Geschlechtsverkehr viel zu kurz

Hallo ihr lieben

Ich joffe erstmal das es euch allen gut geht ich bin eigendlich immer eine stille leserin aber diesmal muss es mal raus und frage jetzt einfach auch wenn ich unangenehm sein mag...

Ich bin mit mein mann schon seit 7 jahren verheiratet und haben 2 wundervolle kimder und das 3 ist schon unterwegs

Ich komme mal zum punk ich hab das pr das mein mann beim Geschlechtsverkehr viel zu schnell kommt also samenerguss ob mit vorspielen oder ohne es dauert nicht mal 2 min und mit der zeit bedruckt es mich weil ich dann einfach nicht genung krige sorry das ich es so sage (nach 5 bis 10 mal rein raus ist er schon fertig :( es ist ja jedesmal so hat das jemand villt auch woran liegt es ich habe es ihn ofters gesagt aber ich merke das es ihn unangenehm ist wenn ich daruber rede

Ich danke euch im voraus fur eure Antworten

1

War das schon immer so bei ihm? Eigentlich lernt ein Mann ja mit der Zeit den Orgasmus hinauszuzögern. Bist du dann schon zum Orgasmus gekommen, wenn er kommt?

2

Ja es war achon immer so klar gab es am amfang zeiten wo es nicht so extrem war aber ich habe ihn auch ofters ein orgasmus vorgetauacht und seit paar jahfen weis er selber das es nicht mal dazu kommt weil es halt viel zu kurz geht es mag villt blod klingen aber mich bedruckt es extrem

5

Vortäuschen ist der größte Fehler, den Frau machen kann. Woher soll der Mann denn dann wissen, was dir gut tut und was nicht? Bringt er dich nicht vorher oral oder per Hand oder Spielzeug zum Höhepunkt? Daran solltet ihr wirklich arbeiten. Erst wenn du gekommen bist, darf er kommen.

3

Hallo,

ich kann absolut nachvollziehen, dass dich das stört. Es ist ein Thema, welches ihr dringend besprechen solltet. Wenn es in einer Beziehung mit dem Sex nicht stimmt, gibt es oft unnötigen Stress bzw. Unmut.
Dass er ein „Problem“ hat, weißt du ja. Wenn er daran nichts ändern mag (es z.B. mal beim Arzt ansprechen o.ä.) solltest du ihm aber schon sagen dass er sich dann bitte, nachdem ER gekommen ist, um dich kümmern sollte. Es kann nicht sein dass er danach glückselig ist und du doof aus der Wäsche guckst. Darüber reden ist das Allerwichtigste!

LG

4

Daran kann leider nur er selbst arbeiten, aber wenn es ihm egal ist, wird sich nichts ändern. Sprich doch mal Klartext mit ihm und spiel ihm keine Orgasmen mehr vor.

6

Das Problem kenne ich. Er sich trotzdem immer große Mühe gegeben hat und danach sogar weiter machen konnte (er blieb dann noch eine Weile steif). Und so bin ich auch meistens gekommen, wenn ich wollte. Aber es fehlte mir halt trotzdem, einfach mal lange und ausgiebig penetriert zu werden, während er auch noch Lust hat!

Haben dann drüber gesprochen und ich habe vorgeschlagen, dass er es sich eine Weile vorher selber macht und wir mal gucken, ob das was bringt. Aber selbst Hand anlegen fand er moralisch nicht gut. Eine zweite Runde hat immer gut geklappt, aber im Alltag hat man halt keine Zeit stundenlang im Bett zu verbringen...

7

Fällt dir nach 7 Jahren Beziehung auf, dass das ein Problem ist? Oder ist das erst kürzlich so?

8

Nein naturlich fällt mir das nach 7 Jahren nicht auf es ist auch nicht vor kurzem erst so wie ich schon betont hatte ist es ihn echt unangenehm daruber zu reden ich wollte mich hier nur austauschen weil villt die jenige mehr erfahrumg hat oder das selbe durch hat :)

9

Für mich ist es befremdlich, dass ihr das nicht viel (!) früher schonmal besprochen habt wenn es offensichtlich so ein grosses Problem für dich ist.
In einer Partnerschaft sollte man über solche Dinge sprechen können sonst sehe ich Rot. Das muss nicht heissen dass du zu ihm gehst und sagst "du kommst zu schnell", sondern dass du ihm sagst was dir beim Sex mehr Freude machen würde. "Lass uns doch mal xy ausprobieren", "ich hätte mal Lust auf eine zweite Runde". An dem Fakt, dass er schnell kommt wirst du wohl nur unwesentlich was ändern können. Alles drum rum schon.

10

Penisring versucht?

11

Die erste Frage ist, ob er es herauszögern WILL (und nicht kann).

Googel doch
Ejakulation verzögern