Schwanger und nur am streiten

Hallo ihr lieben,
Irgendwie muss ich meinen Frust mal nieder schreiben.
Ich bin jetzt fast 7 Jahre mit meinen Partner zusammen. Es ist ein einziges auf und ab mit uns.
Unsere Geschichte fing schon damit an, dass ich die geliebte war obwohl er eine Verlobte zuhause sitzen hatte.
Schlussendlich entschied er sich aber für mich.
Nach 2 Jahren Beziehung sind wir zusammen gezogen und seit dem geht es irgendwie auf und ab.
Er hat selbstverständlich angenommen, dass ich wie seine Ex alleine mich um den Haushalt kümmere und das alles so mache wie sie.
Was ich nicht konnte und wollte.
Seit dem gibt es eigentlich permanent Streit über Haushaltssachen.Habe mich irgendwann damit angefunden und mache die Dinge einfach wie ich sie meine.

Auch ist er sehr Besitzergreifend. Von der Arbeit aus war ich vor 2 Jahren eine Woche Segeln.Wo halt auch Männer mit dabei waren.
Als ich wieder kam hat er mich ohne eine Begründung aus unserer Wohnung geschmissen. Als ich dann ernst gemacht habe und wirklich ausgezogen bin.Lief er mit Monatelang nach sodass ich wieder eingezogen bin.

Er ist älter als ich und wollte auch gerne Kinder. Ich im Prinzip schon habe aber das lange zurück geschoben.Mir war meine Karriere erstmal wichtiger.

Nun bin ich Schwanger. Und aufgrund von Corona bin ich vorläufig im Beschäftigungsverbot und er arbeitet von Zuhause aus.
Die Situation ist seit Wochen total angespannt.
Er freut sich überhaupt nicht über das Kind.
Und droht mir die ganze Zeit, dass ich wie meine Mutter eine Alleinerziehende Mutter werde und mich rausschmeißt.
Wenn ich frage warum er das meint- meint er nur ich wäre eine Schlampe.

Ich verstehe es einfach nicht.
Ich bin ihm ganz sicher nicht fremd gegangen.
Er hängt mir seit Jahren in den Ohren, dass er ein Kind möchte und jetzt wo es soweit ist droht er mir ständig,beleidigt mich und macht mich immer wegen so Kleinigkeiten fertig.

Und großartig rausgehen kann ich auch nicht um der Situation zu entfliehen.

Ich bin einfach nur total unglücklich. Er hat alles drum gegeben, dass ich endlich schwanger werde und jetzt wo ich es bin ist alles einfach nur noch beschissener zwischen uns.

1

Na da hast du der ja ein Schätzchen angelacht... ich frage mich WOHER Frauen diese Typen auf Urbia immer haben?
Und warum musst du mit diesem Mann noch ein Kind in die Welt setzen?
Ich glaube ihr habt tiefgründigere Probleme als die Schwangerschaft.
Mein Rat:
In Ruhe hinsetzen und reden, wenn sich nichts ändert -> Trennung uns ausziehen. Glaub mir, eure Beziehung ist jetzt schon am Limit, die übersteht sicher nicht das erste Babyjahr.

Dir alles Gute.

8

Tatsächlich sieht man ihm das gar nicht an.
Wenn man ihn kennt würde man ihm das gar nicht direkt so anmerken.
Er ist ein Mann, der fest im Leben steht.Er ist Selbstständig hat ein paar Mitarbeiter. Wohnen in einer Doppelhaushälfte in einer Kleinstadt.
Eigentlich eine ganz normale Familie.
Er ist ja auch nicht 24/7 so sondern immer mal wieder Phasenweise.
Ich kann eure Reaktion nachvollziehen. Von außen betrachtet würde ich das auch jeder Frau so sagen. Hätte auch nie gedacht, dass ich mal so ein Fall werde🤦🏼‍♀️

2

"Man(n) erkennt seine Fehler immer bei anderen"

Er hat seine Ex betrogen und nennt dich jetzt schlampe , feiner zug von dem Herren.
Im übrigen würde mein Mann mich genau einmal Schlampe nennen, dann kann er die Scheidung unterzeichnen. Kein Wort das ein erwachsener Mensch in den Mund nehmen sollte und auch kein Mann mit dem ich Kinder groß ziehen würde.

Versteh das nicht falsch, ich will ihm nichts unterstellen, aber es erinnert mich an einen bekannten. Er ist selbst total eifersüchtig, besitzergreifend, kontrollierend.... und unterstellt seiner Freundin das sie ihn betrügt. In Wirklichkeit hatte er ONS und Affären.

Ihr habt scheinbar schon lange ein Problem, abhängig vom Baby. Hoffe ihr könnt das in einen ruhigen Gespräch klären.

9

Ja da hast du wohl recht mit dem Spruch das man die Fehler bei dem erkennt.

Ich will das Wort Schlampe überhaupt nicht gut reden, dennoch ist bei ihm einfach nur ein Wort als wenn ich Idiot zu ihm sagen würde.
Er benutzt dieses Wort so oft auch in anderen zusammen hängen. Ich hab keine Ahnung warum er so ist. Das Verhalten hat er schon immer.
Dabei ist er eigentlich sehr redegewandt und Intelligent, auch wenn man das in meinem Post so nicht rauslesen tut.


Ich hoffe auch das wir irgendwie das klären können.

22

Deine Antworten zeigen umso deutlicher, dass du wirklich DRINGEND von ihm weg musst. Gerade bei der "nach außen Saubermann und niemand im Umfeld würde denken, dass er so ist" klingeln bei mir alle Alarmglocken. Ich bin keine Medizinerin, aber mein Ex war diagnostizierter Borderliner mit narzisstischen Merkmalen und was du da beschreibst, deckt sich Eins zu Eins mit meiner und den Erfahrungen vieler, vieler Menschen, die eine Beziehung mit jemandem, der sich auf dem narzisstischen Spektrum weiter rechts bewegt, eingegangen sind. Kein Mensch im Umfeld glaubt, was da teilweise hinter verschlossenen Türen abgeht, weil nach außen der allseits beliebte Ehemann/Freund gegeben wird.
Dass du sein Verhalten hier relativierst, zeigt deutlich, wie sehr du da bereits drin hängst. Mir gings genauso und am Ende der Beziehung war ich nur noch ein Zombie.

Bitte tu das deinem ungeborenen Baby nicht an. Solch ein Elternteil sollte kein Kind ertragen müssen.

3

Der Typ ist doch krank!
Schlimmer geht's kaum.
Warum bist du mit ihm noch zusammen?
Er wirft dich raus, bezeichnet dich als Schlampe, vergleicht dich mit der Ex und prophezeit dir jetzt schon, dass du als Alleinerziehende endest.
Im letzten Punkt würde ich ihm zu 100 Prozent recht geben, weil ich mich sofort von ihm trennen würde.
Ab zur tollen Ex mit ihm. Vielleicht nimmt sie ihn dir ab.

4

Ich kenne mich diebezüglich nicht gut genug aus, würde aber mal Beratungsstellen/Frauenhäuser deiner Stadt ergoogeln, kann mir zumindest vorstellen, dass das momentan auch telefonisch möglich ist.
Bezüglich Unterhalt etc. solltest du dich anwaltlich beraten lassen.
Und aus der gemeinsamen Wohnung solltest du so schnell wie möglich raus und versuchen, bei Familie oder Freunden unterzukommen. Auf dir lastet viel zuviel Druck und emotionaler/psychischer Stress.

Die Frage nach Trennung würde sich mir garnicht mehr stellen, dein Mann ist einer von denen, bei denen ich mich frage, unter welchen Steinen manche Frauen solche Exemplare nur hervorziehen. Respektlos, krankhaft eifersüchtig (das sind erfahrungsgemäß oft Diejenigen, die sich selbst liebend gerne mal anderweitig umsehen bzw. fremdgehen), Pascha...

An deiner Stelle würde ich mich auch nach einem geeigneten Therapeuten umsehen und mich um einen Platz bemühen. Dass du dich seit nunmehr sieben Jahren an so einen Menschen bindest und dann auch noch ein Kind mit ihm in die Welt setzt, ist definitiv kein gesundes Verhalten. Stichwort "Codependenz".

10

Hey Danke für deine Tipps.

Aufjedenfall werden wir denke ich nicht alleine klar mit der Situation kommen.

5

Eure Beziehung liest sich wie ein Alptraum. Wach auf! Da waren jetzt mehrere Punkte dabei, welche die sofortige Trennung rechtfertigen würden.

Zieh unbedingt aus, bevor das Kind zur Welt kommt. Ein Umzug geht nämlich mit geborenem Kind nicht mehr so einfach, da der Vater da mitreden (und das untersagen oder zumindest stark verzögern) darf.

13

Ja ist das so schlimm? Könnte er mir quasi verbieten auszuziehen mit Kind?

17

Falls ihr verheiratet seid, hat dein Partner automatisch das Sorgerecht und kann es dir verbieten.
Wenn ihr unverheiratet seid und er das Sorgerecht hat, kann er es dir auch verbieten.
Einzig wenn ihr unverheiratet seid und er KEIN Sorgerecht hat, kann er es dir (glaube ich!) nicht verbieten.

Er kann zB bereits vor der Geburt an das geteilte Sorgerecht kommen, wenn ihr gemeinsam eine entsprechende Erklärung abgebt. Auch ohne deine Mithilfe kann er nach der Geburt das geteilte Sorgerecht beantragen und wird dieses in der Regel auch bekommen, wenn er kein straffälliger Krimineller ist.

Dennoch, wenn du dir dein Leben nicht unnötig schwer machen willst, zieh vorher aus - solange das Kind noch nicht geboren ist, kannst du hinziehen wohin du willst. Nach der Geburt musst außerdem DU die Kosten für den väterlichen Umgang tragen, wenn du die Distanz erhöhst.

Also falls du Familie weiter weg hast und überlegst dort wieder hinzuziehen - mach es vor der Geburt, sonst hast du später Probleme.

6

Irgendwie klingt das so, als würde er Dich bewusst und mit perfider Freude jedesmal fertig machen, wenn es Dir gut geht bzw. Du etwas Schönes erlebst. Ist Dir der Gedanke vielleicht auch schonmal gekommen, dass er es nicht haben kann, wenn Du unbeschwert und glücklich bist?

14

Ja der Gedanke ist mir schon sehr oft auch vor dieser Situation gekommen.
Verstehe aber einfach nicht woran das Problem liegt. Habe ihm das auch schonmal so gesagt. Er meint das es nicht stimmt.

20

Das Problem liegt ganz klar bei ihm, er fühlt sich nur dann wirklich gut, wenn er Dich verletzen und klein halten kann. Du darfst nicht glücklicher sein, als er. Du bist jetzt schwanger und glücklich, das erträgt er nicht. Er hat Dir immer erzählt, er will Kinder, damit Du Dich schlecht fühlst. Jetzt bist Du schwanger, also braucht er ein neues Mittel, um Dich zu drangsalieren. Außerdem glaubt er, Du wirst ihn jetzt nicht verlassen, da Du ja nun noch abhängiger von ihm bist.

Das ist bewsste Gewalt. Er ist psychisch auffällig oder vielleicht sogar krank (Narzisst, Psychopath, Sadist, keine Ahnung). Du kannst ihm nicht helfen, Du kannst ihn nicht heilen. Er fühlt sich ja gut, so wie er agiert. Er hat Freude, wenn Du leidest. Das wird er weiter steigern. Du kannst nur Dich und das Baby und Deine Kinder in Sicherheit bringen, so lange Du noch schwanger bist. Ist das Baby erstmal da und hat er möglicherweise noch das gemeinsame Sorgerecht erzwungen, kannst Du nicht mehr so schnell weg. Dann kommt zur psychischen Gewalt vielleicht noch, dass er Dich und die Kinder körperlich misshandelt und schlägt.

7

Du hast hier nicht ein nettes Wort über ihn geschrieben. Warum bleibt man mit jemanden, mit dem es nur ein auf und ab ist, zusammen? Warum bekommt man dann noch ein Baby?

Was willst du für Deine Zukunft? Besser jetzt die Reißleine ziehen als noch länger leiden.

Ich würde gehen; soviel wäre ich mir wert - und mein Kind mir auch.

15

Also ja ich war heute morgen einfach total down.
Natürlich gibt es auch viele gute Seiten.
Nur man versteift sich ja immer auf die negativen Seiten.
Genauso wie ich alleine auch nicht nur das Opfer bin.

Hätte nie gedacht, dass ich mich so emotional an einen Menschen binden könnte der mir trotz der guten Zeiten so weh tut.

Ich denke jedenfalls das es nicht mehr weiter gehen kann.

16

google mal re-empowerment.
Es gibt auch psychische Gewalt. Passt m.M. nach auch auf deinen Freund/Mann. Und das ist eine Spirale nach unten.

11

Ohje, du musst dir bewusst werden das diese Situation nicht wirklich besser wird. Wie kann er als dein Partner der dich liebt bedrohen! Ich finde ein rausschmieß schon ziemlich heftig, auch wenn er bisher nur davon redet. Ganz ehrlich such das weite, wie läuft das dann ab mit einen kleinen Baby? Ein Baby weint andauernd, beschäftigt dich 24h am Tag und du darfst dann zusätzlich um alles andere kümmern? Ich sag das echt selten, aber bitte überlege dir ob eine Trennung nicht sinnvoller wäre. Ganz ehrlich, sogar wenn ihr wegen dem Baby zusammen bleiben wollt. Früher oder später trennt ihr euch. Glücklich wirst du mit so einen Mann nicht. Alles Gute

12

Ganz ehrlich such dir für dich und dein Kind alleine eine Wohnung damit du dich nicht den Stress aussetzen musst. Deshalb muss man sich noch lange nicht trennen.. aber sowas funktioniert garnicht. Also so mit einer schwangeren Frau mit seinen Kindern im Bauch so zu reden und umzugehen ist das aller letzte meiner Meinung nach. Ich kenne sowas wenn jmd so zu Einen ist und ich weiß das, dass ein ganz schlechtes Gefühl ist! Schütze dich und dein Baby <3

Mit freundlichen grüßen