Nicht mehr so?

Hallo!

Mein Ex und ich hatten uns vor ca. nen halben Jahr getrennt. Nun sind wir wieder zusammengekommen.

Ich habe noch Gefühle für ihn und er auch. Trotzdem merke ich, dass es nicht mehr ganz so wie früher ist. Der Zauber ist verflogen und die Angst, dass die Beziehung zum 2. Mal scheitern könnte ist bei mir so präsent.

Kann jemand das nachvollziehen?
Und welche Tipps habt ihr?

LG

1

Hey,
mir geht es gerade auch so. Ich will ja, dass es funktioniert aber irgendwie läuft es nicht so. Klar, muss man dran Arbeiten aber will ich das noch?
Ich kann dir leider auch keinen Rat geben 😟.

3

Ja ich bin mir auch nicht sicher, ob ich wirklich noch will bzw. es was bringt. Trotz der Gefühle. Leider.

2

Hallo,

meiner Erfahrung nach, gehen so "aufgewärmte" Beziehungen nur selten gut.
Es hatte ursprünglich einen Grund, dass man sich endgültig trennte. Das macht man in aller Regel ja nicht leichtfertig.

Manchen Paaren gelingt es, sich "neu zu erfinden" und die Partnerschaft zu reanimieren.
Die meisten scheitern jedoch, weil sich die ursprünglichen Probleme eben nicht lösen oder man einfach feststellt, dass man zwar noch Gefühle hat - die aber nicht mehr ausreichen.

Finde es heraus. Das wird sich klären.

LG

4

Ich habe mich letztes Jahr getrennt und anfangs auch Probleme gehabt, immerhin war man lange zusammen und ist sich nicht von jetzt auf gleich egal. Ich habe aber gemerkt, dass ich nur noch freundschaftliche / brüderlich-schwesterliche Gefühle für ihn habe, das reicht nicht für eine Partnerschaft, die Anziehung (auch sexuell) ist weg, auf der Basis möchte ich keine Beziehung mehr, zumal mal ja auch nicht ohne Grund sich getrennt hat. Ich habe dann erkannt, dass für mich nur noch ein freundschaftliches Verhältnis möglich ist. Da wir Kinder haben und zu deren Wohl gern gut miteinander auskommen möchten weiter, versuchen wir, Freunde zu bleiben, aber mehr nicht. Ob das auf Dauer klappt, auch wenn irgendwann neue Partner ins Spiel kommen, bleibt dann abzuwarten.

5

Wir hatten andere Voraussetzungen, dies muss ich ehrlicherweise zu geben, ABER ich bin bereits seit 15 Jahren mit meinem Ex-Freund Verheiratet.

Allerdings waren wir noch sehr jung als wir das erstenmal zusammen kamen...
Zwischen unserem ersten Versuch und unserer Endgültigen Beziehung lagen auch 5 Jahre in denen wir uns beide Austoben und Entwickeln konnten und trotzdem war es dann doch ein hartes Stück Arbeit die Beziehung Stabil und Solide zu bekommen....

Also deswegen meine Meinung es kann funktionieren aber es müssen beide wirklich wollen und etwas dafür tun....

6

Kurz und bündig: ;-)
Aufgewärmtes Gulasch ist lecker - eine aufgewärmte Beziehung nicht.
Wenn Du schon Bedenken fühlst, wird das nix mehr. Mag bei manchen funktionieren, meist aber nicht, man hat sich ja nicht ohne Grund getrennt.
LG Moni

7

Am Ende musst du wissen ob du kämpfen willst und auch ob die Gefühle noch reichen um es überhaupt noch zu versuchen;)

Bei mir und meinem Freund is das ein ewiges "on/off" aber er ist die Liebe meines Lebens und ich seine.. krachen tut es an anderer Stelle lach
Das 1. Mal waren wir vor 20 Jahren ein Paar.. Jugendliche Liebe auf den 1. Blick.. wir waren zu jung es sollte nicht sein.. dann 12 Jahre später ein zufälliges Treffen und bääm 4 jahre Beziehung mit viel Kompromissen, unter anderem ein Umzug weit weg von meiner Heimat, was ich nicht geschafft habe..Depressionen waren die Folge, Zoff, am Ende bin ich alleine wieder zurück gegangen. 1 Jahr später stand er vor der Tür und meinte er kann nicht ohne mich. Ich habe mit seiner Hilfe eine Therapie gemacht, bin wieder auf die Beine gekommen und mittlerweile haben wir ein Eigenheim und basteln an einem Kind❤

Am Ende gibt es einfach Paare bei denen klappt es und welche bei denen geht es schief. Wenn du ihn wirklich liebst, versucht es❤

8

Kannst du deine Gefühle näher beschreiben? Manchmal verwechselt man Vertrautheit mit Liebe.

Mein Ex hat nach Jahren wieder Kontakt zu mir aufgenommen und wir haben uns auch mal getroffen. Zuerst in einem öffentlichen Park. Ich habe durchaus etwas sehr Vertrautes gespürt. Auch nach den Jahren war sein Geruch, seine Art zu sprechen, sein Lachen mir noch sehr vertraut, wir waren immerhin prägende Jahre zusammen.

Ich habe jedoch für mich schnell gemerkt, dass es eben diese Vertrautheit ist, das körpereigene Gedächtnis an all die vielen gemeinsamen Erinnerungen und Erlebnisse. Aber eine Beziehungsbasis war das für mich nicht.

Doch selbst wenn es mehr geworden wäre, ich würde aus den gleichen Ängsten einen Neubeginn ablehnen. Ich bekäme das auch nicht aus meinem Kopf heraus.
Habt ihr euch überlegt, ob ihr für euch einen symbolischen Neuanfang wagen wollt? Entweder etwas aus der Trennungszeit wegwerfen oder etwas Neues gemeinsam anschaffen, wie zum Beispiel eine besondere Pflanze (sofern ihr einen grünen Daumen habt) oder einen Baum/Busch pflanzen? Etwas, das verbindet, das symbolisch aufräumt? Das wäre mein Impuls.

9

Wenn er nicht da ist oder wir uns nicht sehen, dann vermisse ich ihn unendlich. Meine Gedanken sind immer bei ihm. Oft starre ich auf mein Handy und wünsche mir er würde anrufen.

Bin ich wieder bei ihm, fühle ich mich pudelwohl, angekommen, geliebt, vertraut. Doch gleichzeitig denke ich mir Oh Gott was habe ich getan, warum bin ich nur wieder zu ihm gefahren. Es bringt nix mehr. Es geht nicht mehr. Wir haben keine Zukunft.