Er versteht mich einfach nicht...

Guten Tag alle miteinander,

ich hoffe ich kann mein Anliegen kurz beschreiben und kann mir auch von euch ernst gemeinte Ratschläge einholen. Bin hier schon länger Mitleserin und momentan mit meiner Situation echt überfordert. Daher auch mein folgender Beitrag:

Ich bin mit meinem Partner (beide 25 Jahre) ein bisschen über 1 Jahr lang zusammen. In letzter Zeit haben wir relativ viele Streitigkeiten. Wir sind beide eben sehr stur und vielleicht auch ein "bisschen" egoistisch.
Das heißt, dass wir auch immer sehr schnell aneinander ecken. Ich dachte mit ausführlichen Gesprächen bekommen wir das in den Griff. In letzter Zeit kommt mir aber immer öfter der Gedanke, dass die Beziehung für mich nur noch anstrengend ist. Ich fühle mich einfach nicht mehr so wohl wie am Anfang. Ich habe einfach nicht das Gefühl, dass er mich gerne unterstützt oder mir zuhört. Es geht meistens immer nur um seine Dinge. Und bei mir wird für jede Kleinigkeit gleich rumgemeckert, wenn ich mal was falsches sage. Ich weiß selber, dass ich auch kein leichter Mensch bin, aber in letzter Zeit übertreibt er einfach. Ich bin bei jedem Streit schon den Tränen nah und er versteht mich sichtlich einfach nicht. Ich traue mich aber nicht mal neben ihm zu weinen, habe da irgendwie Angst vor seiner Reaktion.
Gestern führten wir das letzte Gespräch und ich habe eigentlich gedacht, dass wir miteinander für unsere Beziehung arbeiten und nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit streiten.
Er meint er bekäme zu wenig Liebe von mir. Ich habe ihm erklärt, dass ich ihm diese Liebe nicht wirklich geben kann, wenn ich immer nur für alles angemeckert werde. Er meinte wir können das schaffen und wir nehmen beide mehr Rücksicht aufeinander. Ich habe mich total gefreut.

Naja und heute habe ich eben gemeint, dass ich zu Hause bleibe, weil ich noch einige Dinge zu erledigen habe (ehrlich gesagt möchte ich auch einfach mal alleine sein). Das hat er nicht verstanden. Ich habe darauf versucht normal zu erklären, dass ich für meinen Wohnungskram Zeit brauche und da er die partnerschaftliche Unterstützung für nicht selbstverständlich sieht (sagte er mir noch am Tag zuvor mitten ins Gesicht) möchte ich das gerne alleine machen.
Dann war er sofort sauer, fragte mich ob ich jetzt spinne. Er unterstützt mich immer aber er sieht es halt nicht für selbstverständlich..
Ja klar, was anderes hatte ich selbst gegenüber ihm ja nie behauptet. Habe ihm darauf geschrieben, dass ich das so nie gemeint habe und das es mir leid tut und was ich schon wieder falsch gemacht hätte. Ganz normal und sachlich.
Es kam bis jetzt keine Rückmeldung (kein Problem er ist ja unter Tags auch beschäftigt). Vorher ruft er mich euphorisch an und erzählt mir was er heute nicht alles in der Arbeit geschafft hat und tut so als wäre er nie sauer auf mich gewesen. Es gab auch keinerlei Rückmeldung auf meine Entschuldigung. Ich verstehe das nicht. Es belastet mich so sehr. Ich habe das Gefühl, dass ich alleine bin in dieser Beziehung, er mich wirklich nur dann unterstützt, wenn er gerade interessiert ist daran und meine Dinge dahingehend sch****egal sind, solange es ihn nicht betrifft oder verletzt. Das ich im Endeffekt jetzt wieder mal für nichts angemeckert wurde und dann mit dem Gewissen etwas falsches gesagt zu haben alleine dastehe, halte ich einfach nicht mehr aus. Er hat es sich nach unserem Telefonat auch nicht durchgelesen und das verletzt mich schon sehr. Ich verlange doch auch keine Rückmeldung über das Handy, aber wenn er mich schon anmeckern kann, dann könnte er sich meine Meinung darüber doch schon zu Herzen nehmen (zumal ich nicht sauer auf ihn bin und ganz normal war).
Ich habe so oft mit ihm darüber gesprochen und er meint, dass das alles nicht stimmt und ich ihm wichtig sei und er mich immer unterstützt und sich für mich interessiert. Nur kommt das nie so rüber. Und egal wie oft ich ihm das sage, er hat es bis jetzt nie eingesehen. Und ich weiß, wenn ich ihn wieder darauf anspreche bin ich wieder die böse, weil ich an ihm rummeckere und Sachen über ihn sage die nicht stimmen.

Er redet immer nur von sich. Wenn ich was von mir erzähle, bekomme ich teilweise nicht mal eine Antwort darauf oder sonstiges. Das nagt wirklich an mir und ich bin so extrem unglücklich in meiner jetzigen Situation. Ich würde so gerne mit ihm darüber sprechen mit dem Gefühl, dass er es endlich versteht, aber irgendwie ecke ich dauernd an.
Ist der einzige Sinn noch eine Trennung? Ich möchte ihn ja wirklich nicht verlieren, da ich trotz dieser Sachen für ihn sehr viele Gefühle habe. Weiß momentan nicht was ich noch machen soll.

Glg und wünsche euch allen in unserer derzeitigen Situation viel Kraft und Gesundheit#klee

1

Ich lese immer Unterstützung. Worin musst du denn unterstützt werden?

Ich glaube ihr sucht beide etwas die Triggerpunkte des anderen. Er sagt dir etwas im Streit, dann ist der Streit vorbei und dann bindest du es ihm wieder auf die Nase (das mit der Selbstverständlichkeit). Lasst WhatsApp einfach mal sein und telefoniert immer und wenn es nur was kurzes ist. Das Schreiben ist so ein Mist, weil man nie weiß wie der andere das Geschriebene hatte betonen wollen....Smileys hin oder her.

Ich denke ihr solltet nicht so viel über Probleme reden. Man kann auch Dinge zerreden! Und wenn man nur noch diskutiert macht die Beziehung freilich keinen Spaß mehr.

Setzt euch zusammen und führt sachlich auf (unter Berücksichtigung der Triggerpunkte des Anderen) was ihr euch von dem Anderen wünscht. Wenn der Andere das nicht geben kann, dann muss mal weitersehen. Und wenn das alles besprochen wurde, lebt eure Beziehung ohne ständig etwas zu erwarten. Dann schaut euch nach 4Wochen an, wie die letzte Zeit verlaufen ist und sehr weiter.

Männer sind schnell genervt von Diskussionen. Aber klar, sollte man ihnen deswegen nicht alles vorenthalten, was einen stört. Ich denke nur, dass er plötzlich so lieb war, war weil er Ruhe haben wollte für dich und für euch. Kann das sein?!

Ihr liebt euch doch. Dann seid einfach glücklich und manchmal muss man Macken vom anderen auch einfach hinnehmen. Mein Partner hat auch Marotten, die ich hasse aber genauso habe ich meine, die ihn nerven. Ich kann und will mich dahingehend nicht ändern und er sich auch nicht. Also haben wir uns gegenseitig so akzeptiert wie wir sind. Kommt natürlich immer auf die Marotte an.


Und wenn ein Streit eskaliert, macht vorher ein Codewort aus 😉 wenn es zu viel für einen wird, sagt man das Codewort und dann geht jeder erst mal ne Stunde seiner Wege.

2

Als ich meinen Mann letztens im Streit fragte, warum er immer so schlechte Laune hat und wir so oft streiten meinte er kurz und direkt, weil ich immer nur Vorwürfe von dir bekomme. Und es stimmt. Irgendwie neigen wir Frauen dazu. Zumindest ist das mein Eindruck. Ich werfe ihm vor, dies, das und jenes heute nicht gemacht zu haben. Vergesse dabei aber, dass er Frühstücken, Mittag, Abendessen und Einkauf erledigt hat. Obwohl er erkältet ist. Halte dir vor Augen was er tut, nicht, was er nicht tut. Versuche mit ihm direkt zu sprechen, das getextet ist so anfällig für misinterpretationen...