hättest du eher eine Partnerschaft mit ihm ablehnen sollen. Nun hast du aber noch dazu ein Kind, das etwas besonders ist und naja, wahrscheinlich noch etwas "nerviger" als Kinder für Kinder für kinderlose sowieso schon sind. Die Info über die Diagnose sollte Verständnis bei deinem Partner hervorrufen. Verständnis dafür, dass dein Kind ist wie es ist. Hast du Zweifel daran, dass das nicht passieren wird?

"Er kommt mit meinem Kind auch nicht so wirklich zurecht(...)"
Da könnte die Info über ADHS durchaus hilfreich sein, allerdings
"(...) ist häufiger mal Eifersüchtig darauf."
disqualifiziert er sich hier. Ein Erwachsener, der auf ein Kind Eifersüchtig ist? Wie alt ist denn dein Kind? Wobei das auch egal ist, hängt dein Kind jetzt nicht gerade Tag und Nacht an die wie eine Klette, dann sollte er damit klarkommen. Aus solchen Gründen hättest du von vornherein die Beziehung bleiben lassen sollen.

"Was aber schlimm ist, wenn er sagt, dass Kind ist nicht normal."
Klar, das ist schlimm und nicht schön für dich (ich hoffe das sagt er nicht vor dem Kind). Allerdings: Dein Kind ist ja wirklich nicht "normal" und hat besondere Bedürfnisse. Wie soll dein Partner das verstehen, wenn er nicht davon weiß?

Bekommst dein Kind Medikamente? Befürchtest du vielleicht, dein Partner würde das verlangen?

8

Er möchte selbst unbedingt ein Kind, aber zeigt keinerlei Interesse an Kindern insgesamt, geschweige denn das er damit umgehen kann.

11

Zitiert von mummah:
"Was aber schlimm ist, wenn er sagt, dass Kind ist nicht normal."
Klar, das ist schlimm und nicht schön für dich (ich hoffe das sagt er nicht vor dem Kind). Allerdings: Dein Kind ist ja wirklich nicht "normal" und hat besondere Bedürfnisse. Wie soll dein Partner das verstehen, wenn er nicht davon weiß?

Das trifft es auf den Punkt.

Das war auch mein Gedanke beim Lesen.

Vielleicht ahnt er auch, das etwas nicht stimmt.
Oder die TE strahlt aus, dass sie sich mit der Situation nicht wohlfühlt...

Ich würde mich übrigens auch sehr unwohl fühlen, wenn mein Partner diese entscheidene Info nicht wüsste.
Es "erklärt" so manche Begebenheiten einfach besser, weil es einen Namen hat.

weitere Kommentare laden
6

Wieso willst du mit einem Mann zusammen sein, der sowas zu dir und deinem Kind sagt und dem du nicht mal von deinen Sorgen und Nöten, die du ja sicher auch wegen des ADHS deines Sohnes oft genug hast durch die "lieben" Mitmenschen, erzählen kannst und willst, weil Du weißt, dass er dir nicht nur keine Stütze sondern noch zusätzliche Belastung wäre?

Ich werde nie verstehen, warum es für manche so schlimm ist, allein zu leben, dass sie sich stattdessen dann sowas als Partner antun, wirklich nicht. Schütze wenigstens dein Kind vor seinen blöden Sprüchen. Ich würde jeden aus meinem Leben verbannen, der meine Kinder nicht mag, sogar den eigenen Vater, wenn es sein müsste.

10

Bin ich der gleichen Meinung. Man sollte das Kind immer schützen vor egal wem.

7

Wenn er kein Verständnis dafür hat, dann ab in die Tonne mit ihm.
Mal ehrlich... Was ist dir wichtiger? Dein Kind oder dein Partner für den du ohnehin nur 2. Wahl bist?

9

Dein Kind ist perfekt so wie es ist. Der nicht normal in der Birne ist, ist dein Kerl. Weg mit dem. Wenn man mein Kind so sieht, unabhängig welche Krankheit es hat, der wäre bei mir an der falschen Adresse.

12

Wer sagt, dass ich wegen meiner Kinder die 2. Wahl bin, kann sich getrost vom Acker machen!