Gestresster partner

Hallo ihr lieben,
Wie ja schon oben steht, ist mein Partner derzeit gestresst von seinen dummen Kolleginnen. Er ist in der Führungsposition, schlägt sich täglich mit immer mehr dümmeren Fragen der Damen herum. Eigentlich sollte man von ausgehen können, daß jemand der Abteilungsleiter für obst/Gemüse ist auch weiß was Lager Äpfel sind, um nur mal ein Beispiel zu nennen.
Er hat gewisse Erwartungen, die leider dort nicht erfüllt werden. Seit ein zwei Wochen bringt er nun diesen Stress auch mit nachhause.
Wie geht ihr mit euern Männern um wenn sie nicht abschalten können? Er nimmt sich sowas sehr zu Herzen, so daß er nun auch schon essen verweigert. Ich mache mir zunehmend immer mehr Sorgen. Ich kenne ihn so nicht.

3

Im Gegensatz zu anderen hier kann ich das Grundproblem schon verstehen. Ich habe auch bereits Vorgesetzte erlebt, die unter der mangelnden Selbstständigkeit ihrer Angestellten und deren Anliegen gelitten haben. Manche Menschen sind eher weniger in der Lage, selbstständig Lösungsansätze zu generieren und gehen ihren Vorgesetzten mit den banalsten Anliegen auf den Keks.

Er sollte aber, da er nunmal Führungskraft ist, in der Lage sein, sein Team nach seiner Vorstellung aufzustellen. Hierzu gehört, dass man seine untergebenen Kollegen und deren Anliegen nicht als dumm tituliert, sondern sie in die Lage versetzt, sich die notwendigen Kompetenzen zur Bewältigung der alltäglichen Aufgaben anzueignen. Das kann ein langer Weg sein, aber alleine die Kollegen als dumm abzuwerten verbessert die Situation in keiner Weise. Ansonsten bliebe ihm nur, sein Team nach seiner Fasson auszutauschen oder selbst seine Position abzugeben.

4

Das hast du wirklich sehr gut (und vor allem sachlich) formuliert!👌
Ganz meine Meinung.

1

Er soll doch bitte aus der Führungsetage austreten, dann geht es ihm und vermutlich auch den "dummen Damen" wieder besser🙄

2

Bin ganz deiner Meinung!!!!!!!!!!!!!

@TE: denke den "Dummen Kolleginnen" geht es weitaus schlechter mit so einem Vorgesetzten und er würde jedem einen gefallen tun, wenn er aus der Führungsposition verschwinden würde.
Dann muss sich der arme nicht mehr mit "dummen Kolleginnen" und deren "dummen Fragen" rumplagen..............

5

Hi,

tut mir leid, dass dein Partner so gestresst ist, aber du solltest nicht so abfällig über die „Damen“ sprechen.
Als Führungskraft hat er hoffentlich mal ein Führungskräftetraining durchlaufen. Falls nicht, sollte er das mal unbedingt tun. Dort werden einem genügend Modelle an die Hand gegeben, wie man die verschiedensten Mitarbeiter unter einen Hut bekommt und was man mit Mitarbeitern macht, die zB wollen, aber nicht können oder die nicht wollen und auch nicht können usw.

Er scheint mit seiner Aufgabe überfordert zu sein und wenn’s da „nur“ um Lageräpfel geht, sollte es sein Privatleben nicht so sehr belasten.
Es ist denke ich der falsche Job für ihn.

LG

6

Hi,
wurde er denn nicht geschult? Ich bin Hauptschul-bzw. GMS-Lehrerin und sehe ja, wer da so im Einzelhandel landet (ich gehe anhand deiner Schilderungen davon aus, dass es sich darum handelt). Die Hirnelite ist das halt nicht und selbstständiges Arbeiten und Mitdenken sind Kompetenzen, die bei manchen dort vielleicht doch nicht gar so stark ausgeprägt sind... Er muss doch als Führungskraft wissen, wen er da vor sich hat und sollte das zu nehmen wissen.
Andererseits ist halt nicht jeder zum Führen gemacht und wenn ihn das so stresst, dass er nicht abschalten und gar nicht mehr essen kann, ist es vielleicht dann doch nicht so seins.
Es gibt sicherlich Coachings, die ihn da unterstützen können, dass er da gelassener mit umgehen kann.

vlg tina

7

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind mehrere, die Leute ausbilden und sich als Führungskraft bezeichnen können. Einer hat in wenigen Jahren eine IT-Firma aufgebaut.
Ja, sie stöhnen teilweise auch über junge Erwachsene mit grauenhafter Rechtschreibung, mit an der Hand festgeklebtem Handy und teilweise mit der Auffassung, sie könnten schon alles und brauchten nicht mehr viel lernen.
ABER - keiner meiner Bekannten würde diese jungen Leute als dumme Kolleginnen oder Kollegen bezeichnen sondern sie geben sich einfach Mühe durch Vorleben und erweiterte Ausbildung die jungen Leute dorthin zu bringen, dass sie UND ihre Vorgesetzten Spaß an der Arbeit haben.
Wenn diese Einstellung Dein Mann nicht hat und nun sogar schon privat damit ein Problem hat, ist er im falschen Job, ganz einfach. Dann sollte er sich innerhalb der Firma umbesetzen lassen, ist für alle Beteiligten sicher stressfreier.
LG Moni
.....die auch schon etliche junge Leute ausgebildet hat in ihrer Dienstzeit - ganz ohne Führungskraftposition#cool

8

Für mich gehört zu einer Beziehung auf Augenhöhe auch:
Klagen meines Partners nicht einfach so hinnehmen, sondern auch mal kritisch hinterfragen und ihn anregen, einen anderen Blickwinkel einzunehmen. So halten wir es auf jeden Fall gegenseitig mit unseren Jobs.

Bei dir klingt es einfach so, als würdest du 1:1 hinnehmen, was dein Partner über seine bösen Kolleginnen sagt und damit ist es vorbei. Das dürfte wenig hilfreich sein. Wie hier ja schon mehrfach stand... Viel sinnvoller könnte es sein, mit ihm gemeinsam zu überlegen, ob es Möglichkeiten gibt den Stress für ihn zu reduzieren, zb indem er sein Personal besser schult o.ä. Auf jeden Fall weg von "Die dummen Kollegen machen Stress" und hin zu "Scheinbar habe ich mein Team nicht im Griff, was kann ich tun um das zu ändern?"

Insgesamt klingt das aber eher einfach nach den Problemchen, die eine Führungsposition eben mit sich bringt. Ist er neu in der Rolle?!

9

Er verweigert das Essen, weil er sich so sehr über die dummen Fragen der dummen Mitarbeiter/innen aufregt? Oh Mann, ich hoffe, Ihr habt keine Kinder, nicht dass die ihn auch noch mit dummen Fragen belästigen, sowas soll ja vorkommen bei Kindern.

Wäre das mein Mann, würde ich ihm wohl den Kopf waschen statt noch verständnisvoll sein Köpfchen streicheln. Mein Ex war auch in einer Führungsposition, der hat sich aber höchstens mal Zuhause über solche ulkigen Fragen und Wissenslücken amüsiert kopfschüttelnd. Wenn ihm das so auf den Magen schlägt, würde ich mich wirklich fragen, was mit ihm nicht stimmt. Ist der Stress denn ansonsten auch stressig, sodass die "dummen Fragen" nur das Tüpfelchen auf dem i noch sind, oder sind die Fragen sein einziges Problem da? Klar ärgert man sich mal über sowas, aber doch nicht anhaltend und so doll, da steckt doch was anderes dahinter!