Ich ertrag ihn nicht mehr

Hallo, ich hab keinen Bock mehr. Sind jetzt 11 Jahre zusammen. Bis unser Kind kam war alles super seitdem streiten wir nur noch. Wir haben uns entschieden, dass ich drei Jahre zuhause bleibe und er geht arbeiten. Dass ich dann den Großteil daheim mach ist mir bewusst und überhaupt kein Problem. Ich koche gerne, putze gerne. ABER: er macht NICHTS,er räumt nichts weg, er kümmert sich nicht um unser Kind (täglich maximal 10 min) bringt sie nie ins Bett, macht ihr nie was zu essen, usw...Haushalt macht er sowieso gar nichts....keine Spülmaschine, Müll, Wäsche etc. Ich koche und habe nebenbei unserKind während er am Sofa sitzt. Unser Kind jammert bei ihm auch nur. Aber klar wenn man nebenbei in den 10 Minuten am Tag nur das Handy in der Hand hat. Er sagt er geht ja schließlich arbeiten und das reicht. Also 8 Stunden Arbeit danach Ruhe. Ich renne jeden Tag von halb 6-20 Uhr. Selbst wenn er Urlaub hat schläft er aus, statt dass ich dann mal dran bin. Oder einfach Nachmittags mal ne Stunde Ruhe für mich hab.Kein Mittagsschlaf mehr bzw. maximal 30 min und nur auf mir...gestern ist es wieder mal wegen nichts eskaliert...habe ihn höflich drum gebeten, während ich versuche unser Kind zum schlafen zu bringen, kurz die Spielecke aufzuräumen, weil Besuch kommt. Als wir wieder aufgestanden sind, hat natürlich nichts gemacht. Hab dann gesagt danke fürs aufräumen. Kam nichts drauf. Sag ich kannst du bitte kurz das Zeug wegräumen wir haben nur noch 15 min ich muss noch das das und das machen...ne also er lässt sich nicht sagen was er zu machen hat. Und dann ist es natürlich wieder eskaliert. Ich sag dann ich hab es höflich gesagt und was er noch erwartet einen Kniefall...und dass ich normal gar nichts sagen müsste ein normal denkender Mann würde sowas sehen....und dann schaukelt sich das immer wieder hoch...so eskaliert das 2-3 mal die Woche. Ich bin wirklich 23 Stunden 50 min am Tag für under Kind verantwortlich (sehr gerne) aber es kann nicht sein dass er gar nichts macht. Selbst duschen muss ich mit kind weil er es nicht auf die Kette kriegt.....oder boden wischen muss ich auf Etappen, weil er nicht einfach mal ne Stunde mit unserem Kind rausgeht. REDEN HILFT NICHTS...sein Stand er arbeitet ich den Rest...er sieht mein Leben nicht als Arbeit bring ja schließlich kein Geld heim...da bleibt doch nur noch Trennung bei so einem Mann und so einer Beziehung oder? Oder einfach mal nichts mehr machen?

3

Was für ein .... Such dir einen Job und einen Kitaplatz und sieh zu, dass du dein Leben lebst. Vielleicht macht es dann bei ihm Klick.
Gleichzeitig denke ich, dass du auch ein bisschen runter kommen musst. Ob die Spielecke nun aufgeräumt ist oder, nicht - dafür sollte man/frau sich nicht stressen.
Wenn Du duschen willst, setzt das Kind neben ihn und sag, ich bin im Bad - Ende. Da muss man nicht diskutieren.

1

Klingt wirklich nicht gut. Ich käme damit nicht zurecht. Mein Mann packt immer mit an, wenn er zu Hause ist. Ausschlafen darf ich allerdings auch nie. Er ist ein Langschläfer. Dafür kümmert er sich Abends dann mehr.
Sprich nochmal mit ihm, dass sich was ändern muss.

2

Wenn er noch jung ist, ist er vielleicht noch lernfähig und würde wenns gut geht nach einem Rauswurf seine Fehler erkennen.
Probier es aus.

30

Naja, wenn sie seit 11 Jahren zusammen sind, wird er wohl mindestens 26 sein, eher (deutlich) älter. Ich sehe das Alter-Argument zwar generell kritisch, aber jung wird er so oder so nicht mehr sein 😄

35

Richtig, er wird 40🙈

4

Fahr doch einfach mal runter. Wenn ich schon lese, dass Du von halb 6 bis 20 Uhr rumrennst, kriege ich schon einen Zuviel. Was ist denn die ganze Zeit im Haushalt zu machen. Bist Du echt ständig am Räumen und Machen und Tun? Lass das doch einfach mal sein, die Wohnung ist doch kein Dreckhaufen.

Gönn Dir die Ruhe. Und Du kannst auch mal alleine Duschen, das geht alles.Das Kind muss einfach lernen, sich auch mal alleine zu beschäftigen. Dann geht es mal in den Laufstall, die Türen bleiben offen, damit Du alles mitkriegst.

Und wenn Du sowieso die ganze Woche zu Hause bist, was soll Dein Mann da noch putzen? Es ist doch alles sauber, so ganz verstehe ich das alles nicht.

Wenn ich hier immer lese, dass die Frauen den ganzen Tag rumrotieren und keine 10 Minuten für sich finden, bin ich doch immer sehr erstaunt. Der Tag hat 24 Stunden, Dein Kind schläft auch mal. Immerzu nur durch die Wohnung wirbeln, erschließt sich mir einfach nicht.

Was soll man zu dem Mann sagen? Irgendwie kein Partner, der Dein Tun wertschätzt. Musst Du wissen, ob Du ihn noch willst oder nicht. In unserer heutigen Zeit wird ja sowieso nur noch das Geld wertgeschätzt. Und das finde ich ganz schlimm. Und für Haushalt machen und Kind bespaßen gibt es nun mal kein Geld.

Darum: Mache Dir eine schöne Zeit mit Deinem Kind. Ich habe z. B. immer total gerne kleine Ausflüge mit dem Kind gemacht. Oder lade Dir Freundinnen ein, damit Du mal quatschen kannst. Und trink nen Kaffee, glaub mir, das tut Dir einfach gut und lässt Dich vieles entspannter sehen.

6

Ich renn ja nicht nur im Haushalt. Aber ich steh früh auf mache für alle Frühstück räume wieder auf. Kind fertig machen, mich fertig machen. Der Herr setzt sich am Tisch und hilft null. Unser Kind braucht den ganzen Tag Beschäftigung. Bücher anschauen etc. Mir gehts auch gar nicht darum wir beide kommen super zurecht. Ich geh täglich duschen mit ihr, ist ja auch kein Problem. Aber ist es wirklich zu viel erwartet wenn ich einmal in der Woche allein duschen will. Ohne Mama Mama Mama. In Ruhe rasieren nicht nur ein Bein weil dann schon wieder terror ist. Und ich gucken muss. Er muss nicht putzen oder waschen oder kochen. Aber einfach mal was helfen. Getränke Kästen oder Müll runtertragen, Kleinigkeiten eben. Mal kurz den Tisch decken, während ich koche mit Kind. Oder sie einfach mal ne Stunde beschäftigen dass ich wischen kann ohne dass sie durchrennt oder ich dafür eeeewig brauch weil ich immer nur auf Etappen machen kann.
Dass es für Haushalt und Kind kein Geld gibt weiß ich aber das wusste er doch auch. Es war die Entscheidung von beiden. Dann muss er mir das doch nicht ständig vorwerfen🤷🏻‍♀️
Solange ich alles mache und spring und tu ist hier alles gut aber wehe ich erwähne nur ein bisschen was dann ist hier terror. Ich mach alles Haushalt, Papier, Bank, Kind. Er wirklich nur seinen Job🤷🏻‍♀️

8

Das ist aber auch Erziehungssache. Auch Kinder unter 3 können sich sehr wohl alleine beschäftigen. Die kleine meiner Freundin ist 15 Monate und sie beschäftigt sich alleine während Mama duscht oder auf dem Klo ist, oder telefoniert, oder oder oder. Wenn sie saugt und wischt ist die kleine im Laufstall und schaut zum Fenster raus oder blättert in einem Buch rum.
Wenn dir das alles zu viel ist, dann musst du was ändern. Kein riesen Frühstück. Mach dir und der kleinen Frühstück und gut ist. Wie viel Aufwand ist das schon?
Man kann sich das Leben auch künstlich erschweren.

weitere Kommentare laden
5

Hallo
Du jammerst auf sehr hohem Niveau.

Ich bin AE und hatte immer genug Zeit für mich trotz Haushalt usw.

Vielleicht bist Du zu u organisiert.

Wenn Du immer nur meckerst kann ich mir vorstellen das Dein Mann genervt ist und auf stur stellt.

LG

10

Also organisiert sind wir top. Ich mit Kind. Sobald Mann frei hat läuft alles schief. Ist es wirklich zu viel verlangt wenn man sonst den ganzen Tag für alles zuständig ist, dass man dann einmal in der Woche ne Stunde für sich will. Er soll nicht putzen waschen oder kochen, aber mal den Müll runterbringen oder Wenn was rumliegt aufheben und vor allem sich einfach mal um sein Kind kümmern 🤷🏻‍♀️ Seit 1,5 Jahren war ich nicht mehr alleine draußen. Alleinerziehend ist ja nochmal was anderes. Ich bin im Prinzip alleinerziehend mit Mann.

16

Lass dir nichts einreden, viele Frauen leben noch dieses alte Rollenmodell und suchen jetzt bei dir die "schuld", sonst müssten sie ihr eigenes leben hinterfragen. Unmöglich und unsolidarisch.

weitere Kommentare laden
7

Was mich bei deiner Erzählung am meisten erschreckt, ist das Thema Kind oder Umgang mit dem Kind.

Es ist doch euer Kind und nichts deins allein.

Will er denn dem Kind gegenüber ein Fremder bleiben?
Das kapiere ich gar nicht.
Und ich habe auch noch nie so einen Vater getroffen. Eigentlich freuen sie sich doch alle (jedenfalls alle, die ich kenne), wenn sie nach Hause kommen und rennen sofort zum Kind und tüdeln da rum.

Ich frage mich, wie dein Mann das sieht.
Was erwartet er denn von einem Familienleben?
Dass er einfach nur das Geld bringt, euer Leben finanziert und ansonsten nicht daran teilnimmt, sondern nur seinen eigenen Kram macht?

Und es geht ja auch darum, dass du gewisse Freiräume bekommst, um etwas ohne Kind zu erledigen und wenn es nur 2 Stunden für Bad und irgendwelchen Körperpflegekram ist.

Du hast ja schon mit ihm gesprochen bzw. habt ihr wohl gestritten.
Also wenn er absolut nicht einsehen will, dass er sich auch um das Kind kümmern muss (nicht 10 Min. mit Handy), dann sehe ich keine Chance.

Es tut mir echt leider für dich, es gibt immer wieder solche Posts und ich verstehe es nicht.

17

Es gibt durchaus viele Männer und auch Frauen, denen die emotionale Verbindung zur Familie fehlt. Oft aus einer inneren Leere heraus, also ein psychisches Problem. Da kann man auch nicht viel machen, außer sich aus solchen Beziehungen lösen.

18

Danke du hast es verstanden worum es geht. Mir gehts nicht ums putzen waschen kochen. Aber ich glaube er denkt so bzw sagt es ja auch. Er bringt das Geld und ich hab den Rest. Bin ja schließlich daheim und hab eh nix zu tun. Diese freiräume habe ich halt leider null. Selbst bei nem arzttermin fährt er lieber mit und wartet mit ihr im Auto weil er nicht weiß wie er sie zuhause beschäftigen soll. Das sagt doch alles🤷🏻‍♀️ Ich kenne auch nur andere Männer, keinen einzigen, der so ist wie er. Und der Oberhammer: er will Aber unbedingt ein zweites Kind. Am liebsten sogar ein drittes🤔 wofür?

weitere Kommentare laden
20

Hallo,

war dein Mann vor dem Kind auch schon so stinkefaul?!

Ich an deiner Stelle würde mal ein paar Serviceleistungen einstellen.
Frühstück?! Kann er sich selber machen.
Ausschlafen?! „So, mein Lieber .... ich schlafe morgen aus. Du kümmerst dich um unser Kind!“
„Wie, du hast 8 Stunden gearbeitet? Warte eben, ich hole den roten Teppich zum Ausrollen...“.

Wenn jemand körperlich arbeiten muss und kaputt ist, ok. Aber da es bei deinem Mann ganz normale 8 Stunden täglich zu sein scheinen, kann er sich ne halbe Stunde/Stunde ausruhen und dann für euch da sein.
Wenn er ca 8 Stunden schläft, müsste er ja noch ca 8 Stunden Freizeit haben bzw Zeit, in der er den gemeinsamen Haushalt mitmacht.

Ich würde das so nicht mehr mitmachen. Wenn er allein leben würde, müsste er auch arbeiten und seinen Haushalt schmeißen...

Und als allgemeine Regel gilt bei uns zB: Alles kommt an seinen Platz. Was nicht mehr gebraucht wird, wird sofort wieder weggeräumt.

Überlegt gemeinsam, was er ab sofort übernehmen kann.

LG und viel Erfolg

22

*Wenn er allein leben würde, müsste er auch arbeiten und seinen Haushalt schmeißen...*

#pro#pro#pro

33

Hallo, ja leider war er teilweise schon immer so. Ich erwarte im Haushalt auch gar nicht viel. Also das Problem ist schon teilweise hausgemacht. Trotz allem haben wir uns beide für ein Kind entschieden. Jahrelang Kiwu Behandlung Und er wollte immer weiter machen...wenn er allein leben würde hätte er pappgeschirr und seine Wäsche würde in der Waschmaschine anfangen zu stinken. Ernähren würde er sich von fast Food und Pizza🙈
Übernehmen wird er nichts. Aber es kann doch nicht sein dass sich jemand nicht um sein Kind kümmert. Hab mir schon überlegt nen Kurs zu suchen einfach um mal in der Woche 2 Stunden für mich zu haben. Er hat sie noch nie ins Bett gebracht. Wenn ich ihm sage er soll es machen sagt er er lässt sich nichts von mir sagen. Aber von allein macht er es auch nicht🤷🏻‍♀️ Und dann bettelt er nach 1-2 weiteren Kindern🤷🏻‍♀️

26

Hallo meine Liebe,

ich habe deinen Text gelesen und auch einige Kommentare (nicht alle).

Zuerst einmal muss ich sagen, dass wenn man deinen Text liest durchaus Verständnis für deinen Nickname hat..... Und ich kann hier so manche Kommentare leider gar nicht nachvollziehen. Nein, ich möchte niemanden angreifen. Jeder hat seine eigene Meinung.

Aber nun zu dir. Eigentlich hast du dich schon entschieden - - >siehe dein Nickname.
Ich kann dich auch verstehen. Wer möchte denn so leben? Und wenn du hundert mal zuhause bist. Es ist euer Kind. Wenn er nicht arbeitet kann er sich genauso drum kümmern. Also eigentlich hat man als Elternteil doch auch Sehnsucht nach seinem Kind und möchte Zeit mit ihm verbringen. Das fehlt an der Stelle völlig. Ich weiß ja nicht wie es zwischen euch beziehungstechnisch so läuft... Aber die Hilfe im Haushalt ist ja auch nicht bombastisch. Eigentlich ist da ja gar nichts. Arbeiten hin oder her. Irgendwann gehst du auch wieder arbeiten... Und dann? Macht keiner mehr den Haushalt und kümmert sich ums Kind oder wie? Also ich habe jetzt nur mal die Männerlogik in diesem Falle zu Ende geführt. Wenn ich richtig gelesen habe, betont er ja auch, dass du schließlich zuhause bist.

Ich muss sagen, dass ich dieses Prinzip schon mal gehört habe aus dem Bekanntenkreis.... 🙄

Ich weiss ja nicht wie alt euer Kind ist und wie lange das schon so geht.... Aber ich glaube so stellt sich niemand sein Familienleben bzw Elterndasein vor...

Die Situation mit der Spielecke: ich verstehe was du meinst. Von alleine sieht er es schon gar nicht und selbst nach deinem Hinweis sieht er es nicht für nötig sich mal unterstützend zu betätigen.

Wenn du sagst das reden nichts bringt, dann bleibt eigentlich nur noch eine Trennung.

Aber ich rate dir eurem Kind zuliebe:
Sprich mit ihm. Kein Abhauen bei Nacht und Nebel. Ich weiß nicht wie endgültig dein "ich ertrage ihn nicht mehr" ist. Du musst die Tür ja nicht völlig schließen. Vielleicht reicht ein vorübergehender Cut aus, dass sich bei ihm etwas ändert bzw. All das weiss man aber erst wenn es soweit ist.
Vielleicht kannst du auch erstmal zur Familie oder Freunden gehen. Ihm sagen was Sache ist und erstmal ausziehen. Oder er zieht aus. Wie auch immer ihr es versucht. In dem Sinne zu verlieren hast du nichts.... Denn so möchtest du es ja nicht haben wie es momentan ist.

Am besten vorher nochmal drüber schlafen. Nichts übereilen. Denkt an euer Kind. Natürlich auch an euch. Ich möchte damit sagen, falls es für euch als Paar wirklich keinen Weg mehr gibt, dann findet wenigstens einen guten getrennten Weg. Der kleine Wurm wird euch immer verbinden und ihr werden für immer seine Eltern sein. IHR BEIDE.

Ich wünsche Dir alles Gute

31

Na ne Beziehung in der man alle 2-3 Tage streitet läuft natürlich nicht toll. Wir haben vorher nie gestritten. Ganz genau so würde es laufen, wenn ich auch arbeiten geh. Ich muss trotzdem alles Allein machen. Hab ihm sogar schon mal angeboten 4 Wochen zu arbeiten und er soll sich mal um alles kümmern. Damit er mal weiß, dass auch ich nicht den ganzen Tag nur da Sitz und Däumchen Dreh.
Wie ging das dann aus in eurem Bekanntenkreis?
Er fühlt sich immer sofort angegriffen wenn ich was sag. Obwohl ich es keinesfalls unhöflich sag aber ihm stinkt es schon wenn ich nur sag er soll bitte was machen weil er schließlich ein Mann ist und sich nichts sagen lässt. Also sag ich er soll bitte den Müll runter bringen macht er es schon erst recht nicht. Aber wenn ich nichts sag sieht er es nicht von selber. Ich sehe so keinen Weg er sieht nichts ein, wird sich auch nicht ändern. Wir streiten nur und wenn ich mit unserem Kind allein bin ist alles entspannt.

28

Ich weiß nicht ob es was bringt. Aber eine Freundin von mir hat Aufforderungen zur Hausarbeit immer total nett formuliert:

"Möchtest Du lieber das Bad oder die Küche putzen", "magst Du lieber die Einkäufe verräumen oder schon mal den Tisch decken".

Es klingt so, als hätte man eine Wahl und darf sich das bessere rauspicken.

Lg mcbess

32

Hallo, leider würde das so gar nicht funktionieren. Er fühlt sich dann angegriffen und macht erst recht nichts weil er nichts mach was ich ihmsag. 🤷🏻‍♀️