aus der distanz ein kribbeln, beim zusammensein vertraut

hallo,

ich kenne seit einigen monaten einen mann. erst wollte ich nicht so recht, er hat schon recht schnell durchblicken lassen, das er mich toll findet.
er meldete sich nach meinem korb nochmal ca 5-6 wochen später weil er wissen wollte warum so abrupt der kontakt meinerseits abgebrochen ist.
nun treffen wir uns regelmäßig, er war sehr zurückhaltend, er ist toll, ich würde ihn jeder freundin empfehlen in der situation. die anfänglichen dinge die mir nicht gefielen sind inzwischen so unwichtig.
jetzt aber zu meiner frage, wenn wir uns sehen, kribbelt es nicht, ich fühle mich wahnsinnig wohl und genieße seine und meine zärtlichkeiten, es fühlt sich sehr vertraut und geborgen an. dennoch kenne ich es anders aus früheren beziehungen so, dass da mehr schmetterlinge sind aber auch mehr unsicherheit.
wenn er nicht da ist, mir eine liebe sms schickt oder ich an ihn denke, habe ich diese schmetterlinge komischerweise. zwar nicht in hundertschaften aber durchaus ein leichtes ziehen in der bauchgegend. ich treffe ihn sehr gerne und genieße es...

kennt ihr das, wie definiert man dieses gefühl. ich bin einfach nur verunsichert.
lg

1

Ich finde das viel schöner als das unsicher sein, genieße es einfach wie es ist, er scheint dir gut zu tun, und vielleicht sieht man viele Dinge einfach besser als mit diesen Schmetterlingen und rosa Roten Herzchen? Man wird älter, früher waren es bei mir auch immer andere Gefühle und Ansichten als heute.

2

Hallo,

ich finde die Ausgangslage gar nicht so schlecht. Es muss nicht immer die stürmische Veliebtheit sein, die rasende Leidenschaft, die wahnsinns Schmetterlinge.

Manchmal kommt die Liebe auf ganz leisen Wegen daher - und ist mindestens genauso aufregend.

Genieß die Zeit mit dem Mann und schau, was sich entwickelt.

LG

3

Also ich muss bei mir sagen, das ich dieses „kribbeln“ bei meinem „Schwarm“ auch nicht verspüre. Aber ich genieße jede Minute die wir gemeinsam haben. Das ist alles so arg vertraut, wir haben eine schöne Zeit zusammen. Wir sehen uns wegen der aktuellen Lage nur selten.
Ich frag mich auch oft, warum das so ist. Aber eins weiss ich, er ist mir auf keinen Fall egal und ich hab ihn sehr sehr gern. Also genieße ich die Zeit.