Freund ist plötzlich Vater geworden!

Hallo.

Ehrlich gesagt fühle ich mich grade ganz seltsam hier zu schreiben. Und obwohl ich mit meinen Mädels schon drüber gesprochen habe und das alles langsam anfange zu verarbeiten...fühle ich mich so, als bräuchte ich eine Meinung bzw. Hilfestellung von Menschen, die nichts mit der Sache persönlich zu tun haben!

So...
Mein Freund und ich sind seit Oktober 2019 ein Paar. Es passte. Ich sah ihn und es hat gepasst. Wir sind zusammen gekommen nach ein paar Dates und vielen tiefsinnigen Gesprächen...
Nun sind wir Ende März bereits zusammengezogen. Wir sind 26 & 27 Jahre alt und wollten nicht warten. Wir wollen eine Zukunft zusammen. Also haben wir es gewagt.
Alles ist super. Ich könnte nicht glücklicher sein. Und dann das...
Freitag morgen sagte er mir :
"Schatz, ich muss dir was sagen. Ich bin gestern Vater geworden!"
Ich habe gedacht er würde spaßen. Und als ich realisierte, dass er es ernst meinte. Ich konnte nicht mehr. Wie im Film. Ich war so erstarrt. Ich habe nie gedacht das man "Herzschmerz" spüren kann...aber jetzt weiß ich es.
Wir redeten. Er wusste es seit 3 Monaten. Es war ein One Night Stand 2 Monate vor unserer Beziehung und Begegnung. Das konnte ich ihm nicht vorwerfen.
Aber dass er es wusste...jedoch hab ich nach einigen Stunden auch das verstanden. Aus Sorge mich zu verlieren. Vor 3 Monaten hatte ich eine schwere OP und eine Reha. Er hatte Angst und zusätzlich seinem ONS nicht geglaubt.
Jetzt ist der Junge geboren.
Natürlich wird ein Test gemacht aber die Ähnlichkeit ist sehr extrem und die Mutter stimmt einem Test total zu.
Mein Freund wird ein guter Vater sein. Sich kümmern. Finanziell und auch sozial gesehen. Und auch ich. Ich will den kleinen in unser Leben lassen und ihn willkommen heißen. Alles tun. Für beide.
Aber ist es normal dass ich Angst habe dass sie Mutter der Kindes versucht ihn für sich zu gewinnen? Diese Angst macht mich momentan verrückt. Ich kenne sie nicht aber weiß, dass sie damals versucht hat ihn für sich zu gewinnen. Und nun haben sie eine wichtige Gemeinsamkeit.

5

OP hin oder her. Das hätte er dir sagen müssen bevor ihr zusammenzieht.
Ganz grobes Faul. Ganz ganz grobes...

1

Da würde mich interessieren, unter welchen "Umständen" es passiert ist - gab es eine Verhütungspanne oder hat er einfach "vergessen", dass bei ONS Gummipflicht herrscht? Sollte Letzteres der Fall sein, wäre das für mich persönlich ein Grund, die Beziehung grundlegend zu überdenken. Ich mag keine Menschen, die so fahrlässig mit der eigenen und der Gesundheit anderer umgehen, von einer möglichen Schwangerschaft - wie hier eingetreten - ganz zu schweigen.

2

Also. Es war leider nach sehr viel Alkohol. Keine Ausrede aber Tatsache. Sie hat ihm gesagt dass sie die Pille nimmt und keine Kondome mag. Er hat sich leider auf sie verlassen. Nun hat sie angeblich nicht gewusst, dass bestimmt Medikamente die Wirkung der Pille beeinträchtigt.

3

Nee, Alkohol ist keine Ausrede, zudem war er ja offenbar nicht nur in der Lage, Einen hochzubekommen, sondern auch noch abzufeuern - soooo mörderisch besoffen kann er demnach ja wohl nicht gewesen sein. Die Glaubwürdigkeit ihrer Äußerungen mal außen vor gelassen - da wäre bei mir höchstwahrscheinlich schon der Ofen aus.

weitere Kommentare laden
4

Puhhh...

Zu deiner eigentlichen Frage: Ob das normal ist, kann ich natürlich nicht sagen. Ich hätte diese Angst aber bestimmt auch.

Ich würde ihm das genau so sagen und ihn bitten, ab jetzt ganz offen zu sein, was das Kind betrifft und dich so weit wie möglich mit einzubinden.

6

Vielleicht reicht es ihr ja schon, dass sie einen Zahlvater hat, der sich auch ab und zu kümmert.
Viel mehr würde ich mir Gedanken darüber machen, warum er es dir erst erzählt hat, als es nicht mehr anders ging. Das würde ich sehr übel nehmen und so ein Verhalten ist keine Basis für eine Partnerschaft
Ich weiß auch nicht, ob ich ich meine relativ frische Partnerschaft mit einem "fremden" Kind (und allem, was dazu gehört) belasten wollen würde.

9

Einen Kerl, welcher nur Zahlvater spielt und sich ab und zu mal kümmert, würde ich wohl erst recht vor die Tür setzen!

Ich weiß gar nicht, wie man auf den Gedanken kommt, der TE so einen etwaigen Vollhonk als Partner zu wünschen.

10

An welcher Stelle habe ich der TE diesen Mann als Partner gewünscht?

weitere Kommentare laden
7

Das ist ein dickes Ding und ich wüsste nicht, ob ich nach einer derartigen Geheimhaltung noch länger mit diesem Menschen zusammen sein könnte. Du musst dir mal überlegen, wie lange er dir das alles bereits verschwiegen hat. Er hat dich quasi ins offene Messer laufen lassen. Hinzu kommt, dass er jetzt eine Verantwortung am Hals hat, die du als seine Partnerin zwangsläufig mittragen musst: Für das Kind, was nicht deins ist, aber auch die ganzen Kontakte zu der Mutter des Kindes, und das alles vor dem Hintergrund, dass er dich im Prinzip im Vorfeld um die Entscheidung gebracht hat, bevor das jetzt alles auffliegt, zu überlegen, ob du das so möchtest.
Ich neige zudem dazu zu sagen, aus Lebenserfahrung heraus, wer solche wesentlichen !!! Aspekte seines Lebens verschweigt/verheimlicht hat nicht gerade einen aufrichtigen Charakter, ihr seid noch nicht lange zusammen, und möglicherweise kommt da jetzt etwas sehr hässliches im Vorschein.
Das sind meine Gedanken dazu, und - es tut mir leid für dich, was muss das für ein Schock sein.

14

Ich stimme desfred vollkommen zu. Sowas verschweigt man einfach nicht. So etwas ist so extrem einschneidend in einer Partnerschaft. Überlege dir diese Beziehung wirklich gut! Es klingt hart, aber noch kannst du da raus!

11

Na ja ist schon etwas krass - aber warum sollte sie etwas mit ihm anfangen? Dafür war ja bereits genug Zeit.
Und die wichtige Frage ist vertraust Du deinem Freund? Bzw. wie will er sich dein Vertrauen zurück erarbeitern.

15

Puh das is echt hart :(
Ich kann aus Erfahrung sprechen und ich denke eine Aussage fasst es gut zusammen:

Sollte es irgendwann mit meinem Mann nicht mehr passen, wäre für mich ein Mann mit Kind, egal wie toll er wäre, ein absolutes No Go.
Und damit meine ich nicht das Kind. Es ist super süß, hat es mir nie schwer gemacht, ist ein Goldschatz. Wir verstehen uns echt gut.

Es ist die Mutter. Sie ist immer wieder präsent, kann spiele spielen ohne Ende, kann versuchen mit allen Mitteln mehr aus dem Mann rauszupressen. Zwischendurch kommt sie drauf, dass das Kind mich nicht mehr sehen darf, der Vater, wenn ihm das Kind wichtig ist, nur noch mit ihr sehen darf. Natürlich, zum Wohle des Kindes, sollten sie zudem regelmäßig Wochenenden mit Übernachtungen verbringen und zusammen auf Urlaub fahren..
Ich kenne Freundinnen, die in der selben Situation sind, wo die Ex eine wunderbare Frau ist, es kann also anders sein. Ich habe so ein Glück nicht und ich würde diesen Stress, diese vielen Gefühle, diese unfairen Spiele niemals wieder wollen und das Risiko eingehen.

Das ist meine persönliche Erfahrung, vielleicht helfen dir diese Gedankengänge um gut abwiegen zu können.

16

Ufff das ist echt ein krasses Ding.

Also ja klar hätte er dir früher davon erzählen sollen, kann aber natürlich auch die Angst verstehen die bei ihm damit verbunden war.

Ich habe wirklich Respekt vor deiner Einstellung, ein für dich fremdes Kind, trotzdem so zu unterstützen und das mit deinem Partner durchziehen zu wollen. Das können wirklich nicht viele :)

Ich denke es ist normal solche Ängste zu haben, vorallem in solchen Situationen.
Aber wenn ihr offen darüber redet und er dich auch mit einbezieht denke ich dass kann wirklich gut klappen :)
Voraussetzung ist natürlich Offenheit und Ehrlichkeit.

Ich drücke euch wirklich ganz fest die Daumen, daß ihr dass ganze so schafft. Viel Glück und alles Gute wünsche ich dir 🍀

18

Und was ich sagen wollte, auch ganz großes Lob an deinen Partner. Das er trotzdem Verantwortung übernimmt und sich kümmern möchte :)

17

Ich finde auch dass die Tatsache, dass er dir das so lange verheimlicht hat und ungeschützten Sex mit irgendwelchen Frauen hat viel schlimmer als dass er nun Vater geworden ist.

Nun schreibst du aber nicht, ob er diese Frau schon kannte oder was für ein Typ mann er ist. Ehrlich gesagt wüsste ich nicht so genau, ob ich unter solchen Umständen die Beziehung aufrecht erhalten wollen würde. Deine Sorge kann ich allerdings nachvollziehen, denn so ehrlich scheint dein Freund nicht zu sein. Wer weiß was da noch kommt 🤷‍♀️ und wer weiß wie die Frau mittlerweile dazu steht...