Wie geht der Weg für mich weiter?

Liebes Forum!

kurzum, aus einer großen Liebe entstand ein Kind und jetzt tun sich immer grössere Probleme auf, die nicht so vorherzusehen waren. Ich bitte darum mich nicht zu verurteilen. Ich suche einfach nach allen Seiten um Rat und wäge ab. Ich brauche inneren Frieden für mich und meine Kinder.
Ich hab ein Kind aus einer vorherigen Beziehung, war dann lange AE und habe dann die grosse Liebe gefunden. Wir waren zusammen, 2. Kind. Von beiden Seiten gewollt und geplant. Er ist per se jemand, der andere machen lässt, hat vieles grundlegend nicht gelernt, schlechte Erziehung genossen und sehr ausgeprägte Macken. Macken haben wir alle, aber die sind extrem. Das was jetzt kommt war so nicht vorherzusehen.
Wie auch immer. SSW null Anteilnahme, alles alleine. Geburt und Wochenbett alleine. Ich hab zu 100 Prozent alles gemacht. Rr fragte nicht nach ET und Geburtsstätte. Ich hab so viel Nerven und Energien verloren. Zumal das Kind jetzt viele gesundheitliche Sorgen hat. Wir waren auf intensiv...
Wir wohnen noch nicht zusammen und Corona macht es uns nicht leichter. Ich muss Mini "isolieren", er arbeitet mit Coronaerkrankten zusammen. Er darf laut Ärzten nicht ans Kind dran. Ich mache wieder alles alleine. Corona verschärft das Ganze und ich mache mir Sorgen was das noch für unsere Beziehung bedeutet. Die Situation ist für alle schwer, aber zugegeben, vorher stimmte auch einiges nicht. Er wollte sich bessern. Er tut nichts. Genau diese "Abgründe" verschärfen sich aktuell. Er will eine Wohnung für uns alle kaufen, drängt auf zusammenziehen. Ich denke mir, ob das überhaupt jemals klappen soll? Ob wir nicht besser LAT betreiben sollen? Aber ein anderer Punkt. Mir fehlt es an so vielem
Ich hab sicher auch hohe Ansprüche. Er geht nicht mit zu Freunden, kein Urlaub zusammen, Sex auch schwer. Kurzum, alles nicht so wie man sich das wünscht. Auf der anderen Seite; wenn man rechts und links guckt, machen die Frauen auch viel mit, finden dann aber Glück in Familie und Kindern. Er ist einfach unbedarft, nicht beziehungserf

1

>>>Ich hab sicher auch hohe Ansprüche.<<<

Kann ich aus dem, was du schreibst, nicht herauslesen...

2

beziehungserfahren. Per se ist er ein lieber Mensch. In 10 Jahren sicher auch reifer. Ich bin eine Frau; die im Leben steht. Habe viel hinter mir. Weiss was ich will und nicht will. Wir wollten immer 3 Kinder. Er sagte noch vor 3 Wochen, dass drei dann reichen. In der ganzen Miserie habe ich gesagt, dass ich aktuell genug habe, das war aber klar, dass sich das nur auf jetzt bezieht. Wir verblieben mit 3. Gestern warf er mir unverblümt an den Kopf, dass es für ihn durch ist. Da ich sowieso im Alltag und überhaupt das Wir Gefühl vermisse, wir nicht als Team auftreten und es immer ich und du gibt, war das ein finaler Schlag ins Gesicht. Ich hab da gar nichts zu gesagt.
Ich muss sagen, wenn es dieses 3.nicht geben soll, fühlt sich alles für mich immer schiefer an. Ihr könnt jetzt sagen, na mensxh, da ist doch eh keine Grundlage dafür da. Ja, mag sein. Ich hab es mir auch alles anders vorgestellt. Aber was soll ich denn jetzt machen, wenn das mein absoluter Herzenswunsch ist. Ich mache so viele schiefe Zugsständnisse und bin nicht bereit hier drauf zu verzichten. Ich verstehe das sich das für ihn aktuell auch nicht gut anfühlt. Er zahlt und hat durch Corona nichts davon, aber da kann ich auch nichts für und ich bin da auch unglücklich drüber.
Ich hab auch schon überlegt mich zu trennen. Aber dann bin ich noch alleiner als ich jetzt schon bin. So hab ich ihn im Rücken. Und es könnte so viel besser sein, wenn er ein paar Sachen ändern würde (wie er mir versprach)ich bin ende 30. Also einen neuen Partner zu finden, utopisch. Ich liebe ihn auch. Aber es ist natürlich nicht so wie ich es mit 20 gewollt hätte.
Vielleicht kann ich alles anders besser ertragen oder Abstriche machen, wenn wenigstens dieser eine Punkt stimmt. 3 Kinder. Bitte verurteilt mich nicht.
Jetzt zu gehen und mit 2 Kindern und Baby einen neuen Mann zu suchen, lächerlich.
Ich hab nur die Wahl allein zu bleiben und ich weiss wie schwer das sein kann. Oder bei ihm. Dann finde ich sein Verhalten aber unfair. Weil eh alles an mir hängt und wir das vereinbart hatten und ich schon auf so viel verzichte.

Wer kann mir helfen?

3

Es muss ja einen Grund geben warum er deine große Liebe ist. Das liest man hier nicht raus, denn du schreibst mur negativ. Du willst auf biegen und brechen noch ein weiteres Kind, beschwerst dich aber jetzt schon, dass du alles allein machen musst. Mir erschließt sich nicht so ganz was für einen Rat du jetzt brauchst???

Ich bin generell kein Freund davon in einer kaputten Beziehung Kinder mit rein zu setzen, weil diese am Ende immer den kürzeren ziehen. Muss aber jeder selbst wissen 🤷‍♀️

Da du ja scheinbar nur an dich denkst und nicht an die Kinder, dann zieh mit ihm zusammen, sei unglücklich, aber nicht allein. Was dich an ihm stärkt habe ich nicht verstanden, weil er ja laut dir eh nichts macht. Für mich wäre das nur unnötiger Ballast, den ich loswerden würde, statt nach dem Motto, Hauptsache nicht allein, zu leben.

4

Drei Kinder sind sehr viele Arbeit. Arbeit, die dann ab dir hängen bleibt. Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, dass du in der aktuellen Situation, in der du dich über sein Desinteresse und seine geringe Beteiligung am Familienleben beschwerst, über ein drittes Kind nachdenkst. Ihr solltet erstmal alles Andere klären bevor du so einen Schritt gehst denn ein drittes Kind bedeutet auf jeden Fall auch mehr Stress und Verantwortung.

weitere Kommentare laden
5

Ob es jetzt vorher zu sehen war oder nicht (in meinen Augen ist ein Partner nicht plötzlich so, aber vllt wollte man es vorher nicht wahrhaben); ist ja eigtl irrelevant.

Frag dich: was hast du von dieser Beziehung? Er hat kein Interesse an euch, er unterstützt dich nicht, er will keine Nähe zu dir... ja was bleibt denn dann übrig? Eigtl nur der Stand „in einer Beziehung“. Mehr doch nicht 🤷‍♀️

Das wäre für mich persönlich keine Grundlage und seine Wohnung könnte er sich sonst wohin hinstecken (ich sehe da nämlich ne ganze Palette neue Probleme: Haushalt, finanzielle Abhängigkeit, etc). Hätte ich gar keinen Bock drauf!

Er soll sich mal überlegen, was es für ihn bedeutet, eine Partnerin zu haben und Vater zu sein. Wenn das zu deinen Vorstellungen passt - super! Wenn nicht, beende es!

7

Sie will doch nicht alleine sein!! Deswegen ist sie mit dem zusammen. Und weil sie ihn liebt, aber was an ihm liebenswert ist, erschließt sich mir auch nicht. Und außerdem will sie unbedingt noch das 3. Kind haben, und denkt, sie findet da draußen sowieso keine gute Alternative mehr.

8

Wenn’s nur ums schwanger werden geht, das geht ja auch ohne festen Partner 🙊😅

Ja keine Ahnung, dann kann man nichts raten. 🤷‍♀️

weitere Kommentare laden
9

Meine güte, warum bist du so versteift darauf 3 Kinder zu haben? Bei euch passt doch gar nichts, aber hauptsache noch ein Kind wa?